Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Bernd Niquet

Alles wiederholt sich, bis auf das eine




09.06.18 08:21
Bernd Niquet

Gerade lese ich noch einmal die Tagebücher des Schriftstellers Walter Kempowski. Da stoße ich auf eine besonders interessante Passage. Sie lautet:

„In der Talkshow ging´s um Asylantenproblematik. Jedes Jahr 300.000, von denen 98 % keine echten Asylanten sind und die man aus humanitären Gründen nicht wieder loswird!“


Was schätzen Sie, von wann das stammt? Hinweis: Walter Kempowski ist im Jahr 2007 gestorben.


Der Tagebucheintrag stammt aus dem Oktober 1991.


Ich habe das damals, glaube ich, nicht wirklich mitbekommen. Doch was habe ich zu dieser Zeit gemacht? Ich war bei der Treuhand, da gab es andere, dringendere Probleme.


Diese Probleme, die Probleme mit der Deutschen Einheit, sind heute gelöst. Das Asylantenproblem tritt heute jedoch in vollkommen identischer Weise wieder auf. Die Zahl passt, der Prozentsatz passt und das Nicht-Abschieben auch.


Dabei hat man doch, wenn ich mich nicht irre, in Reaktion auf die damalige Lage, das Asylrecht verschärft.


Doch was nutzen Gesetze, wenn die Entscheider sich nicht daran halten? Und die Gerichte poofen.


Irgendwie hat mir dieses Zitat fast das Buch aus der Hand gehauen.


Tja, es wiederholt sich wirklich fast alles. Anscheinend kann man dagegen nichts machen.


1991 bin ich im Herbst allerdings auch in den Aktienmarkt eingestiegen. Damals stand der Dax bei etwas über 1.500 Punkten.


Flüchtlinge kommen also immer, und Krisen wiederholen sich in ständig nahezu identischer Weise wieder. Nur historisch günstige Einstiegskurse an den Aktienmärkten wiederholen sich selten. Äußerst selten.




Bernd Niquet





powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...