getmobile europe plc. (WKN: A0QZ0E) - Zahlen 2007

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  19.11.10 10:28
eröffnet am: 19.05.08 08:25 von: geld23 Anzahl Beiträge: 40
neuester Beitrag: 19.11.10 10:28 von: carlos888 Leser gesamt: 15676
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
19.05.08 08:25 #1 getmobile europe plc. (WKN: A0QZ0E) - Zahlen .
getmobile-europe plc: getmobile übertrifft Erwartungen für 2007

getmobile-europe plc / Jahresergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

getmobile übertrifft Erwartungen für 2007

München/London, 9. April 2008. Die getmobile europe plc. hat 2007 das gute
Ergebnis aus dem Vorjahr deutlich übertroffen und konnte den positiven
Trend in der Geschäftsentwicklung weiter fortsetzen. So stieg der Umsatz im
abgelaufenen Geschäftsjahr um 58,5 % von 63,3 Mio. Euro auf 100,8 Mio.
Euro. Die Profitabilität gemessen am Ergebnis vor Steuern und
Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 68,8 % von 1,6 Mio.
Euro auf 2,7 Mio. Euro.

Dieses positive Ergebnis hat mehrere Gründe. So stieg zum einen die Zahl
der verkauften Mobilfunkverträge von 105.000 im Jahr 2006 auf 138.700 im
vergangenen Geschäftsjahr an. Dabei ist besonders erfreulich, dass sich
der Absatz über das Internet mehr als verdoppelt hat und getmobile jetzt
der größte unabhängige Onlineverkäufer von Mobilfunkverträgen in
Deutschland ist mit mehr als 3 Millionen unique visitors im März 2008. Ein
Teil des Wachstums resultiert aus der Übernahme der KK Media im November
2006, die inzwischen erfolgreich integriert wurde. Sie betreibt das
Online-Portal preiswerthandy.de.

Zum 31. Dezember 2007 belief sich das Eigenkapital der getmobile europe
plc. auf 21,5 Mio. Euro (Vorjahr: 19,2 Mio. Euro). Die freie Liquidität
betrug 5,72 Mio. Euro.

Anfang Dezember 2007 gründete die getmobile zusammen mit einem IT
Unternehmen die Premingo GmbH, an der sie 65% der Anteile hält. Premingo
ist eine offene Internetplattform, die zahlreiche Verträge (u. a. Strom-,
Breitband- und Versicherungsverträge) anbietet. Schließt ein Kunde einen
Vertrag ab, erhält er ohne Aufpreis zusätzlich ein attraktives Konsumgut.


Dividendenerhöhung und Reverse Split geplant

Aufgrund der anhaltend guten Geschäftsentwicklung wird getmobile
vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung seinen Aktionären für
2007 eine Dividende zahlen. Weiterhin ist eine Aktienzusammenlegung
(Reverse Split) im Verhältnis 10:1 geplant. Die Aktionäre sollen für zehn
aktuelle Aktien eine neue Aktie bekommen. Wenn diese Aktienzusammenlegung
von der Hauptversammlung genehmigt wird, können die neuen Aktien bereits
Ende Mai ausgegeben werden. Der Vorstand schlägt der Hauptversammlung eine
Dividende von 10 Cents für jede neue 10 Pence Stammaktie vor, die am 25.
Juli 2008 an die am 1. Juli 2008 registrierten Aktionäre gezahlt werden
soll. Für den Fall, dass die Aktienzusammenlegung nicht genehmigt wird,
soll die Dividende 1 Cent pro Aktie betragen.

