Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2516
neuester Beitrag:  20.10.19 08:16
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 62881
neuester Beitrag: 20.10.19 08:16 von: TangoPaule Leser gesamt: 11250411
davon Heute: 4079
bewertet mit 102 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2516    von   2516     
21.03.14 18:17 #1 Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 

Bewertung:
102

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2516    von   2516     
62855 Postings ausgeblendet.
19.10.19 23:17 #62857 Die Macht wird hoffentlich mit uns sein
 

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
black_rock.png
black_rock.png
19.10.19 23:35 #62858 ..............brokersteve..............
Also wenn ich so deine Texte lese ...
Sag mal , bist du mit Wirecard irgendwie verheiratet  , oder warum bekommst Du in jedem Post so einen totalen Anfall , wenn jemand was gegen den Laden sagt ???  
19.10.19 23:47 #62859 Dbill
Warum lässt Wirecard den Kurs ueber Tage zum LV Spielball werden, wenn durch einen banalen Hinweis auf manuell erstellte temporäre xls sheets der FT Angriff gekontert werden könnte?
Merkwürdig ist das schon
 

Bewertung:

20.10.19 00:04 #62860 Auf der Bankhauptversammlung:
"Werte Aktionäre. Sie müssen sich schon entscheiden! Was wollen Sie denn nun? Die Bilanz oder die Wahrheit?"  

Bewertung:

20.10.19 00:08 #62861 Wer ist Schuld?
Nein ... nicht die Roten.

DIE SCHEI? LEERVERKÄUFER SIND SCHULD!

Gute Nacht  

Bewertung:

20.10.19 00:09 #62862 #62659 - echt interessant... und ebenso kr.
Es ist wohl kaum einem aufgefallen, es sind ja nur zwei, bzw. jetzt drei Grüne da dran, aber den Beitrag finde ich echt krass. Ich glaube, viele hier im Forum können mit Quelltext nichts anfangen. Geht man auf eine Website, in diesem Falle

https://www.mca-mathematik.com/

und drückt die Tastenkombination Strg+U, kann man sich den Quelltext anzeigen lassen -hierin findet man den Youtube-Link zu dem Geschrei "Short Version of Show Me the Money!"

youtu.be/bRl_sBg6GX8

So etwas grenzt nicht nur an Arroganz, es ist schon meiner Meinung nach Ausdruck einer fortgeschrittenen narzisstischen Persönlichkeitsstörung, wenn der Programmierer so ein Video verlinkt. Und - ich bin ja kein Programmierer - aber soviel kapier ich noch, dass "hidden link" bedeutet, dass man den Link auf der Website nicht sehen kann.




 

Angehängte Grafik:
quelltext.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
quelltext.jpg
20.10.19 00:11 #62863 Wenn WDI
Anfang nächster Woche keinen Sonderprüfer beauftragt und nichts als dünne Beschwichtigung zu bieten hat, könnt ihr unter 100 kaufen.

Der Wert ist massivst unter Druck und wankt, wenn das Management nach einer Woche und üblen Kursverfall nicht endlich etwas handfestes auf den Tisch legt, was wieder Vertrauen aufbaut und die FT in die Schranken weist, dann geht die Post so richtig ab.

Das Handelsblatt hat übrigens 2 Artikel am 18.10. veröffentlicht, mit Abstand von ein paar Stunden.

Im 1. 17:26 Uhr ohne Sonderprüfer
Im 2. 21:25 Uhr mit Sonderprüfer.  

Da man sich im 1. auf ein eigenes Interview mit Braun bezieht sollte das glaubhaft sein.
Der 2. Artikel ist die DPA Meldung. Bleibt die Frage ob Braun sich zwischenzeitlich umentschieden hat oder nicht, oder ob er vielleicht angesichts des Schlachtfestes an der Börse umentschieden wurde?




 

Bewertung:

20.10.19 00:25 #62864 Das ist halt die Page von Fraser Perring
Schau dir den Typ und Du bist im Bilde!  

Bewertung:

20.10.19 00:37 #62865 Erwartungshaltung am Montag:
Minimum:

- Benennung eines unabhängigen Prüfers
- Live Telefonkonferenz mit EY und konkrete Antworten zu den Unterlagen und Daten.
- Das die 110 Marke nicht mehr unterschritten wird.

