caterpillar could acquires smt scharf?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  31.12.12 13:27
eröffnet am: 03.08.12 10:32 von: sabalot Anzahl Beiträge: 22
neuester Beitrag: 31.12.12 13:27 von: simplify Leser gesamt: 7319
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.08.12 10:32 #1 caterpillar could acquires smt scharf?

 caterpillar could acquires smt scharf? what do you mean?

 
03.08.12 12:17 #2 wenn das so kommt...

 dann aber nur mit Aufschlag von 40%, sprich Kurse um die 30 Euro.

Ich habe auf englisch geschrieben, da mich die Ansicht aus Übersee interessiert. Die sollen/können hier ja auch ab und zu reinschauen, wenn es um Übernahmekandidaten geht.

Terex hat damals Demax Cranes geschluckt, Caterpilar könnte sich smt scharf schnappen. 

 
03.08.12 12:21 #3 Q-Zahlen

 am 14.8. kommen die Q2-Zahlen

ich rechne mit erneut guten Zahlen und auf Jahresicht mit einem Gewinn pro Aktie von > 3 Euro. Die Divdende könnte auf 1,3 Euro klettern. Gemessen am aktuellen Kurs bedeutet dies ein kgv von unter 7 und eine Dividendenrendite von über 6%.

Meinungen hierzu?

 
03.08.12 12:29 #4 Aktionärsstruktur

 wenn man sich die Aktionarsstruktur so anschaut wird klar, dass smts scharf bisher nur Finanzinvestoren hat. Durchaus denkbar, dass in Kürze auch ein strategischer Investor hinzukommt. Z.b. Caterpillar oder ein Rohstoffriese aus Australien oder Südamerika.

 
03.08.12 12:31 #5 mein Tipp

 am 14.8., am Tag der Q-Zahlen, stehen wir bei 25 Euro.

 
14.08.12 23:23 #6 Tipp 25 am 14.08.

 es kam wohl ein bißchen anders , der Ausblick dürfte daran Schuld sein....

 

ich komme bei unter 18 rein ins Boot.....

 

Bewertung:

22.08.12 20:00 #7 SMT Scharf

hm unter 18 ?? ... wird schwer

 
20.09.12 13:00 #8 SMT im S-DAX
damit rückt SMT mehr in den Focus der Instis  

Bewertung:

20.09.12 22:40 #9 @noidea

nja schwer zu sagen ... finde zumind. ich .. aber positiv ist der aufstieg allemal ... wurde auch Zeit ;)

 
07.10.12 19:05 #10 Düstere Zeiten................
SDax-Unternehmen SMT Scharf wegen Konjunkturabkühlung mit Auftragseinbruch. „Im 3. Quartal dürften die Aufträge noch einmal etwas deutlicher als im 1. Halbjahr zurückgegangen sein“, so Vorstandsvorsitzender Christian Dreyer gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".





SMT Scharf AG17:35:5223,75 €-1,88%.  
07.10.12 19:23 #11 quelle reuters
Konjunkturabkühlung beschert SMT Scharf Auftragseinbruch

Sonntag, 7. Oktober 2012, 14:48 Uhr




Diesen Artikel drucken

[-] Text [+]



Frankfurt (Reuters) - Der Bergbauausrüster SMT Scharf bekommt die Abschwächung der Konjunktur in seinen Auslandsmärkten kräftig zu spüren.

Im dritten Quartal dürften die Aufträge noch einmal etwas deutlicher als im ersten Halbjahr zurückgegangen sein, sagte der Vorstandsvorsitzende des SDax-Neulings, Christian Dreyer, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Damals seien es minus 17 Prozent gewesen. "Sonst lief es gut, aber nicht brillant und im Rahmen unserer Erwartungen." Zu schaffen mache SMT Scharf vor allem die wirtschaftliche Eintrübung in China, denn dadurch wachse der Kohlebedarf geringer. In der rohstoffhungrigen Volksrepublik erwirtschaftet SMT Scharf 25 Prozent seines Umsatzes.

Für das Gesamtjahr rechnet der Unternehmenschef nach eigenen Worten mit einem Anstieg bei Umsatz und Gewinn von 15 bis 20 Prozent. "Für 2013 sind wir vorsichtiger, denn die Abkühlung der Konjunktur ist deutlich zu spüren", sagte Dreyer. Die Zahlen von 2012 zu wiederholen, sei kaum zu schaffen. "Ende 2013 erwarten wir wieder eine Erholung." Die Dividende wolle der Konzern aber auch in schlechteren Jahren anheben, versprach der Vorstandschef. "Im Schnitt um zehn Prozent."

