surteco 25 euronen

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  07.12.17 16:56
eröffnet am: 25.02.08 13:33 von: joerg42nrw Anzahl Beiträge: 131
neuester Beitrag: 07.12.17 16:56 von: AlternativplanB2017 Leser gesamt: 43977
davon Heute: 22
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
25.02.08 13:33 #1 surteco 25 euronen
Augsburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der GBC AG, Philipp Leipold, stuft die Aktie von SURTECO (ISIN DE0005176903/ WKN 517690) im aktuellen "Falkenbrief" mit "kaufen" ein. Die SURTECO Gruppe mit Sitz in Buttenwiesen-Pfaffenhofen sei ein führender Hersteller von Materialien zur Oberflächenbeschichtung von Holzwerkstoffen. Von den knapp 2.200 Mitarbeitern seien rund 1.500 in den deutschen Werken beschäftigt. Mehr als die Hälfte des Umsatzes werde dabei mit Kantenstreiffen aus Kunstoff sowie auf Basis von technischen Spezialpapieren erwirtschaftet. Ein Großteil der Kunden sei der Möbel- sowie der Baubranche zuzuordnen. SURTECO sei mit insgesamt 13 Produktionsstätten auf vier Kontinenten präsent und darüber hinaus mit Vertriebsniederlassungen in 13 Ländern vertreten. Rund ein Drittel der Umsätze würden in Deutschland und knapp 40% in Europa erzielt. Der Rest verteile sich auf die Regionen Amerika, Asien und Australien. Nach den ersten drei Quartalen 2007 habe SURTECO die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr moderat um 2,6% von 304,5 Mio. EUR auf 312,3 Mio. EUR steigern können. Den Zuwächsen im Inland und Europa habe eine deutliche Umsatzeinbuße in Amerika gegenüber gestanden. Hier habe sich der Umsatz von 51,3 Mio. EUR in 2006 auf 45,5 Mio. EUR in 2007 reduziert. Neben einem starken Rückgang der Neubautätigkeit in den USA infolge der Subprime-Krise habe sich die Abschwächung des USD gegenüber dem Kanadischen Dollar negativ auf die Entwicklung ausgewirkt. Als Konsequenz habe SURTECO bereits im dritten Quartal 2007 damit begonnen, Produktionskapazitäten aus dem kanadischen in das amerikanische Werk in Greensboro zu verlagern. Auch auf der Ergebnisseite habe SURTECO weitere Fortschritte erzielen können. Das Vorsteuerergebnis (EBT) habe sich von 33,5 Mio. EUR in 2006 auf 36,7 Mio. EUR verbessert. Erklärtes Ziel des Vorstandes der SURTECO sei es, bis zum Jahr 2011 den Konzernumsatz auf 800 Mio. EUR zu steigern bei einer EBITDA-Marge von 20%. Dieses Vorhaben könne aber nur mit Hilfe von Akquisitionen realisiert werden. Bereits im September habe SURTECO einen Bond über 150 Mio. USD platziert, um den Konsolidierungsprozess in der Branche aktiv mitzugestalten. Die Fremdkapitalfinanzierung sei dabei zu einem sehr attraktiven Zinssatz von rund 5,5% erfolgt. Bei einer aktuellen Verzinsung der Festgeldanlage von über 4% falle der Zinsspread gering aus, so dass sich das Finanzergebnis in 2008 nicht maßgeblich verschlechtern sollte. Im September 2007 habe SURTECO die Übernahme der schwedischen Gislaved Folie AB veröffentlicht. Gislaved sei ein Hersteller dekorativer Kunststofffolien und habe in 2006 einen Umsatz von ca. 26 Mio. EUR erzielt. Den Kursrückgang der SURTECO-Aktie, bedingt durch die Turbulenzen an den Kapitalmärkten in Verbindung mit dem höheren US-Exposure, würden die Analysten für absolut übertrieben halten. Ähnlich würden es auch die Vorstände und Aufsichtsräte der SURTECO sehen, die in den vergangenen Wochen, eigene Aktien im Wert von rund 0,74 Mio. EUR zurückgekauft hätten. Aufsichtsratmitglied Uwe Großmann, Vorstand bei RWE, habe bei Kursen unter 20 EUR Aktien für eine halbe Mio. EUR gekauft. Des Weiteren gehe man von einer leichten Dividendenanhebung gegenüber dem Vorjahr auf 1,10 EUR (VJ: 1,00 EUR) aus. Für das laufende Geschäftsjahr 2008 würden die Schätzungen der Analysten einen leichten Umsatzanstieg auf 431,8 Mio. EUR sehen, der auch auf die Vollkonsolidierung der Gislaved zurückzuführen sei. Das Ergebnis je Aktie (EPS) sollte bei 3,02 EUR liegen. Dies entspreche beim aktuellen Kurs einem KGV von 7,3 EUR. Die Analysten der GBC AG sind im aktuellen "Falkenbrief" der festen Überzeugung, dass die aktuelle Unterbewertung nicht von Dauer sein wird und raten Anlegern daher mit einem Kursziel von 33,97 EUR die Aktie der SURTECO zu kaufen. (Analyse vom 22.02.2008) (22.02.2008/ac/a/nw)

