Windeln.de

Seite 1 von 18
neuester Beitrag:  17.10.18 09:34
eröffnet am: 27.04.15 14:32 von: Uhrwampier Anzahl Beiträge: 428
neuester Beitrag: 17.10.18 09:34 von: crunch time Leser gesamt: 118599
davon Heute: 49
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     
27.04.15 14:32 #1 Windeln.de
Sollte definitiv detailliert besprochen werden sobald der Titel gehandelt wird :-)  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     
402 Postings ausgeblendet.
24.07.18 17:31 #404 .
Heute wird mit "kaufen" geworben... KZ 3,50 €

Na da bin ich mal auf die Q2 Zahlen gespannt ob das alles wirklich was gebracht hat.
Ich denke die letzte KE war für den Guillermo Sanz Marza.  

Bewertung:
1

02.08.18 11:25 #405 Hehlerware Aptamil Milchpulver
Link: https://www.zeit.de/2018/32/...nalitaet-international/komplettansicht

Betrifft nicht direkt windeln.de, ist aber interessant wie Milchpulver in deutschen Drogeriemärkten massenhaft geklaut und nach China geschickt wird.  
07.08.18 15:05 #406 Sind die Windeln denn mal trocken gelegt?
Oder suppts hier immer noch ordentlich durch. ;-))  
09.08.18 14:25 #407 Es suppt weiter
und zwar in den Pennystockbereich.  
09.08.18 14:33 #408 Liquidaet von 17 Mio.zum 30.06.18
Moeglicherweise steht da noch eine Kurshalbierung an.
Ziel 0,50-0,65 Euro in den naechsten Wochen.
 
09.08.18 15:19 #409 Da muss ein Wunder geschehen, wenn da noc.
Kurserholung eintreten soll.
#405 -  In der Tat, Milchpulver ist seit längerem in Supermärkten limitiert.
Offensichtlich ein sehr begehrtes Gut, womit sich die Kriminellen ein Zubrot verdienen können.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Bewertung:

09.08.18 15:52 #410 Was kommt nach Pennystockbereich?
Subpennystockbereich? Beruhigend ist zumindest, daß es niemanden getroffen haben kann der lesen kann, nicht völlig lernresitent ist und nicht naiver Laie ist bezüglich Börse. Denn hier wird seit Jahren schon klar gewarnt, sind seit Jahren ständig neue technische Verkaufsignale zu sehen und das Gründermanagement hat sich vor Monaten ( nach jahrelangem ungehemmten Taschen füllen auf Kosten der Aktionäre) schon vom Schiff gemacht bevor das Schiff ganz zu sinken droht. Wer also sämtliche Warnsignal ignoriert hat, der muß sich hier an die eigene Nase fassen. Aber dem ganzen Kram hat man ja schon vor knapp 20 Jahren ähnlich gesehen, wo die Pommesbuden aus dem Nemax50 und Co. die Leute um ihr Geld gebracht hat mit unreifen Verlustbuden die überteuert als IPO rauskamen und nur dem abmelken der Leichtgläubigen diente. Schätze am Ende wird hochwahrscheinlich, wie in ähnlichen Fällen von Überschuldung und  Liquiditätsnotständen, die Bude filletiert und dann Asset Deals gemacht, weil Share Deals nicht mehr  Sinn ergeben. Mit dem Feedo-Verkauf hat man ja jüngst gezeigt, daß man  dabei ist Tafelsilber immer weiter zu verkaufen, um den Exitus rauszuzögern. Na, dann laßt die noch das restliche Geld verjuxen und die Vorstände bis dahin noch schöne Gehälter kassieren. Noch spielt die Kapelle auf der Titanic.  Also tanzt noch ein bißchen...  

Angehängte Grafik:
market_plunge.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
market_plunge.jpg
09.08.18 16:14 #411 Mit weniger Umsatz in die Katastrophe

#StartupTicker --- windeln.de: Mit weniger Umsatz in die Katastrophe – 10.000 Euro beim IPO sind nur noch 533 Euro - https://www.deutsche-startups.de/2018/08/09/windeln-1-euro/

 
09.08.18 23:59 #412 .
Bin froh, dass ich auf meine eigenen Argumente und Warnungen gehört habe und hart geblieben bin,
auch wenn die Verlockung bei so günstigen Titeln groß ist. ^^
Für mich bleibt diese Aktie ein Insolvenzkandidat....wartet es ab.  
10.08.18 12:17 #413 Die Kernidee war durchaus respektabel und gu.
Doch hierzu hätte es einer fundiert anderen Umsetzung bedürft.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Bewertung:

10.08.18 16:02 #414 mittlerweile ist Insolvenz ja nun auch kein
all zu fernes Argument.

