wer traut sich heute Deutsche Bank zu kaufen?

Seite 1 von 694
neuester Beitrag:  25.06.17 21:43
eröffnet am: 06.02.08 09:06 von: Jabl Anzahl Beiträge: 17342
neuester Beitrag: 25.06.17 21:43 von: Hans Hose Leser gesamt: 2052353
davon Heute: 49
bewertet mit 99 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  694    von   694     
06.02.08 09:06 #1 wer traut sich heute Deutsche Bank zu kaufen?
Morgen gibt es erste Zahlen und wichter eines Vorschau auf 2008! Kann voll nach hinten losgehen aber auch extrem nach oben.
-----------
des Waldes Dunkel zieht mich an
doch muss zu meinem Wort ich stehn
und Meilen gehn
bevor ich schlafen kann

Bewertung:
99

Seite:  Zurück   1  |  2    |  694    von   694     
17316 Postings ausgeblendet.
20.09.16 16:22 #17318 @17317
"Auf keinen Fall geht die Pleite!! "

Genau das dachte ich bei Lehmann damals auch und bin genau 1 Tag vor der Insolvenz dort eingestiegen :P  
20.09.16 16:35 #17319 ne , richtig Pleite nicht
wird aufgefangen, wegen Euro-Stabilität

Deswegen kann die Aktie aber trotzdem böse einknicken, wenn hier kapital-Massnahmen ergriffen werden
ich werde hier auf absehbare Zeit kein aktionär  
20.09.16 16:48 #17320 sowas wie lehmann
wirds bei der dbk sicher nicht geben.
selbst den lehmann fall gäbs nicht nochmal!
oder anders gesagt, zeit zurückdrehen und lehmann wäre nicht derart gestorben.
das weiß die welt nun.
ABER für dbk aktionäre ganz schlimm..... kanns trotzdem noch werden....
und wie es aussieht... wahrscheinlich sogar.  
20.09.16 16:55 #17321 wahrscheinlich ist die
Kreissparkasse Nord wesentlich seriöser und besser aufgestellt als die DB und zudem kundenfreundlicher. Die DB hat viel Tafelsilber bereits verkauft und wollte das große Rad drehen.........Und noch der Irre aus der Schweiz. Alles Alarmzeichen gewesen. 5€ dann haben wir eine halbwegs faire Bewertung.  
20.09.16 17:05 #17322 der Kurs
dürfte bis Oktober einstellig sein... sind ja nur noch läppische 12% - 13%.

Das schafft man locker in 2-3 guten Handelstagen... Keine Ahnung wie die DB bei den Kursen eine KE durchziehen will.

20 Euro sieht die DB allerhöchstens nach einer KE und einem Resplit 5:1 änhlich wie bei der CoBa  wieder.


Eine KE bzw. weiters Kapital nachschiessen würde ich als Kleinaktionär auf keinen Fall mehr.
Siehe CoBa...



 
20.09.16 17:14 #17323 der coba
Resplit war 1:10
von 1,2 kurs warens am nächsten Tag 12

500% neue aktien wäre kurs 2, danach Resplit 1:10
und sagenhafte 20 kurs
was will man mehr

Und der Ceo müsste nicht mal fragen, er verfügt übger jede Menge genehmigtes Kapital aus der HV
So was ginge mit mir als Haut-aktionär niemals
wenn der Ceo ne KE braucht, kann er inmmer ne Sonder-HV einberufen, und sich erklären
Einen Freibrief bekäme er von mir niemals

 
20.09.16 17:25 #17324 Bei der DB zählen jetzt nur noch Fakten
Die Unsicherheiten werden den Kurs weiter drücken. Kurse unter 10 Euro nur noch eine Frage der Zeit. Unter Cryan hat der Kurs 2/3 an Wert verloren. Ende nicht in Sicht.
Ich tippe auf Kurde von 7-8 Euro bis zum Jahreswechsel. Sehe nichts was den Kurssturz noch aufhalten sollte. Hier wird geregelt abverkauft...  
20.09.16 18:32 #17325 jo
hab grad vor nher Stunde gelesen:
für alle klagen zusammen wurden 5,8 "rückgelegt"

jetzt ist für die  klage allein 14 fällig

ich weiss gar nicht , wo hier ein ende sein soll.
selbst wenn das jetzt eingepreist ist, kann doch der nächste Blockbuster kommen (2 stehen noch aus)

bis die US-Behörde hier was zu sagt, da können ja noch monate vergehen, so lange hängt
das Damokles-Schwert hier drüber. da wird keiner kaufen wollen.
 