 

Surteco 25 euronen freu mich darauf!!!!

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
105 Postings ausgeblendet.
20.12.16 16:46 #107 aktien-screening: nur 5 liquide nebenwerte ...

... mit börsenwert des streubesitzes von mindestens €100mio erfüllen im Prime Standard folgende voraussetzungen: 

• KGV 2017e maximal 15
• Dividendenrendite mindestens drei Prozent gesetzt
• Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) höchstens 2,0
Charttechnik:
• positive Entwicklung in den vergangenen sechs Monaten 
• Abstand zur 200-Tage-Durchschnittslinie (in beide Richtungen) nicht mehr als 15%

http://boersengefluester.de/...n-mit-durchweg-attraktiven-kennzahlen/

 
31.03.17 20:55 #109 @Raymond_Ja
Da es sich hier um einen Nebenwert handelt, gebe ich nicht sehr viel auf die Charttechnik.
Übrigens hat gerade Platow diese Aktie zum Kauf empfohlen.
Auch ich denke, ein 2017er KGV von ca. 13 und eine Divi-Rendite von 3,x% sollte so schlecht nicht sein in einer Zeit, in der es langsam schwer wird, Titel zu finden, die nicht überbewertet sind.
Und hierbei handelt es sich um ein eher konservativ ausgerichtetes Unternehmen, welches im Produktivsektor unterwegs ist, keine Ambitionen auf Börsenhypes hat und eigentlich nur möchte, dass es gesund weiter wächst ohne überheblich zu werden.

Gefällt mir.  

Bewertung:

05.04.17 11:19 #110 ''Herausforderungen von der Rohstoffseite''
http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/surteco-steigerung-des-ebit-auf-mio-eur/?newsID=994411
chart: keilformation

2013
2014
2015
2016
2017e
Sales
404,0
618,0
638,0
639,8
668,0
Operating income (EBITDA)
59,9
62,8
65,0

84,5
Operating profit (EBIT)
37,3
27,6
31,1
40,9
49,9
Pre-Tax Profit (EBT)
28,1
22,3
26,8
35,0
43,6
Net income
21,9
18,5
17,7

29,8
EPS ( € )
1,86
1,19
1,14
1,50
1,92
P/E ratio
-
-

15,7
12,3
Dividend per Share ( € )
-
-

0,77
0,93
Yield



3,3%
3,9%
 
05.04.17 16:41 #111 @Raymond_Ja
ich gebe Dir recht, dass dies eine wunderbare Keil-Formation ist. Jedoch achten bei Nebenwerten viel weniger Marktteilnehmer auf diese und daher funktionieren diese auch nicht so oft.

Vielleicht hast Du ja recht und sie löst sich nach (hoffentlich) oben auf. Die Zahlen, die Du oben aufzeigst, jedenfalls sprechen nicht für fallende Kurse.  

