Trading, die echte Realität

Seite 1 von 20
neuester Beitrag:  18.04.19 20:12
eröffnet am: 04.08.18 14:00 von: RealZyx Anzahl Beiträge: 483
neuester Beitrag: 18.04.19 20:12 von: RealZyx Leser gesamt: 41947
davon Heute: 18
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   20   Weiter  
04.08.18 14:00 #1 Trading, die echte Realität
...wie mag die wohl aussehen, die ungeschminkte Wahrheit.

Spanien, es war ein sehr heisser Sommertag, irgend wo an der Costa Blanca. Es ist 19:30, um 20:00 werden die FOMC Daten veröffentlicht.....ah endlich eine Longe-Bar an der Strandpromenade mit Wlan.
Ein paar besoffene Urlauber machen grad Platz, wahrscheinlich irgend welche Taugenichtse auf billigem Pauschalurlaub um 399,-  all inclusive.......aber egal der Platz ist gut, Laptop ein, Handelsplattform auf und raus aus den Strandlatschen....

Es ist nun 5 Minuten vor Acht, ach grad jetzt kommt die Service Mitarbeiterin mit einem frustrierten "por favor...?" an. Wahrscheinlich hat die Gute seit 10:00 Vormittags Dienst und hat noch 4h am Plan.
Das ganze 6 mal die Woche für grad mal 900€ pro Monat.........armes Schwein, denke ich mir und bestelle eine Flasche Dom Pérignon.
Gong .....20:00 die Daten werden veröffentlicht, ich habe den Welchselkurs EUR/USD am Fenster, die 500.000 € Position ist am Anschlag, der Euro taucht in der ersten Reaktion nach Süden, ich warte, ich warte, der Kurs pendelt wie wild...ich halte den Kauf Button und warte......er taucht weiter ab, 5 min sind um....die neue Kerze wird angezeichnet und ich drücke den Kauf Button........und?.....na klar, ich wusste es, die erste Emotionale Bewegung war falsch, der Kurs steigt....er steigt weiter.
Eine riesige grüne Kerze...0,3% über Entry...ich stelle glatt.....danke, 1500€ verdient in 40 Sekunden
Ach ja die Kellnerin, da kommt der Champagner, wieviel?.....129€...hmm, bitteschön, und lege 200€ am Tisch und sag "The rest is for you" (weil spanisch kann ich ja nicht)

Ich hoffe keiner hat meine fix improvisierte Geschichte geglaubt...:)
Ist das die Realität eines Traders? Ist es wirklich so einfach?
NATÜRLICH NICHT!!

Aber genau so wird Trading suggeriert....Abo Verkäufer, Börsenbriefschreiber, ja sogar Broker werben aber offen mit so einem Bild.
Das Internet ist voll davon, voll von Lügen und Unwahrheiten, in Wirklichkeit wollen alle nur eines....EUER GELD!

Ich, bzw. wir werden hier ein Forum schaffen, welches das wahre Bild an den Märkten zeigt, die harte grausliche Realität......an der Börse Geld verdienen ist kein Kindergeburtstag, es ist harte Arbeit, verbunden mit Leidenschaft, Ausdauer, Disziplin und Erfurcht.....um nur einige Atribute zu nennen.

Grüß Euch, ich bin der Harry, alias Zyxa....ein 46 Jähriger Gastronom aus der nördlichen Ecke Österreichs.
Ich werde hier alle mir bekannten Aspekte rund ums Trading Eines nach dem Anderen hier beschreiben......incl. Echttrades, Charts und Analysen.
Wirklich jeder ist gerne eingeladen seinen Senf hier abzudrücken, aktiv mit seiner Erfahrung mitzuarbeiten....oder einfach nur um zu lesen.
Klarerweise bin ich keinesfalls Allwissend, ich bin Amateur, wie wohl die meisten hier.....sollte ich irgend einen Bullshit schreiben, dann bitte um Korrektur......ausser Rechtschreibfehler, die kratzen mich nicht:))

In diesem Sinne, bis dann....lg
Zyxa  
04.08.18 15:12 #2 Vorwort Teil 2
....noch kurz zu meinem Handelsstil.

