Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 2724
neuester Beitrag:  23.03.19 21:47
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 68094
neuester Beitrag: 23.03.19 21:47 von: romanov17 Leser gesamt: 11086082
davon Heute: 6261
bewertet mit 153 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2724    von   2724     
23.06.11 21:37 #1 Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13€ / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500€ / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100€ auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.€ !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000€.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2724    von   2724     
68068 Postings ausgeblendet.
23.03.19 09:41 #68070 #67509 genau wo er kippen sollte
Kippt der DOW auch weg :)

Viele. Amerikaner bauen ihre Renten auf Aktien auf, erst kürzlich gelesen.
Wenn das Establishment trump Schaden möchte müssen die Preise fallen.
Das führt zum Sparverhalten der US Bürger, damit wird der Konsum runter gehen und trump steht mit seiner Wirtschaftspolitik dumm da.

Für die nächsten Wahlen also ein schlechter Standpunkt für ihn. :)  

Angehängte Grafik:
screenshot_20190323_093729.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
screenshot_20190323_093729.jpg
23.03.19 09:41 #68071 SKS im. DOW ist im vollen gange
23.03.19 09:44 #68072 Ebenfalls der sp500
Rechte Seite tiefer als die linke Seite und er kippt weg  

Angehängte Grafik:
screenshot_20190323_094325.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
screenshot_20190323_094325.jpg
23.03.19 10:25 #68073 @Berliner

Dein Ansatz, dass das Establishment Trump über die Börse (und das daraus resultierende Anlegerverhalten der US-Amerikaner) schaden könnte, ist nicht von der Hand zu weisen.

Zu Deinem Gold-Hass: Wenn ich so meinen Goldring ansehe, den ich jeden Tag 24h trage, ist mir das lieber als ein Wallet, egal in welcher Ausgestaltung. Aber so hat eben jeder seine eigenen ästhetischen Vorlieben.

 
23.03.19 11:30 #68074 Hey stksat
Du mit deinen lügen über BTC und venezuela das ist nicht so wie du schreibst.
Hab schon mal einen Artikel darüber hier verlinkt.
Der BTC hilft den normalen menschen null !

Kannst es ja teilweise hier auch lesen

https://www.longhash.com/news/...ela-is-not-becoming-a-bitcoin-nation  
23.03.19 12:46 #68075 @Romanov
Du hast aber schon gelesen, was du hier gepostet hast? Oder doch nur die Überschrift?

Klar sollte sein, dass Bitcoin auf dem Land in Venezuela noch nicht die große Rolle spielt. Das kann sich jeder denken, der sich schonmal mit dem Land (vor allem im letzten Jahrzehnt) beschäftigt hat.
ABER! In den Städten und für viele Firmen ist Bitcoin eine Alternative oder Ergänzung. Ich rede zum Beispiel von der Mittelschicht.

Ich habe Freunde in Venezuela. Ich habe jede Woche Kontakt. Und wir haben Bitcoin im Freundeskreis gesammelt und geschickt, als sie Probleme bekamen, weil US-Dollar plötzlich beschlagnahmt wurden.

Also red bitte nicht. Natürlich nutzen nicht alle plötzlich Bitcoin. Aber es gibt genug Beispiele, wo es eine Hilfe und Alternative war. Und es wird leider weitere Krisen auf der Welt geben. Und alleine dadurch wird Bitcoin gestärkt werden. Weil Bitcoin Menschen helfen kann.
 
23.03.19 12:47 #68076 nur mal als info daimler akzetiert Bitcoin in

Venezuela


Mercedes kauft Bitcoin Firma - Mercedes Kryptowährung? - Mercedes Pay
 23. SEPTEMBER 2017
Mercedes übernimmt die PayCash Euope SA
Mercedes Pay soll künftig Leistungen wie mobile payments, elektronisches Geld auf Kryptowährungs basierten Service Gutscheinen und einen Loyalitätsbonus bieten. Die Übernahme von PayCash Europe wird durch die Daimler AG - dem Vater von Mercedes-Benz und Daimler Financial Service - geschehen. 

Weshalb braucht Mercedes PayCash?
Der hauptsächliche Grund Weshalb Mercedes eine Firma kauft die auf der Technologie von Kryptowährungen basiert liegt nicht am Bitcoin.

