fashionette ( Premium- und Luxus-Modeaccessoires)

Seite 1 von 21
neuester Beitrag:  27.06.22 15:07
eröffnet am: 23.10.20 15:41 von: DAX25000 Anzahl Beiträge: 515
neuester Beitrag: 27.06.22 15:07 von: Katjuscha Leser gesamt: 95829
davon Heute: 63
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
23.10.20 15:41 #1 fashionette ( Premium- und Luxus-Modeaccessoire.
und weiter geht es...

Die fashionette AG , eine führende europäische datengesteuerte Online-Plattform für Premium- und Luxus-Modeaccessoires mit Fokus auf die Region Deutschland, Österreich und Schweiz, gibt im Anschluss an die gestern veröffentlichte Bekanntgabe der Preisspanne und den heutigen Beginn des Bookbuildings für ihren Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse bekannt, ...

siehe:
https://www.ariva.de/news/...nette-ag-stand-des-bookbuildings-8831377

Zeichnungsfrist 21.10.20 - 27.10.20
Erstnotiz 29.10.20
Bookbuildingspanne 30,00 - 38,00 €

und was meint ihr ... ?  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
489 Postings ausgeblendet.
21.06.22 16:34 #491 ok
jetzt fett rein...

16:31:33 4,075 41
16:31:33 4,075 340
16:31:33 4,075 250
16:03:54 4,075 750
16:03:54 4,075 750
16:03:54 4,075 750
16:03:54 4,075 750
16:03:54 4,075 1478  
23.06.22 09:37 #492 Desaster
Wow 3,75 Eur. Man wartet ja schon förmlich auf den Insolvenz Antrag. Wahrscheinlich wollen einige Fonds die Aktie nicht mehr zum 30.06. (Halbjahresbericht) im Bestand haben, anders kann ich mir den Niedergang kaum erklären. Fashionette ist mit Abstand meine größte Investment Enttäuschung der letzten Jahre. Gut, auch das gehört zum Geschäft, aber wie an das Geld der Anleger in nur 2 Jahren so vor die Wand fahren kann ist schon außergewöhnlich. Mal sehen, ob die HV morgen neue Erkenntnisse bringt.....  
23.06.22 10:06 #493 Man beachte das krasse Handelsvolumen
bei dem Kursniedergang heute.... ;)!  
23.06.22 10:21 #494 Eigentlich fällt der Kurs heute nicht
Man steht stabil bei 3,90 auf Xetra, wie gestern auch.

Durch das dünne Orderbuch taxt lediglich L&S deutlich tiefer. Aber es verkauft ja niemand.


Hoffe mal dass es morgen klarere Aussagen auf der HV gibt. Eine Gewinnwarnung wird ja eh erwartet. Sie darf halt nur nicht zu krass ausfallen. Und vor allem muss erklärt werden, wie die Liquidität gesichert wird, Stichwort Working Capital.
-----------
the harder we fight the higher the wall
23.06.22 10:27 #495 Performance
Seit IPO ein Kursverlust von 90%. Schlimmer geht eben immer.
Eine schwere Rezession wird bereits eingepreist - Europa verkommt zum Armenhaus der Welt, und teure Handtaschen braucht dann niemand mehr.

Hoffen wir, dass genau das o.g. Horrorszenario nicht eintritt, sondern so - wie es Fashionette darstellt - das Geschäftsmodell auf einer resilienten Käuferschicht fußt und auch künftig profitabel arbeiten und wachsen kann.  

Bewertung:
2

23.06.22 10:33 #496 Desaströser Kursverlauf,
wobei ich hierbei auch z.B. Zalando im Blick habe. Dort ist der Kursverlauf ähnlich verheerend. Der Bereich war einfach sehr überbewertet jetzt unterbewertet, zumindest wenn man auf die aktuellen Prognosen schaut.
Luxusgüter werden tendenziell etwas besser laufen, siehe den Verlauf der Hugo Boss Aktie.
Ich denke bei Fashionette ist das größte Risiko der aktuelle Cashbestand.
Ab. 1./2. Jahreshälfte 2023, könnte sich auch die ganze Situtation wieder entspannen (niedrigere Inflation, weniger Lieferkettenproblematik usw.). Bis dahin ist noch ein weiter weg.
Lassen wir uns überraschen, bei solch gebeutelten Aktienwerten, gab es öfter mal schnelle Anstiege um über 50% vom Tiefststand. Nur die Frage ist ob und wo der hier ist.
Außerdem ob nicht Zalando die sicherere Alternative hierzu ist.
Lassen wir uns morgen von der HV überraschen, ob irgendetwas positives gesagt wird.
 