Bewertung:

28.04.17 11:33 #112 nach zahlen: unter 23 kaufenswert
Mio €    
44    EBIT 2017e (guidance: "Insgesamt soll das EBIT in 2017 auf 42 bis 46 Mio. EUR zulegen")
/530,9    EV (s. unten) 
=8,3%    "Gewinnrendite" (earnings yield nach Greenblatt's "zauberformel", https://www.valuesignals.com/Screens/Details/Greenblatt_Magic_Formula )

Enterprise Value (EV)   
€23    Kurs
x15,506 Mio Aktienzahl
Mio €
=356,6    Market Cap
+135,6    Nettofinanzverschuldung (31.12.2016)
+0,2    Anteile Dritter (Q: Sep. 2016)
=530,9    EV
3,5% Dividendenrendite 
 
08.05.17 15:06 #113 einstiegsgelegenheit

dividendenrendite 3,5%

 
26.05.17 14:42 #114 zu #112 - aktualisierung

nach rückführung der nettofinanzverbindlichkeiten zum 31.03.17 steigt die "gewinnrendite" (EBIT /EV) 2017e auf fast 10%:

EBIT 2017e / EV***
 45,7    Mio €
/473     Mio €
=9,7%    (= "Gewinnrendite" nach Joel Greenblatt's "Zauberformel")
    
***Enterprise Value (EV)    
23,45 €  Aktienkurs
x 15,506 Aktienzahl (Mio)
Mio €    
=363,6   Market Cap
+106,7   Nettofinanzverschuldung (31.03.2017)
  +3,0   Anteil fremder Gesellschafter am Eigenkapital
 473     =EV

 
26.05.17 15:14 #115 Q1_2017: cashflow-stärke besticht
3-monats free cashflow €10,7mio, http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/surteco-solider-start-trotz-belastungen-von-der-rohstoffseite/?newsID=1005023
Surteco auf dem weg zur cashcow?
zu oben #114:
die nettofinanzverschuldung (angabegemäß €126,3mio zum 31.03.2017) liegt nach meiner rechnung nur bei €106,651mio (+122,686 +71.133 -87,168 mio €)
 
22.06.17 09:38 #117 Eigentlich sollte der Kurs weiter steigen
bei der Dividende und den Zukunftsaussichten. Da kann man sich schon
Kurse um 25 vorstellen.  

Bewertung:

28.06.17 16:37 #118 durch die Übernahme in Portugal dürfte
das KGV für 2018 auf etwa 12 fallen. Historisch hat Surteco in den letzten Jahren ein durchschnittliches KGV von 19. Insofern sind deutlich höhere Kurse möglich.

Andererseits steigt die Verschuldung erstmal deutlich. Man wird etwa 210 Mio Nettoverschuldung am Jahresende ausweisen, und wohl dann nächstes Jahr rund 8 Mio negatives Zinsergebnis haben. Trotzdem halte ich die Übernahme für wertschaffend und für den Anleger positiv, denn man wird immer so durchschnittlich 67-70 Mio operativen Cashflow ausweisen. Ex 25 Mio € jährliche Tilgungsrate und 30 Mio € Capex bleiben dann immernoch um die 15 Mio € für die jährliche Dividende.

Insofern halte ich Surteco unter fundamentalen Gesichtspunkten für einen Kauf. Wobei ich kurzfristig erstmal mit einer Konsolidierung zwischen 23 und 25 € rechnen, um sozusagen dann Luft für den Anstieg zu holen.

-----------
the harder we fight the higher the wall

Angehängte Grafik:
surteco-jahre.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
surteco-jahre.png
03.07.17 09:40 #119 chart: neues 55-tage-hoch
03.07.17 10:19 #120 wieso schaffst du es eigentlich nie, den Chart
richtig einzufügen?

Und ein neues Hoch gibts bei Surteco auch nicht.
-----------
the harder we fight the higher the wall
03.07.17 10:28 #121 #119 - correction

das gezeigte hoch beruht auf keinem echten kurs, sondern auf einer echtzeit-preisindikation (z.B. €25,36 bei L&S um 9:39, https://www.ls-tc.de/de/aktie/surteco-aktie )

 
03.07.17 23:59 #122 zu #121 - hintergrund des preisausschlags ...
... waren vermutlich absicherungskaufe durch L&S, nachdem ein hochvolumiges wikifolio am morgen begann, eine Surteco-postion aufzubauen
 
