Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 752
neuester Beitrag:  23.04.19 21:01
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 18792
neuester Beitrag: 23.04.19 21:01 von: Maxxim54 Leser gesamt: 2263214
davon Heute: 196
bewertet mit 45 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  752    von   752     
21.05.14 21:51 #1 Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert
Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 

Bewertung:
45

Seite:  Zurück   1  |  2    |  752    von   752     
18766 Postings ausgeblendet.
23.04.19 14:36 #18768 Ansonsten
kann ich mir nicht vorstellen, dass das Management nun ein mickriges Quartalsergebnis präsentieren soll. Wie will man bitte die 60 Mio Gehälter dann rechtfertigen?

Q1 Ergebnis mindestens 400m+.....  
23.04.19 15:27 #18769 maxxim
es gibt gerüchte, dass die db im ersten Quartal überhaupt nur 30 mio überschuss erzielt hätte. wie da von kursen jenseits von 5 Euro träumen kann-erschliesst sich mir nicht.

super wär halt ein kurs bei der deuba von 96,8-dann "hätten wir" eine Kapitalisierung von 200 (!) mia!

 
23.04.19 15:41 #18770 Faxe
die Schwedin und ihre Schulschwänzer linksgrüne Pack ist nicht
mein Klientel....ich musste noch schuften und das 60 Stunden
und 6 Tage in der Woche  
23.04.19 15:43 #18771 schon die
ganzen 68er hätte ich gehenkt die sind immer noch am
schwadronieren ohne was zu schaffen  
23.04.19 15:48 #18772 gelber baron
an welchem baum willste die grünen den "henken". gibt doch eh schon fast keine gesunden wälder mehr !

off-topic-off  
23.04.19 16:08 #18773 Die linken Deutschlandhasser (Die Grünen)
haben doch etwas geschafft oder sind dabei etwas zu er"schaffen" ... Deutschland weiter abzu"schaffen" ... für mich immer wieder unverständlich wie man so ein Pack überhaupt wählen kann.

Der Satz kostet mich jetzt ne Sperre ... ist es mir aber wert :D  
23.04.19 16:12 #18774 Faxe, das wäre wirklich fatal
Börsenumsätze und die Provisionen sollen dick geflossen sein.
Zinsen waren Q1 auf einem Mehrjahreshoch
und nur das Handelsgeschäft hat es verhagelt.

Wenn es nun nur 30 Mio wären, bei besagten 91 000 Mitarbeitern, dann wäre es ein Katastrophe.
Allein mir fehlt der Glaube, dass an den Gerüchten was dran sein könnte.

Meine Meinung
 
23.04.19 16:25 #18775 RPM1974
Heute hab ich irgendwo was von erwarteten 55 Mio. Gewinn gelesen. Wär auch kein Heuler. Man guckt mittlerweile nur mehr auf die Sparte "Investment-Banking", das heisst, im traditionellen Retailgeschäft geht man eh davon aus, dass der Drop gelutscht ist.

Ich frage mich nur, wie es weitergeht, wenn in den USA das tagtägliche und künstliche Hochziehen des DOW abrupt von den entsprechenden Akteuren unterbrochen wird, und das wird es in naher Zukunft, glaub es mir ! Dann klappert die DB ein ordentliches Stück unter 7,-

Daher seh ich die nächsten Wochen eher bearish-und die genannten guten Quartalsergebnisse sehe ich seit der Kursrally seit Anfang Jänner eher eingepreist. Meine bescheidene Meinung !  
23.04.19 16:52 #18776 Wenn Du meine Meinung
hören willst.....Dax 15 000 als nächstes grosses Ziel...

Ich bin auch gegen eine Fusion...zig mal hier geschrieben....sogar gesagt, dass es kommt, wo doch manch Einer hier mich bloss stellen wollte, als wär das ein Hirngespinst....

Die Coba und DeB Kurse sind schon sehr niedrig...wenn die sich zusammenschliessen, dann ist es was den Kurs betrifft eine andere Geschichte....operativ eine Andere....