Mercedes Pay ist ein fundamentaler Bestandteil unserer Mobilitäts- und Digitalisierungsstrategie. Das neue Zahlungssystem von Daimler unterstreicht unsere Ambitionen (als führender Anbieter digitaler Mobilitätsdienstleistungen), unsere Produkte und Dienstleistungen noch attraktiver zu machen. - Bodo Uebber, Mitglied des Board of Management von Daimler AG, verantwortlich für Finance & Controlling und Daimler Financial Services

PayCash, welches fortan MercedesPay heißen wird, wird in die Daimler Mobility GmbH integriert, welches eine Tochtergesellschaft der Daimler Financial Services ist, wie das Car-Sharing Car2Go.  Daimler gab an damit Finanztransaktionen in Zukunft zu erleichtern.

Wie wird MercedesPay funktionieren?
Das PayCash Europe System erlaubt es Artikel online oder per Smartphone zu kaufen. Die Applikation, welche auf dem Google und Apple Store erhältlich sein wird, erlaubt dass elektronische senden und empfangen von Geldern. 

Der digitale-Geld-Service erlaubt Geschäften online Zahlungen zu akzeptieren und diese zu mangen. Mit dem Daimler Geschäft Car2Go ist es möglich Autos mit anderen Meschen (per App) zu teilen. Car2Go wird bereits von über 1,2 Millionen Meschen genutzt. 

und heute 

26. Februar 2019
Mercedes-Benz entwickelt Blockchain-Prototyp
STARTSEITE  TECH  UNTERNEHMEN
Der deutsche Autobauer Mercedes-Benz will sich in einem neuen Pilotprojekt die Vorteile der Blockchain-Technologie zunutze machen. Gemeinsam mit dem Unternehmen Icertis hat Mercedes einen Blockchain-Prototypen entwickelt, der mehr Nachhaltigkeit und Transparenz in komplexen Lieferketten garantieren soll.
https://www.btc-echo.de/mercedes-benz-entwickelt-blockchain-prototyp/

 
23.03.19 12:48 #68077 @Romanov
Und noch was. Es schadet sich niemand in Venezuela wenn er Bitcoin nicht nutzt.
Aber helfen kann er. Noch Fragen?  
23.03.19 13:06 #68078 Logisch, dass die Industrie

die blockchainbasierte Transaktionstechnologie für sich entdeckt, damit die Unternehmen noch mehr (und fürs Controlling noch komfortabler verbuchbar) Umsatz machen. Per App kann man z.B. kostenpflichtig irgendwelche Schnick-Schnack-IoT-Leistungen fürs Auto dazu buchen, die kein Mensch wirklich braucht etc., die aber die vielen autofixierten Kunden weltweit zum Angeben haben wollen.

Aber was hat das mit dem BTC zu tun?

 
23.03.19 13:16 #68079 Den abwickeler den. Sie gekauft hatte
Nutzt den bitcoin und die dezentrale blockchain des bitcoin, die blockchain funktioniert nur mit bitcoin ohne hat sie keinen wert  
23.03.19 13:21 #68080 Keinen nutzen
Kürzlich erst in der Presse gewesen Daimler und BMW arbeiten zusammen



Darum ist Daimler Financial Services auf dem Mobile World Congress

26. Februar 2019 - Jedes Jahr im Februar blickt die Tech-Welt nach Barcelona. Der Mobile World Kongress (kurz: MWC) ist die bedeutendste Mobilfunkmesse der Welt und mittlerweile nicht mehr nur das Mekka für Smartphone-Enthusiasten: 5G, Künstliche Intelligenz, Fintech, Gesundheit, IoT und Automotive – der MWC umfasst in diesem Jahr ein breites Innovationsfeld. Auch Daimler Financial Services ist mit eigenen Produkten und Themen vor Ort.
Ein Global Player für urbane Mobilität

Erst vor wenigen Tagen bündelten Daimler und die BMW Group offiziell ihre Mobilitätsdienste in einem Joint Venture. Darin enthalten waren von Seiten Daimlers die Mobilitätsangebote der Daimler Financial Services. Auf dem MWC hat das neue Vorstandsgespann rund um die Geschäftsführer Olivier Reppert (SHARE NOW), Marc Berg (FREE NOW), Dr. Daniela Gerd (REACH NOW) und Jörg Reimann (CHARGE NOW / PARK NOW) seinen ersten Auftritt nach dem Launch. In einem Podiumsgespräch mit CNBC-Moderatorin Karen Tso, Huwai-Vorstand Guo Ping, IOC-Präsident Thomas Bach und Smart-Dubai-Direktorin Dr. Aisha Bint Butti Bin Bishr diskutiert die Runde das Thema „Intelligent Connectivitiy: The Great Enabler“.
Mobility-Apps als täglicher Begleiter