Ich Trade mit CFD´s bei CMC Markets mit Rohstoffen, Majorwährungspaare, den US Bond sowie SP500, den DAX und manchmal den Nasdaq.
Grundsätzlich bin ich ein Anhänger der reinen Markttechnik, ich verwende den nackten Chart mit Ausnahme einiger meiner eigener Indikatoren.
Weiters habe ich eine Chartingsoftware incl. DatenfeedABO der Cot Daten im "Tradenavigator".

Meine Haupt-Trendgröße ist die Stund, da passieren 90% meiner Trades
 
04.08.18 15:44 #3 Zyxa sauf nicht so viel bei diesen Temperaturen.
04.08.18 15:44 #4 So nun aber
zu meinem ersten Post zur Sache....einen Trade, den ich gestern eröffnet habe, und zwar das Währungspaar USD/YEN short.
Was zeigt uns dieser Chart..?
Er zeigt uns einen seasonalen Support bis 20. Oktober, wobei genau jetzt die stärkste Phase des Yens beginnt.
Bei der Seasonal muß mal klarerweise betonen, es ist kein Garant für irgend etwas, nur eine jährliche Wahrscheinlichkeit die eintreffen kann oder auch nicht....so wie eigentlich alles an den Märkten, eintreffen MUSS gar nix, wir können nur etwas antizipieren.....manchmal liegen wir richtig damit, manchmal völlig falsch

Dann sehen wir noch den Weekly Chart bis zurück ins Jahr 2015, in dieser Zeit hat der Wechselkurs USD/YEN eine starke Präsenz bei einem Kurs um die 0,9
15 bis 16 diente diese Marke als Widerstand nach oben, welche dann schlussendlich fulminant gebrochen wurde und seit 2017 dient diese Marke wiederum als Unterstützung. ....und plus minus genau stehen wir da gerade.

Dann sehen wir noch einen Indikator Namens CommOI.
Dieser zeigt den Anteil der Netto Positionierung von den Commercials gemessen am open Interst .
Das ist ein Stochastik basierend auf 26 Wochen.
100 bedeutet bullisch, und 0 naja, logisch bärisch.
Wobei das Kapitel Commercials da jetzt nicht fix erklärt werden kann, mehr dann irgend wann mal.
Wir sehen das dieser Indikator seit 2015 genau 4 mal auf 100 war, und 4 mal war der Kurs nahe eines Tiefs.
Jetzt steht dieser Indikator wieder auf 100, zum 5ten mal........wir könnten also ein Tief antizipieren.....könnten, weil wissen tun wir es nicht.
Aber ich muß antizipieren um Geld zu verdienen, wenn ich erst einteige wenn es alle sehen gibts nix mehr zu verdienen, denn dann ist der Move gemacht, wir kaufen ein Top und werden abgefarmt, ganz einfach....abgezockt

Soweit die Analyse.....jetzt kommt das schwierige .......wie setze ich das jetzt um.....wie rein, wo raus, welche Trendgröße omg....

Fortsetzung folg....

 

Angehängte Grafik:
55.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
55.jpg
04.08.18 16:09 #5 YEN 2
Als erstes muß ich mir Gedanken machen welche Zeitebene, sprich Trendgröße möchte ich traden.
Grundsätzlich gilt: Die Entry Zeitebene ist die Exit Ebene......es macht keinen Sinn einen Trade im Weekly zu eröffnen um dann einen SL im 5 min Chart rumzuschieben...fail

Wenn ich es ruhiger haben will und nicht viel Zeit für Börse habe könnte nun den Big Chart, den Weekly traden.
Ich verwende gerne die Heikin-Ashi Bars, ganz eifach weil sie mir gut den Trendwechsel anzeigen....
Klar ist, die momentane Richtung ist runter...und es kann weiter runter gehen, wir wissen es nicht.
Ich könnte jetzt zum Beispiel immer dann long traden, wenn der Kurs weit in der Bewegung steht, so wie aktuell.....dann warten wir auf eine grüne Ashi Kerze um dann kurz oberhalb die Stop Kauf Order zu platzieren.
Der SL müsste demnach unter dem letzten Tief sein.....zugegeben ein weiter SL...darum habe ich den H Chart gewählt.....Teil 3 gleich  