Die getmobile europe plc ist eine englische Holdinggesellschaft, deren
operative Tochtergesellschaften die getmobile AG und Premingo GmbH sind.
Die getmobile AG ist in Deutschland Marktführer für Handyverträge, die
über TV-Homeshoppingkanäle verkauft werden und baut ihre Position auch im
Internethandel aus. Die Internetmarken getmobile.de und preiswerthandy.de
(betrieben von KK Media) haben ihre Position im Wettbewerb weiter ausbauen
können. So zeigen Untersuchungen, dass getmobile.de der größte unabhängige
ECommerce Händler für Mobilfunkverträge in Deutschland ist und
preiswerthandy.de unter den Top 3 ist. Die getmobile Gruppe ist somit
doppelt so groß wie der nächste unabhängige Wettbewerber. Der Vorstand ist
zuversichtlich, dass getmobile diese Position in den kommenden Jahren noch
weiter ausbauen kann.

Pressekontakt:
rw konzept
Agentur für Unternehmenskommunikation
Sebastian Brunner
Tel.: 089-139 596-33
Fax: 089-139 596-34
E-Mail: brunner@rw-konzept.de  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
14 Postings ausgeblendet.
20.06.09 22:26 #16 hohes Volumen gestern..
die blinden Fonds verkaufen und die smarten kaufen  - thats my guess. Pauldirekt mit fünf Mio. Cash würde locker diese Bewertung alleine rechtfertigen.

Warum macht Getmobile keine IR? Oder sammeln die erstmal alles selber auf? Würde Sinn machen;)  
22.06.09 09:52 #17 getmobile und IR
IR war noch nie deren Stärke. Ein halbwegs erfahrener IR-Mann hätte die Aktie schon längst auf 2,50 Euro + gebracht mit Kursziel 4,-- Euro. Und selbst bei 4,-- würde keiner sagen, die Aktie sei überbewertet.  
22.06.09 12:19 #18 Na das müsstest du mal begründen!
4 € wäre aus meiner Sicht durchaus eine starke Überbewertung.

Kommt aber alles darauf an, welchen Preis man für das bisherige Kerngeschäft noch erzielen kann. Da streiten sich da die Geister, da die einen behaupten, dass Geschäftsmodell ist faktisch tot, denn sonst würde man es ja nicht verkaufen müssen (zumal der Vorstand das ja teilweise schon selbst gesagt hat) und die anderen sagen, man könnte zumindest noch knappe 8-10 Mio € dafür bekommen, die dann in andere Geschäftsmodelle investiert werden können.
Es belieben dann nur noch pauldirekt, shirtinator, etc.! Davon ist nur pauldirekt wirklich zukunftsfähig und vielleicht auch ab 2010 profitabel. Je nachdem wie stark profitabel und wachstumsstark pauldirekt sein wird, wird man auch Getmobile bewerten. Aber das ist aktuell absolut nicht absehbar. Zwischen 1,0 und 3,0 € kann derzeit alles fair sein. 4 € nur bei nem Verkaufspreis deutlich über 10 Mio €.
-----------
"Bankraub: eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."

Bertolt Brecht
22.06.09 13:42 #19 Das Getmobile.de Geschäftsmodell soll tod sein?
Wer sagt das denn? Hat im letzten Jahr ein Redorderegebniss erzielt und schwächt laut GB aktuell ab, das ist aber überall so. Die letzten Äußerungen von Freenet waren zum Mobilgeschäft sehr positiv, und profitabel sollte Getmobile auch in diesem jahr bleiben. Von Notverkauf kann wohl keine Rede sein!  
22.06.09 13:53 #20 Du kannst doch das Mobilfunkgeschäft von
Freenet nicht mit dem von Getmobile gleichsetzen!

Getmobile machte eh nur sehr geringe Margen in dem umsatzstärksten Segment. Wenn da die Handelspartner die üblichen Margen nicht mehr bieten, macht Getmobile autoamtisch Verluste. Das hat auch der Vorstand erkannt und will deshalb das Segment verkaufen, was ich für absolut richtig halte. Es soll ja auch Interessenten geben. Die Frage ist aber welchen Preis man dafür noch erzielt. Über 10 Mio € ist für mich kaum denkbar, und dann sind 4 € fairer Wert pro Aktie nunmal total übertrieben.
Trotzdem hätte man dann vielleicht 1,5 € pro Aktie Cash plus pauldirekt als Hoffnungsträger, der aber noch Verluste macht. Insgesamt würd ich eher 2 € pro Aktie als fairen Unternehmenswert ansehen. Aber das kann sowohl nach oben als auch nach unten angepasst werden müssen, je nachdem wie sich pauldirekt im Jahr 2010 entwickelt. shirtinator halte ich aber für totalen Unfug, da viel zu teure Preise für keine bessere Qualität als anderswo. Mal sehn, was man später mit dem Cash machen wird.
-----------
"Bankraub: eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."