In Kooperation mit der BMW Group ermöglichen wir inzwischen rund 60 Millionen Kunden, Mobilität neu zu erleben. Um unsere Angebote stetig zu verbessern und unseren Kunden den Zugang noch leichter zu machen, pflegen wir auf dem MWC einen intensiven Austausch mit Ausstellern und Besuchern.
Wir treiben Innovationen voran

In Verbindung mit unserem Purpose "We Move You" stellen wir in Barcelona außerdem unser Startup Intelligence Center (kurz: SIC) vor. Mit dem SIC wollen wir junge Start-ups und Entrepreneurs mit unserem Know-how und Netzwerk unterstützen. Dabei dient das Ökosystem von Daimler als Schnittstelle für Innovationen, Technologie und potentiellen Kunden. Durch unsere jahrelange Erfahrung und der Förderung zahlreicher Startups, bieten wir die perfekte Plattform, um aus innovativen Ideen Realität werden zu lassen.
Der Mobile World Kongress 2019: Die bedeutendste Mobilfunkmesse der Welt umfasst ein breites ein breites Themenspektrum: 5G, Künstliche Intelligenz, Fintech, Gesundheit, IoT und Automotive. Daimler Financial Services ist mit eigenen Produkten und Themen vor Ort.
 
23.03.19 13:32 #68081 achso 2017 fällt mir ein ;)

"Erste Erfahrungen im Bereich DLT hat die LBBW bereits 2017 gesammelt. Damals gelang die Emission eines 100 Millionen Euro umfassenden Schuldscheins der Firma Daimler mithilfe der DLT. Es folgte im Jahr 2018 eine ähnliche Schuldscheintransaktion für Telefònica Deutschland mit einem Zielvolumen von 200 Millionen Euro. Die ersten Gehversuche der LBBW im Bereich der DLT stützten sich seinerzeit noch auf eine parallele Abwicklung der Transaktionen in Papierform – gewissermaßen DLT „light“." 

;)

20. Februar 2019
Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
STARTSEITE  TECH  UNTERNEHMEN
Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt. Nachdem die Bank bereits in den vergangenen Jahren mit der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) experimentierte, hat sie nun erstmals auf einen analogen Papierprozess verzichtet. 
https://www.btc-echo.de/...-verspricht-blockchain-ohne-wenn-und-aber/

 
23.03.19 14:01 #68082 Börsenmann
Es geht blos darum das wenn man schon dinge von sich gibt wie so mancher hier es auch untermauern sollte.
Den normalen menschen in venezuela schadet er nicht, nützt aber auch nicht viel.
So stand es zumindest in 2 berichten von menschen die dort  leben.
 
23.03.19 14:01 #68083 aber nicht nur daimler
September 06, 2018

Die deutsche Wirecard Bank gibt 100.000 Krypto Visa Karten heraus
https://de.cryptonews.com/news/...0-000-krypto-visa-karten-h-2247.htm

man liest nur nix in der mainpresse dazu ;)  
23.03.19 14:05 #68084 wer eben zufaul ist sich zu informieren
Blockchain ist mehr als die Technologie hinter Bitcoin – das Transaktionsmodell könnte viele Bereiche des Handels revolutionieren.
bleibt dumm, wer nur stumpfsinnige mainpresse liest verblödet

bei wirecard dierekt auf der webseite bzw. blog

"KURZ & KNACKIG

Bitcoins: Als Zahlungsmittel oder Investment?
Bitcoin ist beides, wird derzeit aber eher als Investment verwendet.
Totale Digitalisierung: Fluch oder Segen?
Das hängt ganz davon ab, wie sehr man sich von der Digitalisierung beherrschen lässt. Grundsätzlich sehe ich sie aber eher als Segen denn als Fluch.
In welchen Punkten sind Sie altmodisch?
Ich lege Wert auf echte Handschlagqualität und persönliche Gespräche vor Ort.
Und wo sind Sie Ihrer Zeit voraus?
Ich habe wohl schon recht frühzeitig das Potenzial von Bitcoin erkannt."

