--------blaubärs kleine Evotec Ecke------------

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  09.08.15 16:00
eröffnet am: 19.10.00 17:04 von: cap blaubär Anzahl Beiträge: 64
neuester Beitrag: 09.08.15 16:00 von: Sonne. Leser gesamt: 32713
davon Heute: 9
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
19.10.00 17:04 #1 --------blaubärs kleine Evotec Ecke------------
Oxford Asymmetry International erhält Auftrag von Serono
Zusammenarbeit auf den Gebiet der kombinatorischen Chemie
Auftragsvolumen beträgt 1,4 Millionen Pfund

Hamburg, Deutschland/Oxon, England, 19 Oktober 2000 - Oxford Asymmetry International plc (”OAI”), ein mit der EVOTEC BioSystems AG (EVOTEC) verbundenes Unternehmen und einer der weltweit führenden Anbieter von hochentwickelten chemischen Dienstleistungen für die pharmazeutische Industrie, gab heute einen Vertragsabschluß mit Serono S.A. (SXW: SEO, NYSE: SRA), einem der führenden Biotechnologie-Unternehmen Europas, bekannt. Die Laufzeit des Vertrages erstreckt sich über ein Jahr, das Auftragsvolumen beträgt 1,4 Millionen Pfund. Der neue Vertrag setzt die bereits seit zwei Jahren bestehende Zusammenarbeit fort, die OAI im Oktober 1998 angekündigt hat.

Der Vertrag sieht vor, daß OAI chemische Substanzbibliotheken für deren Einsatz an Seronos Forschungsstandorten in Genf und Boston liefert. Diese neuen Substanzbibliotheken werden hauptsächlich für die Optimierung von Leitstrukturen eingesetzt. Darüber hinaus fördern sie die Entdeckung von neuen Leitstrukturen für neue pharmazeutische Wirkstoffe und stärken Seronos Expertise in seinen strategisch bedeutenden Indikationsgebieten. Zur Synthese der Substanzbibliotheken wird ein Team von OAI-Wissenschaftlern für die Dauer von einem Jahr Vollzeit für Seronos Projekt eingesetzt. Zusätzlich zu den 1,4 Millionen Pfund Gebühren für das Entwicklungsprogramm wird OAI Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen für jedes aus der Zusammenarbeit hervorgehende Produkt erhalten, das die Phase der klinischen Entwicklung erreicht und/oder vermarktet wird.

Dr. Edwin Moses, Executive Chairman von OAI, sagte:
“Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Serono. Mit der Verlängerung des Vertrages bestätigt Serono als führendes Biotechnologie-Unternehmen die Bedeutsamkeit des Beitrages, den OAI für seine Wirkstofforschungsprogramme leistet. Wir sind sehr stolz, auf diese Weise einen Mehrwert für die Projekte unserer Kunden zu generieren.”

Dr. Timothy Wells, Head of Discovery bei Serono, sagte:
“Serono ist mit dem Verlauf der ersten Forschungskooperation und dem Beitrag, den OAI dazu geleistet hat, außerordentlich zufrieden. Seit 1998 hat OAI mehr als 92.000 Substanzen zur Förderung unserer Wirkstofforschungsprojekte synthetisiert. Daraus resultieren bereits fünf Patentanmeldungen. Dies unterstreicht die Bedeutung der Partnerschaft für Serono.”


Sollten Sie weitere Informationen wünschen, bitte wenden Sie sich an:

Dr. Edwin Moses, Executive Chairman +44 (0)1235 861561
Oxford Asymmetry International plc