Bertolt Brecht
26.06.09 16:35 #21 Die Aussagen bestätigen sich
getmobile-europe plc: Aktuelle Geschäftsentwicklung
16:07 26.06.09


Prognose

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

München / London 26. Juni 2009

In seiner Erklärung zur Hauptversammlung am 14. Mai 2009 wies der Chairman
auf den angespannten Trend der Handelsaktivität im Geschäftsbereich
Mobilfunkverträge im Monat April hin. Er wies weiter darauf hin, dass das
Ergebnis des ersten Halbjahres zum 30.06.2009 schwächer als erwartet
ausfallen würde, falls der angespannte Trend im Mai und Juni anhielte.

Seit der Hauptversammlung hat sich dieser ungünstige Trend im
Geschäftsbereich Mobilfunkverträge leider beschleunigt fortgesetzt mit
einer sinkenden Anzahl verkaufter Verträge und geringeren Margen.
Ursächlich dafür waren größenteils höhere Bonitätsablehnungen in Folge der
Finanzkrise und der schrumpfende adressierbare Markt derjenigen Kunden, die
einen neuen Laufzeitvertrag abschließen oder den Provider wechseln wollen.

Insgesamt operierte die getmobile europe plc im ersten Quartal profitabel
und im Rahmen der Erwartungen. Im Licht der schwächeren Entwicklung im
Geschäftsbereich Mobilfunkverträge im zweiten Quartal wird offensichtlich,
dass der Geschäftsbereich eine substantiell reduzierte Kostenstruktur
benötigt. Es wurden daraufhin Maßnahmen zur Kostensenkung sowie zum
Personalabbau eingeleitet.

Wie in der am 26. März 2009 veröffentlichten Erklärung des Chairmans zum
Jahresabschluss 2008 dargelegt, haben wir ein Beratungsunternehmen mit der
Analyse wertsteigernder  Möglichkeiten in unseren Geschäftsbereichen
beauftragt. Das Unternehmen untersucht nun aktuell Möglichkeiten für einen
potentiellen Verkauf des Geschäftsbereiches Mobilfunkverträge.

Mit Pauldirekt, unserer geschlossenen Shopping Community haben wir uns eine
gute Ausgangsposition in einem der am schnellsten wachsenden e-commerce
Segmente in Deutschland erarbeitet. Pauldirekt hat die Zahl seiner
registrierten Mitglieder von 15.000 Ende Dezember 2008 bis auf aktuell
nahezu 350.000 steigern können. Die 25%  Tochtergesellschaft Shirtinator
hat das Jahr stark begonnen. Darüberhinaus überprüfen wir aktuell den
Strategieplan für die Vertragsplattform Premingo.

Die aktuell schwache Geschäftsentwicklung im Geschäftsbereich
Mobilfunkverträge wird in Verbindung mit den erwarteten Anfangsverlusten
unseres weiteren e-commerce Portfolios zu einem Verlust in den ersten 6
Monaten dieses Jahres führen. Mit der saisonalen Abhängigkeit des
Geschäftsbereiches Mobilfunkverträge und dem sich aktuell verändernden
Mobilfunkmarkt ist die Prognosefähigkeit für das zweite Halbjahr begrenzt.
Nichtsdestotrotz gehen wir aktuell von einem negativen Ergebnis für das
Gesamtjahr aus.