BLOCKCHAIN & BITCOIN DEZENTRALER HANDEL

Blockchain ist mehr als die Technologie hinter Bitcoin – das Transaktionsmodell könnte viele Bereiche des Handels revolutionieren. Verglichen mit dem Internet der 1990er steht auch die Blockchain erst am Anfang ihrer Leistungsfähgikeit. Lesen Sie dazu ein Interview mit Max Tertinegg, Geschäftsführer von Coinfinity.

„In 5–10 Jahren wird die Verwendung digitaler Währungen so selbstverständlich sein, wie die Nutzung des Internets heute.“

Wo werden Blockchains eingesetzt?

Max Tertinegg: Die offensichtlichste und bekannteste Applikation ist die digitale Währung Bitcoin. Diese wird inzwischen auch schon von einigen Millionen Menschen weltweit verwendet, um Zahlungen abzuwickeln oder um sich vor dem Wertverfall der nationalen Währung zu schützen (Beispiel Venezuela). Immer mehr Händler akzeptieren mitlerweile Bitcoin als Zahlungsmittel. Gerade im E-Commerce macht die Verwendung von Bitcoin durchaus Sinn, da der Kunde für eine Bezahlung keine sensitiven Daten, wie z.B. Kreditkartennummern preisgeben muss.

„Wir stehen am Beginn einer Technologie, die sich erst entfalten wird.“

Abseits von digitalen Währungen wird die Blockchain-Technologie derzeit eher für experimentelle Anwendungen genutzt, die noch nicht im Produktiv-Stadium angekommen sind. Hier gibt es derzeit Projekte für Wertpapierhandel oder einen direkten Handel zwischen EnergieProduzenten (z.B. Betreibern von Photovoltaik-Anlagen) und Abnehmern. Durch die Einführung von sogenannten „Smart Contracts“ sind auch komplexere Geschäftsprozesse, wie sie beispielsweise bei Versicherungen auftreten, auf Basis von Blockchains denkbar.

Wo stoßen Blockchains an ihre Grenzen?

Max Tertinegg: Ein großes Problem vieler Blockchains ist derzeit noch die Skalierbarkeit. Hier gibt es aber technische Lösungsmöglichkeiten, die wahrscheinlich innerhalb der nächsten 2-3 Jahre verfügbar sein werden. Man darf auch nicht vergessen, dass wir hier am Beginn einer Technologie stehen, die sich erst entfalten wird.

Sind Bitcoins für Normalverbraucher interessant?

Max Tertinegg: Aus eigener Erfahrung (als Bitcoin-Händler) kann ich sagen, dass gerade über die letzten Monate das Interesse an Bitcoin auch auf Seiten „gutbürgerlicher“ Käufer sehr stark gestiegen ist. Bitcoin ist zwar noch lange nicht im Mainstream angekommen, aber immer mehr Menschen beginnen sich für diese neue Form von Geld zu interessieren.
 
23.03.19 14:16 #68085 Auch sehr interessant
wie Menschen in Kriesenländer Ihr Geld anlegen, warum wohl in Gold ?

https://www.google.com/amp/s/amp.focus.de/...-in-gold_id_9384450.html  
23.03.19 14:27 #68086 weil es menschen / lügner wie ihn gibt
Business and Policy[/title] -->

welche predigen!! Und es naive dumme Menschen gibt, welche nicht selbst denken, sondern sich 

führen lassen wollen.

Andere nutzen das dann aus


JPMorgan Chase Moves to Be First Big U.S. Bank With Its Own Cryptocurrency
By Michael J. de la Merced and Nathaniel Popper
Feb. 14, 2019

In 2017, Jamie Dimon, JPMorgan Chase’s chief executive, declared Bitcoin a “fraud” and said that any employee caught trading it would be fired for being “stupid.”

On Thursday, JPMorgan became the first major United States bank to introduce its own digital token for real-world use, the latest step in Wall Street’s evolving approach to the blockchain technology that underpins cryptocurrencies like Bitcoin and Ether.

 
23.03.19 14:33 #68087 die haben schiss

Bankenbehörde gibt zu, dass Bitcoin und Krypto ein Risiko für Banken darstellen
Von Patrik Eberle - 15. März 2019


Der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht hat am 13. März ein Dokument veröffentlicht, in dem er seine Ansichten zur boomenden Branche darlegt. Der Ausschuss hat mehrere Möglichkeiten aufgezeigt, wie Kryptowährungen die Stabilität der globalen Finanzmärkte gefährden können.

