Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6537
neuester Beitrag:  08.08.22 01:30
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 163408
neuester Beitrag: 08.08.22 01:30 von: Katzenpirat Leser gesamt: 22774402
davon Heute: 3174
bewertet mit 108 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  6537    von   6537     
04.11.12 14:16 #1 Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6537    von   6537     
163382 Postings ausgeblendet.
07.08.22 15:09 #163384 nur ein Fingerzeig auf die
bevorstehende Richtung.

Samsung zieht bei Handys die Notbremse: Schlimmster Fall eingetreten https://www.giga.de/news/...tbremse-schlimmster-fall-eingetreten-xyz/
 
07.08.22 15:49 #163385 aufwachen
07.08.22 15:57 #163386 na gut, bei der
Sparkasse sind bloß Hinz und Kunz und alt 68iger aber,


Sparkassen-Kunden stark getroffen: So sieht die Zukunft für Sparer aus https://www.giga.de/news/...ht-die-zukunft-fuer-sparer-aus-xyz/?f=amp


 
07.08.22 16:18 #163388 aha
dazu fällt mir folgendes ein:
Ich halte es nicht für fair, wenn alle Menschen den Krieg auf diese Art finanzieren, auch wenn es ihnen keinen Nutzen bringt. »Jeder Steuerzuschuss für ein nicht die Kosten deckende Krieg bedeutet Umverteilung«, sage ich. »Die Menschen in Deutschland, die keine Aktien von Mineralölunternehmen haben und auf ihr hart erarbeitete Geld angewiesen sind, um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können, würden die oben genannten Unternehmen subventionieren, weil sie bspw. auf ihr Auto angewiesen sind.«  
07.08.22 18:40 #163389 Düngemittel- und Chemiewerke, die geschlo.
oder teilweise runtergefahren werden mussten aufgrund der eigenen Sanktionen.

 

Angehängte Grafik:
d__nger.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
d__nger.jpg
07.08.22 18:57 #163390 Zwischen Globalismus und Demokratie
     ""    Der vom Kapital geführte Klassenkrieg - oft als Neoliberalismus bezeichnet - zerschlug seit den 1970er Jahren das Nachkriegsabkommen zwischen Unternehmen, Gewerkschaften und Staat, das die trentes glorieuses (die "glorreichen dreißig Jahre" zwischen 1945-75) bildete.  

   """    Durch die Forderung nach niedrigeren Kapitalsteuern, wenn nicht gar durch deren Umgehung, weigerte sich das Kapital, weiter besteuert zu werden, was zu einer immer größeren Kluft zwischen dem, was der Staat leisten konnte - oder wollte - und den demokratisch legitimierten Bedürfnissen und Forderungen der Bevölkerung nach sozialer Sicherheit, Gesundheitsversorgung und Renten führte.
         Der Tag der Abrechnung war durch eine Reihe von zeitlichen Maßnahmen,
von denen die wichtigste die Staatsverschuldung war aufgeschoben worden, .
Das bedeutete, dass sich Staaten beim Kapital verschuldeten, anstatt es zu besteuern, wodurch sich das Machtgleichgewicht in den 1980er und 1990er Jahren weiter vom "Staatsvolk" (den stimmberechtigten Bürgern) zu einem aufstrebenden zweiten Volk, dem "Marktvolk" (den Bankgläubigern), verschob.......""

https://blogs.lse.ac.uk/europpblog/2022/02/27/...by-wolfgang-streeck/        
07.08.22 19:52 #163391 Alice Weidel im Interview mit Banerjee ZD.
https://www.zdf.de/politik/berlin-direkt/...chutz-homophobie-100.html
eine empörende Weise das Interview mit Einblendungen über Putin mit blossem Oberkörper als Beispiel, dafür dass Anhänger der AFD autokratische Herrscher lieben, zwischendurch Höcke als Beweis für Haldenwang, dazwischen Beurteilung der AFD  von Haldenwang als Spruch auf dem Rednerpult!
Und ein Verharren der Interviewerin auf dem Thema Homosexualität auch im Hinblick auf Weidel selbst
Wer sich fargt welch ein Deutschland die AFD will, sollte sich fragen, welche Vorbilder die AFD will: den autokratischen Putin und Trump...

jeder der dieses Interview sieht, würde doch am liebsten das ZDF für immer abbestellen, so sieht Manipulation aus

AfD-Chefin Alice Weidel stellt die Unabhängigkeit des Verfassungsschutzes in Frage. Dessen Präsident, Thomas Haldenwang, verunglimpfe die Oppositionspartei, sagt Weidel ....recht hat sie !
Der Ukrainekrieg ist enorm gefährlich ...wir haben wieder eine Zweiteilung

Antwort Banerjee:da gibt es Menschen die diese Autorität von Putin wollen
Die Bundestagsabgeornete Christina Baum wird zitiert...

macht Euch selber ein Bild!




