Wintereinbruch in den USA macht Öl teurer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  13.05.15 16:06
eröffnet am: 27.11.07 14:59 von: MillionaersClub Anzahl Beiträge: 24
neuester Beitrag: 13.05.15 16:06 von: kuras15 Leser gesamt: 31193
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

27.11.07 14:59 #1 Wintereinbruch in den USA macht Öl teurer
Wintereinbruch in den USA macht Öl teurer
HAMBURG/NEW YORK -

Der Ölpreis ist gestern wieder über 99 Dollar gestiegen. Eine Kältewelle in den USA trieb den Preis im Computerhandel auf zeitweise 99,11 Dollar für ein Barrel Rohöl (159 Liter), ehe er wieder leicht zurückging. Damit ist der vergangene Woche erzielte Rekord von 99,29 Dollar in Sicht. Von August bis November ist Öl um 43 Prozent teurer geworden.

AP
erschienen am 27. November 2007

http://www.abendblatt.de/daten/2007/11/27/820926.html
 
27.11.07 15:00 #2 nachrichten

so neu u. doch schon wieder alt :-))

mfg
ath  
27.11.07 15:09 #3 Gut wenn man alles vor seiner Nase flattern sie.
Gut wenn man alles vor seiner Nase flattern sieht!, Sekundengenau !!

Informatiionsvorsprung ist alles --))

MFG MillionaersClub  
27.11.07 15:23 #4 Roh - ÖL Kurs in Richtung 70-80 US$
Roh - ÖL Kurs in Richtung 70-80 US$  
30.10.14 10:49 #5 sauber
04.11.14 09:25 #6 An den Energiemärkten
dominieren weiterhin die „Bären“ das Geschehen. Nach der von Saudi-Arabien angekündigten Dezember-Preissenkung für US-Kunden kam erneut Verkaufsdruck auf. Außerdem muss Russlands Ölindustrie durch die vom Westen verhängten Sanktionen bislang keinen Rückgang seiner Ölförderung hinnehmen. Mit 10,6 Millionen Barrel lag der Ausstoß im Oktober nur unwesentlich unter dem Rekordhoch der Nach-Sowjet-Ära. Dass mehr als genug Öl am Markt vorhanden ist, dürfte auch der für Mittwochnachmittag angekündigte Wochenbericht der US-Energiebehörde EIA belegen. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten sollen die gelagerten Ölmengen um 1,9 Millionen Barrel auf ein neues Viermonatshoch gestiegen sein.
Am Dienstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.05 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,63 auf 78,15 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,83 auf 83,95 Dollar zurückfiel.
 
04.11.14 10:37 #7 Die USA
entwickeln sich zum dritt Größten Ölförderer der Welt...

Langfristig werden die Preise wohl wieder steigen....aber mittelfristig weiter sinken....

Die 100 $ werden so bald nicht zu sehen sein...eher wohl die 60$.

IMO

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
07.11.14 11:25 #8 interesssante Preisprognosen, ...
in anbetracht dessen, dass der Winter vor der Tür steht ...