Die getmobile europe plc  besitzt mit einem erwarteten Netto-Kassenbestand
von mehr als EUR 10 Millionen (ohne Schulden) zum 30.06.2009 weiterhin eine
starke Bilanz.

Die getmobile europe plc wird Ihr Halbjahresergebnis zum 30. Juni 2009 Ende
September veröffentlichen.

Dies ist eine Übersetzung der englischen RNS

getmobile-europe plc
Sven Schreiber
Tel: 089 / 24209533
email: schreiber@getmobile.de
(c)DGAP 26.06.2009  
--------------------------------------------------  
Sprache:      Deutsch
Emittent:     getmobile-europe plc
             74 Chancery Lane
             WC2A 1AD London
             Großbritannien
Telefon:      +49 (0)89 242 095 55
Fax:          +49 (0)89 242 095 70
E-Mail:       info@getmobile-europe.com
Internet:     www.getmobile-europe.com
ISIN:         GB00B2QTYX55
WKN:          A0QZ0E
Börsen:       Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Entry Standard in
             Frankfurt; Auslandsbörse(n) London
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
26.06.09 18:13 #22 Getmobile News
Warum haben die heute diese News gebracht? Stand doch alles bereits im GB drin. Zumindest gab es jetzt den erhofften Rücksetzer - sehe ich als Chance!  
26.06.09 18:20 #23 In #19 hast du dich noch anders angehört
Machte nicht den Eindruck, als hättest du über die Lage im Mobilfunksegment bescheid gewusst.

Zitat: Die letzten Äußerungen von Freenet waren zum Mobilgeschäft sehr positiv, und profitabel sollte Getmobile auch in diesem jahr bleiben. Von Notverkauf kann wohl keine Rede sein!

Nun sagt Getmobile, dass man Verluste machen wird, und für dich ist es plötzlich nichts Neues? Ach komm! ...

Aus meiner Sicht sollte man das Segment sofor verkaufen, selbst wenn man nur noch 1-2 Mios dafür bekommt. Lieber schnell einen Verlusbringer abstoßen, und mit den dann 11-12 Mio € was besseres anfangen. Problem ist, dass auch pauldirekt noch keine Gewinne macht, aber das sollte sich Anfang 2010 ändern können. Noch ein zweites Standbein, und man könnte wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Aktuell ist aber pauldirekt der einzige Hoffnungsträger und der wird in naher Zukunft eben Verluste machen.
Daher war die heutige Meldung durchaus beachtenswert. Wäre allerdings schön gewesen, wenn man die Höhe der Verluste im 2.Halbjahr etwas genauer prognostizieren würde. Kann der Cashbestand wenigstens bei 8-9 Mio € gehalten werden? Das wär schon wichtig zu wissen.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
29.06.09 12:48 #24 Stern TV Getmobile: Methoden nah am Betrug
Nachdem ich die letzte Stern TV Sendung sah, habe ich sofort meine Getmobile Anteile aus dem Spieldepot hier "vertickt"... Im richtigen Leben hatte ich kein Mut mich bei Getmobile zu engagieren:

http://www.stern.de/tv/sterntv/...dy-Schn%E4ppchen-Betrug/704485.html

Ergänzend hier noch ein Paar Erfahrungen einzelner Personen:
http://www.ciao.de/getmobile_de__124906  
07.07.09 23:17 #25 warum so nervös?
Komme gerade aus dem Urlaub und schaue mir meine Abrechnungen an  - wer hat denn seine Aktien bis runter oder sogar so fern ich das sehen kann sogar unter einem euro verkauft? Etwa wegen der Gewinnwarnung? Hatte zwar auch noch mit Gewinnen fürs Jahr gerechnet, aber solche Zahlen waren doch eigentlich längst eingepreist, sonst würden wir doch nicht nur kanpp über der Cash Position stehen. Bei 1,30 ist getmobile gerade mal mit etwas über 13 mio. bewertet - das ist doch ein schlechter Witz. Das wird sich wohl schnell wieder ordnen und wir kehren zu den sehr interessanten Aussichten zurück obwohl ich nicht dazu raten würde aktuell das mobilgeschäft zu verkaufen  - in solchen Zeiten sollte man eher kaufen;)  
08.07.09 00:19 #26 @Dow_Jones
Wenn man das Mobilfunkgeschäft nicht schleunigst verkauft bzw. einfach stilllegt, können hier schnell mal 3-4 Mio € Verlust anfallen, und dann bringt die NettoCashposition von rund 9 Mio € nicht mehr viel. Ich weiß ehrlich nicht, was du von dem Bereich noch erwartest.

