mb Software -> ARIVA

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  25.04.21 10:18
eröffnet am: 31.01.00 11:28 von: beta Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 25.04.21 10:18 von: Doreenaxgxa Leser gesamt: 5606
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

31.01.00 11:28 #1 mb Software -> ARIVA
Diese Information steht auf SWR3.de 26.01.2000:
http://www.swr3.de/cgi-sec/frames/...e/Webradio/Boersenman/index.html

Kurzer Rückblick: Am 7. Januar hat der BörsenMan exklusiv gemeldet, daß die Vermarktungsfirma 1&1 in ein Beteiligungsunternehmen mit dem Namen United Internet AG umgewandelt wird und zum Kauf geraten. Drei Tage später wurde die Sache öffentlich und SWR3-Hörer konnten ihren Einsatz verdoppeln. Heute eine neue Story von diesem Kaliber.

Der Börsenman vom 26.01.2000
MB Software ist ein kleiner Laden aus der niedersächsischen Provinz, der sich auf Bausoftware spezialisiert hat: Computer gestütztes Konstruieren für Ingenieure, Architekten und den interessierten Bauherren. Dieser Markt ist groß genug für ein solides mittelständische Unternehmen, verspricht aber nicht die große, globale Wachstums-geschichte, die die Börse so liebt. Dennoch wurde die MB-Software-Aktie im Zuge der Euphorie am Neuen Markt nach oben gespült: bei der Neuemission Anfang 1998 schnellte der Kurs von 12 auf über 50 Euro, aber von da an gings bergab bis aufs Anfangsniveau. Seit ein paar Wochen hat sich der Kurs jedoch gefangen. Hintergrund: MB Software hat eine neue Internettechnologie entwickelt, die eine schnelle und einfache 3-D-Darstellung von Objekten im Internet und sogar in Emails ermöglicht.
Titel: Objects to See. Mit O2C können zum Beispiel Warenhauskataloge superanschaulich dargestellt werden. Der Knüller: einer der größten Online-Dienste der Welt will diese Software haben und versucht deshalb, MB zu kaufen. Über die Verhandlungen hat der BörsenMan exklusive Informationen, kommt der Deal zustande, wird der Kurs der MB-Software-Aktie von 20 auf 30 Euro hochschnellen.
 

Bewertung:

31.01.00 13:28 #2 Sorry, der Link zum SWR3 ist falsch
31.01.00 20:41 #3 Heute im fnet-Fokus: mb Software...goes into In.
Diese Studie kann unter (http://www.fnet.de) eingesehen werden.


Neuer Markt inside vom 27.01.2000 empfiehlt die Aktie des Bausoftware- Spezialisten mb Software zum Kauf. Nach einem Verlust im ersten Geschäftsjahr 1999/20000 folgte ein starker Kurseinbruch. Nun versuche das Unternehmen das Vertrauen der Anleger wieder zurückzugewinnen. Für Phantasie sorge diesbezüglich das O2C-Software-Programm (O2C=objects to see), welches eine professionelle, dreidimensionale Darstellung von Gegenständen im Internet ermögliche. Auch die Versendung von dreidimensionalen Darstellungen über e-Mail
könne schon durchgeführt werden. Das kostenlose Herunterladen der Software solle zudem zu einer schnellen Marktdurchdringung führen.

Derzeit würden noch über 80 Prozent des für 1999/2000 anvisierten Umsatzes von EURO 62 Mio aus dem Geschäftsfeld der Bausoftware stammen. Man plane aber in den nächsten drei Jahren den Umsatz im Internet-Sektor auf 40 Prozent des Gesamtumsatzes auszubauen.

Die Redaktion berichtet, dass der Titel nach einer längeren Bodenbildung nun aus charttechnischer Sicht wieder vielversprechend aussehe. Außerdem erwarten die Analysten einen Kursanstieg auf über EURO 30, wenn das Marktumfeld weiterhin freundlich tendieren würde. Anlegern wird geraten bei EURO 16 ein Stopp zu setzten.

fnet-Recherche
Die Hamelner Software-Firma mb Software hat sich auf die dreidimensionale Darstellung von Gegenständen auf dem Computer und im Internet spezialisiert. Programme wie Arcon und O2C nehmen dabei dem Anwender die Arbeit ab. Das kostenlose Herunterladen von O2C ist inzwischen übers Internet möglich. Hierdurch wird die Verbreitung des Produktes wesentlich schneller vorangetrieben, als bei kostenflichtiger Software. Nur Firmen, die das Programm zu Präsentationszwecken benutzen müssen eine Nutzungsgebühr bezahlen.

Die Stärken des Unternehmens bestehen im Angebot von kundenspezifischen Komplettlösungen. Die angebotenen Dienstleistungen reichen von Servicepaketen, Hotline und einem umfangreichen Seminar- und Schulungsangebot bis hin zur Individualprogrammierung.