Angehängte Grafik:
55.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
55.jpg
04.08.18 16:18 #6 Yen 3
Nicht verwirrt sein, bei meinem Broker hab ich nur die Möglichkeit das Paar in der umgekehrten Variante zu traden.....also USD/YEN short.....ist ja eh das gleiche nur eben andersrum :)

Wir sehen aus der Ferne (H Chart) prinzipiell den up-Trend vom Dollar....möglicherweise geht er ja noch weiter, wir wissen es nicht, aber ich muss ja irgend wann den Trendwechsel, welchen uns unsere Analyse anhand der Cot signalisiert umsetzten.....und das ganze möglichst hoch.
letzter Teil gleich...  

Angehängte Grafik:
download.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
download.png
04.08.18 16:34 #7 Entry Chart
so, nun mein Entry Tablet in der Nähe....
Die Markttechnik geht von Trends aus, die in sich wieder Trends aufweisen.....wie die russische Puppe in der eine kleine Puppe steckt usw....

Wir hatten das grüne Hoch, dann das dazupassende grüne Tief...so und dann....dann sollte ein tieferes Hoch kommen.....ungefähr dort wo das orange Rechteck liegt.
Der Markt machte am Weg dort hin wieder einen Trend (blau eingezeichnet) jedoch bei abnehmender Volitalität....es war zu vermuten das dieser Trend kein Bewegungstrend, sondern ein Korrekturtrend ist.
So...die Stop Sell Order kam unter das letzte Tief dieses Trendes......den Initial SL hatte ich oberhalb des letzten Hoches (Punkt 5) gelegt.
Mittlerweile steht der SL auf Entry.........vielleicht brauchts noch viele Versuche um den Fisch zu catchen.....aber an den bullischen Yen ist für mich erst mal nicht zu rütteln

So...soweit ein Trade von mir....seeya  

Angehängte Grafik:
download_(1).png (verkleinert auf 41%) vergrößern
download_(1).png
04.08.18 18:43 #8 vielleicht noch kurz
zu den Metallen Platin und Gold
Der Indikator zeigt den %Wert der Commercial Short Positionen am gesamten open Interest
Und das ist schon ein Hammer.....ich mein, keiner weiß wann genau Ende ist....aber ein Wert von 40% ist schon sehr krass bei Gold

Mich würds nicht wundern wenn Gold jetzt mal in die Gänge kommt, aktuell hab ich keine Position in Gold, aber ich habs auf der Watchlist.....vielleicht muss ein Bruch der 1200 her um die Rally zu starten  

Angehängte Grafik:
66.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
66.jpg
04.08.18 18:48 #9 Noch krasser bei Platin
da notieren wir bei 30%
 

Angehängte Grafik:
77.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
77.jpg
04.08.18 20:21 #10 okay Zucker
bitteschön....ich selbst hatte mitte Mai einen kleinen Gewinntrade auf der Longseite.....Die Commercial Netto Longpositionierung war maximal bullisch und trotzdem viel der Zucker wieder zurück.
Leider erwies sich der Downtrend als hartnäckig.
Anfang September gibt es seasonal immer wieder mal gute Schübe.

Wahrscheinlich gehts mal so weiter......keine Eile im Zucker, so wie ich das sehe  

Angehängte Grafik:
66.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
66.jpg
05.08.18 09:53 #11 Hey Zyxa, also doch wieder
bei ariva! Sicher ein Gewinn für diese Plattform!