Anne Hennecke, Investor Relations +49 (0)40 56081286
EVOTEC BioSystems AG

Jonathan Birt +44 (0)207 831 3113
Financial Dynamics


Oxford Asymmetry International plc ist ein Anbieter von hochentwickelten chemischen Dienstleistungen für internationale Unternehmen aus den Bereichen Pharmazie, Biotechnologie und Agrarchemie. Das Produkt- und Dienstleistungssortiment der Gesellschaft (die sogenannte “Complete Chemical Solution”) umfaßt die gesamte chemische Angebotspalette von der Erforschung bis hin zur eigentlichen Produktion von Wirkstoffen. Die Kombination aus angebotenen Produkten und Dienstleistungen macht es OAIs Kunden möglich, die Zeit und das Risiko bei der Einführung neuer Arzneimittel und Agrarchemikalien deutlich zu reduzieren.
Das Unternehmen ist in zwei Geschäftsbereichen tätig. Die Chemische Forschung liefert Bibliotheken gut charakterisierter Substanzen für das biologische Screening. Der Bereich Chemische Entwicklung hingegen bietet Dienstleistungen rund um die Entwicklung von chemischen Herstellungsprozessen und deren Umstellung vom Labormaßstab auf den industriellen Pilotmaßstab (Scale-up) an.
Die EVOTEC BioSystems AG hat im August 2000 ein öffentliches Übernahmeangebot für die Aktien von OAI abgegeben und in der Zwischenzeit über 90 Prozent der Anteile erworben. EVOTEC ist ein Biotechnologieunternehmen, das Technologien zur Effizienz- und Produktivitätssteigerung der präklinischen Wirkstofforschung entwickelt und anwendet. Ziel ist die beschleunigte Identifizierung von innovativen Arzneistoffen zur Behandlung von bislang nicht oder nur unzureichend therapierbaren Erkrankungen. EVOTEC wurde 1993 in Hamburg gegründet und im November 1999 am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 241 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 1999 erzielte EVOTEC einen konsolidierten Jahresumsatz von Euro 9,8 Millionen (1998: Euro 7,3 Millionen) und einen konsolidierten Nettoverlust von Euro 9,5 Millionen (1998: Euro 5,6 Millionen).

Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, gehört weltweit zu den führenden Biotechnologie-Unternehmen. Die Gesellschaft vermarktet derzeit vier rekombinante Produkte: Gonal-F®, Rebif®, Serostim® and Saizen®. Über ihre international führende Rolle im Bereich der reproduktiven Gesundheit hinaus, verfügt Serono über eine starke Marktposition auf den Gebieten Neurologie, Metabolismus und Wachstum. Die Forschungsprogramme des Unternehmens zielen darauf ab, diese Bereiche weiter auszubauen sowie neue Indikationsgebiete zu etablieren. Derzeit befinden sich bei Serono sieben Produkte in der Entwicklung, darunter sechs rekombinante Proteine.
Im Geschäftsjahr 1999 hat Serono weltweit einen Umsatz von 1,054 Milliarden US-Dollar sowie einen Jahresüberschuß von 183,7 Millionen US-Dollar erzielt. Auf Umsatzbasis ist Serono damit das drittgrößte Biotechnologie-Unternehmen. Die Gesellschaft ist in 45 Ländern tätig, ihre Produkte werden in mehr als 100 Ländern verkauft. Inhaberaktien der Holdinggesellschaft Serono S.A. werden an der Schweizer Börse SWX (SEO) und American Depositary Shares an der New York Stock Exchange (SRA) gehandelt.
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
38 Postings ausgeblendet.
07.02.03 18:58 #40 Vielleicht ist
er ja sogar unter uns?
Wer weiss, wer weiss ?

 
08.02.03 00:17 #41 gruenspan, hast du diesbezüglich insiderwissen?
würde mich wirklich interessieren, ob der cap hier anwesend ist?

grüsse

 
08.02.03 03:23 #42 Nortel- Wellen-usw.
Cap Blaubär (Wilde 13) ist anscheinend gestrandet, liegt schon länger
zurück. Hatte wohl ein Aktiensammelsurium. Von jedem bissle was.
Hat auch nix genutzt  
Hat den Anker geworfen.
Ist  wahrscheinlich abgetaucht.

Nur meine Meinung.
 

Löpi  (wilde 13) Gruß an alle die mich kennen, denke gern an das
Autobahntreffen zurück.  :-)) war super-
   

Bewertung:

08.02.03 09:20 #43 hi, loepi
schön, dass du mal wieder reinschaust.

grüsse

 
05.11.03 11:46 #44 läuft hier irgendwann mal wieder was an???? o.
 