Wünschenswert (Hoffnung)

- Es wäre vorteilhaft, wenn der Prüfer noch vor den nächsten Quartalszahlen mit dem Bericht fertig wäre. Die Kosten sind momentan zweitrangig.
- Die Bafin einen Leerverkaufverbot erwägt.
- Die Bekanntgabe einer starken Partnerschaft und/oder eines Investors, der trotz der Anschuldigungen aufgrund der vergangene Ereignisse groß investiert.
- Wirecard noch was in der Hinterhand hat, um die Absprachen zu entlarven. Ein Angriff ist ja bekanntlich die beste Verteidigung.
- Oder das einer von euch endlich mal einen Hacker engagiert, um zu schauen, was die von der FT zu verbergen haben.  

Bewertung:
1

20.10.19 00:40 #62866 Gräfe kann Wirecard auch nicht leiden ...
20.10.19 00:48 #62867 Es wäre ein großer Fehler,
eine Sonderprüfung zu beauftragen. Es würde bedeuten, daß man sich von diesen krummen Typen am Nasenring durch die Manege ziehen läßt.
Ist das Wirecard-Management wirklich so naiv zu glauben, daß die Krummtypen aufhören, wenn der zwölftausendvierhundertneunundachtzigste Prüfer keine Probleme findet?  Haben die das Spiel noch nicht verstanden?



 

Bewertung:
2

20.10.19 02:16 #62868 Ohne Sonderprüfung ist die Aktie erledigt
Die Anleihe notiert schon bei 85 (!). Sollte Wirecard eine Sonderprüfung verweigern, aus welchem Grunde auch immer, meinetwegen auch aus gutem Grunde, dann wird die Aktie am Montag zweistellig. Da lege ich mich fest.

Fakt ist doch, dass Cash Flow und ausgewiesener Gewinn pro Aktie bei Wirecard einfach nicht passen. Dafür mag es Gründe geben, gute Gründe geben, nur ist hier erst einmal ein Fragezeichen. Wenn dann noch das Bilanzierungsmodell so kompliziert gemacht wird, dass kaum ein vernunftbegabter Analyst oder Anleger da durchschaut, wenn man seit Jahren auf diesen Umstand hingewiesen wird und man seit Jahren daran nichts aendert, wenn die Vorwürfe bzgl. Singapur erst komplett abgestritten und dann relativiert zugegeben werden, dann ist das Managagement hier proaktiv gefordert, Abhilfe zu schaffen.

Eine Sonderprüfung durch eine renomierte Wirtschaftsprüfung ausser EY, ein vorher definierter und kommunizierter Prüfungsauftrag, eine Veröffentlichung des Ergebnisses (ohne Preisgabe von Firmeninterna natürlich), dann ist hier der Kaese für die Shorts gegessen.

Man darf nicht vergessen, ein Short kann max. 100% verdienen, aber theoretisch 1.000% verlieren. Er geht ein viel grösseres Risiko als in einem Longinvestment ein. Da muss er sich schon sicher sein. Ohne hier behaupten zu wollen, dass die Shorts recht haben. Aber auch bei den Anfaengen des Enron-, Worldcom- oder Steinhoff Skandals las man in den einschlaegigen Bords aehnliches wie hier.  
20.10.19 03:49 #62870 Verdrehte WCwelt
Bis Gestern wurde von niemanden eine Sonderprüfung in Erwägung gezogen. Heute reden viele davon als wäre es das normalste bereits geprüfte Bilanzen für viel Geld erneut prüfen zu lassen. Vor allem die Presseseiten reiten jetzt wie wild darauf herum.

Die besagten Schmutzblättschen stellen den Bericht von der FT als den Auslöser für den starken Kursrückgang von WDI dar. Nicht ein Wort darüber, dass dieser Artikel 5min vor Börseneröffnung online ging und die LV direkt kurz nach 9 mit der Bombardierung anfingen.
Keine Zeitung hatte Rückgrat genug von Manipulation zu schreiben.

Man sollte echt Klorollen mit den Namen dieser Medien bedrucken. Dann hätte die Menschheit mal wirklich was davon.

Letztes Wort: Wenn man sieht, was sich seit Monaten mit dem Brexit in England abspielt, dann braucht man sich nicht wundern, dass vieles was in England rumturnt ( FT,Johnson) gewaltig einen an der Waffel hat.  