Was die Einstiege im h angeht finde ich, dass man da wirklich strikt nach Trend Definition vorgehen sollte. Mindestens zwei höhere Hochs und ein höheres Tief bei long und bei short eben anders herum.
Ohne hier ein Backtest vorlegen zu können habe ich jedoch gerade in den letzten Wochen gelernt, wie zäh Seitwärtsphasen sein können!
Trends bei Rohstoffen und Devisen laufen meist länger, so dass es nicht entscheidend ist den Boden oder das Top zu fischen.
Nach meiner Erfahrung produziert dieses Ansinnen relativ viele Fehltrades.

 
08.08.18 16:10 #12 zu Gruß zusammen
hab wieder einen aktuellen Trade für euch...und zwar den Aussi/USD long, Trend H
ich beginne wieder mit dem Bild auf der großen Zeitebene...hier der Weekly.
Mein Commercial Long Index steht auf 100.......immer dann war zumindest über einen kürzeren Zeitpunkt ein gewisser Boden erreicht.
Den Boden zu Treffen ist immer schwierig.......
Das Problem bei dieser Betrachtung ist, dass selbst wenn der Index auf 100 steht, das noch lange nix heisst......im Gegenteil, es kann noch Wochen runter gehen.
Dennoch haben wir jetzt schon fast das ganze 2018ener Jahr einen fallenden Aussi......es könnte, ich betone könnte mal so eine Art Erholung, wenn auch kurz, eintreten......und diese möchte ich in der kleinen Zeitebene traden.
 

Angehängte Grafik:
66.jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
66.jpg
08.08.18 16:18 #13 sooo......
und hier heute mein Trade
Ich versuche aktuell diesen Up-Trend in der Stunde zu folgen.....
Wir haben das Tief, dann das Hoch.....ein höheres Tief(rot) und dann das höhere Hoch......definition Trend.
Ich habe heute Morgen 3 Limit Kauf Orders in die zu erwartende Korrektur gelegt....wurden alle 3 getriggert.
Der Kurs stach dann doch etwas überraschend sehr tief runter....was trotz allen okay ist.
Was er nicht machen darf ist,  per PeriodenClose das rote Tief  brechen......dann werde ich den Trade mit Verlust canceln.
Ansonsten würde ich ein neues Hoch irgend wo da beim blauen Rechteck anstreben.....
Ob fail oder supri.....der Markt wird es uns zeigen...in diesem Sinne....gute Trades@all  

Angehängte Grafik:
download_(1).png (verkleinert auf 33%) vergrößern
download_(1).png
08.08.18 19:20 #14 Trade im Nasdaq
Ganz nah am Orderbuch.......im 1 Minuten Chart
Das Hoch von 17:00 wurde abverkauft.....folglich möglicher neuer Trend nach unten...

Aber was ich euch wirklich zeigen will ist eine Entry Methode mit Heiken Ashi Kerzen.
 

Angehängte Grafik:
download_(2).png (verkleinert auf 46%) vergrößern
download_(2).png
08.08.18 19:28 #15 Entry in der Lupe
wie schafft man so einen Entry am Top??
Seht ihr die blauen Kerzen in der up-Bewegung......die Bewegungskerzen haben keine Lunte am Boden.
Hab eine  mit Pfeil markiert.

Möchte ich nun shorten, sollte die Bewegung "reif"sein......anschliessend kommt immer unter eine "Non-Lunte-Kerze" eine Stop Sell Order.
Gibts eine neue Kerze, kommt die Order unter der nächsten...usw.
So wurde meine Order immer höher "gespült" bis schliesslich die letzte aktuelle NLK ausgeführt wurde........fast am Top.

Das funzt ntührlich nicht immer so nice wie grad eben, aber sehr oft..........und gleich wird der Trade ausgestopt........good Trades@all  

Angehängte Grafik:
versucj.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
versucj.png
08.08.18 19:36 #16 Der TP
sollte klarerweise auch zum Trend passen......der 1 minuten Trend macht jetzt wohl keine 1000 Punkte:)
Im Fall Nasdaq würde der TP bei ca. 7450 passen.......etwas darüber weil der Kurs ja bekanntlich oft so Marken mit ganzer Zahl als Support her nimmt
Fill or kill  