14.08.17 13:43 #123 H1_2017: kontroverse spartenentwicklung ...
... bei umsatz und ebit:
papier: umsatz minus, ergebnis plus
kunststoff: umsatz plus, ergebnis minus
http://boersengefluester.de/surteco-zweites-halbjahr-kann-mehr-pep-vertragen/

zahlen:  http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/surteco-uneinheitliche-geschaeftsentwicklung/?newsID=1021949
vergleichsweise hohe "gewinnrendite" der aktie:
◉ EBIT 2017e / EV***   
44,7     Mio €, http://de.4-traders.com/SURTECO-SE-435712/fundamentals/
/482     Mio €
9,3%     (= "Gewinnrendite" nach Joel Greenblatt's Zauberformel)
   
***Enterprise Value (EV)   
23,50 €  Aktienkurs
x15,506  Zahl umlaufender Aktien (Mio)
Mio €   
=364,4   Marktwert des Eigenkapitals („market cap“)
+114,4   Nettofinanzschulden (30.06.2017)
  +3,0   Anteil fremder Gesellschafter am Eigenkapital (31.03.2017)
 481,8   EV

 
06.09.17 18:41 #124 analysten: EBIT angehoben

◉ EV*** / EBITDA 2017e   
515     Mio €
/82,8   Mio €, http://www.4-traders.com/SURTECO-SE-435712/financials/
=6,2x   (= niedrig und daher günstig im vergleich zu anderen und zur Peergroup)
EV/EBITDA ist dem KGV oder KBV überlegen, https://valuescope.blog/2017/08/15/...gskennzahlen/   
   
◉ EBIT 2017e / EV***   
  46    Mio €, http://www.4-traders.com/SURTECO-SE-435712/financials/
/515    Mio €
=8,9%   (= überdurchschnittlich und daher günstig)
EBIT/EV = "Gewinnrendite" nach Joel Greenblatt's Zauberformel, http://diyinvestor.de/zauberformel/#Die_Gewinnrendite_EBITEV    
   
***Enterprise Value (EV)   
24,95 €   Aktienkurs
x15,506   Zahl umlaufender Aktien (Mio)
Mio €   
=386,9   Marktwert des Eigenkapitals („market cap“)
+114,4   Nettofinanzschulden (30.06.2017)
 +13,2   Pensionsrückstellungen (30.06.2017)
 + 0,3   Anteil fremder Gesellschafter am Eigenkapital (30.06.2017)
 514,8   EV
Enterprise Multiple als primäre Kennzahl: https://valuescope.blog/2017/08/14/...multiple-als-primaere-kennzahl/

    

 

Angehängte Grafik:
surteco.jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
surteco.jpg
19.09.17 18:27 #125 ''Mit einem KGV von 10 für 2018 ...
...  und einer ordentlichen Dividendenrendite [3%] sei die Aktie alles andere als teuer", meinen die optimisten von Vorstandswoche.de - dabei hoffen sie 2018 auf "2,41 Euro Gewinn" (!), http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...hkrempeln_Aktienanalyse-8121264 )
 
21.09.17 09:53 #126 Interessante Unternehmensaussichten
Surteco-CFO Riedl verkündet M&A-Pause - FINANCE Magazin
Surteco wagt die Großübernahme des Wettbewerbers Probos. CFO Andreas Riedl erklärt, wie sich das für die Bayern auszahlen soll.
 

Bewertung:

14.11.17 11:52 #127 spekulativ kaufenswert
30.09.2017: akquisitionsbedingt stieg die nettofinanzverschuldung gegenüber H1_2017 um mehr als 80%, so dass die gewinnrendite (EBIT/EBITDA) 2017e auf spärliche 4% fällt, 2018 aber auf über 9% steigen könnte:

◉ EBIT 2018e / EV***   
  57       Mio €, http://www.finanzen.net/schaetzungen/SURTECO
/610       Mio €
=9,3%     
EBIT/EV = "Gewinnrendite" nach Joel Greenblatt's Zauberformel, http://diyinvestor.de/zauberformel/#Die_Gewinnrendite_EBITEV    
   
***Enterprise Value (EV):   
24,75 €    Aktienkurs
x15,505731 Zahl umlaufender Aktien (Mio)
Mio €   
=383,8     Marktwert des Eigenkapitals, das auf die Aktionäre entfällt ("market cap")
+210,2     Nettofinanzverschuldung (30.09.2017, akquisitionsbedingt)
 +12,9     Pensionsverpflichtungen (30.09.2017)
 +2,9      Anteil fremder Gesellschafter am Eigenkapital (30.09.2017)
609,8      EV

