Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Stock-World Redaktion

Die 2 größten Feinde für erfolgreiche Handelssysteme




12.11.21 08:51
Stock-World Redaktion

Sicher stellten Sie sich auch schon mal die Frage, weshalb so viele Trader mit Ihren Handelssystemen scheitern und nur so wenige einen großen und vor allem dauerhaften Erfolg an der Börse feiern können.

Lassen Sie uns also die Sache angehen und herausfinden, wie es dazu kommt, dass die meisten Trader es nicht schaffen Handelssysteme beim Online Trading anzuwenden, die auch funktionieren.


Oder liegt es vielleicht gar nicht an den Handelssystemen? Denn genau hier liegt der Punkt!


Meist sind nicht die Handelssysteme schuld, sondern der handelnde Trader selbst. Warum ist das so? Nun, der Erfolglose im Forex oder Aktien Trading hat seine größten Feinde - nämlich die Emotionen GIER und ANGST - NICHT im Griff!


Wie sollte man auf diese Weise auch erfolgreich traden können? Ein Beispiel verdeutlicht das am besten:


Angenommen Sie sind Forex Trader und verwenden Handelssysteme, die darauf ausgelegt sind, in Trendrichtung zu handeln. Es bietet sich eine günstige Gelegenheit einzusteigen und Sie aktivieren Ihren Trade, der schon sehr bald im Gewinnbereich liegt.


Jetzt aber gerät alles durcheinander, denn die ANGST übernimmt aus heiterem Himmel die Kontrolle über Ihren Devisenhandel, da Sie fürchten Ihren Gewinn wieder abgeben zu müssen. Sie missachten also die Regeln Ihrer Handelssysteme und deaktivieren den Trade.


Ihre Handelssysteme haben also bis zu diesem Zeitpunkt hervorragend funktioniert und mit Ihrem Eingreifen haben Sie einen Teil Ihres Gewinnpotentials einfach liegen gelassen. Gerade wenn man Handelssysteme im Forextrading (also dem Devisen Markt) umsetzt, ist diese Vorgehensweise mehr als gefährlich, denn hier braucht man hohe Gewinne, um die zum Teil langen Verlustphasen auszugleichen!


Hier noch ein  Beispiel für die ANGST bei Handelssystemen im Aktienhandel:


Gehen wir davon aus, Sie haben eine Aktie gekauft und der Wert steht bereits knapp vor Ihrer Stopp-Loss-Order. Sie geraten langsam ins Schwitzen, denn der Kurs kommt Ihrem Stopp-Loss immer näher und näher. Jetzt kommt der Fehler: Obwohl Ihre Handelssysteme vorsehen den Stopp KEINSFALLS zu verändern, setzen Sie diesen ein bisschen weiter nach unten - in der Hoffnung, dass der Kurs Ihren Stopp nun nicht erreichen wird.


Selbstverständlich ist diese Hoffnung vergebens, da der Kurs seine Talfahrt weiter fortsetzt und somit Ihre Verluste immer weiter ansteigen. Nach einer Weile können Sie diesem „Schmerz“ nicht mehr standhalten und schalten auch diesen Trade ab. Einen so hohen Verlust sehen Ihre Handelssysteme natürlich nicht vor!
Sie sehen: Auch hier hat die ANGST das Handeln bestimmt. Selbstverständlich gilt dieses Szenario nicht nur für den Aktienhandel, sondern auch für Handelssysteme, die auf das Forex Trading ausgelegt sind!
 
Jetzt ein kurzes Beispiel für ein Trading System, welches durch die GIER „zerstört“ wird:
 
Nachdem Sie eine längere Serie von Verlusten im Daytrading hatten, kommen Sie auf eine „tolle“ Idee: Sie sagen sich, dass Sie die letzten Verluste doch in Windeseile ausgleichen könnten, wenn Sie einfach den Einsatz beim nächsten Handel verdreifachen würden (dies sehen Ihre Handelssysteme natürlich auch nicht vor!).


Bevor wir auflösen, was diese Idee gebracht hat, eines vorne weg: Das Risiko pro Trade zu erhöhen, nachdem man eine etwas längere Verlustphase mit den eigenen Handelssystemen erlitten hat, ist mit Sicherheit eine der dämlichsten Schlussfolgerungen, die man aus einer Verlustphase ziehen kann!


Weiter mit dem Beispiel: Sie gehen also einen Trade mit dem dreifachen Risiko ein und - wie sollte es anders sein - auch dieser Trade geht in die falsche Richtung und Sie büßen eine viel zu hohen Teil Ihres Trading-Kapitals ein. Wenn Sie (wie im Beispiel oben) aus Angst den Stopp noch weiter weg platzieren, würden Sie einen noch größeren Verlust erleiden.
Das ist eine extrem gefährliche Abwärtsspirale, die in den meisten Fällen erst mit dem Totalverlust endet! Dann wird natürlich den Handelssystemen die Schuld gegeben…


Vermutlich kommt Ihnen das eine oder andere Beispiel sehr bekannt vor - ich selbst habe am Anfang meiner Trading-Laufbahn auch keinen dieser Fehler ausgelassen und mich von der GIER und ANGST beeinflussen lassen. Meine ersten Handelssysteme konnten somit nie Ihr wahres Potential entfalten… 


Aber wie schaffen wir es nun diese Gier und die Angst zu bändigen? 


Hier ein paar Vorschläge, die Sie möglichst AB SOFORT umsetzen sollten:


1)     Notieren Sie sich klare Regeln und einen Plan, wie Sie Ihre Handelssysteme dauerhaft diszipliniert umsetzen werden. An dieses Regelwerk müssen Sie sich dann natürlich auch halten!


2)     Legen Sie genau fest, wie viel Prozent Ihres Kapitals Sie pro Trade riskieren wollen und verändern Sie diesen Wert NIEMALS. Ein professionelles Kapitalmanagement ist die Grundlage für ein erfolgreiches Tradingsystem - ohne geht es einfach nicht!


3)     Nutzen Sie von heute an ein Trading-Tagebuch, wo Sie täglich Ihre Gefühle beim Umsetzen Ihrer Handelssysteme notieren können. Auf diese Weise können Sie Ihre Stärken und Schwächen herausfinden und diese ausbauen bzw. beseitigen.


Setzen Sie diese einfachen Maßnahmen um und Sie werden viel selbstsicherer beim Online Trading werden und sich somit viel wohler fühlen - es wird Ihnen auf einmal richtig Spaß machen zu traden! Und dies ist das BESTE Mittel, um Ihre Performance nach oben zu katapultieren!


____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...