Für Getmobile insgesamt hängt halt viel davon ab, wie die nähere Zukunft bzw. Gewinn und Cashflow aussieht. So wie sich der Vorstand anhört, ist eher mit nem 7stelligen Verlust zu rechnen, und pauldirekt ist sicherlich frühestens 2010 am Breakeven, aber möglicherweise trotzdem mehr wert als man bei Verlusten denken könnte.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
08.07.09 08:57 #27 @Katjuscha,
wie kommst Du auf solche Verlustzahlen? Wenn PLC dieses Jahr einen operativen Verlust von knapp 2 Mio. machen sollte, wie hoch glaubst Du ist der Verlustanteil der Getmobile AG?
Ich glaube, er wird nicht all zu hoch sein, vielleicht macht die AG sogar leichte Gewinne, welches im Vergleich zum letzten Jahr trotzdem sehr schlecht wäre. Der große Verlust kommt von Pauldirekt, und das ist auch gut so, denn hier geht es darum sehr schnell einen großen Marktanteil zu kriegen. Die Mitbewerber haben bereits im ersten Jahr ca. 5 Mio Verluste gemacht - so was kostet viel Geld!  
04.08.09 08:55 #28 Kaufchance!
Haben jetzt alle hier ne Depression bekommen? Bin zwar schon etwas verwundert, dass Getmobile nichts von sich hören lässt, aber so eine Kaufchance wie aktuell kann wohl kaum von dauer sein.  
29.09.09 13:32 #29 65% Umsatzeinbruch erlebt man auch selten
Das es so schlimm im Mobilfunbereich kommt, hätt ich auch nicht gedacht, aber das zeigt, dass das Geschäft faktisch tot ist. Man scheint es ja nicht mal mehr für ne Mio verkaufen zu können.

http://www.ariva.de/news/...ope-plc-Halbjahresbericht-deutsch-3085828

Jetzt kommts nur noch rauf an, wann pauldirekt und shirtinator in die Gewinnzone kommen. Vor Ende 2010 ist das wohl kaum zu erwarten. Bis dahin muss der Verlust in Grenzen gehalten werden.

Aktie würd ich aktuell nicht anrühren, trotz des noch guten Cashpolsters.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."
29.09.09 15:07 #30 Katjuscha
aus dem aktuellen Halbjahresbericht.........

die Beteiligung: "premingo, die Plattform für Verträge, wirtschaftet jetzt in der Nähe des break even."

die Beteiligung: "Shirtinator wirtschaftet profitabel und übertrifft die Erwartungen zum Zeitpunkt der Investition."

die Beteiligung: " für pauldirekt wird ein  Investor gesucht ?!?"

aktuell noch ca. 10 Millionen Cash, 0 € Schulden  
29.09.09 15:43 #31 nope1974
Getmolie hat nur 37% an Shirtinator. Rechne dir bei deren Umsatzanteil mal aus, wieviel Gewinn dabei pro Aktie für Getmobile rausspringt! Bei premingo dürfte es dann ähnlich aussehen.

pauldirekt könnte vom Umsatzpotenzial her interessant werden, wenn man dann Ende 2010 vielleicht Gewinne macht, aber bis dahin ist Getmobile ingesamt einfach zu hoch bewertet. Das Mobilfunkgeschäft dürfte im 2.Quartal katastrophal gewesen sein und im 2.Halbjahr fast tot sein.

