Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Christoph Janß

3 neue Tech-Börsengänge, die du kennen solltest...




16.04.19 19:18
Christoph Janß

der Fahrdienst Anbieter UBER plant einen Börsengang, der es in sich hat. Am vergangenen Donnerstag reichte das Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission seine IPO-Daten ein. Nach Alibaba und Facebook könnte dies der drittgrößte Tech-Börsengang der Geschichte werden...








Unternehmen wird mit 100 Milliarden Dollar bewertet


Das Börsen-Kürzel des Unternehmens (Ticker), das weltweit Fahrdienste per App anbietet, soll "UBER" lauten. Nicht weniger als 29 Banken, daneben Morgan Stanley und Goldman Sachs, werden den Börsengang begleiten. UBER hat jedoch keinen Zielkurs für sein Vorhaben angegeben. Stattdessen will das Unternehmen mindestens 10 Milliarden Dollar an Kapital einsammeln.





Eines der seltenen Unicorn Startups


UBER gehört zu einer kleinen Auswahl an sogenannten "Unicorns" (Einhörner) Startups. Der Begriff beschreibt junge Unternehmen mit einer Marktbewertung vor einem Börsengang oder Verkauf, von über einer Milliarde Dollar. Bisher haben die Kalifornier 13,6 Mrd. $ von privaten Investoren eingesammelt. Im August 2018 wurde UBER vom renommiertem Wall Street Journal mit 76 Mrd. $ bewertet. 





Erhalte 2 % Zinsen pro Jahr!

Schütze dein Kapital gegen die Entwertung durch Inflation (1,3 %)!



Jetzt investieren: https://naga.com/interest-rate


*Mindestbetrag: Nur 101,35 €




Tiefrote Geschäftszahlen, hohes Wachstum


Aus den aktuellen Zahlen von UBER geht hervor, dass die Gesellschaft 91 Mio. Nutzer hat. Diese haben 2018 11,3 Mrd. $ Umsatz erbracht. Einer Steigerung um stolze 42 %. Vor Steuern blieb ein Betrag von 500 Mio. $ übrig. Nach Steuern, Zinsen und Abschreibung (EBITA) waren es jedoch 1,85 Mrd. $ Verlust! Zudem sollen die Betriebsausgaben in Zukunft noch steigen. Den Aktionären bleibt demnach nur die Hoffnung auf ein interessantes Geschäftsmodell, des weltweiten Marktführers für Mitfahrgelegenheiten.




Möglich: Drittgrößter Tech-IPO der Geschichte


Es gibt in der Geschichte 2 Unternehmen aus dem Tech-Bereich, mit denen sich UBERs IPO messen muss. Hierzu zählen Facebook, die 2012 über 16 Mrd. $ erzielten Einnahmen aus der Erstnotiz, sowie Alibaba aus China, mit 25 Mrd. $ im Jahr 2014. Der Mitbewerber von Amazon stellt somit das Maß aller Dinge in Sachen Tech-IPO dar.





Jetzt abonnieren unter: https://www.turbotrend.eu/




LYFTs Börsengang lief durchwachsen


Der kleine Rivale von UBER, ebenfalls ein Fahrdienstanbieter, heißt LYFT. Dessen Börsengang fand im März statt und löste 2 Mrd. $ ein bei einer Bewertung von 24 Mrd. $. Vom Ausgabekurs von 72 $ sind derzeit jedoch noch 61 $ geblieben (Marktwert nun 17,4 Mrd. $).




Weitere Tech-IPOs in der Pipeline


Neben UBER versuchen sich noch weitere prominente Company´s aus dem Informations- und IT-Sektor mit dem Gang an die Kapitalmärkte. So wird das Soziale Netzwerk Pinterest (Kürzel "PINS") sowie Slack, einem Kommunikationsplattform für Unternehmen (Kürzel "PD" PageDuty) sowie Airbnb, einem Unterkunftsvermittler den Sprung wagen. 




Auf das Wachstum und den Schutz Deines Vermögens!










Christoph Janß


Hamburg, 16. April 2019


NAGA Brokers, Daily Report










Abonniere jetzt den täglichen GRATIS Daily Report per E-Mail, inkl. der Top 5 Themen des Tages, 2x Handelsempfehlungen + Spielplan der Woche






Jetzt GRATIS anmelden unter: https://bit.ly/2GhBaXK



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...