Ich denke, dass der Kurs des zusammengesetzten Unternehmens dann nur noch Richtung Nord kennen wird. Es wäre dann nur eine Bank im Daxe (abgesehen von Wirescheiss), und diese würde dann auch ernsthafte Investoren anziehen.

Die Bundesregierung hat sich wahrscheinlich auch was dabei gedacht. Vielleicht stockt sie ihren Anteil hoch. Das muss nicht dilutiv sein.

Wie mal erwähnt: RWE und EON wurden auch schon mal totgesagt....RWE hat sich so ziemlich erholt, wenn man sich denn auch die Inogy dazurechnet.....

Kurzfristig vielleicht etwas volatil....dann aber hoch ....  
23.04.19 16:57 #18777 Q1-Zahlen
die Durchschnittserwartung für Q1 liegt bei 141 Mio. Euro vor Steuern und 55 Mio. Euro nach Steuern laut Consensus-Report der Deutschen Bank welcher in den letzten beiden Jahren immer richtungsweisend war.

Ein Debakel bahnt sich an bei den Zahlen und als Aktionär kann ich nur hoffen das bei der Strategie der Deutschen Bank eine 100% Kehrtwende erfolgt oder noch besser eine Zerschlagung eingeleitet wird.  

Bewertung:
1

23.04.19 17:18 #18778 ...
Bist Du denn verrückt? Wie wollen die dann die 60 Mio an Gehältern zur HV rechtfertigen?

Vor Steuern 400m + .....nach Steuern 100m+ .....mein Tipp... Euro ist stärker geworden im Q1....Umsätze werden dann etwas niedriger...
Es wird zu Überraschungen kommen....

In 3 Tagen will man sich erstmal zur CoBa Fusion äussern....danach kommen die Zahlen....  
23.04.19 17:25 #18779 Maxxim
Wann haben sich Banker jemals zu den inkassierten Bonis geäussert, geschweige denn daran gedacht, sich zu rechtfertigen. Recht und Moral auf der einen Seite und Bankgewerbe auf der anderen Seite-sowas gibt's nur in Kinderbüchern.

Noch waghalsiger ist der Umkehrschluss, nämlich dass hohe Bonizahlungen einen hohen Gewinn erwarten lassen dürften 1  
23.04.19 17:31 #18780 @maxim
Sie müssen die Analysten fragen welche ihre Erwartungen abgeben, ob die verrückt sind nicht mich und ob jetzt 55 Mio. oder 100 Mio. wie Sie meinen nach Steuern, beide Zahlen sind ein Debakel.  

Bewertung:

23.04.19 17:36 #18781 Die 60 Mio
sind nur Gehalt des Vorstandes....Bonis mehr als 2 Mia...

Letztes Jahr haben die es doch auch mit den Bilanztricks hinbekommen, 432 Mio auszuweisen und 120m nach Steuern. Damals gab es auch noch Einmaleffekte.

Vielleicht nochmal sowas....

Ein Zusammenschluss mit der CoBa würde nur Sinn machen, wenn man die horrenden Gehälter des DeB  Vorstandes und der Investmentbänker die der CoBa angleicht....vielleicht stockt die Bundesregierung ihren Anteil auf und macht das....und schmeisst endlich diesen Achleitner raus.....  
23.04.19 17:39 #18782 Analysten....
...ja gut ...ist ein freies Land...jeder kann spekulieren, wie er will...

Ich meine gelesen zu haben, dass ein Aufsichtsratmitglied gesagt hat, es würde zu "Überraschungen" kommen....