23.06.22 14:08 #497 Ich würde mich
insbesondere für Anleger wie Sonnenschein 2010 freuen, wenn sich der Mut, gegen die derzeitige Weltuntergangsstimmung, in einen Wert zu investieren,
der jahrelang profitabel war, sich in 1-2 Jahren auszahlen würde.
Die hohe Inflation ist natürlich Gift, es wird aber nicht erwähnt, dass der Konsument in seinem Verhalten nicht dem Idealbild des Homo Oeconomikus entspricht.
Beispiel: Es wird eine kostspielige Kreuzfahrt gebucht, die Fahrt zum Flughafen erfolgt mit dem 9-Euro Ticket.
Auf Fashionette bezogen, im Club nuckelt die Kundin den ganzen Abend an einem Getränk, die neue Handtasche ist aber von abro.
Es gibt zig Beispiele dafür, dass der Mensch im Kopf imaginär zwei Konten hat. Auf der einen Seite verhält er sich rational und auf der anderen Seite will er sich für
sein sparsames Verhalten belohnen und kauft irrational kostspielige Dinge.
Vom neuen CEO verspreche ich mir, dass der Wachstumskurs beibehalten wird, auch wenn der Markt derzeit etwas anderes favorisiert. Das schließt aber trotzdem
nicht aus, die Kostenseite zu beleuchten. Insbesondere bei stark wachsenden Unternehmen wird viel zu selten auf die Effizienz geschaut.

 
23.06.22 19:07 #498 Zalando kassiert die Prognose
Ob das hier wohl auch bald passiert...  
23.06.22 19:17 #499 wird hier sicher auch passieren, aber
das wird doch seit Wochen/Monaten eh unterstellt.

Will man bei jeder Warnung eines Branchenwertes den Kurs runterschicken, weil unterstellt wird, dass es fashionette auch betrifft, wie es ja seit Monaten hier passiert, und dann wenn die Warnung kommt, gehts nochmal runter? Wäre ja auf dem Bewertungsniveau komplett lächerlich, es sei denn die Warnung wird so krass, dass man hohe Verluste erwarten muss und in der Folge ein Finanzierungsproblematik mit Insolvenzgefahr. Nur kann ich mich nur wiederholen. Wieso unterstellt denn der Markt, dass Manager keinerlei Möglichkeuit der Anpassungen an die neue Situation hätten? Da gibt es so viele Möglichkeiten. Von Abverkauf der Vorräte angefangen (selbst wenn es Marge kostet), über Kostenreduktion (Marketing, Personal etc) bishin zu Preisanpassungen (wobei der Punkt natürlich auch Kunden kosten kann).

Also ich erwarte bei fashionette rund 165 Mio Umsatz bei 2% Ebitda-Marge in diesem Jahr. Die Vorstandsprognose liegt bei 178-189 Mio Umsatz bei 3-5% Marge. Ich geh davon aus, dass die in den nächsten Wochen nach unten angepasst wird. Aber selbst bei 155-160 Mio Umsatz und 0-1% Marge in diesem Jahr wäre man für mich noch ein klarer Kauf auf diesem Kursniveau.
-----------
the harder we fight the higher the wall
24.06.22 08:35 #500 Sehr interessant in Bezug auf Fashionette:

"So hatte Zalando schon im ersten Jahresviertel unter dem Strich einen Fehlbetrag von gut 61 Millionen Euro verkraften müssen. Kunden hätten sich entweder für Waren aus dem hochpreisigen Sortiment entschieden oder seien vom mittleren Preissegment zu günstigeren Einstiegsprodukten gewechselt. "

Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-jahresprognose-11472945

 
24.06.22 10:36 #501 ich höre manchmal kurz rein, wenn es bei
Datron grad um nix wichtiges geht.

ich glaub, bei fashionette habe ich gehört, dass man die Jahresprognose bestätigt. Wäre ja heftig, wenn man das wirklich schafft. Ganz dran glauben kann ich noch nicht, aber wie gesagt, selbst 10% weniger Umsatz bei nur 1% Marge wäre bei der niedrigen Bewertung mittlerweile für so ein makroökonomisches Horrorjahr mehr als gut.
-----------
the harder we fight the higher the wall
24.06.22 10:50 #502 3 Wichtigste Aussagen HV
-Also Vorstand bestätigt die Prognose 22 mehrmals im Laufe der HV
- CF in Q2 leicht besser als intern prognostiziert
- Nachfrageerholung seit Ende März/Anfang April zu beobachte, die bis heute anhält.