SMT Scharf baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau und den Einsatz in Tunneln. Hauptprodukt sind Bahnsysteme, die vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Das im nordrhein-westfälischen Hamm ansässige Unternehmen erwirtschaftet mehr als 90 Prozent seiner Umsätze im Ausland. Wichtige Märkte sind etwa Russland, China und Südafrika. Seit dem 24. September ist SMT Scharf im Kleinwerteindex SDax gelistet. Die Zahlen für das dritte Quartal will das Unternehmen am 12. November veröffentlichen.  
12.11.12 20:52 #12 vielen

dank mrdesaster

an sowas habe ich erst gar nicht gedacht aber nach genauer analyse habe ich festgestellt das Auftragseinbruch in der Tat möglich ist (und ja auch jetzt eingetreten ist)

dank diesen post und den gedankenanstoß habe ich mich rechtzeitig mit etwas Gewinn verabschiedet .. ;))

 

 
17.11.12 23:07 #13 Beitrag aus dem w:o Thread von User Huta
Klar kann die Aktie im nächsten Jahr auch noch weiter sinken. Wer weiß schon, wo die Kurse heute in sechs Monaten stehen;) ?

Ich denke aber, dass SMT fundamental nicht so schlecht dasteht. Das EpS 2012 liegt schon nach neun Monaten bei 2,55 Euro. Im letzten Jahr hat das Unternehmen im letzten Quartal nochmal 93 Cent je Aktie verdient, wieviel es in 2012 sein werden, weiß ich nicht. In jedem Fall liegt das KGV von SMT auf Basis der 2012er Zahlen extrem niedrig.

ABER: Es kommt ja noch 2013. Da gehe ich auch von sehr viel niedrigeren Zahlen aus. Nur wenn man mal die Umsätze aus den ersten neun Monaten 2012 nimmt (ca. 80 Mio Euro), dann stammen davon rund 36 Mio aus dem Servicebereich, der ja im nächsten Jahr in etwa gleich groß sein dürfte (tendentiell eher sogar noch ein wenig höher, weil sich die Basis der installierten Maschinen ja in 2012 vergrößert hat). Wenn man mal davon ausgeht, dass der Servicebereich in etwa die gleiche Marge hat wie das Neugeschäft (in vielen Firmen liegt sie deutlich höher aber lassen wir es mal dabei), dann sind nach neun Monaten EpS von ca. 1,14 Euro fix und im letzten Quartal dürften noch einmal ca 35 Cent hinzukommen, da der Service ja übers Jahr relativ gleichmäßig laufen dürfte. Macht zusammen dann knapp 1,60 Euro aus dem Service (ich weiß, dass eventuell prozentual stärker werdende Fixkosten die Marge etwas ankratzen können aber erstens hat Herr Dreyer gestern extra auf die niedrigen Fixkosten hingewiesen und zweitens habe ich beim Service ja auch nur eine gleich hohe Marge wie beim Neugeschäft unterstellt, trotzdem ist mir natürlich bewusst, dass es sich hier um eine Schätzung handelt, die auch ganz falsch sein kann;) )
Hinzu kommen auch noch ein paar Verkäufe. Nehmen wir mal den Auftragsbestand zum 30.09. und gehen davon aus, dass der sich bis Ende des Jahres nicht erhöht und dass im Jahr 2013 keine (!) Neuaufträge hinzukommen. Dann würden bei einem Umsatz von 21 Mio Euro nochmal rechnerisch ca 70 Cent EpS hinzukommen (ich habe mal das dritte Quartal mit einem Umsatz von 32 Mio und einem EpS von 1,13 "umgerechnet" 1,13:32x21).

Mir ist natürlich klar, dass diese Rechnung insgesamt hinkt (wegen Fixkostendegression etc. auf der einen Seite, auf der anderen Seite aber eben auch die Annahme keines genuinen Neugeschäfts in 2013) aber es soll ja auch nur eine Annäherung an ein mögliches Szenario 2013 sein.

Nach dieser Annäherung würde SMT in 2013 auch noch 2,30 Euro je Aktie verdienen, damit wäre das KGV bei einem aktuellen Kurs von etwa 20 bei immer noch günstigen 8,7.