Ausserdem....wenn man sich die KO Scheine anschaut, sind da mehr Puts als Calls....dieser Überhang wäre bei um die 10-11 Euro ausradiert....  
23.04.19 18:04 #18783 Mein Erlebnis mit der DEUBA
Eine gesetzliche Vorschrift zwang die Bank zur Änderung des TAN-Verfahrens. Ich entschied mich zur Anwendung mittels eines Lesegeräts, das mir auch zugeschickt worden war. Aber ohne Anleitung; die sollte ich mir selbst aus dem Internet besorgen.  Der deutsche Lieferant war inzwischen von einem US-Unternehmen übernommen worden. Ich fand es und versuchte, die Gerätebezeichnung auf dessen Internet-Auftritt einzugeben. Aber ohne Erfolg (möglicherweise, weil ich cookies aus meinem Rechner verbannt hatte). Also rief ich den im Begleitschreiben genannten Kundenservice in Leipzig an. Der freundliche Herr stieg selbst ein und fand nach seiner eigenen Bekundung die Anleitung. Ich bat ihn, eine Kopie auszudrucken und sie mir mit der Post zuzustellen. Das hat er aber abgelehnt und mir stattdessen geraten, mich an Google zu wenden. Auch mein Hinweis, daß mein online-banking in ein paar Tagen abgeblockt würde und ich gezwungen wäre, mein Depot an eine andere Bank zu übertragen, half nicht.
Das habe ich auch getan und das hat die DEUBA sehr schnell und korrekt erledigt.
Das Ereignis zeigt mir, daß die DEUBA-Mitarbeiter noch immer auf hohem Roß sitzen, während der Boden unter ihnen langsam aufweicht und wegsackt.    
23.04.19 18:39 #18784 @dahinterschauer
Was soll das für ein Lesegerät gewesen sein?  

Bewertung:

23.04.19 19:09 #18785 alle Analysten
zu 95% aus den USA und England haben nur ein Interesse.....
nämlich englische und amerikanische Interessen.....

so lange bis irgend ein anderes Land mal nicht mehr fackelt und
etwas dagegen unternimmt.....und zurück schlägt...

das kann verdeckt sein.....USA sollte China nicht reizen und Russland.....

und Europa wird nicht weiter aufrüsten mit Atom Raketen weil es der
Union Jack will.....die Insulaner kicken sich schon selber ins Aus.....

ich hoffe London säuft komplett ab und NY gleich mit....  
23.04.19 19:29 #18786 @gelber
wenn du so unzufrieden mit deinem db investment bist, musst du es eben überdenken. es nutzt nichts verlusten hinterher zu trauen. einen teil verkaufen und sich neu orientieren. einen teil im depot liegen lassen, falls das ding doch durch die decke geht. nichts ist schlimmer als gewinne verpasst zu haben.

dann kann man auch wieder besser schlafen ;)

https://www.boersennews.de/markt/aktien/beste-performance  
23.04.19 20:29 #18787 es wird kommen wie es kommen muß
das Tafelsilber wird gezählt,
FT': Deutsche Bank spricht mit UBS über Fusion der Vermögensverwaltung
Dienstag, 23.04.2019 19:41 von dpa-AFX https://www.ariva.de/news/...spricht-mit-ubs-ueber-fusion-der-7535791

da helfen auch keine Ablenkungsmanöver und das Verunsichern der Kleinaktionäre

Hier entsteht eine neue Großbank in zwei Schritten


 

Bewertung:
1

23.04.19 20:52 #18789 Wie schätzt Ihr es fuer die Boersenentwick.
 
23.04.19 20:53 #18790 oi...oi...oi...
WSJ: Deutsche Bank erwägt die Schaffung einer Bad Bank. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Erinnert mich an die Pleitebank in Portugal.....  
23.04.19 20:56 #18791 ....
Katastrophenbank....Molloch voller korrupter Heinis....Achleitner sei Dank...Österreicher sollten in Deutschland niemals die Führung übernehmen....das ging und wird nie gut gehen...go home, Österreicher...  
23.04.19 21:01 #18792 Bad Bank...
So ein Vorschlag kam 2009 von der DeB von Ackermann, dass die BRD sich zur Hälfte daran beteiligen möge....damals lehnte die Bundesregierung einen solchen Vorschlag ab, da die Kosten von 300Mia- 500 Mia nicht zu stemmen seien.

Weiss nicht, ob das jetzt eine Presse-ente ist. Würde ja der Zerschlagung der Bank glaichkommen, oder? Investmentbanking zur UBS, Kundengeschäft zur Coba, der Restmüll in eine Bad Bank, die den Aktionären und dem Steuerzahler gehören und abgewickelt würde.

Das kann es doch nicht sein, oder?  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  752    von   752     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...