 
07.08.22 20:05 #163392 Russland meldet Zerstörung v.Nato-Militärhi.
https://www.focus.de/politik/ausland/...n-in-ukraine_id_52139887.html
15.31 Uhr: Russlands Armee hat eigenen Angaben zufolge tonnenweise Munition zerstört, die Nato-Staaten an die Ukraine geliefert haben. In der südukrainischen Region Mykolajiw sei ein Lager mit insgesamt 45.000 Tonnen Munition getroffen worden, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Sonntag. Unabhängig überprüfen ließ sich das nicht. Konaschenkow berichtete zudem von fünf weiteren Waffenlagern, die angegriffen worden seien

AKW Saporischschja
Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben sich Moskau undKiew gegenseitig den Beschuss des südukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja vorgeworfen. Die ukrainische Armee habe in der Nacht zum Sonntag eine Rakete auf das AKW-Gelände abgefeuert, meldete die russischeNachrichtenagentur Interfax....Bei dem Angriff wurden demnach ein Lager für abgebrannten Kernbrennstoff getroffen sowie Sensoren zur Strahlenmessung beschädigt
an andere Stelle wurde gemeldet:Strahlung sei nicht aufgetreten

Der Tagesspiegel berichtet-und das lässt kaum Zweifel daran, wer hier auf das AKW schoss, das in russischer Hand ist
https://www.tagesspiegel.de/politik/...aine-zum-problem/28566052.html
Die russische Armee missbraucht das Atomkraftwerk in Saporischschja als Schutzschild. Das dürfte die Gegenoffensive der Ukraine auf Cherson zunehmend lähmen....  
07.08.22 20:14 #163393 Gazprom zu der Turbine in Deutschland
https://t.me/gazprom/844
hier Übersetzung
"...Aufgrund der kanadischen Sanktionen und ohne die Zustimmung von Gazprom wurde das Triebwerk jedoch nicht nach Russland, sondern nach Deutschland geliefert, was nicht den Vertragsbedingungen entspricht. Die kanadischen Behörden haben der Siemens Energy Canada Limited, die nicht Vertragspartei ist, Dokumente für die Ausfuhr der Turbine ausgestellt, die in keinem Zusammenhang mit dem laufenden Vertrag stehen. Im Falle des Transports der Turbine nach Russland besteht die Gefahr, dass die kanadischen Behörden dies als Verstoß gegen die Bedingungen der erteilten Genehmigung oder als Umgehung derselben betrachten. Das wiederum könnte dazu führen, dass die Genehmigung entzogen wird und andere Turbinen der Portovaja-Kompressorstation nicht mehr in Kanada überholt werden können.

Die Lieferung von Kanada nach Deutschland birgt ebenfalls Risiken im Zusammenhang mit der Anwendung von EU-Sanktionen. Insbesondere die Bestimmungen der EU-Verordnung Nr. 833/2014 (in ihrer geänderten und ergänzten Fassung) sehen vor, dass der Verkauf, die Lieferung, die Weitergabe, der Verkauf oder die Ausfuhr von Gasturbinentriebwerken, Technologie und anderen in den Sanktionslisten aufgeführten Gütern direkt oder indirekt an Personen oder Einrichtungen in Russland oder zur Verwendung in Russland verboten ist, und zwar unabhängig davon, ob die aufgeführten Güter oder Technologien in der EU hergestellt wurden.

Da die Industrial Turbine Company (UK) Limited eine Vertragspartei ist, unterliegt die Turbine außerdem den Anforderungen des britischen Rechts, einschließlich der Sanktionsbeschränkungen.
Da die EU und das Vereinigte Königreich die Anwendung der Sanktionen nicht offiziell geklärt haben, ist nicht klar, ob die Wartung und der Transport der Gasturbinentriebwerke für die Portovaja-Kompressorstation Ausfuhrbeschränkungen unterliegen werden oder nicht.