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...tem-quartal/?newsID=1037431

9M-Bericht, https://ir.surteco.com/download/companies/surteco/...2017-EQ-D-00.pdf , seite 14

 
14.11.17 12:06 #128 ''Dividendenrendite von rund 3,2 Prozent''
21.11.17 11:54 #129 neues 20-tage-hoch (25,95)

echtzeitchart auf http://forum.finanzen.net/forum/thread?&thread_id=320924#pst_23540863:

SURTECO SE (WKN: 517690)

 
21.11.17 14:04 #130 #129 - neues 52-wochen-hoch (26,40)
07.12.17 16:56 #131 NEWS: Mehr Wachstum durch neue Ausrichtu.
https://ir.surteco.de/websites/surteco/German/3200/mitteilungen.html

SURTECO strebt mehr Wachstum durch neue Ausrichtung an
- Fokussierung auf Kundenbedürfnisse durch Branchenorientierung
- Wichtiger Baustein der Wachstumsstrategie SURTECO 2025+
- Ziel: Höheres organisches Wachstum und Ergebnissynergien
Buttenwiesen, 7. Dezember 2017 - Die SURTECO SE, weltweit führender Hersteller von Oberflächen für die Möbel- und Holzwerkstoffindustrie und Produzent von technischen Profilen, passt seine Organisationsstrukturen für das geplante zukünftige Wachstum an. Im Zuge der im Geschäftsjahr 2015 gestarteten Wachstumsstrategie SURTECO 2025+ wird eine konsequente Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse erfolgen. Dazu sollen im Rahmen einer Neuausrichtung von der bisherigen Produkt- hin zu einer Branchenorientierung die bislang separat geführten Unternehmen BauschLinnemann, Döllken-Kunststoffverarbeitung und SURTECO DECOR zu einer neuen Einheit unter dem Namen SURTECO GmbH zusammengeführt werden.
Durch das dahinterstehende Angebot aller Leistungen aus einer Hand ("One-Stop-Shop") können die Kunden somit weltweit auf ein segmentübergreifendes Know-how zurückgreifen und profitieren von verbesserten Serviceleistungen wie beispielsweise vereinfachten Bestellmöglichkeiten sowie kürzeren Entwicklungszeiten. Mit dieser Strategie ist SURTECO bereits seit längerem in einigen Auslandsgesellschaften erfolgreich.
"Mit der Zusammenlegung von drei Gesellschaften zur SURTECO GmbH wird SURTECO organisatorisch neu für die Zukunft aufgestellt. Unsere Kunden fragen zunehmend nach segmentübergreifenden Leistungen aus Papier und Kunststoff aus einer Hand. Durch diesen Schritt erwarten wir uns zusätzliches organisches Wachstum und Ergebnissynergien", so Dr. Herbert Müller, der Vorstandsvorsitzende der SURTECO SE.
Fokus auf organisches Wachstum
Diese Neupositionierung ist primär auf ein stärkeres organisches Wachstum des Konzerns ausgerichtet. Die zukünftig in der SURTECO GmbH zusammengelegten Tochtergesellschaften haben insgesamt rund 2.000 Mitarbeiter (~60 % der Konzernbelegschaft) und generieren einen Jahresumsatz von rund 500 Mio. EUR (~78 % des Konzernumsatzes 2016).

Umsatz- und Ergebnisanstieg im Geschäftsjahr 2017 erwartet
Mitte November hatte SURTECO anlässlich der Bekanntgabe der Neunmonatszahlen seine Prognose für das Geschäftsjahr 2017 bestätigt. Angesichts der positiven Entwicklung nach drei Quartalen geht das SURTECO Management von erheblich steigenden Konzernumsätzen gegenüber dem Vorjahr (639,8 Mio. EUR) aus. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der SURTECO Gruppe sollte sich trotz deutlicher Preissteigerungen bei den Rohstoffen innerhalb einer Spanne von 42 bis 46 Mio. EUR (2016: 40,9 Mio. EUR) wiederfinden.

Weitere Informationen über die SURTECO SE finden Sie im Internet unter www.ir.surteco.de.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...