Werden wir russisches Öl und Gas verlieren?

Seite 1 von 9
neuester Beitrag:  03.08.22 17:17
eröffnet am: 10.03.22 17:33 von: Tante Lotti Anzahl Beiträge: 219
neuester Beitrag: 03.08.22 17:17 von: Bitboy Leser gesamt: 18305
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
10.03.22 17:33 #1 Werden wir russisches Öl und Gas verlieren?
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
193 Postings ausgeblendet.
28.07.22 03:19 #196 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 28.07.22 04:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 
28.07.22 03:22 #197 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 28.07.22 04:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 
01.08.22 15:31 #199 RWE wird Mt-Betreiber für Flüssiggasterminal
...verkündet die Regierung
Flüssiggas soll Deutschland aus der russischen Abhängigkeit helfen. Nun hat die Regierung einem Bericht zufolge die Betreiber eines Terminals in Lubmin veröffentlicht: Auch der deutsche Energiekonzern RWE ist beteiligt.
 
01.08.22 15:32 #200 Interessantes in einem Nebensatz:

"In Lubmin soll es nach den Planungen letztlich zwei Terminals für Flüssiggas geben.

Ein erstes, privates Terminal der Firma Regas soll am 1. Dezember 2022 den Betrieb aufnehmen. Das Unternehmen will jährlich 4,5 Milliarden Kubikmeter von Tankern angeliefertes Erdgas in das deutsche Netz einspeisen.


aus dem o.a. Link

 
01.08.22 15:34 #201 Damit geht bereits das zweite LNG Terminal n.
in diesem Jahr in Betrieb, nach dem 1. in Wilhelmshaven  
01.08.22 15:38 #202 Der jährliche Verbrauch in Deutschland
liegt bei 90 Milliarden m3 !  
01.08.22 15:54 #203 Vor allem bei langfristigen Verträgen
die ja scheinbar niemand eingehen will.
An das LNG glaube ich persönlich zuletzt....  
01.08.22 16:00 #204 ... und das bedeutet, es müssten
angeblich (irgendwo sind hier die genauen Zahlen schon gepostet), etwa 145 VOLLE Tanker im Monat bei uns ausgeleert werden - also 5 AM TAG um unser Bedarf zu decken (wie es bei Gas aus RU war)!

Die Möglichkeit, die Maximale, die liegt, soweit ich es in der Erinnerung habe - bei ca. 10-20 Tanker ... im MONAT!

Also, was will uns hier wiedermal kiwi klar machen?
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)
01.08.22 16:14 #205 16:00 - also nicht
10-20 Tanker, die wir speichern könnten - denn das wäre ja ausbaufähig.
NEIN, das ist die Menge, die wir MAXIMAL bekommen können!


-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)
01.08.22 16:48 #207 37 % des jährlichen Gasverbrauchs kommt aus.
das sind rd. 33 mrd cbm.  
Da der Gesamtverbrauch sinkt (- 14 % im I. Halbjahr 2022), die Norweger und Holländer aber eher mehr als bisher liefern, schlägt sich der sinkende Gesamtverbrauch fast ausschließlich in einem stark sinkenden Bezug aus RU nieder; der beläuft sich dann noch auf vielleicht 20 mrd cbm, eher weniger.

