alt - älter - Monte dei Paschi

Seite 1 von 28
neuester Beitrag:  24.11.17 10:46
eröffnet am: 05.04.13 10:53 von: DaBörsler Anzahl Beiträge: 698
neuester Beitrag: 24.11.17 10:46 von: Stronzo1 Leser gesamt: 132309
davon Heute: 51
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
05.04.13 10:53 #1 alt - älter - Monte dei Paschi

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...verlust-a-892059.html
__________________________________________________

Monte dei Paschi: Älteste Bank der Welt schockt Anleger mit Riesenverlust

Mehr als drei Milliarden Euro hat die Monte-Paschi-Bank im vergangenen Jahr verloren - weit mehr als befürchtet. Die Aktie der ältesten Bank der Welt verkommt zum Penny Stock: Sie war zwischenzeitlich nur noch 0,16 Euro wert.

Frankfurt am Main - Ein unerwartet hoher Milliardenverlust hat die Anleger der italienischen Bank Monte dei Paschi verprellt. Die Aktien rutschten am Dienstag in der Spitze um knapp 13 Prozent ab und wurden zeitweise vom Handel ausgesetzt. Papiere der Bank waren zwischenzeitlich nur noch 0,16 Euro wert.

Die älteste Bank der Welt wies am Donnerstagabend für 2012 einen Fehlbetrag von 3,17 Milliarden Euro aus. Einem Händler zufolge waren die Ergebnisse für 2012 deutlich schlechter als die Prognosen.

Monte dei Paschi hatte zuletzt Schlagzeilen durch Verluste in Höhe von rund 700 Millionen Euro mit Derivategeschäften gemacht. Seit Jahresanfang haben die Titel des Instituts rund 30 Prozent an Wert verloren.
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 19.02.16 13:21
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Sonstiges

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
672 Postings ausgeblendet.
08.11.17 10:46 #674 jemand ne
Erklärung?  
08.11.17 11:06 #675 Monte Paschi ist jetzt...
keine Pleitebank mehr. Nur noch eine normale marode italienische Bank. Warum das hier zwingend aufwärts gehen soll ist nicht klar. Man schaue mal auf den langfristigen Verlauf der Griechenbanken (z.B. Piraeus Bank), da sieht man schnell, dass es nach so einem Absturz keine Erholung geben muss.  
08.11.17 13:39 #676 Ja - der Hinweis
auf die Griechenlandbanken ist vllt. nicht verkehrt. Da hat sich Rekapitalisierungskurs im Handelsverlauf im Aktienkurs in sehr kurzer Zeit nochmals ca. gedrittelt.

Bei der Staatsrettung der Commerzbank war es noch viel krasser mit ich glaube bis zu 80 % Kursrückgang von dem was der Staat als Retter gezahlt hatte.

Um das hier einschätzen zu können, müsste man detailliert in die aktuelle Bilanz einsteigen, was ich bisher nicht gemacht habe. Fakt ist, das Italien wohl das Hauptrisikoland der EU ist. Vllt. erstmal einen EU-positiven Ausgang der kommenden Wahlen abwarten, bevor man sich hier engagiert.  
09.11.17 14:51 #677 @Korrektor
Ja, die Italienwahlen im Frühjahr werden interessant. Das Eurokonstrukt ist völlig krank, es wird gern unterschlagen, dass unsere brummende Konjunktur nur auf Kosten des Siechtums der Peripherie läuft. Für uns ist der Euro zu schwach, für Italien zu stark. Das garantiert geradezu ein Erstarken der sogenannten "populistischen Kräfte". Selbst die etablierten Parteien können sich in Italien mittlerweile mit dem Gedanken an eine Parallelwährung anfreunden. Ich sehe dort eher politische Risiken als Chancen, gerade der Bankensektor wird stark darauf reagieren.  
10.11.17 17:04 #678 DBK nimmt Bewertung für MPS wieder auf
Deutsche Bank nimmt Bewertung für Monte Dei Paschi mit Hold und Kursziel €4,5 wieder auf.

https://news.guidants.com/#!Artikel?id=5599121  
10.11.17 19:26 #679 ich habe
alles verkauft und das Geld in Valeant Aktie gesteckt.
Bis jetzt habe ich 20% Plus.  
13.11.17 16:01 #680 #677
Italien ist aber wirtschaftlich ein starkes Land. Man denke an den Maschinenbausektor, wo es viele weltweit führende Firmen gibt. Oder den Autobau. Oder den Tourismus. Auch Italien wird eher vom Euro profitieren. Denn hätten sie die Lira, würde es vllt. mehr Chaos im Land geben, was wiederum auf die Wirtschaft durchschlagen könnte und denen wären dann dieser Euro lieber als eine schwache Lira und Arbeiter kommen nicht mehr zur Arbeit etc.