Vor einem Jahr hätt ich das noch als Bashing interpretiert, aber nachdem all die Maßnahmen nichts gebracht haben, und der Umsatzschwund in China sich noch verschärft hat, ist eine Insolvenz rechnerisch in Q2/19 sehr wahrscheinlich. Selbst wenn man die Kosten weiter senkt, aber ohne Umsatzwachstum wird man von den 5 Mio cash burn pro Quartal nicht runter kommen. Und niemand wird so einem Geschäftsmodell dann noch Kredit geben oder KEs zeichnen.

Fazit: Wenn nicht in Q4 der Umsatzrückgang gestoppt ist, ist in Q2 der Ofen aus.


@bauwi, seh ich genauso. Die Idee in China mit Miclpulver etc plus den Markennamen "windeln.de" im deutschsprachigen Raum zu vermarkten, wäre an sich vielversprechend gewesen. Nur leider hat man ja beides nicht konsequent umgesetzt. Im deutschsprachigen Raum hat man kaum Marketing betrieben und sich darauf konzentriert mit nichtssagenden, am Markt unterlegenen Tochterfirmen/Zukäufen Erfolg zu haben. Ich wird das nie verstehen, wieso die nicht von Anfang an mit den Millionen aus Börsengang richtig fett in Marketing für eine starke Marke windeln.de mit entsprechender Website und Logistik aufgebaut haben. Stattdessen hat man sich in Kleinstaaterei verzettelt und dem cash burn zugeschaut.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
10.08.18 17:21 #415 .
Tja, hätteste mal lieber nicht als Bashing interpretieren sollen.
Bis jetzt lag ich mit dieser Einschätzung gold richtig ^^
Ich schrieb ja auch nicht nur Insolvenz, sondern habe es genau umschrieben, wie ich zu dieser Auffassung gekommen bin.
Am Ende bleibt natürlich immer die unbekannte Variable X im Spiel, aber das Bild war für mich persönlich sehr klar.
Jetzt tritt eben all das ein, was ich vermutet hatte.
Manchmal ist Börse gar nicht so kompliziert. Mit einem gesunden Menschenverstand und dem vorausschauen, kann man schon viel erreichen.
Bin auch selbst eher nicht so der Zocker auf kurze Sicht, sondern orientiere mich mittel bis langfristig.
Deswegen müssen für mich die Aussichten auch solide sein und das waren sie aus meiner Sicht nie.


Naja dann lassen wir die Aktie mal austrudeln bis es dann vorbei ist.
 
24.08.18 19:11 #416 und wieder das nächste Allzeittief
Es ist zu befürchten, daß es nicht das letzte ATL sein wird. Ohne Kohle und massiv wegbrechenden Umsätzen in Europa & China wird es immer enger.  

Angehängte Grafik:
chart_all_windelnde.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_all_windelnde.png
05.09.18 09:58 #417 droht hier evlt. sogar die Insolvenz?
 

Bewertung:

05.09.18 17:07 #418 @ xy0889

Antwort könnte in den  415 Posting liegen die vor deinem Posting stehen ;) Aber ich gehe mal davon aus das dies nur eine rethorische Frage war, stimmts? Denn man braucht sich ja nur anschauen wie hier der Cashbestand trotz der KEs immer schneller zusammenschmilzt und schon Notverkäufe gemacht werden durch abstoßen von Tafelsilber zu Spottpreisen. Man muß nurmal schauen was windeln.de damals für Feedo bezahlt hatte und jetzt noch bekommen hat (mittlerer 6 stelliger Betrag). Wenn das die Substanzpreise sind die man noch zahlt, dann ist das verbleibende Geschäft von windeln.de kaum was wert und man kann hier bestensfalls den Cashbestand als Grundlage nehmen für die Bewertung. Da die Kohle wegschmilzt, ist eben auch der Kurs nurnoch Schmelzkäse.

Windeln.de: Ein Unternehmen wickelt sich ab
https://www.gevestor.de/news/...ternehmen-wickelt-sich-ab-830146.html

windeln.de: Mit weniger Umsatz in die Katastrophe – 10.000 Euro beim IPO sind nur noch 533 Euro https://www.deutsche-startups.de/2018/08/09/windeln-1-euro/

 
06.09.18 19:48 #419 Das lange Siechtum von Windeln.de endet
nMM in die Insolvenz.        
07.09.18 21:56 #420 .
Wir reden von Anfang an von einer möglichen Insolvenz ^^
Einfach mal zurückblättern.
Ich schaue alle paar Tage hier rauf und sehe den Kurs immer weiter purzeln.
So lange, bis der letzte aufgibt und die letzten Kröten rettet.
Das Ding war einfach ein Rohrkrepierer. Ist halt so und gehört zur Börse dazu.
Wer sicher gehen will, investiert in etablierte Unternehmen mit möglichst sicherer Zukunft.  
10.09.18 16:39 #421 Vorstand wird verkleinert

Der COO weg, neuer COO wird nicht kommen. Jetzt scheint das Geld so knapp zu werden, daß man auch ganz oben Stellen streichen muß, um das Siechtum noch etwas weiter in die Länge zu ziehen .