Ähnliche Risiken bestehen für die zu überholenden Triebwerke #072, #074 und #121.
Die Lieferung der Turbine ist also aus juristischen Gründen so nicht möglich, weil hier Lieferwege genutzt wurden, die in den Verträgen nicht vorgesehen sind und weil Firmen ohne vertragliche Grundlage in Prozesse involviert wurden, was Haftungsfragen und andere juristische Probleme aufwerfen kann.
Das wichtigste Problem sind jedoch die Sanktionen der EU, Großbritanniens und Kanadas,
Daher fordert Gazprom von der EU, in der die Turbine nun liegt und nach deren Sanktionen die Lieferung von Maschinen zur Gas- und Ölförderung und zum Transport von Gas und Öl an Russland verboten ist, eine Garantie, dass diese Sanktionen nicht für die Turbine gelten.  
07.08.22 20:19 #163394 .
Deutschlands Geheimdienstchef verliert Posten wegen Kommentaren zu rechtsextremen Protesten

Germany’s Intelligence Chief Loses Post Over Comments on Far-Right Protests
https://www.wsj.com/articles/...ents-on-far-right-protests-1537291148
Sept. 18, 2018
BERLIN - Die deutsche Regierung ersetzt einen Spitzenbeamten des Geheimdienstes weniger als zwei Wochen nach dem dieser Kommentare abgegeben hatte, die den Anschein erweckten,
rechtsextreme Gewalt am Rande jüngster Anti-Einwanderungs-Proteste herunterzuspielten.

Hans-Georg Maaßen wird seinen Posten als Leiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz aufgeben, sagte die Regierung am Dienstag in einer Umbildung, die darauf abzielt, den jüngsten Ausbruch von Spannungen innerhalb des zerstrittenen Regierungsbündnisses des Landes zu entschärfen.
 
07.08.22 20:24 #163395 CBS:Kiew erhält nur 30 bis 40 Prozent de.
Diese Schätzungen stammen aus einer Dokumentation von Journalisten des US-Fernsehsenders CBS, die am Sonntag ausgestrahlt wird. Auszüge daraus wurden diese Woche auf der Website des Senders veröffentlicht.
„Die meisten dieser Waffen und militärischen Güter kommen an der polnischen Grenze an, wo sie von den USA und den NATO-Verbündeten schnell <…> an ukrainische Beamte übergeben werden. Damit endet die Kontrolle der USA“, so der Sender.
„Es kommt alles über die Grenze, dann passiert irgendwas, und nur etwa 30 Prozent erreichen ihren Bestimmungsort“, erklärte Jonas Ohman, Leiter der in Litauen ansässigen Nichtregierungsorganisation Blue-Yellow, die sich um den Transfer von Militärhilfe an die Ukraine kümmert, im April gegenüber Reportern. „Nach meinen Schätzungen sind es 30 bis 40 Prozent“, fügte er hinzu.
Der US-Söldner Andy Milburn, der früher im US-Marinekorps diente und jetzt das ukrainische Militär ausbildet, sagte ebenfalls, dass die Militärhilfe ohne Kontrolle aus Washington kaum in vollem Umfang bei den Empfängern im Lande ankommt. „Ich kann Ihnen sagen, dass die Einheiten an der Front zweifellos nicht alles davon bekommen“, fügte der Söldner hinzu und bezog sich dabei auf Drohnen, Switchblade-Granaten, Schutzwesten und andere Gegenstände, die von westlichen Ländern geliefert werden.  
07.08.22 20:38 #163397 fills Linke rufen zu ganz
großen bundesweiten Demos auf.
Grund dafür, man will die Straße nicht den Rechten überlassen

schwupp die wupp befinden wir uns in Weimar wieder.  
07.08.22 20:39 #163398 Bericht von Amnesty International in Kritik
"Nachdem ein Bericht von Amnesty International es gewagt hatte, die Kriegsführung der ukrainischen Streitkräfte zu kritisieren, die durch Beschuss aus Wohngebieten und Militärpräsenz in Kindergärten oder Krankenhäusern russische Gegenangriffe provozieren und Zivilisten gefährden, wird die Menschenrechtsorganisation in der Ukraine scharf verurteilt. Die ukrainische Führung geht nicht auf die Vorwürfe ein, sondern weist sie als Teil der russischen Propaganda und Desinformation zurück. ....