20.09.16 20:07 #17326 14 werden die nicht fällig werden
bitte bei den Fakten bleiben. Allerdings ist die 11 morgen auch Geschichte....  
21.09.16 02:21 #17327 auweia
Die deutsche bank am abgrund.
Verstaatlichung sehr wahrscheinlich.
 
21.09.16 10:50 #17328 von welchen "Fakten"
redest du ?
Bekannt sind  nur die 14 Mrd als Gerücht in den nachrichten
Die Behörde selbst hat noch keine Stellung bezogen

..und deine 11 Mrd kenne ich überhaupt nicht.
Es sei denn, du kennst jetzt schon das Verhandlungs-ergebnis

so viel zu deinen Fakten
 
21.09.16 11:19 #17329 11 Euro bezieht sich auf den
Aktienkurs.

Im allgemeinen ist bekannt, dass die US Justiz die Strafen wesentlich höher ansetzt.
In vergleichbaren Fällen kam es bisher immer zu weitaus geringeren Zahlungen.

Man wird sich irgendwo dazwischen einigen.

Das sind die Fakten. Alles andere könne dir nur Insider erzählen...  
21.09.16 11:54 #17330 Ach so bully
ich dachte , du meinst die Strafe

Aber ein kurs ist auch kein fakt, das ist was fixes
bestenfalls eine Moment-Aufnahme

heute anstieg wegen Rückkäufe der Leerverkäufe, gegenbewegung sonst nix
ich bleib hier weiter mit meinem Leerverkauf drin.
selbst wenns nur 10 Mrd werden, da kommn noch 2 Sachen angerollt:

DB hat noch 2 Gross-Baustellen:
das Goldfixing, wo 1 zivilrechtl. Klage "ausbezahlt" wurde , aber "Behörde" steht noch aus.

und der blockbuster vom Devisenmarkt (da kanns richtig noch knallen !)
da gabs heute nacht ja ne Meldung zu:

"USA lassen Deutsche Bank in Devisenaffäre nicht vom Haken"
 
21.09.16 12:14 #17331 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 21.09.16 16:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
21.09.16 13:22 #17332 Bei der
Devisen-Affaire wurden gegen die Dt. Bank mehrere Anklagepunkte fallen gelassen.

Evtl. zahlt die DB insgesamt auch nicht mehr Strafe als bisher angenommen. Kommt es in diesem Zusammenhang vielleicht zu einem Vergleich mit dem Hypothekenangelegenheit?
Es ist für mich vieles denkbar. Auch wenn die DB zu einem Politikum wird.  

Persönlich glaube ich jedoch dass die DB nicht um eine KE herum kommt.

Allerdings kann ich die Analyse der Societe Generale mit 20 Mrd. Kaiptalbedarf auch nicht nachvollziehen.

Beim Stresstest wird beispielsweise angenommen die Rückstellungen für die Rechtsstreitigkeiten gehen weiter wie bisher. Davon gehe ich allerdings nicht aus. Ich gehe schon davon aus, dass es Cryan gelingen wird einen großen Teil der Hauptverfahren beizulegen. Mal abgesehen davon was es letztendlich kostet.

Wenn es ihm das gelingt inkl. Sanierung, dann ist die DB auch wieder kalkulierbar.

Für mich ist der Kurs im Moment nicht mehr vorhersehbar. Deshalb würde ich die Finger weglassen. Und aus Erfahrungen der Vergangenheit ist meine Kursziel 7 Euro.

Aber wie gesagt. Es ist auch ein weitaus positiveres Szenario durchaus denkbar.

Ich vergleiche den Fall mittlerweile in etwa mit VW wobei die Lage der DB prekärer ist. als bei VW  
21.09.16 13:44 #17333 jo
aber der Haupt-anklagepunkt wurde beim Devisen-schwindel belassen !
und dazu wirds ein Urteil geben, hat die richterin ganz klar gesagt
nur die nebenpunkte wurden fallen gelassen

Das ist ein bill-dollar Markt, kann mir nicht vorstellen, das es ausgerechnet hier
eine Mini-Strafe gibt

Auch hier anschliessend je Menge zivilrechtilcher Schadensansprüche mögich
die warten nur auf das Urteil der Richterin im Straf-verfahren
--------------------------------------
Auch beim Goldfixing, wenn die 2 Behörden da ein Urteil sprechen,
du weisst doch gar nicht, wer sich danach zivilrechtlich dann alles
meldet , der in dieser Zeit Gold gekauft hat !
Diese Leute warten eben das Urteil der Behörden ab, brauchen sie nicht
mal eine Beweisführung, mit dem Strafrechtsurteil in händen.