Sei's drum. Die griechischen Bankenwerte schmieren gerade wieder ab. Die deutsche FDP verbreitet schon jetzt Angst und Schrecken in Europa - seit der Bundestagswahl geht es mit den Kursen in Griechenland abwärts.

Alles in allem wird es wohl nicht viele Außenstehende geben, die in dieser unklaren Situation hier einsteigen. Verkaufswillige gibt es hingegen immer - ergo fällt der Kurs.  
14.11.17 08:47 #681 Ich bin auch vor tagen
Raus hatte ja mächtig bei 4,70 verbilligt bin dann aber komplett raus bei 4,50
Puh mit hohem Verlust raus
Aber besser als 3,80  
14.11.17 18:47 #682 Wir sehen noch
1 - 2 Euro ;-) Dann werd ich nochmal hinzukaufen  
15.11.17 22:12 #683 @Korrekor
"Auch Italien wird eher vom Euro profitieren."


Da liegst du definitiv falsch. Vom absoluten Niveau her ist die italienische Wirtschaft vielleicht nicht SO schlecht, aber die stagnieren SEIT DER EUROEINFÜHRUNG, und die ist schon eine Weile her. Die werden jetzt auch nicht die Lira wieder einführen, sondern eher eine Art Parallelwährung, die nominell auf Euro lautet, aber z.B. nur zum bezahlen von Steuern verwendet werden kann (eine zur Zeit populäre Idee).  
16.11.17 10:14 #684 Was ist eigentlich jetzt wieder kaputt?
Warum geht Monty immer weiter gen Süden? Hatte nur gelesen, dass Monty wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt ist. Sell on good News - or what???  
16.11.17 10:25 #685 du hast doch die 1-2 Euro ausgeschrieben
also warte doch einfach noch ein bisschen und kaufe dann zu  
16.11.17 10:33 #686 ;-) So ist mein Plan
Trotzdem merkwürdig, dass nur noch Verkäufe statt finden...  
16.11.17 20:58 #687 weil
niemand daran gelaubt, dass diese Bank die turnaround schaft.
Sie haben immer noch viele faule Kredite in die Bücher  
17.11.17 17:51 #688 Nachkauf
Italien war schon immer pleite. Ich werde mir ein paar Stücke nachholen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die Italiener Monte die Paschi, als mögliches zukünftiges Aushängeschild für "gesundene Banken", fallen gelassen wird.  
17.11.17 17:52 #689 dei Paschi
Korrektur :-)  
20.11.17 13:35 #690 In meiner Verzweiflung
habe ich vor paar Tagen weitere 200 Stück gekauft bei 3,40. Hoffentlich kommt nir mehr drunter...  
20.11.17 13:42 #691 Nachkaufen zahlt sich meistens aus
vor allem wenn der Kurs schon ausgebombt ist  
20.11.17 13:44 #692 Banca Carige next Chance
20.11.17 15:26 #693 TRENDWENDE
Weltklasse! Auch ich habe nochmals verbilligt. Mein Einstand liegt nun bei sagenhaften 19 EURONEN. Da sollte es in den nächsten Jahren wieder hingehen... Ja, MissCash, genauso sehe ich es auch: Nachkaufen zahlt sich fast immer aus!  
20.11.17 23:01 #694 Trendwende...
Naja, wäre die erste Trendwende seit der Eiszeit ;-)

15 Euro und ich bin wieder im Plus..!
Mal sehen wie es überüberübermorgen aussieht...

Beste Kurse...L&S 20%  
21.11.17 08:01 #695 Trendwende
der Trend war bei den Banken in den letzen Monaten doch nach oben. Irgendwann kommt die Zeit auch für MDP. Die werden doch nicht zulassen, dass die älteste Bank der Welt ganz zugrunde geht. Es ist aber schon ein komisches Gefühl die Chart-Grafik anzuschauen und festzustellen dass es eine krasse Differenz gibt zwischen den Allzeithoch und jetzt. Die Hoffnung stirbt zuletzt und tot ist sie noch nicht...  
21.11.17 13:13 #696 Im Plus bei 15 Euro
Wenn das Dein Ziel ist, dann mußt Du wohl weitere 15 Jahre warten um eine Verzinsung von 0 % zu erreichen. Das war dann kein gutes Geschäft, außer Du erhältst zwischendurch ein paar dicke Dividenden. Das Letztere scheint allerdings sehr fragwürdig.  
21.11.17 17:50 #697 oder einfach noch 10000 stücke nachkaufen
dann dürfte auch chrzentrale bald im plus sein :-)  
24.11.17 10:46 #698 10.000
wenn man schon 20.000 zum Preis von 15 gekauft hat wird es nicht reichen :(  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...