Der Gesamtkonzern dürfte damit ein KUV haben, dass kaum ein vernünftiges KGV in 2010 zulässt. Das einzige was man zu bieten hat, ist der hohe Cashbestand. Nur wie lange wird der so hoch bleiben? Schließlich muss Getmobile wieder stark investieren, um eben später gute Gewinne und Cashflows zu erwirtschaften.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."
29.09.09 16:06 #32 Katjuscha

da hast Du allerdings recht, Shirtinator ist vernachlässigbar, es sei den man stockt den Anteil auf über 50 % auf.........................laut Aussage des Vorstandes ist geplant ca. 0,77 Mio Euro an Kapital in premingo und pauldirekt zu investieren.........

Geplante Kapitalzusagen für die zweite Hälfte des Jahres 2009 in Höhe von
EUR 0,77 Mio. an premingo und pauldirekt

der von Dir beschrieben Umsatzeinbruch im Mobilfunkgeschäft beruht auf Einstellung des Großhandels und Reduzierung der Personal und Marketingkosten im Mobilfunkgeschäft...........was ja verkauft bzw. eingschränkt betrieben werden.......im ersten Halbjahr 2009 wurde noch ein Gewinn von 0,24 Millionen € erwirtschaftet wenn ich es richtig in Erinnerung habe.....................

Im Hinblick auf die anhaltend schlechte Performance des
Mobilfunk-Vertragsgeschäfts ist das Board der Meinung, dass es den
Geschäftsbereich entweder für einen geringen Erlös verkaufen, oder in einem
reduzierten Umfang weiterführen sollte - die Kosten wurden bereits
reduziert. Verkaufsgespräche mit Interessenten werden aktuell geführt.

Ich denke mal das Risiko ist beschränkt, da das Mobilfunkgeschäft jederzeit eingestellt werden kann, wenn zu hohe Verluste erwirtschaftet werden

für pauldirekt wird ein Investor gesucht der einen weiteren Wachstumsschritt finanziert...da getmobil nur mit kleinen Cash pauldirekt vermarktet......

Solange allerdings noch keine Prognose über die
weitere Vorgehensweise mit dem Mobilfunkvertragsgeschäft abzusehen ist,
wollen wir einen vorsichtigen Kurs fahren, um das Kapital zu erhalten. Bei
pauldirekt wird das Potenzial überprüft, einen Investor aufzunehmen, um die
nächste Stufe der Entwicklung zu beschleunigen und den Wert des
Geschäftsmodells zu dokumentieren.

.....aktuell noch über 10 Mio Cash.................das operative geschäft ist gar nicht bewertet.........wenn man dem Vorstand was zutraut kann man glaube ich eine kleine Position kaufen.......  Fazit: 50/50 Chance

 
08.10.09 12:24 #33 Management hat sich brutal verzockt!
Das es so bitter kommen würde hätte ich beim besten Willen nicht gedacht. Das größte Problem an der Firma ist m.e. das Management, das sind kleine Startup möchtegern CEO´s , die von guten Deals und Börse keine Ahnung haben. Jede Internet Firma hat sich in den letzten 6 Monaten mindestens verdoppelt, die meißten sogar verdrei-oder verfierfacht und Getmobile schmiert ab.

Ich war auch positiv gestimmt, habe mich aber auch richtig verzockt und meine Stücke komplett verkauft. Bis auf Pauldirekt halte ich den Rest der Beteiligungen nicht für kapitalmarkt fähig. Bei neuem senior Management und einem Erfolg von Pauldirekt könnte sich das Blatt zwar schnell wenden, aber solange kann ich nicht warten.  
03.02.10 22:31 #34 für die, die warten können...
nach der Entwicklung vom Januar wird die Aktie wieder interessant. Hat jemand eine Ahnung, warum die Aktie so hochgekauft wird?
 
25.02.10 08:50 #35 keine Zukunft

ich sehe in dieser Aktie sehr wenig Chancen. Langfristig wird das vielleicht was, aber für dieses Jahr sehe ich da kaum Möglichkeiten für gute Überraschungen.