Angehängte Grafik:
download_(3).png (verkleinert auf 46%) vergrößern
download_(3).png
08.08.18 19:39 #17 unser AUSSI
bewegt sich nahe dem Punkt 2....also Risiko auf  0
Nur ein Depp akzeptiert hier noch einen Verlust.....Kapitalerhalt ist oberstes Gebot.
Um 23:00 ist Zins Entscheit vom Kiwi.....da werde ich noch mal aktiv, mal sehen ob sich ein Trade ergibt.
Ansonsten was das fürs erste.....lg
 

Angehängte Grafik:
download_(4).png (verkleinert auf 34%) vergrößern
download_(4).png
09.08.18 16:07 #18 hiho..was gibts aktuell
wieder einmal einen pro Yen Trade....
Was war die Motivation...Trendfolge im Stundenchart
Wunderbar zu sehen, die fallenden Hochs und Tiefs.......das Hoch heute passte ganz gut ins Bild.
Es könnte sich tatsächlich um eines handeln....ich weiß es ja nicht.....

Der geübte Betrachter sieht wieder die Heikken Ashi Kerzen.......Stop Entry wieder unter der letzten Kerze ohne Lunte....TP, mal sehen, neues Tief wär nice......SL kommt demnächst auf Entry  

Angehängte Grafik:
download.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
download.png
09.08.18 16:11 #19 Eine Trade
gibts noch....DAX short mit US Eröffnung im 5 min Chart
Entry wieder die letzte HA Kerze ohne Lunte.......SL auf Einstand TP ca. 100 Punkte
........fill or kill
lg  

Angehängte Grafik:
download_(1).png (verkleinert auf 44%) vergrößern
download_(1).png
09.08.18 16:36 #20 Studium
auch mal wieder....nicht nur laufende Trades...:)
Schaut euch mal das Mageschwein an.....ich lese überall wie sch....sse dieser Markt sein wird, China kauft nix mehr, 30% wird der gesamte Fleischmarkt einbrechen , volle Kühlhäuser usw.....

mag alles logisch erscheinen......durch The Donalds Sanktionen mag dies und das eintreffen....vielleicht tut es das auch.....es kann aber genauso sein wie meistens: Man will uns nur abzocken!!

Wenn ich mir die spekulativen Short Positionen der Large ansehe...was sehe ich da???
Ich sehe dass sie schon voll bis über die Mütze in Positionen stecken.......wer soll den Preis noch weiter drücken???
102.732 Kontrakte Short....ja genau

Richtig, es kann noch mehr werden, vielleicht werden es noch 150k...wer weiß
Der Short Anteil am gesamten Open Int der Large ist über 40%......und das ist schon Hammer

Vielleicht fällt der Preis noch weiter.....es gibt immer eine noch extremere Übertreibung.
Ich weiß nur eines, Fleisch wird nicht billig bleiben....Klimawandel@Futterknappheit usw.
Und irgend wann werden die Large ihren Gewinn durch die Shortposition realisieren und mit einem Long canceln.....alleine dass hebt schon den Preis...
lg
 

Angehängte Grafik:
66.jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
66.jpg
09.08.18 18:32 #21 vielleicht noch kurz
zum Öl...WTI...wird ja stark getradet.
Wir haben momentan einen sehr kritischen Moment, meines Erachtens zumindest.
Wenn ich mir den Tageschart so ansehe, mit all seinen zusammenhängenden Hochs und Tiefs....hmm, was fällt auf?

Wir haben einen up-Trend......der im Prinzip niemals gebrochen wurde.
Die Situation jetzt gleicht am besten mit der vom Februar/März.
Mit Ausnahme dass der Trend nicht in Gefahr war.....ein mögliches neues tieferes Tief (blaues Oval) war meilenweit weg.
Auch ähnlich Juni.....starker Abverkauf, leichte Erhohlung und die anschliessende neue Welle hach unten wurde auch rechtzeitig gebremst.

So...jetzt steht WTI abermals an der Kippe......Sollten wir da jetzt ein angemessenes, zum Chart passendes, tieferes Tief ausbilden (rotes Rechteck)....puh dann könnten wir seit langem wieder im Downtrend @Tag stecken.

