circa 66% wollten Frau Merkel nicht. Und nun?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  27.11.17 16:07
eröffnet am: 27.11.17 10:07 von: Wikinger Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 27.11.17 16:07 von: 007_Bond Leser gesamt: 1557
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

27.11.17 10:07 #1 circa 66% wollten Frau Merkel nicht. Und nun?
jetzt haben wir das spannende Zeiten.
 
27.11.17 10:08 #2 I a ned!
27.11.17 10:12 #3 #2 hatte sie sich in Österreich zur Wahl gestell.
waschlappen mal Butter bei de Fisch, etwas diffus Deine posts, hast Du deutschen Wahlrecht oder darfst Du nur zwischen Wiener Schnitzel und Kaiserschmarn wählen?  
27.11.17 10:13 #4 100% der Blobfische wollen Hokai nicht......
und trotzdem hängt der hier rum :-(  
27.11.17 10:17 #5 Bräma vor, no a Tor..

.. jo hokö a Butta hobn wir no und zwor Olmbutta und ned a Frittösnbutta, so schauts aus! Und eire sauren Heringe kennts glei bei Eich losn!

 
27.11.17 10:34 #6 #5 wat denn nu?
Broiler oder Brathendl?

#4 treffen sich n Ossi und n Össi..hab die Pointe vergessen  
27.11.17 10:36 #7 #1 dann eben Wahlrecht ändern
Nachteile:
Ignorierung der Minderheiten!

Egal, müsste den Afd'ler ja entgegenkommen, das mit dem Ignorieren der Minderheiten, so what?  
27.11.17 10:42 #8 Minderheiten wird sowieso zu viel
Beachtung geschenkt.....während die Mehrheit sich von denen auf dem Kopf rumtanzen lassen muss.  
27.11.17 10:42 #9 Spannend wird es allemal ...
mal schauen, was die SPD überhaupt bei der CDU durchsetzen kann. Bitte unbedingt darauf achten, was heute von der SPD gefordert wird und was am Ende der Verhandlungen dann tatsächlich herauskommen wird.

Wenn ich mich dann an den jüngsten Wahlkampf und den kampfstarken Auftritt der SPD zurückerinnere. Besonders Herr Schulz soll ja einen gladiatorenähnlichen Auftritt gezeigt haben - kampf- und durchsetzungsstark!  ;-)  
27.11.17 10:44 #10 #8 na guckmal
dann passt das ja, nun erklärst das mal den Kollegen von der AFD, dass das ne tolle Sache ist und die ihre Bereitschaft zur Änderung der Demokratie und dann Ruhe im Karton äähh Eimer.,  
27.11.17 10:46 #11 GF BK Merkel
wird sich eine neue Bevölkerung wählen...
So nicht, Liebe Alteingessenen.

Ich denke sogar, Madam Merkel ist schon dabei........
 
27.11.17 10:47 #12 #6
dann triffste ein ossi  
27.11.17 10:54 #13 #9 Du hast aber schon verstanden
dass die widerwillige Bereitschaft der SPD zu Koalitionsgesprächen letztendlich allein aus Verantwortungsbewusstsein rührt?

 

Angehängte Grafik:
70158.jpg
70158.jpg
27.11.17 10:59 #14 Verantwortungsbewusstsein ?
So ein Käse......hätte die SPD "Eier" würde ich der Merkel den Stinkefinger zeigen.
Wo steht geschrieben das es von wunderbaren Mehrwert ist das diese Chaoskonstellation so noch einmal zusammenkommt....nur weil die BRD momentan keine Regierung hat ?
Setzt eine Technokratenregierung ein...und fertig ist, die parlamentarische westliche Demokratie ist eh überbewertet.  
27.11.17 11:22 #15 keine Macht den Anarchisten!
niemand hat gesagt, das die Demokratie perfekt ist, gibt nix anders, basta!
Deine verklärte Vorstellung von einer hinter verschlossenen Türen agrierenden Technokratenregierung entstammen wohl romantischer Ostnostalgie.

Ruhe auf den staatsverweigernden Plätzen, wenn Demokraten sich auseinandersetzen, ab in den Eimer.

"Bezeichnenderweise wurden die technokratischen Veränderungen des existierenden Systems der Leitung und Planung in den vergangenen Jahren in der DDR hinter verschlossenen Türen in einem Abstimmungsprozeß zwischen den bürokratischen Zentren unter der Führung des Parteiapparates erarbeitet"
http://www.zeit.de/1987/38/radikale-gegen-technokraten/seite-2  
27.11.17 11:24 #16 #15 paaah blöder Merkel Anbeter.....
das haste jetzt davon.  
27.11.17 11:26 #17 laber nicht
mir ist das egal ob Merkel, Schulz, Lindner, oder sonst jemand aus den etablierten Partei den Job übernimmt, es muss nur gemacht werden!  
27.11.17 11:31 #18 #3 Mit Fakten hier zu glänzen, ist nicht
jedermanns Ding ;-)

Aber immer wieder gut, wenn hier dubiose Zahlen in den Raum geschmissen werden!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
27.11.17 11:34 #19 #17 Hauptsache ne Regierung...wa
egal wie Desaströs sie vorher rumgemerkelt haben.....man merkt schon das Veränderung irgendwie Plaque bei euch auslöst.
Versuchen wir doch mal was neues.......  
27.11.17 11:35 #20 #17 Wäre dir evtl. auch Weidel oder Storch
genehm)

;-)
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
27.11.17 11:41 #21 #19 Du hast doch auch Kinder, oder?
vermutlich werden die kleinen blobfischchen wenn sie dann mit 28 Jahren in die Pubertät kommen auch gegen den alten Stinkefisch rebellieren, der nicht alles richtig gemacht hat aber im grossen und ganzen sein bestes gegeben hat und auch wegen seiner Lebenserfahrung weiterhin sein bestes geben wird. Oder beißt der Nachwuchs der blobfisch Gattung seine Eltern tod?

PS. Nur weil das in der DDR einmal funktioniert hat mit dem Regierungssturz und die Brüder aus dem Westen zur Seite standen, heißt das nicht das das beliebig wiederholbar ist.


 
27.11.17 11:44 #22 #21 Blobfischchen sind Spätentwickler
Mit 28 Jahren saugen die noch 3 x täglich an Papas Titten!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
27.11.17 12:00 #23 Blobs rebellieren nicht gegen die Hand die einen
füttert......
ausserdem Biertitten, Herr Radel...Biertitten.  
27.11.17 12:21 #24 #19: Was Neues probieren? Eine grüne Bundes.
kanzlerin vielleicht?

Interessant allemal.  
27.11.17 16:07 #25 Was sollte die SPD hierauf antworten?
"CDU-Spitzenpolitikerin Julia Klöckner erwartet direkte Gespräche mit der SPD über eine Große Koalition nicht vor Januar. Sie warnt zudem vor zu vielen Vorbedingungen der Sozialdemokraten."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...or-januar-a-1180436.html

a. Dann wünsche ich Ihnen schon heute frohe Ostern, Frau Klöckner, denn von Januar bis April 2018 hat die SPD keine Zeit für Gespräche mit Ihnen. Gerne können Sie uns aber Ihre Terminvorschläge für den Herbst 2018 unterbreiten.
b. Entweder besprechen wir dies noch in diesem Monat oder wir lassen es ganz einfach.
c. Liebe Frau Merkel. Wir führen nur dann Gespräche mit Ihnen über eine mögliche Große Koalition, wenn Sie Frau Klöckner nach Hause an den Herd schicken.
d. Neuwahlen sind unserer Ansicht nach auch eine prima Idee!


 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...