Ich bin sehr gespannt, hoffentlich erzählt uns der neue CEO dann nicht auf einmal etwas anderes, da sich das Marktumfeld ja nochmal so stark eingetrübt hätte in den letzten Monaten...

Grüße :)  
24.06.22 11:33 #503 HV
Die HV war okay und man hat die Umsatz und Ergebnis Guidance von 180 bis 187 Mio.  und Adjusted Ebitda von 5 bis 7,5 Mio. bestätigt.
5 Fragensteller haben Fragen eingereicht, die mehr oder weniger gut beantwortet wurden.

Man sieht aktuell kein Abwertungsrisiko auf den erhöhten Lagerbestand.
Eigenmarken www.isabellebernard.com entwickeln sich sehr gut und liegen schon bei rund 12% vom Umsatz, obwohl erst im Oktober 21 gelauncht. 20% davon gehen sogar über die Homepage der Marke.

Auf Nachfrage wurde gesagt, dass man 2021 121 Investoren Gespräche geführt hat und im aktuellen Jahr bereits mehr als 50. Man ist mit der Entwicklung des Aktienkurses natürlich nicht zufrieden und möchte die IR weiter ausbauen und verbessern.

Im Verhältnis zum hohen Durchschnittsumsatz (184 EUR in Q1) pro Besteller sind die Marketing-Aufwendungen mit 13,40 EUR dafür sehr gering. Die gesamten Customer Akquisition Costs liegen aber höher, ich meine über 30 Euro.

Den Part habe ich nicht so ganz mitbekommen. Vielleicht kann noch jemand was dazu sagen.

Fazit: Unternehmen auf Kurs und Aktie lächerlich niedrig bewertet. Ein Fragezeichen kann man jedoch an der weiteren Entwicklung der Konsumlaune machen, gerade für 2023. Bei Vielen kommen die gestiegenen Energiekosten erst dann richtig an.  
24.06.22 11:36 #504 Ich bin auch positiv
überrascht! Dass der neue CEO die Aussagen in Kürze revidieren könnte, davon gehe ich erstmals nicht aus. Meiner Meinung nach wird schon seit einiger
Zeit nicht mehr differenziert. Fashionette ist nicht gleichzusetzen mit Zalando oder Zalando mit HelloFresh. Zum Teil wirklich albern!  
24.06.22 11:45 #505 Smartiehh
Die Kundenakquisitionskosten liegen bei über 30 Euro. Das hatte ich auch so entnommen. Bei den Marketingaufwendungen hâtte ich dagegen
mit höheren Kosten gerechnet. Im Hinblick auf 2023 ist zum derzeitigen Zeitpunkt alles Kaffeesatzleserei.  
24.06.22 13:49 #506 Marketingaufwand
Die Optimierung des Marketingaufwands dürfte der Schlüssel für ein positives Ergebnis sein.
Mit 19,3 Mio EUR (2021) nimmt man für's Marketing natürlich reichlich Geld in die Hand, immerhin sprechen wir über mehr als 10% des Umsatzziels für dieses Jahr.

Die heutige HV könnte das Schlüsselereignis für eine nachhaltige Trendwende gewesen sein, immerhin hat man sich mit 15% Kursplus deutlich vom All Time Low gelöst.  

Bewertung:
1

24.06.22 14:51 #507 DieAktie müsste sich eigentlich schnell verdopp.
und zwar selbst wenn man nur an den unteren rand der Jahresprognose kommen sollte.

Man ist ja immernoch völlig ausgebombt im Kurs. Wenigstens gibt es jetzt erste Kaufsignale mit dem Überwinden der 20 TageLinie (erstmals in diesem Jahr) und dem Kaufsignal beim MACD im weekly.

-----------
the harder we fight the higher the wall

Angehängte Grafik:
chart_halfyear_fashionetteag2w.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_halfyear_fashionetteag2w.png
24.06.22 16:52 #508 schöne Aufwärtsbewegung, aber
eben auch Gesamtmarkt (Amis) unterstützt. Ob ohne Marktunterstützung *irgendeine* Aktie länger steigt oder sich gar verdoppelt in dem Makroumfeld, schwer vorstellbar.

