wie weit geht es noch runter ? :-)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  04.04.22 10:40
eröffnet am: 01.03.22 23:06 von: DodgeRam Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 04.04.22 10:40 von: Herberter Leser gesamt: 3013
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

01.03.22 23:06 #1 wie weit geht es noch runter ? :-)
Hallo Leidgenossen,

Bin vor knapp 2 Jahren eingestiegen, mit der Hoffnung das AML eine seriös geführte Firma ist / wird
Als Moers eingestiegen ist, war ich mir sicher das alles gut läuft.
Ein wenig auf und ab kann jeder vertragen...... aber was zum Teufel ist gerade los ????????
11Euro !!!!
Hab momentan echt Gewissensbisse den Dreck zu verkaufen und ca 15.000€ in den Sand zu setzen, bevor es noch schlimmer wird.
Doch kann eine AG wie AML noch weiter runter gehen ??? Ich denke / hoffe nicht.
Es ist doch das Kapitalvermögen immer noch vorhanden.
Warum geht die Aktie soweit runter ?

Was meint ihr dazu ?

Ich behalte, ob ich 15K oder noch mehr in den Sand setze ist im Grunde egal

Gruß
Thomas  
02.03.22 19:09 #2 @DodgeRam
Nach unten ist AML jetzt sehr gut unterstützt unter 9 Pfund glaube ich nicht mehr….Mai 2020 war noch die Übertreibung nach unten…
 

Angehängte Grafik:
82c05a75-491d-4711-b006-b8302e799c59.jpeg (verkleinert auf 79%) vergrößern
82c05a75-491d-4711-b006-b8302e799c59.jpeg
03.03.22 00:15 #3 @Aston007
was ist der Grund ?
Was spricht dafür ?
Was spricht dagegen?  
03.03.22 17:35 #4 864,40 Pence
Auch heute gibt's nochmal die volle Breitseite. Hätte man wohl mal bei >20 EUR die Gewinne realisiert...
Anyway, entweder macht AML in 2025 fette Gewinne oder uns gibt's bis dahin gar nicht mehr, dann ist eh alles egal.  
04.04.22 10:40 #5 Nebula
Why am I being censored in the other thread?

Press position 14 March, 2022
Court dismisses Nebula Project AG bankruptcy challenge brought by AML, path clear for claims in arbitration
Following the termination in mid 2021 by Aston Martin Lagonda Global Holdings plc. (AML) of an agreement with Nebula Project AG (Nebula) concerning the development and marketing of Aston Martin's new range of mid-engine cars (Valkyrie, Valhalla and the new Vanquish), Nebula and other companies led by Dr Andreas Baenziger and Dr Florian Kamelger have faced a series of legal proceedings in Switzerland commenced by AML. The Swiss group formerly ran one of AML's most successful dealerships: Aston Martin St. Gallen.
The various actions have included allegations of both bankruptcy and fraud and appear to have been aimed at avoiding claims by Nebula, to which AML alluded in its 22 June 2021 RNS Statement as payments it was 'no longer liable for'.
On 8 March 2022, the Cantonal Court of Appenzell Ausserrhoden (Switzerland) has dismissed AML's attempts to have Nebula declared bankrupt.
Dr Florian Kamelger, Chairman, says: “We are delighted by the Swiss Court's decision, which brings this dispute to its proper forum: the arbitration commenced by Nebula in London in November last year, with claims in excess of GBP 150m.”  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...