Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Anleihen: Renditen weiter unter Druck




05.05.18 10:07
Redaktion boerse-frankfurt.de


Die "Pause" im Zinsanstieg setzt sich fort, Anleihen zeigen sich fest, die Renditen sind wieder niedriger. Viel Interesse gilt derzeit US-Anleihen - wegen der Zinsdifferenz und auch wegen des wieder stärkeren US-Dollar. 4. Mai 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die langfristigen Bundrenditen sind wieder auf Talfahrt. "Die überraschend niedrige Euroraum-Kernteuerungsrate im April hat die Renditen zehnjähriger Bundesanleihen auf den niedrigsten Stand der vergangenen Wochen fallen lassen", erklärt Markus Koch von der Commerzbank. Eine niedrige Inflation macht den baldigen Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik unwahrscheinlicher. 

Am Freitagmorgen liegt der richtungsweisende Euro-Bund-Future bei 159,21 Punkten nach 158,66 in der Vorwoche. Zehnjährige Bundesanleihen werfen wieder nur 0,53 Prozent ab nach 0,57 Prozent vergangenen Freitag und 0,64 Prozent Anfang vergangener Woche. Auch in den USA verharren die Renditen für zehnjährige Treasuries unter 3 Prozent. 

Sorgen um Zollschranken


Wie erwartet nichts Neues gab es von der US-Notenbanksitzung am Mittwoch dieser Woche. Am Markt rechnet man weiter mit einem nächsten Zinsschritt auf der Sitzung im Juni sowie einer dritten Zinserhöhung in diesem Jahr - wahrscheinlich im September/Oktober. "Die Fed nährte diese Erwartungen durch den Hinweis, dass das Inflationsziel von 2 Prozent erreicht werden kann", bemerkt Arthur Brunner von der ICF Bank. Im März lag die US-Inflation mit 1,9 Prozent schon nahe am Zielwert.
"Jerome Powell hat bereits zu Beginn seiner Amtszeit keinen Zweifel daran gelassen, dass er die bisherige Geldpolitik seiner Vorgängerin fortsetzen wird", stellt Klaus Stopp von der Baader Bank fest. Dies sei zumindest der Plan - und die aktuellen Wirtschaftsdaten sprächen dafür. Allerdings könne nicht ausgeschlossen werden, dass infolge der angedachten Strafzölle und der damit verbundenen Gegenmaßnahmen der betroffenen Wirtschaftsräume auch die USA konjunkturellen Schaden erleiden werde. "Denn bei Handelskriegen gibt es in Summe immer nur Verlierer." 

So bleiben die angekündigte US-Zölle großes Thema. Für die EU wurde das Ultimatum vom 1. Mai auf den 1. Juni verschoben. "Gleichzeitig ist eine hochrangige US-Delegation nach China gereist, woraus sich Hoffnungen ergeben, dass der Handelsstreit nicht weiter eskaliert", erklärt Cyrus de la Rubia von der HSH Nordbank. Auch habe der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer angemahnt, in den nächsten Wochen die Nafta-Verhandlungen zu einem Abschluss zu bringen. "Insgesamt sind dies für uns Signale, dass die Gefahr eines Handelskrieges sinkt." Damit könnten Aktien und Renditen im Laufe des Mai einen Aufwärtsimpuls bekommen. 

Neues von Daimler und PNE Wind  

Für den Bereich der Corporate Bonds berichtet Brunner von guten Umsätzen mit der neuen Sixt Leasing-Anleihe mit Laufzeit bis Mai 2022 und Kupon von 1,5 Prozent (WKN A2LQKV) ebenso wie mit Baywa-Anleihen (WKN A2GSM1). Gesucht ist laut Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsgesellschaft eine Hapag Lloyd-Anleihe mit Kupon von 5,125 Prozent und Laufzeit bis 2024 (WKN A2GSC0). 

Neuemissionen in kleinanlegerfreundlichen Stückelung von 1.000 Euro gibt es zum einen von Daimler, wie Brunner berichtet: Die eine läuft bis 2022 und bietet 0,25 Prozent (WKN A190ND), die andere bis 2025 und 1 Prozent (WKN A190NE). "Die Nachfrage hält sich angesichts der niedrigen Zinsen aber in Grenzen", stellt der Händler fest. 

Außerdem hat der Windparkentwickler PNE Wind hat eine Anleihe im Volumen von 50 Millionen Euro auf den Markt gebracht, wie Rainer Petz von Oddo Seydler meldet. Diese läuft fünf Jahre und bietet 4 Prozent (WKN A2LQ3M). Damit wurde ein Teil einer alten Anleihe im Volumen von 100 Millionen Euro ersetzt. "Der Kupon der alten Anleihe mit derselben Laufzeit lag noch bei 8 Prozent." Die neue Anleihe konnte über die Börse Frankfurt gezeichnet werden, die Zeichnung ist kurz nach Eröffnung der Bücher wegen starker Nachfrage wieder geschlossen worden.


BrunnerBrunner   US-Anleihen umsatzstark  

Angesichts höherer US-Renditen sind Anleihen in US-Dollar weiterhin Thema, wie die Händler berichten - sowohl Staats- als auch Unternehmenspapiere. Mal wird gekauft, mal werden Gewinne mitgenommen, heißt es: Rainer Petz von Oddo Seydler meldet anhaltendes Interesse an Bonds des US-Kosmetikkonzerns Coty (WKN A19YVF) und des norwegischen Ölkonzerns Statoil (WKN A1ZR6L) in der US-Währung. Daniel zufolge ist auch so Exotisches wie Anleihen der argentinischen Provinz Neuquen in US-Dollar gefragt (WKN A19GPQ). Diese laufen bis 2025 und bieten einen Kupon von 7,5 Prozent. Beim aktuellen Kurs von 98 Prozent ergibt das eine Rendite von 7,88 Prozent. 

"Was den US-Dollar angeht, gab es schon bessere Einstiegskurse für US-Anleihen, aber erst jetzt wird gekauft", stellt der Händler fest. Der US-Dollar hat gegenüber dem Euro zuletzt deutlich zugelegt: Am Freitagmittag liegt der Kurs bei 1,1989 US-Dollar zum Euro - ein Viermonatstief für die Gemeinschaftswährung.


PetzPetz   Weiter verloren haben Türkei-Anleihen, selbst solche in US-Dollar wie ein bis 2025 laufender Bond mit Kupon von 7,375 Prozent. Dieser notierte Ende April noch über 109 Prozent, heute sind es 106 Prozent (WKN A0DXCJ). "Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Kreditwürdigkeit des Landes von BB auf BB- zurückgestuft", erklärt Daniel. 

Von: Anna-Maria Borse 4. Mai 2018,
© Deutsche Börse AG Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
99,25 € 98,50 € 0,75 € +0,76% 18.07./16:09
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XS1645113322 A2GSC0 106,28 € 97,00 €
Werte im Artikel
99,25 plus
+0,76%
102,05 plus
+0,46%
105,90 plus
+0,14%
102,80 plus
+0,10%
99,75 plus
+0,05%
98,75 minus
-0,02%
81,81 minus
-0,23%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
98,619 € 0,00%  12.07.18
Berlin 99,75 € +1,24%  16:00
München 99,30 € +0,81%  16:08
Stuttgart 99,25 € +0,76%  15:45
Frankfurt 99,08 € +0,61%  13:11
Hamburg 98,98 € +0,51%  10:36
Düsseldorf 98,26 € +0,13%  08:59
Hannover 98,45 € -0,05%  09:06
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...