Erweiterte Funktionen


Kolumnist: CMC Markets

Airbnb Aktie – Post-Pandemie Gewinner?




14.07.21 13:02
CMC Markets

ie weltweite Reisetätigkeit beginnt sich zu erholen, da die Pandemie-Beschränkungen in vielen Teilen der Welt gelockert oder aufgehoben werden. Dadurch scheint sich auch das Geschäft von Airbnb zu erholen. Dies veranlasst auch immer mehr Analysten an der Wall Street ihre Ratings die Tourismusbranche anzupassen und den Ausblick anzuheben.  Die aktuellen Daten deuten darauf hin, dass sich die Buchungszahlen bei Airbnb seit dem letzten Quartalsbericht Ende März wesentlich verbessert haben könnten. Dies lässt die Analysten optimistisch werden, dass das zweite Quartal deutlich besser werden könnte. Insbesondere die verbesserte Lage in einigen europäischen Märkten, insbesondere in Italien und Spanien macht optimistisch.


Airbnb setzt auf seine Marke

Positiv sind sicherlich auch die steigenden europäischen Impfraten. Sie entwickeln sich gut und holen immer mehr gegenüber anderen Teilen der Welt auf. Diese Tatsache wird die Reisenachfrage auf dem gesamten Kontinent sicherlich ankurbeln. Fürs Erste dürfte das Schlimmste für die Reisebranche überstanden sein. Der Blick richtet sich also nach vorne. Zugleich sehen wir, dass die Pandemie noch lange nicht ausgestanden ist. Die derzeit dominierende Virusvariante ist ein klares Warnsignal.


Holpriges Börsendebüt von Airbnb

Die langsame „Rückkehr ins Büro“ und das Aufkommen einer hybriden Arbeitsstruktur in vielen Unternehmen könnte es vielen Menschen sogar ermöglichen in Zukunft häufiger zu verreisen. Ein möglicher Profiteur davon könnte dann auch Airbnb sein, angesichts der großen Auswahl an Unterkünften und der geografischen Breite des Angebots. Jegliche Fortschritte im Kampf gegen Covid-19 und hier insbesondere potenzielle Impfstoffe, deren Zulassung und schlussendlich Verabreichung an die breite Masse von Menschen sind ein Segen für die gesamte Reisebranche, einschließlich Airbnb. Damit ist ein Engagement in die Aktie auch eine Wette auf das Ende der Pandemie. Das Unternehmen schätzt die Größe seines gesamten adressierbaren Marktes auf sagenhafte 3,4 Billionen Dollar. Aufgrund dieser unglaublichen Marktgröße scheint auch die momentane Bewertung von Airbnb auf den ersten Blick moderat. Mit einer Unternehmensbewertung von über 40 Milliarden Dollar ist die Aktie allerdings kein Schnäppchen mehr.


Die hohe Bewertung von Airbnb im Vergleich zu anderen Reiseanbietern könnte dadurch bestehen bleiben, da das Unternehmen  weitere zahlreiche Pfeile im Köcher hat, um eine weitere Aufwärtsdynamik für die kommenden Jahre zu erzeugen.


Bei der Bekanntgabe der Ergebnisse für das erste Quartal sagte Airbnb, es erwarte, dass der Umsatz im zweiten Quartal deutlich höher sein wird als im Jahr 2020. Airbnb rechne damit, dass die Zahlen auf einem ähnlichen Niveau wie 2019 liegen werden. Die Konsensschätzungen der Wall Street gehen derzeit von einem Umsatz von 1,23 Milliarden Dollar und einem Verlust von 48 Cents pro Aktie aus.


Wie könnte es mit der Airbnb Aktie weitergehen?

Der IPO-Preis wurde ursprünglich bei 68 USD gesetzt. Bereits am ersten Handelstag öffnete die Airbnb Aktie bei 144 USD und verzeichnete eine Kursverdopplung. Seither sehen wir ein Auf und Ab bei der Airbnb Aktie. Am 10. Februar wurde mit 220,11 USD das bisherige Allzeithoch gesetzt. Infolgedessen stürzte der Kurs jedoch ab und notiert heute im Bereich des ersten Handelstages bei 144 USD. Seit Mitte Mai lief eine kleine Erholung in den Airbnb Aktien. Als Unterstützungsmarken auf der Unterseite ist der Dezembertiefpunkt bei 124,58 USD zu erwähnen und die 103 USD Marke. Auf der Oberseite gilt es die 162,40 USD Marke im Blick zu haben. Ein Anstieg über diesen Widerstand könnte demnach einen weiteren Anstieg in Richtung 220 USD mit sich bringen.




Quelle: CMC Markets Plattform,Tageschart,14.07.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?


Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.



Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.


Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.



Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...