Auto- und Batterien-Herstellers BYD

Seite 1 von 203
neuester Beitrag:  21.08.18 12:37
eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 5063
neuester Beitrag: 21.08.18 12:37 von: Eugleno Leser gesamt: 1534918
davon Heute: 1487
bewertet mit 23 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  203    von   203     
30.09.09 10:05 #1 Auto- und Batterien-Herstellers BYD
BYD Chef Wang Chuanfu reichster Chinese


Shanghai 29.09.09 (www.emfis.com) Der Hurun Report, chinesischer Pedant zu Forbes, hat den neuen reichsten Chinesen ausgemacht.
In einer Vorschau der am 02. Oktober zur Veröffentlichung anstehenden Liste, wurde laut der Shanghai Daily der Chairman und CEO des chinesischen Auto- und Batterien-Herstellers BYD, Wang Chuanfu genannt. Sein Vermögen wird mit 5,1 Mrd. US Dollar beziffert.
Der Gründer dieser Liste, Rupert Hoogewerf, meinte zu diesem Ergebnis, dass es auf dem ersten Blick ironisch erscheine, dass die reichste Person Chinas ausgerechnet aus der Automobilindustrie komme, während Weltweit genau diese Branche in einer schweren Krise steckt.
Für Hoogwerf kommt es aber nicht überraschend. Es war der rechtzeitige und konsequente Richtungswechsel hin zur nächsten Generation von Autos mit sauberer Technologie, welcher zu diesem Ergebnis geführt hat.
Der 43 jährige in Anhui geborene Wang, lag noch im letzten Report der reichsten Chinesen auf dem Platz 103. Vor 14 Jahren war Wang mit der Gründung von BYD im Bereich der Produktion von Akkus für Mobiltelefone gestartet. 2002 ging er mit seinem Unternehmen an die Hongkonger Börse und stieg ein Jahr später in die Automobilindustrie ein.
Es wird erwartet, dass aus seinem Unternehmen das erste massenproduzierte Plug-in Elektro-Hybrid Auto der Welt auf den Markt kommt.
Auf dem zweiten Platz der Liste, befindet sich Zhang Yin, welche zusammen mit ihrer Familie 72,25 Prozent der in Hongkong gelisteten Nine Dragons Paper  hält. Zhang steigt damit um 13 Punkte mit einem Vermögen von 4,9 Mrd. US Dollar. Die Aktie des Papier - Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr verdoppelt.
Der Hurun Report stellt in der kommenden Ausgabe fest, dass die Reichen Chinas die Krise bereits hinter sich gelassen haben. Die Zahl der Milliardäre, auf US – Dollar Basis, haben sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 29 auf 130 erhöht.  

Bewertung:
23

Seite:  Zurück   1  |  2    |  203    von   203     
5037 Postings ausgeblendet.
15.08.18 16:41 #5039 BYD wir erst unter 4 Euro interessant.
Und das wird sehr schnell kommen.  
15.08.18 17:23 #5040 BYD
Kaufen ;-) ...weil: Verkehr der Zukunft sich elektrisch bewegen wird. E-Fahrzeuge sind leise, fahren emissionsfrei und können aktuell bis zu 500 + Kilometer am Stück zurücklegen. Zur Elektromobilität gehören aber auch eine funktionierende Energieversorgung und eine wachsende Zahl an Lademöglichkeiten. BYD bieten Technologien und Produkte, mit denen E-Mobility im Alltag einfach und komfortabel wird. die Produkte beruhen auf ausgereifter Techni und werden laufend weiterentwickelt. Anlage 10 -15 Jahre.für mich lächerlich dieser Kus. meine Prognose 2020 für BYD 123 € / 1093,87 Hongkong-Dollar.  

Bewertung:

15.08.18 18:28 #5041 Vielleicht
geht es mit BYD wieder ganz schnell aufwärts, wenn Onkel Alfred BYD aus seiner Empfehlungsliste streicht  
15.08.18 18:40 #5042 @ warren64: das Problem in China
ist die Verschuldung, aber noch schlimmer ist, viele der Kredite wurden durch Schattenbanken vergeben.
Chinas Verschuldung ist gefährlich hoch und zu einem erheblichen Risiko für die konjunkturelle und finanzielle Stabilität des Landes . Mit über 29 Billionen US-Dollar ist der chinesische Schuldenberg der zweithöchste der Welt, die Schuldenquote mit mehr als 250 Prozent für eine heranreifende Volkswirtschaft enorm und ihr Anstieg von über 100 Prozentpunkten in den letzten zehn Jahren gigantisch.
 
15.08.18 21:43 #5043 Video
ich zieh mir jetzt ein Maydorn BYD-Motivationsvideo rein
wie war das nochmal...
bei Empfehlung verkaufen und wenn er sagt verkaufen dann kaufen ?
damit ich das ja nicht verwechsle  
15.08.18 23:42 #5044 BYD sieht keine Notwendigkeit für Diesel
alles was heute mit Diesel fährt kann man auch elektrisch betreiben. Wie wahr, wie wahr.