Bewertung:

05.11.03 13:48 #45 Ziemlich sicher!
Evotec hält sich ganz gesund an der 38er GD und bricht demnächst zum wiederholten Mal aus.

Gruß

P.S. iss ja 'n netter alter Thread  
05.11.03 14:44 #46 dann warten wir mal ab - und das hat sich bei.
schon immer gelohnt!  

Bewertung:

14.11.03 13:20 #47 Alter Bluff
LBBW senkt ihr Rating für Evotec. Der Kurs von Evotec aber hangelt sich unermüdlich hoch. Was will uns das sagen?  
02.07.04 13:03 #48 Wenn Ulrich14 Evotec auf der WL hat, dann
brauchen wir auch den passenden Thread dazu !

*ggg*  
06.07.04 13:34 #49 Yawuppps!
Nach allen Regeln der Kunst steht jetzt der nächste Erdrutsch ins Haus. Danach steht EVOTEC bei 3.- €.  
07.07.15 16:40 #50 unter 3 Euro am Freitag




mit 72% Wahrscheinlichkeit, ja

 

Bewertung:
1

08.07.15 16:02 #51 Evotec macht den


KOTAU  
08.07.15 18:00 #52 das reicht nicht,

in verbindung mit einem poop de loop geht's hier noch richtig ab de lucy

 

Bewertung:
1

09.07.15 19:55 #53 @Diamantuser

da könnte was dran sein

,eigentlich für insiderforum  

Bewertung:
2

10.07.15 15:33 #54 Insiderforum

schau da >;->  

Bewertung:
3

13.07.15 14:35 #55 Insiderforum ist nur für
21.07.15 13:04 #56 European Commission Approves Amgen's New .
European Commission Approves Amgen's New Cholesterol-Lowering Medication Repatha ™ (evolocumab), The First PCSK9 Inhibitor To Be Approved In The World, For Treatment Of High Cholesterol

2015-07-21 07:02 ET - News Release


Critical Milestone for Patients With Uncontrolled Cholesterol who Require Additional Intensive LDL-C Reduction

THOUSAND OAKS, Calif., July 21, 2015 /PRNewswire/ -- Amgen (NASDAQ:AMGN) today announced that the European Commission (EC) has granted marketing authorization for Repatha™ (evolocumab), the first proprotein convertase subtilisin/kexin type 9 (PCSK9) inhibitor to be approved in the world, for the treatment of patients with uncontrolled cholesterol who require additional intensive low-density lipoprotein cholesterol (LDL-C) reduction. Repatha is a human monoclonal antibody that inhibits PCSK9, a protein that reduces the liver's ability to remove LDL-C, or "bad" cholesterol, from the blood.1 Elevated LDL-C is an abnormality of cholesterol and/or fats in the blood,2,3 and is recognized as a major risk factor for cardiovascular disease (CVD).4,5

To view the multimedia assets associated with this press release, please click: http://www.multivu.com/players/English/7414052-amgen-repatha/.

The EC approved Repatha for:

The treatment of adults with primary hypercholesterolemia (heterozygous familial and non-familial [HeFH]) or mixed dyslipidemia, as an adjunct to diet:
in combination with a statin or statin with other lipid-lowering therapies in patients unable to reach LDL-C goals with the maximum tolerated dose of a statin, or
alone or in combination with other lipid-lowering therapies in patients who are statin-intolerant, or for whom a statin is contraindicated.
The treatment of adults and adolescents aged 12 years and over with homozygous familial hypercholesterolemia (HoFH) in combination with other lipid-lowering therapies.
The effect of Repatha on cardiovascular morbidity and mortality has not yet been determined.

More than 60 percent of high-risk patients in Europe are still unable to adequately lower their LDL-C levels with statins or other currently approved lipid-lowering agents. Among very high-risk patients, the percentage is increased to more than 80 percent.6 The health care cost of CVD in the European Union (EU) is approximately €106 billion per year.7

"We are proud that our cholesterol-lowering medication, Repatha, is the first PCSK9 inhibitor to be approved by any regulatory agency in the world," said Sean E. Harper, M.D., executive vice president of Research and Development at Amgen. "High LDL cholesterol is a major global health burden and many patients are unable to appropriately control their LDL cholesterol with the maximum tolerated dose of a statin, or are unable to take statins due to intolerance or contraindications. We are excited to make this new cholesterol-lowering medication available for patients in Europe."

