groß kennen tut Sie keiner doch Börsenbriefe em

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  16.03.13 18:46
eröffnet am: 13.07.05 20:58 von: semico Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 16.03.13 18:46 von: Mehr Wissen Leser gesamt: 12214
davon Heute: 5
bewertet mit 5 Sternen

13.07.05 20:58 #1 groß kennen tut Sie keiner doch Börsenbriefe em
pfehlen Sie jetzt die Diabetesaktie sehr interresant zahlen Dividende und wir stehen kurz vor dem sprung auf 27 euro siehe Chart  
13.07.05 21:00 #2 in versteckten Worten wie GlaXXXXXXXXXX
muß man die Aktie rausfinden allerdings als arivianer kein problem  
13.07.05 21:01 #3 Aktueller Kurs 20 Euro
wer weiß es ?  
13.07.05 21:04 #4 ich nehm

den Publikumsjokerariva.de

 
13.07.05 21:05 #5 GB0009252882 o. T.
13.07.05 21:40 #6 Hier der Chart wens jemand inter. o. T.
 

Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png
14.07.05 09:42 #7 na da geht doch was haben jetzt alle den Borse.
ef bestellt für teueres Geld nur hier bekommt man es billiger  
03.02.06 15:00 #8 Ein Impfstoff gegen den Krebs
06. Januar 2006 Gegen Krebs wird es im kommenden Jahr einen Impfstoff geben. Die aufsehenerregende Nachricht ist nicht allgemeingültig. Sie gilt aber für den Gebärmutterhalskrebs, die zweithäufigste Krebserkrankung und dritthäufigste Krebstodesursache bei Frauen. Die Entwicklung des hochwirksamen Impfstoffs birgt für die betroffenen Unternehmen angesichts der zu erwartenden Nachfrage viele Chancen: Die britische Glaxo Smith Kline (GSK) und die amerikanische Merck & Co. haben einen Markt im Visier, der schon im Jahr 2010 ein Volumen von rund 8 Milliarden Dollar erreichen soll.


An einer Zulassung durch die zuständigen Behörden in Amerika und Europa wird von Fachleuten nicht gezweifelt. Dafür sorgt zum einen die Wirksamkeit des Impfstoffs, zum anderen die hohe Zahl tragisch verlaufender Fälle, die es gibt, obwohl die Krankheit durch regelmäßige Abstriche im frühesten Stadium erkannt werden kann. Jedes Jahr sterben an Gebärmutterhalskrebs 230 000 Frauen auf der Welt.

...

Quelle:
http://www.faz.net/s/...42AF0BDCF1BF25F0BF~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Sehr interessant hierzu ist eine brandheisse Diskussion in der Schweiz eine Massenimpfung aller Frauen im Gebärfähigen Alter vorzunehmen. In der Schweiz sterben jährlich 800 Frauen an dieser Krebsart.

Bei mir ist Galxo somit auf der Watch  
03.02.06 15:06 #9 Wo ist mein Posting? o. T.
03.02.06 15:11 #10 meinst das hier,ich
sehe es,ist intressant.
g-oj

06. Januar 2006 Gegen Krebs wird es im kommenden Jahr
einen Impfstoff geben. Die aufsehenerregende Nachricht
ist nicht allgemeingültig. Sie gilt aber für den
Gebärmutterhalskrebs, die zweithäufigste Krebserkrankung
und dritthäufigste Krebstodesursache bei Frauen.
Die Entwicklung des hochwirksamen Impfstoffs birgt
für die betroffenen Unternehmen angesichts der zu
erwartenden Nachfrage viele Chancen: Die britische
Glaxo Smith Kline (GSK) und die amerikanische Merck & Co.
haben einen Markt im Visier, der schon im Jahr 2010 ein Volumen
von rund 8 Milliarden Dollar erreichen soll.


An einer Zulassung durch die zuständigen Behörden in Amerika und
Europa wird von Fachleuten nicht gezweifelt. Dafür sorgt zum einen
die Wirksamkeit des Impfstoffs, zum anderen die hohe Zahl tragisch
verlaufender Fälle, die es gibt, obwohl die Krankheit durch
regelmäßige Abstriche im frühesten Stadium erkannt werden kann.
Jedes Jahr sterben an Gebärmutterhalskrebs 230 000 Frauen auf der Welt.

...

Quelle:
http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE3F9DDF52B6E1D9/
Doc~E36E0628AFC3E4342AF0BDCF1BF25F0BF~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Sehr interessant hierzu ist eine brandheisse Diskussion
in der Schweiz eine Massenimpfung aller Frauen im
Gebärfähigen Alter vorzunehmen. In der Schweiz sterben
jährlich 800 Frauen an dieser Krebsart.