 
24.06.22 17:02 #509 gibt es doch häufg genug
50-100% Anstiege gab es bei vielen Aktien in den letzten Wochen und Monaten. Und umso tiefer der Kurs gefallen war, umso wahrscheinlicher war/ist es.

Das haben sogar Aktien geschafft, die bei weitem nicht so niedrig bewertet sind wie fashionette.

Verdopplung vom Tief wäre hier gerademal ein Kurs von 7,5 €.
Ende März stand man noch bei 12 €, und danach gab es eigentlich keine Hiobsbotschaften vom Unternehmen mehr. Die Aktie ist nur gefallen, weil man alle ECommerce-Werte in Sippenhaft nimmt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
24.06.22 17:35 #510 bin gerne dabei!
Aber wenn der S&P die 3000 Punkte anläuft, bin ich mir nicht sicher..
Anderseits, wenn es etwas Stimmungsaufhellung gibt, dann wird es sehr schnell gehen. Deshalb sollte man auf jeden Fall investiert sein. Große Frage, wie hoch investiert?



 
24.06.22 18:26 #511 Danke für die Kommentare
An die Einhaltung der Prognose mit 180 mio+ Umsatz glaub ich trotzdem nicht, das wäre schon krass unter den Umständen.  
27.06.22 09:42 #512 Guidance & Kurs
Habe mir eben nochmals die Planzahlen für das laufende Jahr und den JAB des Vorjahres angesehen. Wie schon erwähnt, kann ich mir auch kaum vorstellen dass der Umsatz bei >MEUR 180 liegen wird. Q1 war mit MEUR 36 zwar nicht schlecht, aber die Erwartungen erscheinen mir schon sehr hoch. Warum bestätigt der Vorstand diese Guidance? Gerade als neu berufener CEO würde ich keinesfalls solche Zahlen kommunizieren, wenn ich nicht absolut überzeugt davon bin diese auch tatsächlich zu erreichen.

Die HV war Ende Juni, somit hat der CEO die Verkaufszahlen vom 2. Quartal schon auf dem Tisch. Meine Vermutung ist nun, dass diese tatsächlich sehr gut sind!

Sollte sich die Prognose erreichen lassen, denke ich dass der Kurs signifikant anspringt; sehr spannend werden die Q2-Zahlen. Sollten diese der Guidance entsprechen, ist viel Potential drin. Sollten die Zahlen verfehlt werden, rechne ich im nächsten Quartal mit kaum einer Bewegung.

In Summe ist das Papier auf Basis der 2022e, 2023e und 2024e-KGVs günstig bewertet und fashionette hat - im Gegensatz zu vielen anderen Onlinehändlern - bewiesen, dass sie profitabel arbeiten können. KUV muss wohl bei einer market cap von MEUR 27 und einem Planumsatz von MEUR >180 nicht gesondert erläutert werden...

Nachdem ich mal dazu neige dem CEO zu glauben, habe ich nun meinen durchschnittlichen Einstandskurs heute signifikant verbilligt; bin bereit für den Rebound :)  
27.06.22 09:55 #513 theaustrian, wieso erscheinen dir die Erwartung.
sehr hoch?

Hast du bedacht dass Brandfield dieses Jahr vollkonsolidiert wird?

Na ja , mal sehen 170 Mio € würden mir auch reichen. Wichtiger wäre mir eh, die Prognose beim Ebitda zu erreichen. Das sollte mit minimalen Kostenanpassungen machbar sein.
-----------
the harder we fight the higher the wall
27.06.22 14:21 #514 Sitzt bei 4,50 eine Xetra-Eisberg-Order?
Heute schoen zu sehen: Bei 4,50 sitzt wohl eine Xetra-Eisberg-Order! Das machen nur professionelle Händler oder können das alle?  
27.06.22 15:07 #515 könnte man meine, aber es wurden ja auch St.
bei 4,505 und 4,520 gehandelt. Würde bei einem Eisberg eigentlich nicht funktionieren. Oder?

Wer weiß, vielleicht einigen sich gerade bei dem Kurs halt viele Käufer und verkäufer. Könnte auch einfach daran liegen, dass es zuletzt zwar stark abwärts ging, aber dann letzten Freitag gleich 15% aufwärts. Da sind kurzfristig auch mal beide Seiten zufrieden für diesen Kurs handeln zu können.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
Seite:  Zurück   1  |  2    |  21    von   21     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...