One high-risk patient group includes those with familial hypercholesterolemia (FH), an inherited condition caused by genetic mutations which lead to high levels of LDL-C at an early age.8 It is estimated that less than one percent of people with FH (heterozygous and homozygous forms) in most countries are diagnosed.9

"Many patients who are taking cholesterol-lowering therapies, including those with familial hypercholesterolemia, still struggle to control their LDL cholesterol levels," said John J.P. Kastelein, professor of medicine and chairman of the Department of Vascular Medicine at the Academic Medical Center (AMC) of the University of Amsterdam. "As the first in a new class of drugs in the European Union, evolocumab will offer physicians an important and innovative treatment option for patients with uncontrolled cholesterol who require additional LDL cholesterol reduction."

Approval from the EC grants a centralized marketing authorization with unified labeling in the 28 countries that are members of the EU. Norway, Iceland and Liechtenstein, as members of the European Economic Area (EEA), will take corresponding decisions on the basis of the decision of the EC.

Data show Repatha has demonstrated substantial and consistent reductions in LDL-C levels with supporting beneficial changes in other lipid parameters in approximately 6,000 patients with primary hyperlipidemia and mixed dyslipidemia, including more than 4,500 patients with high cholesterol in 10 Phase 3 trials.10 In these studies, Repatha significantly reduced LDL-C by approximately 55 percent to 75 percent compared with placebo,11-14 and by approximately 35 percent to 45 percent compared with ezetimibe.11,12,14 In patients with homozygous FH, Repatha significantly reduced LDL-C by approximately 15 percent to 30 percent compared with placebo.15 Reduction of LDL-C was maintained with long-term treatment.16

The adverse event profile for Repatha was comparable overall to that of the control groups.11-17 The most common adverse reactions that occurred in greater than or equal to 2 percent of the Repatha group, and more frequently than in the control group, were nasopharyngitis, upper respiratory tract infection, back pain, arthralgia, influenza and nausea. Please consult the Summary of Product Characteristics (SmPC) for full safety information.

Repatha is for subcutaneous injection into the abdomen, thigh or upper arm region. Injection sites should be rotated and injections should not be given into areas where the skin is tender, bruised, red or hard. Repatha must not be administered intravenously or intramuscularly. Before starting treatment with Repatha, secondary causes (non-genetic) of excess cholesterol and abnormal fat levels in blood should be excluded. The medicine can only be obtained with a prescription.

The recommended dose for adults with primary disease is either 140 mg every two weeks or 420 mg (the contents of three pre-filled syringes) once a month; both doses are clinically equivalent. For adults or children older than 12 years with homozygous FH, the initial recommended dose is 420 mg once a month. If a response is not achieved after 12 weeks of treatment, the dose can be increased up to 420 mg every two weeks. For more information, see the package leaflet.  

Bewertung:

21.07.15 13:29 #57 die Aktie gefällt mir,
21.07.15 13:32 #58 ...

nur der Kurs macht mir Sorgen.

Spaß beiseite;
Zieht der TecDax weiter an, wird auch Evotec nachziehen.  
28.07.15 07:52 #59 Guten Morgen liebe Börsianer

und liebe Jungbörsianer und liebe angehende Börsianer :-)

Evotec zeigt Stärke,

gut für einen Trade  
05.08.15 17:31 #60 @all Evotec nächstes Ziel 3,70 Euro

TDAX long

Evotec long ;-)  
05.08.15 17:58 #61 Ziel 4:50€
3,85€ erstmal Hürde nehmen  

Bewertung:

08.08.15 13:25 #62 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 08.08.15 13:31
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Regelverstoß - Spam-ID.

 

 
09.08.15 15:53 #63 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 10.08.15 08:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Mehrfach gesperrte Spam-ID. Unseriöse Neu-ID

 

 

Bewertung:

09.08.15 16:00 #64 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 10.08.15 08:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Mehrfach gesperrte Spam-ID. Unseriöse Neu-ID

 

 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...