Hinzu kommen noch die an sich guten "fundamentals" bei der Aktie, sprich eine EK-Quote von ca. 60%, keine Nettoverschuldung und eine gute bis sehr gute (hängt von der Entscheidung des AR ab) Dividendenrendite.

Ich kann mir daher ein "Katastrophenszenario" nur schwer vorstellen, schließe aber (wie immer an der Börse) rein gar nix aus.

Für mich selber habe ich entschieden, bei den Kursen von heute nochmal klein aufzustocken. Ist aber nur meine persönliche Entscheidung und keinesfalls eine Empfehlung;)  
12.12.12 20:31 #14 Kleine Konsolidierung
Bei 22€ wieder Kaufkurse.  
14.12.12 16:30 #15 schöner
Absturz eben Stopp loss Welle.  

Bewertung:

14.12.12 18:11 #16 Löschung

Moderation
Moderator: joker67
Zeitpunkt: 14.12.12 19:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Mehrfach gesperrte Nachfolge ID

 

 
17.12.12 09:55 #17 die Euro
20,80 erfolgreich getestet heute morgen  

Bewertung:

18.12.12 09:39 #18 Aktie dürfte die Euro
22 wieder in Angriff nehmen.  

Bewertung:

31.12.12 09:11 #19 Einstiegskurse?
was meint ihr, geht der Kurs nochmal unter die 20 Euro Marke? Kurz getestet, wurde diese ja bereits im Dezember. Die Aktie ist sehr interessant. Es scheint ja Anzeichen zu geben, dass China konjunkturell wieder Fahrt aufnimmt. Dies könnte SMT besonders pushen und den Auftragseingang wieder erhöhen.  
31.12.12 13:24 #20 Kurs
Die Perspektiven sind zu gut, wenn du Glück hast, dann kommst du zwischen 20€ und 21€ nochmals zum Zuge. Bereits bei dem Ausverkauf, ist der Kurs nur ganz kurz unter die 20€ gerutscht.  
31.12.12 13:26 #21 Kohle wird der dominante Energieträger
Kohle wird in wenigen Jahren der dominante Energieträger
http://www.rohstoff-investingnews.de/.../kohle-jahren-energietraeger/  
31.12.12 13:27 #22 Perspektiven sind brilliant
Super Artikel, der aus meiner Sicht, keine Zweifel an den langfristigen oder eher sogar mittelfristigen Chancen von SMT Scharf lässt.

Ich fasse Mal die wichtigsten Punkte des Artikels zusammen:

- 2017 wird Kohle Erdöl als dominanten fossilen Brennstoff abgelöst haben.

-China wird mehr Kohle verbrauchen als die restliche Welt zusammen.
Anmerkung: Nicht umsonst sieht hier der Vorstand riesiges Potential, da es noch eine riesen Anzahl von Kohlenminen gibt, die auf die Schienenfahrzeuge von SMT Scharf umgerüstet werden können. Riesiger Nachholbedarf.

-auch in Indien steigt der Kohlehunger zusehends. Indien wird die USA beim Kohleverbrauch verdrängen. Zukünftige Reihenfolge China, Indien, USA

-benötigte Kohlemenge ist unermesslich groß, kaum vorstellbar:
Kohleverbrauch 2012 3,1 Milliarden Tonnen
Kohleverbrauch 2017 4,3 Milliarden Tonnen !!!

-in China und Indien ist Kohle wichtiger als Gas und Öl

-China als großer Kohleproduzent ist seit 2009 Kohleimporteur!!!

-auch in Europa wird der Kohleverbrauch steigen!

-Ausnahme ist die USA, wo Kohleverbrauch wegen den Gasvorräten sinken wird

-Indonesien ist aktuell Kohleexporteur Nr.1, wird aber in Bälde von Australien abgelöst werden, die ihre Minen aufrüsten
Anmerkung: Jetzt wird klar, warum sich der Vorstand vorstellen kann, dass SMT Scharf auch zukünftig in Australien einen Markt für ihre Produkte finden könnte. Aktuell sind die Hauptmärkte von SMT Scharf ja noch China, Russland, Südafrika und Europa(schwerpunktmäßig Polen)

Der Vorstand geht ja davon aus, dass Ende 2013/Anfang 2014 die Nachfrage wieder anzieht, hinzu kommt, dass die grundsätzliche Perspektiven aufgrund der steigenden Kohlenachfrage brilliant sind. Dies stimmt mich sehr optimistisch.  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...