Eingemischt hat sich auch Dmitri Jarosch, bekannt geworden als Chef des Rechten Sektors während des sogenannten Euromaidan, der als militanter Nationalist zwar wie Asow und andere Freiwilligenverbände oder wie das National Corps  zwar für die Entrussifizierung kämpft, aber gegen einen EU-Beitritt ist, von der man nichts hält: Die EU ist eine „tote Struktur“. Auch von den Vereinten Nationalen hält er nichts: „Nieder mit der UN.“ Auf seiner Facebook-Seite hat er ein bezeichnendes und schmalziges Bild von sich und der Ukraine gestellt: den Auftritt eines Heilands, einer Lichtgestalt, inmitten von Rittern und anderen Kämpfern, die ihm huldigen.(s.Bild )

Er schrieb über Amnesty als einer „anti-ukrainischen Organisation, die den Interessen des Aggressorlandes dient“: „Amnesty International waren schon immer Arschlöcher und Parasiten… Und wieder haben sie bewiesen, dass sie die ‚Rechte‘ von Nichtmenschen, Besatzern, Plünderern, Vergewaltigern verteidigen…“ Über 5000 fanden den Kommentar von Jarosch auf Facebook gut.

https://overton-magazin.de/krass-konkret/...chen-freunde-des-westens/  
07.08.22 20:53 #163399 Ich habe kein Covid bekommen, bis heute n.
https://www.welt.de/gesundheit/plus240341837/...nicht-mit-Corona.html
Obwohl manche Menschen unvorsichtig sind oder viel Kontakt zu Corona-Patienten haben, stecken sie sich nicht an. Forscher vermuten, dass auf dem langen Weg der Evolution Genvarianten entstanden sein könnten, die – zufällig – vor Corona schützen. András Spaan ist Experte für Genetik und Infektionskrankheiten an der Rockefeller University in New York City. Er sagt, inzwischen seien weltweit 1000 Menschen identifiziert, die resistent gegen das neue Coronavirus sind. Das sei erst einmal verwunderlich....

ich vermute mal, es sind weitaus mehr, nicht nur ich und meine beiden Kinder....  
07.08.22 20:57 #163400 Eine massive Medienkampagne am Wochen.
Schon jetzt baut der polit-mediale Komplex vor: Wer im Herbst gegen Verarmung und Kriegswirtschaft protestiert, der folgt Rechtsextremen. Als wäre es abgesprochen: In mehreren sogenannten „Leitmedien“ in Deutschland und Österreich waren gestern ähnliche Artikel zu finden. Inhalt waren die kommenden Proteste gegen Sanktionen, Krieg und Kriegswirtschaft. Der Mainstream weiß bereits: Wer dagegen protestiert, ist „rechtsextrem“.
Der Standard schrieb „Rechtsextreme Netzwerke planen ‚Wutwinter‘ gegen Teuerung“.
Protest gegen die Corona-Restriktionen bleibt für die Medien konsequent „rechtsextrem“. Und noch bevor Proteste gegen Teuerung und Kriegswirtschaft ausbrechen, gibt die Presse bereits vor: Protest gegen kalte Wohnungen, kaltes Duschen oder leere Teller? Rechtsextrem!
Haldenwang warnt auch !
Er ist CDU-Mitglied und keineswegs objektiv  
07.08.22 21:10 #163401 Infektionsschutzgesetz Perfide Panik-Komm.
https://www.cicero.de/innenpolitik/...etz-perfide-panik-kommunikation
"...Wenn es nach den Plänen der Minister geht, wird der Bundestag das Konzept noch im September in Gesetzesform gießen. Das Konzept atmet den autoritären und ängstlichen Geist der Krise. Der Schutz der Freiheit spielt kaum eine Rolle....Bundeskanzler Scholz benutzt das Bild der Winterreifen. Ebenso wie die Autofahrer müsse sich auch der Staat auf einen schwierigen Coronaherbst und -winter vorbereiten. Dazu gehört nach den Vorstellungen der Regierung das jetzt vorgelegte Konzept.
..Bisher ist das Konzept noch sehr vage. Einen detaillierten Text, der rechtlich verwertbare Formulierungen enthält, haben die beiden Minister der Öffentlichkeit noch nicht vorgelegt. Trotzdem lassen sich die Eckpunkte des Plans erkennen. Die Reaktionen in der Öffentlichkeit waren verheerend. Zahlreiche Verbände kritisierten völlig zu Recht einzelne Regelungen im Detail. Auch bei der Gesamteinschätzung herrscht keine Einigkeit. Manchen ist das Konzept zu vorsichtig und liberal. Andere halten es für freiheitsfeindlich und unnötig. Bisher wenig beleuchtet wird die Grundidee, die hinter diesem Konzept steckt und es prägt.
Im Zentrum des Konzepts stehen die Maske und der Corona-Test. ....."