Eine Studie der Fachhochschule Münster und des Instituts für Internet- Marketing ProfNet hat ergeben, dass die mb Software AG über den zweitbesten Internet-Auftritt unter allen im NEMAX 50 erfassten Werten verfügt. Untersucht wurde dabei die Internet-Präsenz von 250 börsennotierten Unternehmen aus DAX, MDAX, SDAX und NEMAX 50 nach den Kriterien Inhalt, Layout, Navigation und Interaktivität. Im Urteil der Wissenschaftler belegten die Websites der mb Software neben Platz 2 im NEMAX 50 den 8. Rang unter allen untersuchten
Gesellschaften.

Im 3. Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000 beschleunigte sich das Wachstum von mb Software deutlich. Nach vorläufigen Angaben stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 119 Prozent auf DM 34,1 Mio. Im Vergleich zum 2. Quartal ergibt sich ein Plus von 114 Prozent. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres setzte mb Software insgesamt DM 62,6 Mio um, was einer Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum entspricht.


fnet-Fazit
Schon das Betriebssystem Linux kann man kostenlos über das Internet herunterladen. Die Verbreitung dieser Software wurde rasent schnell vorangetrieben und viele Nutzer sind nun auch bereit Geld für weitere Anwendungen und Zusätze zu bezahlen. Auch wenn O2C weniger bekannt ist und der Nutzen dieses Programmes auf einen kleineren Personenkreis zugeschnitten ist, so kann man dennoch erwarten, dass Folgegeschäfte abgeschlossen werden und der Name mb Software einen größeren Bekanntheitsgrad als bisher erreichen wird.
Das Programm O2C wird zudem von Experten als äußerst leistungsstark beschrieben. Der Vorstandsvorsitzende Bernhard Mursch gab bekannt, dass weitere Investitionen im Internet-Business-Bereich geplant seien. Das bedeutet weiterhin viel Phantasie für die mb-Software-Aktie. Anleger sollten aber vor einem Kauf erst einmal die Zinsentscheidung in Amerika abwarten, da zuvor die Aktienkurse allgemein unter Druck geraten.

mb Software - NEMAX50, Software - WKN: 658 320
Börsen: B, D, F, H, HB, HH, M, S
Schlusskurs (28.01.00): EURO 24,40 (F). //  (31.01.00): EURO 22,00 (F)
 

Bewertung:

31.01.00 21:04 #4 mb Software
klingt ja recht vielversprechend, aber dem Kurs scheints auch nicht zu helfen...

hail  
31.01.00 22:59 #5 mb
kein wunder bei dem NM heute. auf der anderen seite hatte das papier in den letzten tagen stark zugeleget. aber kurse zwischen 20-22 euro sind klare einstiegskurse. die zukünftigen perspektiven sehen hervorragend aus, wie ich es schon einige male geposted habe.  

Bewertung:

31.01.00 23:32 #6 an n1608 mb Software: ich hoffe mit Dir. Bin m.
Gibt's irgendwas Neues?? Im Board von Wallstreet-Online sieht man die Sache ja sehr positiv.
Hallo Beta, postes Du dort auch, denn Dein Text von oben ist dort auch zu finden?  

Bewertung:

01.02.00 12:16 #7 An rider, JA
Hallo rider,

die Antwort auf deine Frage lautet JA.

Bis zur CeBIT (24.02) wird bei mb noch Einiges passieren, da sind noch
ein Paar gute Meldungen in der Pipeline.

beta  

Bewertung:

01.02.00 15:43 #8 Re: mb Software
Ich habe eine interessante Analyse im WO-Board zu mb-Software gefunden.

Hier der Link

http://www.wallstreet-online.de/research/...s/empfehlung.php3?id=7990

Viele Gruesse
Alltrader  
01.02.00 17:29 #9 Re: mb Software
Beta:  Was denkst Du passiert denn bis zur Cebit ?  
01.02.00 20:17 #10 Hallo Haddock
Sicher sind folgende Ereignise:
1. große PR Veranstaltungen mit dem o2c-Player
2. Vorstellung neuer Softwareprodukte

Wahrscheinlich:
1. Übernahme bzw. Beteiligung (>50%) an der NASDAQ-Firma
2. Bekanntgabe einer strategischen Kooperation mit einem starken Partner
  für Internet und e-Commerce

beta  

Bewertung:

01.02.00 21:38 #11 Re: mb Software
Ich hoffe auch das der wert steigt ich habe ihn auch über12 Monate im depot
habe 5mal nachgekauft.Weil ich an dem Wert glaube.Ich hoffe das der Wert in den nächsten Wochen über 35E bis zur Cebit erreichen wird.  
01.02.00 23:42 #12 Re: Würdet Ihr mb Software morgen noch 'mal.
ich liege derzeit bei Durchschnittseinstand von 18,35 Euro mit 3845 Stück. Ich glaube auch, daß bald News kommen müssen. Immerhin hatten wir heute ja schon eine weitere Empfehlung der Berenberg-Bank (s.o.). ABER: Wissen die und andere Analysten wirklich mehr als wir oder können die auch vermuten und beten, daß es gut geht?  

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...