Das gute ist der hohe Cashwert, der der Aktie noch einige Jahre Stabilität garantiert. Bin bei 1,48 ausgestiegen.

 
08.03.10 18:57 #36 Bin ab heute wieder dabei..
wenn auch nur mit einer kelinen Anfangspostion von 10.000 Stück, aber ich gebe dem Neuanfang der Firma (neuer Name, Großteil des alten Managements ist draußen) eine zweite Chance. Bin gespannt auf die nächsten Wochen und vor allem wie sich Pauldirekt.de entwickeln wird.

Das Mangement hat massiv Aktien auf aktuellem Niveau nach gekauft und die aktuelle Bewertung liegt weiter nahe der Cash Position von 10 Mio.  
16.09.10 12:48 #37 zielstrebige Neuausrichtung ecommerce Alliance .
Ecommerce Alliance, die frühere getmobile plc, geht offenbar konsequent und zielstrebig ihren Weg.

Nach der Ausweitung der ecommerce Geschäfte um die Marken der Tiburon AG werden jetzt die erfolgversprechendsten Beteiligungen aufgestockt.
Nachdem dies dieses Jahr schon bei shirtinator geschah, gelang dies jetzt auch bei mybestbrands. Das strategische Modell der Kombination von starken ecommerce Marken (Pauldirekt, shirtinator, pearlfaction, posterjack) mit kundensammelnden sites (Mybestbrands, netmoms, die grosse kochschule  und allvatar) und abwicklungsorientierten Services (getperformance and getlogics) ist mE. gut durchdacht und erfolgversprechend. Anderes kann man bei dem so Internet und Wachstums-erfahrenen Management/Vorstand nicht erwarten. Ein Wachstum von 50% ist in den Tob Brands pauldirekt und shirtinator das Minimum. Weitere Umsatzzuwächse ergeben sich bei Ausbau der Minderheitsbeteiligungen zu konsolidierten Einheiten bei weiteren Brands.

Die Analysten sehen das offenbar ähnlich.In 3- 4 Jahren müsste eine Vervierfachung drin sein,   Marketcap sollte sich dann von heute 24 Mio EUR auf 100 Mio EUR vervierfachen, was bei dann 100 Mio EUR Umsatz und 5 Mio EUR Gewinn mit 20% Wachstum/a auch gerechtfertigt ist.  
04.10.10 17:22 #38 Gesehen auf DAF
18.10.10 13:49 #39 getmobile in völlig neuem Design
Liebe Foren Mitglieder,

das Thema getmobile wurde ja schon sehr häufig und oftmals zu Recht heftig in Foren diskutiert. Anfang 2010 wurde der Mobilfunkbereich aus der getmobile Aktiengesellschaft heraus gekauft und wird nun unter neuer Geschäftsleitung betrieben.

Es weht ein frischer Wind: zunächst in kleinen, dann in immer größeren Schritten wurde an Transparenz und  Kundenorientierung gearbeitet. Beispielsweise wurden alle Optionen zu Tarifen an- und abwählbar gemacht und die Servicehotline auf eine Rufnummer zum Ortstarif umgestellt. Auch in der Logistik wurden die Lieferzeiten optimiert.

Dazu passend präsentiert sich der getmobile Handy Shop (http://www.getmobile.de) in völlig neuem Design! Ein ehemaliges „schwarzes Schaf“ des Mobilfunks ist clean, hell und übersichtlich geworden.

Wir laden euch ein: wie gefällt euch die neue Webseite? Was würdet ihr euch im Service Angebot von getmobile wünschen? Habt ihr noch Ideen oder Tipps?

Erreichen könnt Ihr uns hier über das Forum oder in unserer Facebook Gruppe (http://www.facebook.com/home.php?#!/getmobile) - wir freuen uns auf Euch!  
19.11.10 10:28 #40 Interview mit Ecommerce Alliance-CEO
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...