Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Anleihen: Weiter auf Erholungskurs




09.05.20 09:18
Redaktion boerse-frankfurt.de

Anleger reißen sich um neue 15-jährige Bundesanleihen. Corporate Bonds arbeiten sich Schritt für Schritt aus dem Corona-Tief.


 


8. Mai 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Nach dem Urteil des Verfassungsgerichtes zum Anleihe-Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank von 2015 beschäftigen sich Anleger derzeit mit den möglichen Folgen. „Italienische Staatsanleihen kamen zunächst unter Druck“, beschreibt Arthur Brunner von der ICF Bank die ersten Reaktionen am Rentenmarkt. „Zwischenzeitlich stieg die Rendite zehnjähriger Papiere auf 2 Prozent, aktuell liegt sie bei 1,68 Prozent.“


Mittlerweile scheint klar, dass es den Währungshütern vermutlich leichtfallen wird, die von Karlsruhe geforderte Verhältnismäßigkeit ihres so genannten Public Sector Purchase Programm (PSPP) innerhalb der dreimonatigen Frist darzulegen. Somit wird die Bundesbank an den Maßnahmen künftig weiter teilnehmen können.


Corona-Programm fraglich


Spannend ist nach Ansicht von Experten aber, wie sich das Urteil auf das neue 750 Milliarden Euro Corona-Paket auswirken wird. Im Rahmen dieses Pandemic Emergency Programme (PEPP) plant die EZB den Ankauf von Staatsanleihen nicht wie bisher nach einem festgelegten Kapitalschlüssel. Als von Covitd-19 besonders betroffene Staaten würden Bonds etwa von Italien oder Spanien nach Bedarf übergewichtet. Auch erwäge die EZB von der bisherigen maximalen Kaufquote von einem Drittel der emittierten Anleihen eines Landes abzuweichen.


Genau dies beurteilen von Bloomberg befragte Anleihehändler kritisch. Sie sind der Meinung, dass PEPP den Kriterien von Karlsruhe nicht werde entsprechen können. Zur Vermeidung von Staatsfinanzierung sehen die Richter die 33 Prozent-Emissionsgrenze, den Kapitalschlüssel und die Mindestbonitätsnoten allesamt als wichtig an, wie Patrick O’Donnell von Aberdeen Standard Investments schätzt.


Neue Bundesanleihe stark gefragt


Die Attraktivität deutscher Staatsanleihen beeinträchtigt das Urteil der Verfassungsschützer scheinbar nicht. „Für die Ausgabe einer 15-jährigen Bundesanleihe im Volumen von 7,5 Milliarden Euro standen Orders in Höhe von fast 35 Milliarden Euro in den Büchern“, berichtet Brunner. Das Papier ist mit einem Kupon von 0,0 Prozent ausgestattet und wurde zu einem Kurs von 104,659 Prozent zugeteilt. „Erstmals seit langem griff die Finanzagentur für diese Emission auf das Syndikat-Format, also die Platzierung über ein Bankenkonsortium, zurück.“



Arthur Brunner

Brunner


Hertha BSC und Deutsche Rohstoffe beliebt


Im Handel mit bestehenden Anleihen sieht Brunner Nachfrage nach einer in 2024 fälligen Anleihe der Deutschen Rohstoff (WKN A2YN3Q) mit einem jährlichen Zins von 5,25 Prozent. Vom Einbruch im April erholte sich der Wert deutlich. Aktuell kostet die Anleihe um 80 Prozent. Das Kaufinteresse an einem Hertha BSC-Bond (WKN A2NBK3) mit einem Kupon von 6,5 Prozent schreibt Brunner dem Neustart der Fußball Bundesliga nach der Corona-Pause zu. Nächste Woche soll es wieder losgehen.


Mögliche Lufthansa-Rettung spürbar


Gregor Daniel meldet überwiegende Käufe von Lufthansa-Bonds. Untern anderem griffen Investoren zu einem bis 2024 laufenden Wert (WKN A2YNV6) mit einem Kupon von 0,25 Prozent. Ebenso käme eine in 2075 fällige Lufthansa-Hybridanleihe (WKN A161YP) mit einem jährlichen Zins von 5,125 Prozent häufig zum Tragen. Klar sei, dass der Bund Staatshilfen leisten werde. „Der Rettungswille ist vorhanden, man kann also von einer Rückzahlung der Anleihen ausgehen“, stellt der Händler der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank fest. Derzeit deute vieles auf eine Beteiligung von 25 Prozent plus einer Aktie hin.



Gregor Daniel

Daniel


von: Iris Merker


8. Mai 2020, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,00 € 100,00 € -   € 0,00% 29.05./15:28
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
SE0011337054 A2NBK3 110,00 € 60,00 €
Werte im Artikel
88,50 plus
+4,73%
100,00 plus
0,00%
90,00 minus
-1,64%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
99,951 € -0,45%  29.05.20
München 99,00 € +1,02%  29.05.20
Hannover 99,50 € +0,79%  29.05.20
Düsseldorf 99,50 € +0,51%  29.05.20
Hamburg 99,50 € +0,51%  29.05.20
Stuttgart 99,50 € +0,51%  29.05.20
Frankfurt 100,00 € 0,00%  29.05.20
Berlin 100,50 € 0,00%  29.05.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...