Bewertung:
4

20.10.19 07:31 #62871 Mimimi
Hier wird wieder rumgeheult, dass die FT und die bösen LV Schuld sind. Schon mal daran gedacht, das das Modell WC nicht ganz sauber ist. Wenn da alles sauber wäre, dann würde sich keiner auf WC stürzten. Und das immer wieder. Und die Bosse schieben alles auf irgendwelche Vertriebspartner usw. Die haben doch den Überblick längst verloren. Nicht die FT oder LV sind schuld, sondern WC selbst. Es ist ein undurchsichtiges Konstrukt. Das beste was man machen kann, ist jetzt short zu gehen. Meine Meinung. Ich wollte es nicht mehr machen, aber ab Montag geht man short.  
20.10.19 07:40 #62872 @Trader
Der Montag ist ein gefährlicher Zeitpunkt, um short zu gehen, da man jederzeit mit einem Pullback rechnen muss, da die Aktie momentan stark überverkauft ist. Aber grundsätzlich gebe ich dir natürlich recht.  
20.10.19 07:50 #62873 Vllt. möchte Wirecard einfach ihre eigenen.
Aktien beim ARP günstiger zurückkaufen und reagiert daher nicht überschwänglich. Die Kritik an dem ARP, dass doch etwas besseres mit dem Geld gemacht werden kann sehe ich anders. Bei künftigen Investitionen sollte Wirecard die FK-Quote erhöhen und von den Negativzinsen profitieren - Banklizenz besteht.  
20.10.19 07:50 #62874 Ihr tut alle so
Als seien die Anschuldigungen der FT seriös?!?

Dan Mccrum hat 1x nachweislich (Zatara) mit Leerverkäufern zusammengearbeitet.

Das 2x (Singapur) ist sehr Wahrscheinlich.

Das 3x wurden 5min nach dem Bericht massig Aktien verkauft, und ihr glaubt zufällig dieses mal läuft alles sauber ab?

Ich glaub in spätestens 6 Monaten stehen wir wieder bei 160€, wozu jetzt was riskieren und Rumspekulieren?  
20.10.19 07:51 #62875 Angesichts der
sehr kontroversen Diskussion hier bleibe ich doch lieber weiter an der Seitenlinie bzw. bleibe nur  bei Telekommunikation und Strom investiert. Hier gibt es einfach zu viel Widersprüchliches, nix für Privatanleger wie Unsereines. Allen Hier  aber viel Erfolg mit WC.  
20.10.19 08:00 #62876 @Briliantbill
Man kann weder a priori davon ausgehen, dass WC  in großem Stil "Bilanzkosmetik" betrieben hat, noch dass die Anschuldigungen der FT unwahr sind. Das ließe sich nur herausfinden, wenn WC die FT in dieser Angelegenheit wegen Verleumdung, übler Nachrede und falscher Tatsachenbehauptung endlich klagen würde. Dann müsste man vor Gericht die entsprechenden Beweise vorlegen,  diese würden entsprechend bewertet und das würde mehr Licht in die Sache bringen. Hier ist eindeutig der Ball bei WC, denn SIE wurde angegriffen.  
20.10.19 08:00 #62877 Nächste Woche wird ultraspannend!
Gleich 2 Topics auf dem Zettel! Unsere „Freunde“ auf der Insel & WDI Folge XY?!
Langweilig wird’s also ganz sicher nicht!  
20.10.19 08:01 #62878 Halte von Prüfer garnichts
man kann sich auch tot prüfen.  

Bewertung:

20.10.19 08:09 #62879 Ich habe manche Meinungen
nur flüchtig überflogen. Aber kann mir mal bitte einer erklären wieso der Cashflow und der Umsatz in den besagten Jahren nicht zusammen passen sollen?

Danke.  

Bewertung:

20.10.19 08:09 #62880 @willi
Genau. Eine neuerliche Prüfung bringt genau gar nichts, wenn es die GLEICHE Wirtschasftsprüfungskanzlei macht, welche von WC ursprünglich beauftragt und auch dafür bezahlt würde. Wie soll da plötzlich ein anderes Ergebnis herauskommen? Die werden doch sicherlich nicht eingestehen wollen, dass die ursprüngliche Prüfung schlampig war. Hier können nur mindestens zwei unabhängige Prüfungen Sinn machen, von Kanzleien oder auch von staatlichen Stellen, die  NICHT von WC ausgesucht und beauftragt werden,  
20.10.19 08:16 #62881 Da muss man Kornblume zustimmen:
Wer dieses Mandat bekommt, muss
- über ausgewiesene Expertise
- internationale Reputation
Verfügen!
IRONIE ON: man koennte FT die Auswahl überlassen IRONIE OFF  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2516    von   2516     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...