Weitere Suchergebnisse zu "Kupfer COMEX Rolling":
 Rohstoffe      Zertifikate    


Kolumnist: Björn Junker

2018 gute Aussichten für Kupfer und Zink




04.01.18 15:20
Björn Junker

Der Kupferpreis ist seit Jahresbeginn zwar ein wenig zurückgekommen, hat aber das Jahr 2017 in der Nähe eines Vierjahreshochs von 3,30 USD pro Pfund bzw. 7.260 USD pro Tonne beendet. Damit konnte das rote Metall den zweiten Jahresanstieg in Folge verbuchen. Gemessen von den Tiefs Anfang 2016 hat Kupfer damit über 70% an Wert gewonnen.


Die Rallye des Zinkpreises fiel sogar noch deutlicher aus. Das Metall, das hauptsächlich zur Galvanisierung von Stahl verwendet wird, schloss das vergangene Jahr auf dem höchsten Stand seit einem Jahrzehnt bei 3.330 USD pro Tonne ab. Damit hat sich der Zinkpreis seit den ebenfalls vor zwei Jahren verzeichneten Tiefs mehr als verdoppelt.


Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet nun, dass die Analysten von Goldman Sachs der Ansicht sind, dass der Ausblick für die Zinknachfrage im ersten Halbjahr 2018 „rosig“ ist. In Hinblick auf die Entwicklung bei Kupfer glauben die Banker, dass Sorgen um eine starke Verlangsamung der Metallnachfrage in China übertrieben sein könnten. Ihrer Ansicht nach sollten vor allem Produzenten außerhalb Chinas profitieren können.


Anhaltende Reformen auf der Angebotsseite und Kürzungen aufgrund von Umweltverträglichkeitsbedenken sollten nach Meinung von Goldman Sachs nämlich zu höheren Rohstoffpreisen und einer geringeren Produktion in China führen. Die Lieferungen von Kupferkonzentrat nach China erreichen im November mit 1,78 Mio. Tonnen Rekordniveau und auf Jahressicht sollte der Rekord des vergangenen Jahres von 17 Mio. Tonnen übertroffen werden können, hieß es weiter.


Zink profitiert vom historisch knappen Angebot. So sind die Lagerbestände in den Warenhäusern der LME seit September 2015 um rund 70% auf knapp unter 181.000 Tonnen. In den von der Shanghai Futures Exchange überwachten Warenhäusern lagern noch 68.630 Tonnenh, was seit dem vergangenen März ein Minus von 65% bedeutet, berichtet Reuters.


Über Jahre hinweg seien die Investitionen im Zinksektor zu niedrig ausgefallen und das mache sich nun bemerkbar, hieß es. Kurzfristig sei mit einem weiteren Preisanstieg zu rechnen, doch sollte das aktuelle Preisniveau dazu führen, das in absehbarer Zeit neues Angebot entstehe, das die Nachfrage dann bedienen könne.


Die chinesischen Zinkimporte schossen um den ersten 11 Monaten 2016 auf mehr als 573.000 Tonnen empor, was einen Anstieg von 43% im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres bedeutet.



Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.


Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...