Weitere Suchergebnisse zu "Euro-Bund Future":
 Zertifikate      Futures    


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Anleihen: Renditen steigen wieder




20.02.21 08:25
Redaktion boerse-frankfurt.de

Verkaufsdruck erhöht die Rendite für Staatsanleihen der Industriestaaten. Im Handel mit Corporate Bonds bevorzugen Anleger höherverzinsliche Werte. Eine neue grüne Anleihe von Vossloh ist stark gefragt. Die K+S-Bilanz verunsichert.



19. Februar 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Preise von Gütern steigen. Auf diese Reflationierung reagieren Anleger nach Ansicht von Arthur Brunner von der ICF Bank tendenziell mit Verkäufen von Staatsanleihen zugunsten von Sachwerten wie Aktien. Als Folge nehme der Ertrag für Staatspapiere zu. „Zehnjährige US-Treasuries kommen aktuell auf 1,3 Prozent.“ Die Rendite gleichlaufender japanischer Staatsanleihen erreichte in dieser Woche den höchsten Stand seit über zwei Jahren.


Hierzulande musste die Bundesregierung Brunner zufolge für die Aufstockung einer 30-jährigen Anleihe im Volumen von 1,5 Milliarden Euro erstmals seit langem wieder einen positiven Zins bezahlen. Mit Bestellungen in Höhe von „nur“ 1,62 Milliarden Euro war auch die Nachfrage vergleichsweise gering. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future (DE0009652644) notiert am Freitagmorgen bei 174,36 Punkten, nach 175,43 Prozent zum Wochenauftakt.


Arthur Brunner

Brunner


Auch langfristig teurer


Der im Monatsvergleich überraschend starke Auftrieb der deutschen Erzeugerpreise um 1,4 Prozent im Januar und 0,9 Prozent im Vorjahresvergleich ist für Brunner ein Vorläufer für die Verbraucherpreise. An den Finanzmärkten wird laut Michael Heise von HQ Trust zudem auch langfristig mit deutlich höherer Inflation gerechnet. Basierend auf dem „Five-Year-Five-Year-Forward“-Plan erwarteten Investoren für 2026 bis 2031 eine Teuerung von 2,4 Prozent in den USA. Mit 1,3 Prozent planten Anleger für Europa einen niedrigeren Wert ein.


Im Handel mit Unternehmensanleihen sieht Brunner rege Nachfrage nach hochverzinslichen Papieren. Interesse bestehe etwa an einem 80 Millionen Euro schweren, bis Februar 2024 laufenden Mutares-Bond (NO0010872864), der jährlich 6 Prozent bringt. Auch eine im Juli 2022 fällige Paragon-Anleihe (DE000A2GSB86) mit einem Kupon von 4,5 Prozent werde gekauft. Nach gut 68 Prozent zum Wochenbeginn kostet das Papier aktuell 75 Prozent. Zu den Favoriten zählten zudem Bonds der SGL TransGroup (SE0013101219), Tempton Personaldienstleistungen (NO0010861792 und Gross & Partner (DE000A254N04). Ein neues The Grounds Real Estate Development-Papier (<DE000A3H3FH2>) komme ebenfalls gut an.


Vertrauen in Thyssenkrupp


Als sehr beliebt bezeichnet Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank eine Anleihe von Thyssenkrupp (DE000A2TEDB8) mit einem Kupon von 2,875 Prozent. Das Verhandlungsende mit Liberty Steel über den Verkauf des Stahlgeschäfts habe anders als bei der Aktie kaum negative Kursreaktionen bei diesem Papier. „Verunsicherung ist nicht spürbar.“


Daniel


K+S-Bilanzierung verunsichert


Dem gegenüber reagierten Anleger zunächst verschnupft auf Meldungen über eine Bafin-Untersuchung hinsichtlich einer von K+S im November vorgenommenen Sonderabschreibung in Höhe von zwei Milliarden Euro. „Eine Anleihe des Unternehmens (DE000A1PGZ82) kam deutlich unter Druck“, berichtet Brunner. Mittlerweile habe sich der Wert wieder etwas stabilisiert. Dennoch herrsche Unsicherheit bezüglich der Bilanzierung. „Anleger reagieren sehr sensibel auf schlechte Nachrichten.“


Vossloh platziert grüne Anleihe


Mit ihrer neuen Hybrid-Anleihe (DE0007667107) sammelte die Vossloh AG laut Rainer Petz von Oddo BHF 150 Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt ein. Die Nachfrage sei groß ausgefallen, deshalb bewege sich der Zinssatz die kommenden fünf Jahre mit 4 Prozent am unteren Ende der vorgesehenen Spanne.


Ramfort-Bond in der Zeichnung


Seit Dienstag dieser Woche bis voraussichtlich 11. März kann eine neue, fünfjährige Anleihe von Ramfort (DE000A3H2T47) mit einem Kupon von 6,75 Prozent an der Börse Frankfurt gezeichnet werden. Das Unternehmen plant die Aufnahme von insgesamt 10 Millionen Euro bei einer Mindestanlange von 1.000 Euro. Die Erlöse der Emission werden laut dem Unternehmen zum größten Teil in Wohn- und Büroimmobilien fließen. Insgesamt soll so der Gesamtbestand innerhalb der kommenden drei Jahre auf über 100 Millionen Euro wachsen.


von: Iris Merker
19. Februar 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Vossloh


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
75,75 plus
+1,17%
102,00 plus
+0,76%
99,95 plus
+0,71%
42,85 plus
+0,59%
102,35 plus
+0,33%
99,09 plus
+0,26%
-    plus
0,00%
100,00 plus
0,00%
99,25 minus
-0,38%
92,95 minus
-2,41%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
100 Stirbt der Euro in Italien? 02.02.21
43 Dr.Fummel-Kasten 15.04.20
39 DAX30, ES50, EUR/USD, T-BO. 17.02.20
21 Was macht Frau Lagarde als E. 17.02.20
1028 Quo Vadis Euro-Bund Future 27.02.19
RSS Feeds




Bitte warten...