Bei mir ist Galxo somit auf der Watch    
11.01.07 23:03 #11 WKN: 940561
hallo stephan,
vielleicht hast du morgen noch ein paar gute nachrichten...
spätnachrichten bestätigten dein post. 8.
limi  
12.11.09 14:37 #12 Schweinegrippe ?
hier müsste der kurs doch eigentlich "knallen"

oder haben die diesen "wirkverstärker" im impfstoff...   limi  
13.11.09 17:05 #13 Baxter und GSK kommen mit der Impfstoff- ...
... Produktion anscheinend noch (!) nicht genügend zu Potte.

Vermutlich läuft die Produktion auch noch nicht 100%ig, da zum einen die "Akzeptanz" in der Bevölkerung mit den verschiedenen Impfstrategien, zum anderen der Verbreitungsgrad der Pandemie abgewartet wurde.

Die Impfstoffe sowohl von Baxter 853815 ["ohne Wirkverstärker", für "deutsche Politiker, Schwangere und Kinder geeignet"; derzeit in USA und Österreich (Baxter-Europa-Zentrale in Wien) eingesetzt] als auch GSK 940561 [in D für uns, für's gemeine Volk mit Adjuvans (und somit mit zu erwartenden Nebenwirkungen ohne bisher ausreichende Erfahrungswerte) eingesetzt] werden z.Z. noch (!) nicht, der Nachfrage entsprechend in ausreichenden Mengen nachproduziert. Der Verlauf A/H1N1 ist noch (!) "relativ harmlos" (obwohl natürlich jeder Tote einer zuviel ist ...). Das kann sich jedoch sehr schnell mit der "Virulenz" der neuen Influenza ändern.

Wenn sich der Virus tatsächlich "pandemisch" entwickelt in kürzester Zeit, müssten sowohl Baxter und GSK ihre Produktion ausweiten; ob sie das dann altruistisch machen, ohne (noch) mehr Pennunses von den Regierungen zu verlangen, ob die Verträge mit den verschiedenen Impfkommissionen solche "Goldesel" für die beiden Pharmies zulassen steht in den Sternen.

Auf alle Fälle läss sich - unabhängig vom Agressions-/Mutations-Grad der neuen Influenza und global ethisch-moralische Fragen außen vor - auf explodierende Gewinne der beiden Impfstoff-Hauptproduzenten spekulieren, bis ein Großteil der Bevölkerung "durchgeimpft" ist.  
10.12.09 20:55 #14 Galaxo Smith

Sehr gute Pipline dazu noch eine Div. von 5% mit einem Kursziel von 16 € . Aber zur Zeit noch etwas konservativ.

WKN: A0F6DX & 604611

Dies soll keine Handelsaufforderung darstellen !

 
06.02.13 13:20 #15 Nomura sagt HALTEN

 

GlaxoSmithKline halten

LONDON  (dpa-AFX Analyser) - Nomura hat die Einstufung für GlaxoSmithKline  (GSK) vor Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 1.340 Pence  belassen. Der Pharmahersteller dürfte seinen Kerngewinn je Aktie (EPS)  im vierten Quartal um 1,5 Prozent zum Vorjahr gesteigert haben, schrieb  Analyst Amit Roy in einer Studie vom Dienstag. Zudem werde am Markt  damit gerechnet, dass auch Aktienrückkäufe im Volumen von rund 1,9  Milliarden britischen Pfund zu einem Anstieg des diesjährigen  Kerngewinns je Aktie von 5,8 Prozent führen dürften, so Roy.

 

 
16.03.13 18:46 #16 Glaxo aus Sicht der Profi-Researcher
Die Deutsche Bank hat am 08.03.13 ihr Anlageurteil zwar auf Halten gesetzt. Zugleich aber die Gewinn-je-Aktie-Schätzungen und ihr „Kurziel“ nach oben verändert. Kursziel für DB-Research ist 1.530 GBp. Gewinn-je-Aktie-Schätzung für 2013 ist 116 GBp und für 2014 ist 127 GBp. Die Pfund Währungsschwäche hat positiven Einfluss auf Glaxo schreibt DB-Research.

Die DZ-Bank empfiehlt Glaxo uneingeschränkt zum Kauf. In seinem Research vom 07.02.13 schreibt Dr. Elmar Kraus zwar, dass „Die angekündigte Trendwende 2012 noch nicht ganz erreicht werden konnte. Mit sechs eingereichten Zulassunganträgen für Medikamente in großen Wachstumsmärkten wie Krebs und Diabetes in diesem Jahr stehen die Chancen durchaus gut, so dass das geringe Wachstumsziel für 2013 realisiert werden kann“.  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...