Bomin
 
13.11.14 20:27 #9 Überangebot!
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
14.11.14 14:43 #10 hahahahahahaha....hahaaa.. welcher Wintereinbru.
14.11.14 17:20 #11 Brent-Öl hat wohl weniger mit USA zu tun
Könnte nach meiner Meinung mehr mit der kommenden OPEC-Konferenz zu tun haben. Werden die Saudis nicht doch ihre Förderung  im Gleichklang mit den anderen Produzenten anpassen? Schließlich haben sie einmal Lehrgeld bezahlen müssen. Im Jahr 1983 (wenn ich mich richtig erinnere) konnten die staatlichen Organisationen ihre Rechnungen für den Bau von Infrastruktur nicht mehr bezahlen und sind die einige Jahre schuldig gebliegen, weil die Einnahmen aus dem Ölverkauf nicht mehr die Staatsausgeben gedeckt hatten. Da sie bereits wieder hart an der Grenze bei den Einnahmen liegen, werden sie es sich gut überlegen, auszuscheren!
Sinn dieser Aussage der Saudis war ja, die Fracking-Firmen in die Knie zu zwingen (die produzieren z.Zt. zu höheren Kosten, als der Markt bezahlt), damit ein Teil des Angebots in Zukunft entfällt.  
15.11.14 07:23 #12 Auszug aus einer Meldung...
"Derzeit erleben die USA den größten Ölboom seit Jahrzehnten. Sie sind erstmals dieses Jahr wieder großer Nettoexporteur von Rohöl auf die internationalen Märkte, und das trotz des gefallenen Rohölpreises. Dass die USA Rohöl exportieren hat es die letzten 40 Jahre nicht gegeben. Experten gehen davon aus, dass die USA der größte Ölproduzent der ganzen Welt werden könnten."
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
17.11.14 07:31 #13 Putin
Die Sanktionen des Westens gegen Russland könnten nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin auch die europäische Wirtschaft hart treffen. "Früher oder später hat das nicht nur für uns Auswirkungen, sondern auch für Sie", sagte Putin in einem ARD-Interview. So könnten sich die EU-Sanktionen gegen russische Banken auch nachteilig auf deutsche Unternehmen auswirken, die mit russischen Partnern zusammenarbeiten. Unterdessen stimmte Putin die heimische Wirtschaft auf weiter fallende Ölpreise ein. Ein „katastrophaler“ Ölpreis-Einbruch sei durchaus vorstellbar, sagte Putin laut einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Mit Währungsreserven in Höhe von zuletzt 421 Milliarden US-Dollar sei Russland aber gut gerüstet.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
11.12.14 23:06 #14 Öltanks
werden sicher jetzt übervoll aufgetankt..

Schade häng selber am Gas....und der wird NIE billiger..
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
12.12.14 09:50 #15 Einsteigen
hätte 3 fragen an die Profis hier...


1/ könnte es noch tiefer gehen bei ÖL an der Börse.


2/ was für "ÖL Aktien" könnte man Kaufen.


3/wann ist der richtige Zeitpunkt zum einstieg.


Bitte um Infos.


 
12.12.14 09:58 #16 #15
wer diese Fragen richtig beantworten kann, hat beste Chancen auf einen gesicherten Ruhestand...

also, her mit der Glaskugel.  
12.12.14 10:18 #17 Hast recht dolplin69
so eine Chance bekommt man nicht oft im Leben...


da muss man zugreifen.


möchte aber den richtigen Zeitpunkt erwischen.


Fracking fördern in USA bis 45$ mit gewinn.


Also könnte es noch weiter runter gehen bis 45$


Die frage ist,,, wer gewinnt den Kampf der Titanen.... Araber gegen USA  
12.12.14 10:25 #18 fracking
bis 45$ mit gewinn?
das halt ich mal eher für sehr unwahrscheinlich.
 
12.12.14 11:00 #19 Und wenn es so kommt.?!
http://www.godmode-trader.de/video/...-bei-meinem-35-kursziel,3989915


Dass die Opec den ÖLpreis jetzt senkt ist unwahrscheinlich, die wollen die ansteigende Konkurenz aus USA bekämpfen mit allen mitteln...?!


Wenn das nicht gelingt,,!? sieht es sehr düster aus für die Zukunft...


Und die Weltwirtschaft läuft auch nicht mehr so rund, brodelt an allen ecken + enden...!!  
12.12.14 11:42 #20 warum nicht
gleich ein Kursziel von 10 $ ausrufen?
naja sagen wir es mal so, ich würde es den amis und den Saudis gönnen.
leider hängt da aber zu viel dran und wir würden wohl alle im nachhinein für solch tiefe preise büßen.  
12.12.14 11:47 #21 es geht ja schon los...
Finanzvorstand Mark McCollum hatte bereits am Mittwoch Stellenstreichungen angekündigt; er sagte, dass Halliburton für die Verkleinerung des Personals weltweit 75 Millionen Dollar im vierten Quartal zurückstelle.

 
26.03.15 12:49 #22 Ölpreis:
Preisexplosion wegen Jemen-Krise  
22.04.15 23:31 #23 Ölpreise
legen zu - Spekulation auf sinkende Fördermenge trotzt Rekordreserven.  
13.05.15 16:06 #24 Die Rohstoffpreise
zeigen nach oben. Ein Zeichen für eine Erholung der Weltwirtschaft? Von wegen, sagen Großbanken und warnen vor einer Rohstoff-Blase. Diese werde nicht durch gute Konjunkturdaten, sondern durch Spekulationen befeuert.  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...