Die Sammalklage der US-Privatleute wurde ja bereits abgefunden, keiner weiss wie hoch, somit klares Schuldeingeständnis
die Behörde steht noch aus. goldhandel ist auch ein globales Geschäft,
auch hier wird die Strafe entsprechend sein, auch hier kannst ne mini-strafe vergessen  
21.09.16 14:06 #17334 ich gehe nicht von
Ministrafen aus. Ich gehe nur davon aus, dass in Zukunft bei weitem nicht mehr so viel bei der DB für Rechtsstreitigkeiten zurückgelegt werden muss wie bisher was sich wieder positiv auf die Ertragskraft der DB auswirken sollte. Und dass die DB evtl. doch nicht so viel bezahlt wie befürchtet. Das ist durchaus immer noch im Bereich des möglichen. Hier ist Cryan gefordert und bestimmt nicht zu beneiden. Ich glaube aber auch, dass er es am Ende schaffen wird.

Die Rechtsstreitigkeiten haben im Prinzip den ganzen Gewinn und die Dividende der letzten Jahre vollkommen aufgefressen. Ehrlich währt eben auf Dauer doch am längsten.

Aufgrund des schnell Profits und hohen Boni wurde man hier kriminell. Da können sich die Aktionäre bei Ackermann und Jain bedanken. Für mich müsste Achleitner ebenfalls seinen Hut nehmen. Aber die haben ihre Schäffchen im Trockenen.  
21.09.16 15:35 #17335 das sehe ich auch so
aber, selbst wenn diese 2 Verfahren auch noch bvehördlich erledigt sind,
wann sollte man wieder rein ?

Gibts da eine Frist nach dem Urteil von Behörden , in derer sich dann ansprüche zivil-rechtlicher
Art erhoben werden müssen ?

Stell dir vor, ich kauf DB nach dem ganzen Debakeln, dann meldet sich die Nationalbank von Thailand
oder sonst wer, das sie durch den Devisenschwindel oder des Goldprteises 10 Mrd  zu viel gezahlt
haben

Welche Frist international lässt man da erfahrungs-gemäß verstreichen, um einigermaßen "sicher" zu sein  ?

oder klann jedes Land diese Fristen handhaben, wie es will ?

 
22.09.16 13:48 #17336 das kann ich dir leider
auch nicht sagen. Aktuelle würde ich aber nicht in die DB investieren, das ist mir zu unsicher.
Frühestens wenn die Klage feststeht bzw. klar ist ob ein KE kommt oder nicht und wenn in welcher Form.

Der Kurs lässt sich aktuell nicht mehr vorhersagen.

Ist aber nur meine Meinung  
26.09.16 12:48 #17337 Bald wird´s einstellig

Die ersten Meldungen über eine DB-Rettung durch den Steuerzahler tauchen jetzt auf
(s. mein Beitrag #17291).
Bin gespannt wann die Deutsche bei 9,xx ist....  
26.09.16 20:21 #17338 ie Lage ist schon verzwickt!
Dem deutschen Wähler ist sicher nicht zu vermitteln, mit Steuergeldern eine Bank zu stützen, damit die amerikanische Strafen bezahlen kann. Einerseits.

Andererseits im Wahljahr eine neue weltweite Finanzkrise durch Untätigkeit zulassen - mit einer Afd die "es ja schon immer gewußt hat"?  
06.04.17 12:23 #17339 ....
warum sollt ich in eine Blackbox investieren ?  
07.04.17 09:55 #17340 RE: ...
Das gilt für die Nicht-Banken noch mehr.
Wer weiß denn schon, was beim Daimler läuft etc.?
 
07.04.17 10:04 #17341 neue Aktien sind eingebucht
Valuta war 06.04. für die Abrechnung.

Nach meinem Geschmack zuviel Bashing hier.  
25.06.17 21:43 #17342 RE...
Oder Samsung, da blickt keiner durch, nicht mal der CEO überblickt das Konglomerat, trotzdem gehts nur in den hohen Norden.
Was aber wirklich wie eine Blackbox ist, das sind die Grabenkämpfe zwischen den Reformern im Sinne von Cryan und dem alten Kader. Wer hat da das sagen?  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  694    von   694     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...