Kolumnist: Stephan Bogner

Arctic Star macht überraschende Diamanten-Entdeckung in Finnland




05.07.18 13:21
Stephan Bogner

Die sehr hohe Anzahl an neu entdeckten Diamanten machen White Wolf zum aktuellen Rudelführer

Der weisse Wolf ("White Wolf"), wie der diamanthaltige Kimberlit in Finnland genannt wird, überrascht mit einer aussergewöhnlich hohen Diamantenanzahl, die mit neuen Bohrungen entdeckt werden konnten. Wie der Projektbetreiber Arctic Star Exploration Corp. heute in einer Pressemitteilung verkündete, konnten insgesamt 758 Diamanten in 262 kg Bohrkernen nachgewiesen werden. 


Im Vergleich zu den vorherigen Bohrergebnissen (inkl. Gesteinsproben von der Erdoberfläche), als insgesamt 274 Diamanten in 148 kg Kimberlit nachgewiesen wurden, sind die heutigen 758 Diamanten in 262 kg Bohrkernmaterial eine deutliche Steigerung, die positiv überrascht und für eine Neubewertung des White Wolf Kimberlits, mitsamt einer neuen Unternehmensbewertung, sorgen sollte.


Insgesamt konnten nun über 1000 Diamanten in 410 kg Kimberlit vom White Wolf entdeckt werden, wobei auffällt, dass es die Bohrungen sind, die mit Abstand die meisten Diamanten entdeckten (im Gegensatz zu erdoberflächennahen Gesteinsproben), sodass sich mit weiteren/tieferen Bohrungen der Trend bestätigen sollte, dass je tiefer man geht, desto mehr und grössere Diamanten im Kimberlitschlot gefunden werden. Mit anderen Worten: Bisher kratzte Arctic Star lediglich an der Erdoberfläche und weitere Exploration könnte hier ein Weltklasseprojekt entstehen lassen, da es nichts Ungewöhnliches ist, dass die Anzahl und Grösse der Diamanten in der Tiefe zunehmen. 


Im Vergleich zu anderen Diamantenprojekten weltweit sieht man in der untenstehenden Tabelle recht deutlich, dass die heute veröffentlichten Bohrergebnisse extrem gut sind und eine wirtschaftlich abbauwürdige Diamantlagerstätte immer wahrscheinlicher wird, v.a. wenn die noch ausstehenden Laborergebnisse, die jederzeit eintreffen können, diesen Trend bestätigen. 



Die Pikoo (150) Kimberlit-Entdeckung von North Arrow Minerals Inc. (TSX.V: NAR; Marktkapitalisierung: $17 Mio. CAD) verdeutlicht, dass der White Wolf Kimberlit auch im weltweiten Vergleich ein sehr gute Diamantenanzahl aufweist und das Verhältnis zwischen grossen und kleinen Diamanten exzellent ist. Bislang wurden in Finnland etwa 30 Kimberlite in den 3 wichtigsten Kimberlitfeldern Lenturia, Kuhmo und Koupio Kaavi von früheren Arbeitern entdeckt; die meisten Entdeckungen stammen aus dem Feld Koupio Kaavi bei Outokumpo, 250 km südwestlich von Kuusamo, wo mehr als 20 verschiedene Erzkörper gefunden wurden. Lahtojoki und Nr. 21 sind die diamantenreichsten Beispiele aus diesem Feld. Die angezeigten Ergebnisse für den Kimberlit Seitapeira, 200 km südlich von Kussamo, stammen aus einem anderen Feld rund um die Stadt Kumho.


Ein weiterer Vergleich: Lithoquest Diamonds Inc. (TSX.V: LDI; Marktkapitalisierung: $23 Mio. CAD) verkündete im April 2018 die Gewinnung von viel weniger und kleineren Mikrodiamanten als Arctic Star, wobei sich die LDI-Aktie am Tag der Bekanntmachung von $0,24 auf $0,64 vervielfältigte und aktuell bei $0,49 notiert.


Das junge Wolfsrudel auf dem Weg zur Grossfamilie

Das Besondere am Timantti-Projekt von Arctic Star ist, dass es nicht nur den Weissen Wolf gibt, sondern ein ganzes Wolfsrudel. Aktuell ist der Weisse Wolf mit derartig viel entdeckten Diamanten ganz klar der Rudelführer, was allerdings auch daran liegt, dass er der Älteste ist bzw. dort die mit Abstand meisten Bohrungen und Gesteinsprobenahmen stattfanden. Wie in jedem Rudel kann sich jedoch auch der Rudelführer im Laufe der Zeit ändern.


Der etwa gleichalte Schwarze Wolf ("Black Wolf") wurde im Frühling 2018 ebenfalls mit einem Bohrprogramm getestet, sodass die Laborergebnisse, die noch vor Ende des Monats Juli eintreffen sollen, mit Spannung erwartet werden. 


