es kann los gehen!

Seite 1 von 2324
neuester Beitrag:  25.09.18 22:49
eröffnet am: 30.10.08 09:21 von: brunneta Anzahl Beiträge: 58091
neuester Beitrag: 25.09.18 22:49 von: Volker2014 Leser gesamt: 9175226
davon Heute: 138
bewertet mit 75 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2324    von   2324     
30.10.08 09:21 #1 es kann los gehen!
Evotec erhält zwei Meilensteinzahlungen von Boehringer Ingelheim
http://www.ariva.de/...6638_auf_dem_EORTC_NCI_AACR_Symposium_n2783664
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

Bewertung:
75

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2324    von   2324     
58065 Postings ausgeblendet.
25.09.18 14:51 #58067 ZU 58065
Warum sollte man noch ne extra Excel Tabelle führen, du musst nur den An- und Verkauf in einem Musterdepot aufführen. Ansonsten interessantes Thema.
 

Bewertung:

25.09.18 15:25 #58068 Kassio....
… ich traue meinen Augen nicht. Genau dazu ist das Forum da. Endlich einmal Beiträge, in denen man nicht das ewige Gejammer liest, wenn der (doch ziemlich rasant) gestiegene Kurs mal wieder um einige Cent - oder auch Euro - fällt. Beiträge mit Sinn und Verstand erwartet der Forumsteilnehmer. Wenn es ginge, hättest Du einen "goldenen" Stern erhalten.  

Bewertung:
1

25.09.18 15:29 #58069 Bruno47
gute Frage, auf die Idee bin ich nicht gekommen, da ich so was noch nie gemacht habe.
Außerdem weiß ich nicht, wie es im Musterdepot dargestellt wird.
Sollte auch nur eien Anregung sein.

Jedenfalls denke ich ist es sinnvoll einen Überblick zu haben, egal wie.
Wie gesagt, ich war seinerzeit "frustriert", als ich meinen Steuerabzug gesehen hatte, mit dem ich in der Höhe nicht gerechnet hatte  
25.09.18 15:32 #58070 EXCEL Tabellen und so
ich hab anfangs immer alles aufgeschrieben, was ich zu wie viel kaufe und verkaufe, hab mir sogar ein Buch gekauft für den Fall der Fälle. Am Ende macht das nur Sinn wenn man wenige sinnvolle Positionen im Depot hat, sonst wird es unübersichtlich.

Ich geb dir aber recht.  

Bewertung:

25.09.18 15:49 #58071 Oh weh
Da sieht man mal wieder wie absolut beschränkt manche Portale arbeiten. Onvista hat das "Chance Rating" von drei Sternen auf Null reduziert. Leuchtet bei Evo und dem Grund für das momentane Blutbad total ein :-D  

Bewertung:

25.09.18 16:13 #58072 Zum Thema von Kassi:
Mal so ne Kniffelfrage von mir. Wenn ich (wie üblich) eben nur ein Depot habe stellt sich mir folgende Frage:

Beispiel mein Lieblings Zertifikat zu Evo... (Zahlen frei erfunden)

Gekauft 1000 Stück zu 30 Euro. = 30.000 Euro.
Zertifikat fällt galaktisch auf 10 Euro pro Stück.
Ich kaufe nach.
1000 Stück zu 10 Euro = 10.000 Euro.

Gesamtinvest 40.000 : 2000 Stück = Neuer Durchschnittspreis von 20,00 Euro.

Irgendwann steht der aktuelle Kurs des Zertis bei 20,00 Euro und ich brauche Geld.
Also verkaufe ich 1000 Stück â aktuelle 20 Euro = 20.000 Einnahme.

Da nun First in - First out gilt, werden meine ersten 1000 Zertis verkauft, die ja mal 30 Euro pro Stück waren.
Da ich zu 20,00 verkaufe entsteht ja ein Verlust von 10 Euro pro Stück.
Ist es dann so, das die Differenz von 10 Euro EK zu VK in meinen Verlusttopf wandern?

Vielleicht stehe ich gerade auf dem Schlauch... die Logik ließe das vermuten.
Allein glauben mag ich es nicht ;-)

Danke für Lösungsvorschläge.



 
25.09.18 16:24 #58073 Ja
Oder du bekommst eine Rückerstattung für bereits versteuert Gewinne im gleichen Jahr  

Bewertung:
1

25.09.18 16:29 #58074 @ Volker
okay, das macht Sinn... kann ich mir vorstellen.  DANKE !  

Bewertung:
1

25.09.18 16:29 #58075 Was ich mache
Habe ich bereits realisierten Verlust... Nichts
Habe ich noch nicht realisierten Verlust... verkaufe ich immer gegen bereits realisierten Gewinn um mir die Steuer wieder zu holen. Ich kann dann gerne wieder kaufen aber habe dann die Rückerstattung im Sack zum Jahresende.
Bedenke.... Verlust kann vorgetragen werden ins neue Jahr aber kein Gewinn.
Das ist natürlich unverbindlich und nur eine Handlungsempfehlung.  

Bewertung:
1

25.09.18 16:35 #58076 Chipka,
da ich nur mit Aktien hanlde, kann ich Dir dazu leider keine Auskunft geben,
allerdings versuche ich immer nach dem Prinzip GMV (Gesunder Menschen Verstand) zu Überlegen / Handeln.
m.E: ist Deine Berechung richtig.
Die Frage, die sich mir stellt. Was bringt Dir der Verlusttopf, wenn Du im selben Jahr nicht auch noch Gewinne realisierst ?