Die anschliessende Korrektur zum grünen Oval wär dann gut um ein Short zu antizipieren.....

lg
 

Angehängte Grafik:
download_(2).png (verkleinert auf 40%) vergrößern
download_(2).png
10.08.18 13:33 #22 Entry
Thx zyx, du steigst also nicht so früh ein, dass du sagst: ich versuche eine mögliche Trendumkehr gleich (soz. am krawattl, also jetzt) zu erwischen, sondern wartest auf die (mögliche) Bestätigung (grünes oval). Das ist dann noch immer rechtzeitig  
10.08.18 16:32 #23 hey holo
genau...weil ich weiß ja noch nicht was Öl für ein Spiel spielt...bzw. noch spiel Öl ja das bull Spiel.
Das Problem bei einem Entry exakt, oder leicht unter einer Trenderöffnung ist: Es ist womöglich keine Trenderöffnung, es werden blos die SL der Longies abgefischt und der Kurs steigt wieder.
Es werden also an so "heiklen" Punkten Positionen gedreht.....da wird weist Geld verloren.

Darum warte ich bis so ein Punkt wirklich gerissen wird.....es lauft uns nix davon. Der Kurs kommt wieder, meist kommt er relativ Zeitnah wieder genau an dem Punkt heran...und dann shorten wir.

Warum kommt der Kurs wieder heran...ganz einfach.
An so Punkten gibt es viele Marktteilnehmer die einen "Ausbruchstrade" machen...mit dick Money und ultra kurzer Haltedauer.....
Sobald der Kurs runtersticht, stellen die ersten glatt, der Kurs steigt....es stellen mehr glatt, der Kurs kommt weiter hoch....der nächste stellt glatt usw.....bis alle Positionen der Ausbruchstrader glatt sind und wir wieder am Ausbruchsniveau sind.
Verfolge das mal, Ausbrüche kommen so gut wie alle in absehbarer Zeit zurück.

Also haben wir keinen Stress und warten in Ruhe ab, solange bis ÖL auf den Tisch klopft und sagt "Da will ich hin"...:)


 

Angehängte Grafik:
download.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
download.png
10.08.18 16:48 #24 oder eben Long
...wie März, April........dieses schwarze S "nicht das Zeichen für xx aus dunkler Zeit" :) zeigt einen Trend..........das muss her bis man aktiv werden sollte, der Entry dann in der anschliessenden Korrektur.
Wie man dann den Entry vollzieht muss jeder nach seiner Methode halt machen......ich lege gerne 3,4,5 Limit Kauf Order in den Markt (weiß ja nicht wie weit die Korrektur geht)

Eines weiß ich schon.....unter dem Punkt 2 ist der SL, weil dann ist der Trend gebrochen.
JAAA, es ist mir schon oft passiert: Man legt Limits in die Korrektur.....der Markt korrigiert und frist das erste Limit, der Kurs korrigiert weiter und frisst alle Limits.......UND der Kurs fällt und frisst meinen SL......
Minustrade....Aus die Maus, das passiert, thats the game

Also egal was Öl jetzt macht, wir haben Zeit.....
lg  

Angehängte Grafik:
download_(1).png (verkleinert auf 36%) vergrößern
download_(1).png
10.08.18 17:32 #25 Seitwärtsmärkte
Ich habe mich in den letzten Wochen mit Trades zurückgehalten. Ich beziehe zwar die Charttechnik, besonders die Markttechnik, auch ein in meine Trades ein, kann (oder will) aber nicht völlig losgelöst von meiner inneren Haltung, meiner fundamentalen Einschätzung oder von News handeln. Z. B. Longs auf Nasdaq100 kamen für mich nicht in Frage in den letzten Wochen. Ich sehe mich nur als Gelegenheitsdaytrader und sitze die aktuellen Seitwärtsmärkte aus. Ich bin grundsätzlich bärisch eingestellt, sehe uns am Ende des Zyklus und setze auf grössere Korrekturen.  
Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   20   Weiter  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...