„Infektionsschutzgesetz wird in der jetzigen Form keine Mehrheit finden“
https://www.welt.de/politik/deutschland/...Schutzkonzept-die-FDP.html
Zahlreiche Abgeordnete der Liberalen sind mit den von Justizminister Buschmann (FDP) und Gesundheitsminister Lauterbach (SPD) ausgehandelten Corona-Maßnahmen unzufrieden. Sie fordern Korrekturen – hinsichtlich Impfungen, Maskenpflicht und Hotspot-Regelung.  
07.08.22 21:17 #163402 Werte-Westen warnt wor Wut-Winter won.
07.08.22 22:21 #163403 massive Medienkampagne am WE
sowas nennt Gehirnwäsche..

Ich kann mich noch sehr daran erinnern, dass vor etwa 1-2 Jahren öfters in der Tagesschau vor Propaganda gewarnt wurde. Hauptsache wir sind die Guten!

Seit gut 3 Monaten lese, höre und schaue mir keine Nachrichten mehr und mir gehts prima damit. Ich würde mich sonst ständig über die Volksverdummung aufregen.  
07.08.22 22:55 #163404 Ein typisches Beispiel dafür
wie Leute, die nix wissen, sich gerade deswegen selbst überschätzen...  
07.08.22 23:05 #163405 "Kiew erhält nur 30 % der Waffen"
Einen Teil der übrigen 70 % zerstören die Russen, einen zweiten verkaufen die Ukrainer an die Mafia sowie Drittstaaten und den dritten Teil bunkern die verbleibenden Asow Nazis und der Rechte Sektor für die innerukrainischen Kämpfe der Nachkriegsphase. Zumindest die Restukraine soll unter dem Einfluss der Neonazis bleiben.  
08.08.22 00:45 #163406 Was Geschah im Gefängnis von Oleniwka
Für mich steht fest, dass es keine HIMARS der USA bzw. der Ukrainer war. Der "Schuppen" steht noch und weist Brandspuren auf, das schliesst einen GMLRS-Treffer aus. Einige Bilder zeigen, dass die Stahlbetten im Innern grösstenteils nicht einmal verschoben wurden. Es deutet sehr vieles auf eine Brandexplosion im Innern hin, aber wie könnte diese zustande gekommen sein?

Sabotage/False Flag Aktion durch Ukrainer, ein Unfall, Racheakt der DNR Milizen? Ich weiss es nicht...

Ausschliessen würde ich, dass ein Anschlag auf Anweisung des Kremls durchgeführt wurde, denn

a) Wenn Moskau die Asow-Kämpfer hätte töten wollen, hätten sie das im Kampf ohne grosses Aufsehen machen können. Dann braucht man keine Gefangenen zu nehmen.
b) Bei einer solchen Explosion gibt es hunderte Überlebende. Alles Potentielle Zeugen.
c) Die Asow-Leute sind ein hohes Pfand, wiegen 10 normale Kämpfer auf und sollten vor Gericht gestellt werden. Wieso sollte Moskau die jetzt umbringen?
d) Wenn die ukranischen Kämpfer in russischer Gefangenschaft sterben, erhöht das exponentiell den Kampfeswillen der Ukrainer. Sie haben null Motivation mehr, ihre Waffen niederzulegen. Etwas was der Kreml nicht gebrauchen kann.

Für mich bleibt der Vorfall ein grosses Rätsel. Vermutlich werden wir nie die Wahrheit erfahren.

Der betroffene Gebäudeteil des Gefängnis:


 

Angehängte Grafik:
gef__ngnis_3.png
gef__ngnis_3.png
08.08.22 01:05 #163407 Ich will ja nicht sagen, dass alles schlecht.
was der Grandpa anreisst. Auch wenn zu befürchten ist, dass sein Nachfolger ohnehin wieder alles einreisst...

 

Angehängte Grafik:
screenshot_2022-08-08_at_01-01-....png (verkleinert auf 45%) vergrößern
screenshot_2022-08-08_at_01-01-....png
08.08.22 01:30 #163408 Ich wünsche Gustavo einen guten Start
und hoffe, dass er es besser macht als der Idiot Maduro in Venezuela oder der debile Sandinist in Nicaragua!

Bogotá In Kolumbien soll ab Sonntag vieles anders werden. Das beginnt schon mit der Amtseinführung von Gustavo Petro und der Vizepräsidentin Francia Márquez. Der Stabwechsel von der scheidenden rechten Regierung zur ersten linken Regierung in der Geschichte des Landes ist dieses Mal nur in zweiter Linie ein staatstragender Akt. Im Zentrum sollen die Menschen stehen.

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6537    von   6537     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...