Laster, Busse, alle Arten von Nutzfahrzeugen und natürlich PKW. Die Bandbreite ist riesengroß.  
16.08.18 12:12 #5045 Wieder mal 100 E-Autos verkauft
16.08.18 21:38 #5046 Man spürt es förmlich
die Aktie will nach oben! Bin auf Hong Kong morgen früh gespannt!  
17.08.18 08:55 #5048 man muss nur Geduld mit BYD haben
das wird schon!
Bin gespannt wann mal genaujeeeres in Sachen Batterien kommt und ob die Monorail endlich
zündet!  
17.08.18 10:20 #5049 ....
Darf mich euch nun anschließen. Habe heute eine erste Position eröffnet, obwohl mir die Fundamentaldaten nicht vollends gefallen. Habe nun etliche Wochen überlegt. Doch wie Buffett mal so schön schrieb, erkennt man das Wachstum eines Unternehmens am besten am steigenden Eigenkapital. Dies kann BYD uneingeschränkt vorweisen und die Wachstumschancen sind für das noch recht kleine Unternehmen wohl unendlich.

Mir gefällt das Bild, was BYD nach außen abgibt und auch die Produkte, die kaum innovativer sein könnten. Buffett und vor allem Lu Xiangyang werden das Potential kennen, was man mit BYD erworben hat.
Bin gespannt wie es weiter geht. Einen potentiellen Nachkaufkurs habe ich mir bei 2,8 € nahe den Buchwert gesetzt. Mal sehen wie die Q2 Zahlen in ein paar Tagen ausfallen.  

Bewertung:
1

17.08.18 11:25 #5050 Vaoiz
Schön dich hier bei BYD anzutreffen, Vaoiz.
Das gibt Hoffnung auf steigende Kurse ;-)   -   ein langer Weg bei -40 %....  
17.08.18 12:01 #5051 ...
@Bullish_Hope Danke dir. Muss dich aber enttäuschen für gewöhnlich bricht eine Aktie erst einmal weiter ein, wenn ich einkaufe. Könnte eine ganze Liste an Beispielen nennen. Z.b. western digital vor 2 Jahren die !einen Tag! nach meinen Kauf um 25 % einbrach. Deswegen setze ich mir immer einen psychologischen Nachkaufkurs wenn alles ausser der Kurs planmäßig verläuft.
Glücklicherweise entwickelte sich das Unternehmen wie erwartet und ich konnte dann letztes Jahr 50%+ realisieren.

Hoffe mal, dass BYD ein weniger nervenaufreibendes Erlebnis wird. Es dürfen auch mal positive Ausnahmen erfolgen.  

Bewertung:
2

17.08.18 16:36 #5052 Vaioz
Den richtigen Zeitpunkt zum Kauf / Verkauf ( ohne Stop Loss) zu erwischen ist schwierig.Das ist mir praktisch nur bei Neuemissionen( Siemens Healthcare; Bitcoin S.E., Wirecard, oder zuletzt Steinhoff ) und ein paar wenigen anderen gelungen;bei BYD und Geely bin ich halt auf den (Fast)-Höchstmarken bei 8€ bzw 3€ eingestiegen.
Wenn man sich die aktuellen Kurse ansieht viel zu hoch; allerdings wurden diese Werte durch 2 Faktoren-Subventionsabbau und Strafzölle jüngst arg abgestraft.
Mittel-langfristig (3-5 Jahre) sehe ich in beiden ein erfolgreiches Invest.

Was mich trotz Trump und Subventionsabbau wundert ist das der Markt aktuell China Werte so abstraft;ich kenne die genauen Zahlen nicht denke aber das alleine der chinesiche Markt den Hauptabsatz für die E-Mobilität für BYD und Geely macht und ein Riesenpotential hat; denke viele Werte werden hier von den Marktteilnehmern in "Sippenhaft" genommen.  
17.08.18 17:10 #5053 ....
Das war ein Grund für meinen Einstieg. BYD scheinen die Zölle relativ wenig zu beeinflussen, wenn man sich angehängte Grafik vom Geschäftsbericht 2017 ansieht. Aktuell spielt die USA noch kaum eine Rolle. Das kann sich zwar in Zukunft ändern doch wer bis dahin Präsident sein wird...

Wenn ich es noch richtig im Kopf habe betreibt man in Kalifornien eine Bus/Truckfabrik. Da diese dann zum Großteil inländisch produziert werden können, sollten auch hier sich die Auswirkungen der Zölle in Grenzen halten.

Der Förderungsabbau in China musste kommen, scheint aber bisher auf die Verkaufszahlen relativ wenig Eindruck zu machen. Gut ist die Streichung aber sicherlich nicht und wird beim Thema des Kursverlusts von BYD und auch Geely eine größere Rolle gespielt haben.  

Bewertung:
3


Angehängte Grafik:
byd.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
byd.jpg
20.08.18 14:19 #5055 Wenn es morgen auch nach Norden
geht, könnte das die Wende gewesen sein.  
20.08.18 21:44 #5056 Süditalien 13 Busse
21.08.18 08:31 #5057 Hilfe!
Onkel Alfred macht schon wieder Werbung  in Sachen BYD. Jetzt versucht die Aktie auf Nord zu drehen und schon kommt der Kontraindikator um die Ecke! Hoffentlich liest man in Hong Kong nicht den Aktionär.