Angenommen Du hättest beide Zeris in verschienden Depots, dann könntest Du doch
hälftib verkaufen,
Also 500 EK 30 und 500 EK 10
--> kein Gewinn und kein Verlust, also alles auf dem Girokonto, ohne Steuer !

Würdest Du jetzt alle Verluste auflösen, wandert alles in den Verlusttopf.
Angenomme nächstes Jahr, würdest Du dann alle Gewine auflösen, würde der Gewinn voll versteuert,
und du must auf deinen Steuerausgleich im nächste Jahr warten bis Du die Knete wieder siehst.
In dieser Zeit bist du genau um diesen Betrag "illiquide".

Im Extremfall verkaufst du den Verlust im Dezember und aus irgendwelchen Gründen den Gewinn im Januar, dann sieht es dumm aus für Dich !
Bedeutet Januar : 1000 x 10 € Gewinn -> 1000 € -> ca 3300 € Steuer, die Du erst im Folgejahr wieder siehst.
Anderenfalls könntest Du jetzt schon diesen Betrag für mind 1 Jahr neu investieren
 
25.09.18 16:35 #58077 Aktuell
Bin ich im Depot im minus.
Ändert sich nichts verkaufe ich irgendwann und hole mir einen 4 stelligen Betrag rein. Die komplette höhere Summe kann ich wieder investieren. Ok, kostet mir 13 Euro die Aktion aber bringt richtig Kohle.
Natürlich erwarte ich, dass der Kurs noch über den Einstand geht und dann kann ich die Steuerrückerstattung vergessen.
Aber das wäre ja dann auch .... genial ...

Uns noch viel Spaß mit Evotec  
25.09.18 16:38 #58078 Kassi
Denkfehler
Verlust kann vorgetragen werden aber kein Gewinn. Daher läuft der Gewinn gegen den Verlustvortrag im neuen Jahr.
Ohne Gewähr... Bin nicht beim Finanzamt und habe nur Erfahrung gesammelt  

Bewertung:
2

25.09.18 16:48 #58079 Volker,
das mag sein (oder auch nicht)

trotz allem hast Du einen (bürokratischen) Aufwand den Verlustvortrag zu "beantragen" etc.
Anders ist es m.E: einfacher.
Wie gesagt, im Extremfall wartest Du eben bis Du die Steuer zurück bekommst  
25.09.18 18:11 #58080 Yay
Darf ich jetzt endlich den Tag loben? Es ist Abend!  

Bewertung:

25.09.18 18:16 #58081 Verlustvorträge
Solange man nicht die depotführende Bank wechselt muss man sich um nichts kümmern. Die Banken berechnen alles automatisch- auch bei Wechsel des Kalenderjahres.
https://www.gevestor.de/details/...oniert-die-verrechnung-778410.html
 

Bewertung:
3

25.09.18 18:18 #58082 Du darfst alles loben,
was Du möchtest  !
Lobe Deine Mitmenschen, die freuen sich darüber, anders als der Tag !  
25.09.18 18:23 #58083 Perius,
danke für den informativen Link !  
25.09.18 18:33 #58084 Kein Problem Karius :-)
 

Bewertung:
2

25.09.18 18:42 #58085 Loben
Also ich lobe dann mal:
- Alle Aktionäre, die trotz auf und ab an Evo festgehalten haben.
- Alle die heute auch für über 19€ gekauft haben, weil sie an noch viel höhere Kurse glauben
- das Management und vor allem WL, der von 100 News 99 positive publiziert.
- Die IR von Evo, insbesondere Frsu Hansen, die die vielen guten News schön verpackt und rausschickt.
- Die vielen Mitarbeiter, die die Firma jeden Tag ein Stück voran bringen
- Die vielen Foristen mit interessanten und oft auch witzigen Beiträgen
- ... und alle, die ich vergessen habe :-)  

Bewertung:
6

25.09.18 19:27 #58086 Petrus,

leider gibt es ja eh schon viel zu viele EVO-Threads, aber wir könnten ja wirklich noch einen

E-Lob-Tec - Thread  eröffnen  smile

 
25.09.18 19:30 #58087 AMEN
 

Bewertung:
1

25.09.18 19:33 #58088 verluste
realisierte kursverluste an der börse haben keinen verfallstag,sie gelten solange bis der depoinhaber sie mit gewinn verrechnet ,sofern der inhaber gewinne machen sollte.

darüber hinaus kann man als unverheirateter 800€ von der steuer abziehen, diese wird automatisch von der bank jedes jahr erneuert.
wenn man verheiratet ist, kann man das dopelte, also 1600€ steuer freie gewinne realisieren.

nmm.  

Bewertung:
4

25.09.18 20:59 #58089 Phillipo
und als Verheirateter hast Du 1600 € Freibetrag,

allerdibńgs müsster der mind 5 - 10  x so hoch sein :-)))    
25.09.18 22:15 #58090 Ist das hier eine Steuerkanzlei?
 
25.09.18 22:49 #58091 Vorübergehen
Bis wir wieder über 23 sind...
Also demnächst    ;-)  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2324    von   2324     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...