10.09.2018 - windeln.de trennt sich von COO Jürgen Vedie
https://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=126933

 
19.09.18 22:48 #422 Oh man
hab mir gerade mal die Windeln.de Homepage angesehen. Die haben tatsächlich den Bereich "Erotik" auf einer Seite für Babysachen. WTF!  Sollten lieber eine eigene Marke dafür aufbauen...  

Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2018-09-19_um_22.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
bildschirmfoto_2018-09-19_um_22.png
21.09.18 19:42 #423 Dead cat bounce?
29.09.18 10:47 #424 Windeln.de
Ich han mir Windeln.de mal angeschaut, nachdem der Kurs so runtergeprügelt wurde, um zu schauen ob sich ein Invest hier lohnen würde, dabei bin ich auf die Frage gestoßen, worib genau der Wettberwerbsvorteil gegenüber Amazon (da bekommt man auch das gesamte Windeln.de Sortiement) liegt? Windeln.de hat nicht die Skaleneffekte wie ein großer Versandhändler, auch technisch ist hier kein Vorsprung zu erkennen. Hinzukommt, dass die Werbekosten auf den Umsatz gerechnet höher liegen bei Amazon. Dort ist es genau umgekehrt, Händler geben dort mittlerweile Geld für Werbung aus!

Also bevor ich in Windeln.de investiere, kaufe ich doch lieber Amazon... sorry.. aber ich kann hier keinen Wettberwerbsvorteil erkennen... ich lass mich aber gerne eines Besseren belehren :)  
01.10.18 19:37 #425 maggymueller: #423 Dead cat bounce?
Tja, sieht so aus. An der Oberseite des Abw.trendkanals wieder sauber nach unten abgedreht. Wo sollte aber auch der Grund momentan herkommen, daß man sich weiter erholt?  

Angehängte Grafik:
chart_year_windelnde.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_year_windelnde.png
11.10.18 18:09 #426 kleine Ausbruchsversuche
waren die letzten Tage zu sehen.

Gestern sogar über 100.000 Aktien im Xetra gehandelt, auf den Euro zugehend.

Neue Nachrichten habe ich nicht gefunden, aber da sich wohl zumindest eine Bodenbildung abzeichnet, könnte ich mir für die nächsten Tage neue Nachrichten vorstellen.

Der heutige Tag war allgemein nicht dazu geeignet, steigende Kurse zu sehen.

Auf jeden Fall werde ich bis Ende Oktober diesen Wert weiter beobachten.  
15.10.18 20:13 #427 schon interessant
welche Kursbewegungen mit gerademal 4.500 Aktien möglich sind.

Scheint ja der optimale Titel für Kleinanleger zu sein.

 
17.10.18 09:34 #428 schwächere Nachfrage nach Säuglingskost in C.

Da dieser Geschäftsbereich auch für windeln.de weiterhin eine wichtige Umsatzsäule ist und hier windeln.de schon in den Vorquartalen Schwäche zeigte, könnten die frischen Danone-Zahlen darauf hinweisen, daß auch parallel das Q.3 von windeln.de beim China-Handel weiter schwach bleiben wird.  Zum einen wertet die chinesische Währung ab, zum anderen scheint man vielleicht auch nicht mehr so sehr auf diese (über-) teuren Produkte aus Europa so zu stehen wie früher, da der Ausgangspunkt für diese Nachfrage (Skandal wg. Schadstoffbelastung in heimischen Milchpulverprodukten) schon ewig inzwischen her ist und damit zunehmend in Vergessenheit gerät. Dazu schwächt sich auch die Geburtenrate dort wieder ab. Somit scheint es als ob man die Hoffnung erstmal begraben kann, daß Wachstum in China vielleicht die europäische Umsatzseuche bei windeln.de ausgleichen kann.

Danone spürt schwächere Nachfrage nach Säuglingskost in China - 17.10.18
https://www.boerse.de/nachrichten/...-Saeuglingskost-in-China/7965104
"...ist im dritten Quartal von einer schwächeren Nachfrage nach Babynahrung in China gebremst worden... Auf das Quartal gerechnet gingen die Umsätze in dem Land um ein Fünftel zurück. In China sinken die Geburtenraten wieder, nachdem sie nach dem Ende der Ein-Kind-Politik im Jahr 2016 in die Höhe geschossen waren..."





 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...