Was würde ich dem Orakel AM wünschen dass ere Recht hat. ...LOL  
21.08.18 09:58 #5058 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 21.08.18 12:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 
21.08.18 10:38 #5059 @Paula: Alf
Das kommt immer darauf an, wann er das empfohlen hat. Für die ganzen Umstände wie Donald Trump, Handelskrieg usw. konnte er ja auch nicht vorhersagen.

Inzwischen sollte BYD aber doch ein gewisses Potential haben. Oder sollte die Wende im Automobilsektor doch nicht kommen? Das kann ich mir kaum vorstellen. In einem nennten Feature des Deutschlandfunks wurde gefragt, ob sich nicht Stuttgart mit Daimler und Co zu einem zweiten Detroit entwickeln könnte, bei der Ignoranz, die dort an den Tag gelegt wird.
Die SUV Plage wurde als asoziales Statussymbol bezeichnet. Mal darüber nachdenken, während Deutschland vertrocknet und in Kerala tausende vor der größten Überschwemmung seit 100 Jahren flüchten und die Südseeinseln absaufen usw.

Ich glaube und hoffe, die Trendwende in zur E-Mobilität wird einsetzen. Nicht so schnell in D vielleicht schneller in China. Dass der Weg dahin so steinig ist, hatte ich auch nicht vermutet.
Da Adidas heute so nett gestiegen ist, habe ich die mal verkauft und habe BYD weiter aufgestockt.
Mal sehen.  
21.08.18 11:55 #5060 Link zu Feature D-Funk
21.08.18 11:58 #5061 Link zum Trend zu den asozialen SUV
Auszug:
"Trotz Klimawandel, trotz Energiewende: Die deutschen Autofahrer blasen von jahr zu Jahr mehr CO2 in die Luft. Der Grund: Der ungebrochene Trend zu großen Spritschluckern, vor allem SUV's. Weert Canzler, Mobilitätsforscher am Wissenschaftszentrum Berlin, fordert ein Umdenken, und zwar bei Verbrauchern, Industrie und Politik. Sie seien bei dieser Entwicklung "Komplizen". Denn eines ist für Canzler klar: "Ohne Verkehrswende kann die Energiewende nicht gelingen."
Ist das Eckpunktepapier für ein neues Einwanderungsgesetz ein großer Wurf? Und trotz Klimasorgen und Energiewende: Der Run auf SUV's in Deutschland ist ungebrochen. Wie ist das zu erklären?
 
21.08.18 12:07 #5062 SUV asozial?
Also mein Kompakt-SUV (Opel Grandland 1.6 D) schluckt ganze 4,9L Diesel...und er ist noch nicht wirklich eingefahren (gerade mal 4.000km).
Da sehe ich machen 3er- oder Golf GTI-Fahrer eher als Asozial, der in der 30er Zone die Räder drehen lässt. Oder Quad-Fahrer, die einen Höllenlärm machen.
Und solange der Staat Firmenfahrzeuge subventioniert, die dann mit Tempo 230 ihren Sprit auf der linken Spur verballern, muss ich mir keine Gedanken machen.

Gruß Michael  
21.08.18 12:37 #5063 @ Mr.
Rein nach physikalischen Grunsätzen gilt: F=m*a.
Je größer die Masse m, desto größer ist die Kraft. Wenn man also seine 2 t Blech beschleunigt, dann benötigt das zwangsläufig mehr Energie.
Wenn das egal, ist das unnötig, oder wie der D-Funk sagt "asozial", also nicht sozial gegenüber der übrigen Weltbevölkerung, die deutlich weniger Energie benötigt.

Asozial auch, weil die Kinder im eigenen Auto sicher sind. Die Kinder, die damit eventuell umgefahren werden umso unsicherer.
Asozial, weil der dahinter fahrende Fahrer nichts mehr sieht.
Asozial, weil sie unnötig viel Platz auf Parkplätzen benötigen. Demnächst genügt die 2,5 m Breite nicht mehr und wir müssen die Parkplätze und Parkhäuser vergrößern.

Statt Asozial könnte man auch unvernünftig sagen. Aber ich finde die Verschärfung nicht so schlecht.

Mit dem Rest hast Du natürlich Recht. Wenn Dich der Schwachsinn der Anderen motiviert gleichzuziehen, kann ich natürlich nichts dagegen tun.

Leider ist die Politik eng verstrickt mit der Industrie und wird sich deshalb nicht bewegen. Zumindest solange noch 3 % der Wissenschaftler den menschengemachten Klimawandel leugnen und sie sich daran klammern könnten.
Eine Schwächung des Automobilsektors hätte in D dramatische Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt zur Folge. Darauf wird sich keine Regierung einlassen.
Jeder muss sich selbst fragen, welche Richtung er gehen will. Würde gerne Daimler Aktien kaufen. Aber bei Zukunftsverweigerern und Betrügern einsteigen? Auch das muss jeder für sich selbst entscheiden. Traurig, dass man einen Chinesen kaufen muss.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  203    von   203     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...