Krypto-Verbreitung ist ein wichtiges Thema
Dem Dokument zufolge betrachten Banken Kryptowährungen nicht als gesetzliches Zahlungsmittel und halten sie angesichts der fehlenden Standardisierung und ständigen Weiterentwicklung für eine unausgereifte Anlageklasse. Banken sollten “auf die Gefahren” achten, die mit Kryptowährungen verbunden sind, da sie sich negativ auf die Liquidität, den Kredit, die Geschäftstätigkeit, Anti-Terror-Maßnahmen sowie auf den Rechtsstatus und die Reputation der Bank auswirken könnten.

BIS ist der Ansicht, dass in den Banken ein “klares und robustes” Risikomanagement implementiert werden muss, um den von ihr beschriebenen “hohen” Risiken zu begegnen.

DER RISIKOMANAGEMENTRAHMEN EINER BANK FÜR KRYPTO-ASSETS SOLLTE VOLLSTÄNDIG IN DIE GESAMTEN RISIKOMANAGEMENTPROZESSE INTEGRIERT WERDEN, EINSCHLIESSLICH DER PROZESSE ZUR BEKÄMPFUNG DER GELDWÄSCHE, DER TERRORISMUSFINANZIERUNG UND DER UMGEHUNG VON SANKTIONEN SOWIE DER VERSTÄRKTEN BETRUGSÜBERWACHUNG” SO DIE BIS IM BERICHT
https://coincierge.de/2019/bankenbehoerde-gibt-zu-dass-bitcoin-und-krypto-ein-risiko-fuer-banken-darstellen/


 
23.03.19 15:06 #68088 @Romanov
Ja, manche kaufen echt auch Gold, danke für die Info!

Ohne Dich würden wir hier tatsächlich die wichtigen Geschehnisse "aus dem Focus" verlieren.  
23.03.19 15:29 #68089 @börsenmann1
Ja ja gibt echt Verrückte gel ? Kaufen Gold, ja dürfen sie denn das ?
Junge junge BTC ist nicht die welt, für dich natürlich schon !  
23.03.19 16:47 #68090 Roma mal wieder
Keiner mehr in den EM Threads? Du polterst hier in deiner groben unverschämten Art ohne den Link und den Artikel zu lesen.  
23.03.19 17:53 #68091 Stksat..
Du behauptest dinge ohne sie zu belegen
Woher nimmst du deine weisheiten ? Aus dem traumdeuter büchlein ? Ha ha  
23.03.19 19:01 #68092 @Romanov
Nein, alles gerechtfertigt. Gold kaufen spricht aber nicht gegen Bitcoin kaufen und schließt es auch nicht aus.
Komm mal runter mit Deinem alles-nichts-oder Denken.
 
23.03.19 20:55 #68093 Nicht vegessen
ab 29.03. ist Gold, ganz offiziell dank Basel III, wieder Geld. Was es seit 1971 SO eben nicht war.

Aber natürlich könnte man sich jetzt und wie immer auch sonst und weiterhin darüber streiten, was jetzt und in welchen Situationen auch immer und zukünftig sowieso das WIRKLICHE (am besten verwendbare, nützliche ...) Geld ist .....

Immer das gleiche Spiel. Auch Bitcoin wird da nichts dran ändern. Dank Blockchain werden aber - auch wiedermal - mehrere Leute, Banken und Staaten an diesem (?weltweit eskalierenden Steit der Welchesgeldauchimmer- Nutzer?) verdienen (=Prognose).

Ich habe vor, mich an diesem Streit niemals zu beteiligen ;-) und im Moment siehts so aus, als würde das gelingen.  
23.03.19 21:47 #68094 Börsenmann1
Meinst du das ernst ?
Ich soll runter von meinen denken ?
Für fast alle hier gibts nur den BTC sonst nix.
Ein jeder der es wagt etwas dagegen zu sagen wird niedergenacht.
Für die gibts BTC und sonst nix !
Jedes Argument wird entweder ins lächerliche gezogen oder ingnoriert.
Da kann man blos den kopf schütteln ! Ist einfach lächerlich ! Typen wie Berliner der immer und immer das gleiche postet, der seitenlange Monologe führt .
Ca 1000 mal geschrieben hat das die erde keine scheibe ist, das lesen bildet.
Nun ich denke das weis heute schon jeder 6jährige.
Schönen Abend noch...
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2724    von   2724     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...