Der junge Graue Wolf ("Grey Wolf") wurde erst vor kurzem von Arctic Star neu entdeckt und wurde ebenfalls mit mehreren Bohrungen im Frühling 2018 getestet, sodass die Laborergebnisse jederzeit erwartet werden bzw. noch vor Monatsende. 


Der Vasa Dyke Swarm konnte im April 2018 entdeckt werden, als mit einem Bagger diamanthaltiger Kimberlit ausgegraben wurde. 


Allerdings sind diese 4 bisher entdeckten Kimberlitvorkommen noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Diamanthaltige Kimberlitlagerstätten kommen typischerweise in grossen Kimberlit-Feldern vor, die nicht selten aus über 50 Kimberlitkörpern bestehen. Dies ist auch der Grund, weshalb Arctic Star sein Grundstück enstprechend stark vergrössert hat (siehe Karte hierunter) und mittlerweile sage und schreibe 193.700 Hektar gross ist. Aus diesem Grund sagte Buddy Doyle in der heutigen Pressemitteilung, dass der Fokus der kommenden Explorationsarbeiten nicht nur darin bestehen wird, die bekannten 4 Kimberlite weiter zu explorieren, sondern auch neue Kimberlite auf dem grossen Grundstück zu finden.


Dank dem aussergewöhnlich erfahrenen Management-Team von Arctic Star (siehe auch "Zeit zum Wetten auf 4 Hochkaräter"), das bereits 2 riesige Diamantenminen in Kanada und Russland entdeckt hat (siehe auch "Eine Grib Diamanten-Mine in Finnland?"), bin ich auch aufgrund den sehr guten Ergebnissen von heute sehr positiv gestimmt, dass ich mit meinem Investment in Arctic Star bestens positioniert bin, um von einer etwaigen Minenentwicklung entsprechend stark zu profitieren. Die nächsten Wochen werden mit Spannung erwartet, da noch sehr viele Laborergebnisse ausstehen und weitere Entdeckungen gemacht werden können. Die Vorteile vom Timantti-Projekt in Finnland wurden bereits im letzten Rockstone Report angerissen: 


"Direkt an der Erdoberfläche...grössere und mehr Steine als viele andere Projekte...sichere und minenfreundliche Rechtssprechung...in der Nähe zu Infrastruktur...vergleichsweise geringe Explorations- und Minenentwicklungskosten..."








Quelle: Unternehmenspräsentation von Arctic Start Exploration Corp.


Technische Perspektive



Die Aktie befindet sich charttechnisch gesehen an einem sehr interessanten Punkt, da die beiden vor kurzem erreichten Unterstützungen gehalten haben und sich ein neuer Aufwärtstrend andeutet. Nächstes Ziel liegt am Widerstand bei etwa $0,20, woraufhin ein Weiteranstieg zu den Widerständen bei aktuell etwa $0,27 und $0,31 antizipiert wird. Die Begleitindikatoren unterstreichen, dass ein neues und längerfristigeres bullisches Marktumfeld für die Aktie von Arctic Star bevorsteht, was erneut mit einer starken Outpeformance gegenüber den HUI-Minenaktienindex einhergehen sollte, die seit Ende 2016 im Gange ist, auch wenn seit Mitte 2017 eine volatile Seitwärtskonsolidierung eintrat, die allerdings den technischen Eindruck gibt, nun zu Ende zu gehen und mit einem neuen Aufwärtstrend (d.h. die Aktie von Arctic Star performt deutlich stärker als der HUI bzw. grosse Goldminenaktien).


Unternehmensdetails


Arctic Star Exploration Corp. 
1111 West Georgia Street
Vancouver, B.C. V6E 4M3, Kanada


Aktien im Markt: 105,448,863




Kanada Symbol (TSX.V): ADD
Aktueller Kurs: $0,13 CAD (04.07.2018)
Marktkapitalisierung: $14 Mio. CAD




Deutschland Kürzel / WKN (Frankfurt): 82A1 / A2DFY5
Aktueller Kurs: €0,08 EUR (04.07.2018)
Marktkapitalisierung: €8 Mio. EUR


Quelle Titelbild: Rothschild Trading Company 


Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF auf der Webseite von Rockstone Research, da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.





powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,085 € 0,085 € -   € 0,00% 17.07./10:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
CA03967T2002 A2DFY5 0,18 € 0,066 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
0,085 € 0,00%  12.07.18
Nasdaq OTC Other 0,0968 $ +0,83%  13.07.18
Frankfurt 0,08 € 0,00%  08:07
München 0,08 € 0,00%  08:00
Stuttgart 0,068 € -5,56%  09:55
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
52 Arctic Star Exploration 19.04.18
RSS Feeds




Bitte warten...