Wenn  dann aber bereits in Dez 2022 die ersten beiden Terminals an der Küste in Betrieb gehen, die min. 10 mrd cmb pa annehmen können, dann benötigen wir aus RU in 2023 sogar nur noch 10 mrd cbm.  Und die decken wir ab aus Speichern und durch Inbetriebnahme der weiteren LNG Terminals in 2023 u 2024.  
01.08.22 16:51 #208 Im Klartext: Wir brauchen das Russengas nich.
Und die GAZPROM- Förderung soll bereits um 30 % gesunken sein, weil der Absatz nach Westen stockt. Und nach China gibt es noch keine Gasleitung.    Also muß Xi das Gas in Tüten holen...  
01.08.22 16:52 #209 Hätte jemand vor einem Jahr gesagt, daß D s.
so kurzer zeit vom Russengas befreien kann, hätte man ihn für bekloppt erklärt.  
01.08.22 17:12 #210 den halte ich ja bis heute für so einen
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)
01.08.22 17:19 #211 Wer hat sich denn 'befreit' @Kiwwi?
Der Herbst und Winter kommt erst noch!!  
01.08.22 17:49 #212 Sehr interessant finde ich übrigens auch,
dass sich kein Land über die größte Wirtschaftsmacht China beschwert!

Die schauen dem Treiben zu, profitieren von all dem Mist!

Keiner will die Chinesen als Handelspartner verlieren  
Sprich: Alle haben die Hosen voll!

So etwas verlogenes und arschkriechendes wie die EU,
gibt es kein zweites mal!

Der Andere "am längeren Zepter" die USA, sind weit weg,
delegieren aber gut durchdacht.
 
01.08.22 18:13 #213 den Schrott aus China braucht kein Mensch
01.08.22 23:56 #214 18:13 ?? hahaha ...
... dann sage es Mercedes, Audi, BMW, Siemens, Bosch und und und ...



so viel dämmlichkeit läuft so frei herum, kein Wunder, dass das Land zugrundegeht!
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)
02.08.22 01:06 #215 na, noch so'n Sprachgenie...
02.08.22 01:10 #216 @Nightwashy
Die größte Wirschaftsmacht sind die USA, dicht gefolgt von der EU. China ist auf Platz 3.

"Die Europäische Union (EU) ist mit einem nominalen Bruttoinlandsprodukt von 16.518 Mrd. US-Dollar (2016, Internationaler Währungsfonds) die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und repräsentiert 22,8 % der globalen Wirtschaftsleistung.[12] Für einige Zeit war die EU insgesamt die weltgrößte Volkswirtschaft, musste diesen Rang jedoch Mitte der 2010er Jahre an die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) (nominal) bzw. die Volksrepublik China (PPP)[13] abtreten. Innerhalb der EU selbst ist Deutschland das wirtschaftsstärkste Mitgliedsland und für 20 % der EU-Wirtschaftsleistung verantwortlich (Stand: 2015). Auf dem zweiten Platz folgte mit 14 % Frankreich.[14][15] Im Hinblick auf das Pro-Kopf-Einkommen gibt es ausgeprägte Unterschiede zwischen den EU-Mitgliedsländern. In Nord- und Westeuropa liegt es meist deutlich höher als im Süden und Osten. 2015 war es am höchsten in Luxemburg mit 101.994 US-Dollar, am niedrigsten in Bulgarien mit 6.843 US-Dollar pro Jahr.[16]"
 
03.08.22 15:02 #217 Schröder lotete Chancen für nordstream 2 aus.
03.08.22 16:19 #218 ..auch er lässt sich gerne anlügen...noch dazu.
seinem Buddy...  
03.08.22 17:17 #219 15:02
ex kanzler schröder ist auch der lakai von diktator putin.  schröder fährt zweigleisig und arbeitet im grunde gegen deutsche interessen.  aber wohl egal ... hauptsache kohle machen mit russischen gas und öl.  der zusammenhang funktioniert über die brigade schröder ... scholz .... gabriel  zur knechtschaft von putin vorbildlich.  ein zeichen der guten verbundenheit ist, das schröder immer noch spd mitglied ist und eine krähe kratzt der anderen kein auge aus.  hoffentlich plaudert schröde nicht zu sehr geheime sachen seinen freund putin im alk rausch.  ich jedenfalls traue diesen kumpanen nicht.  

es ist ja schön, das schröder eine verbindung zu putin hat und ein dialog ist notwendig.  jedoch ob es nun schröder sein muss, wage ich zu bezweifeln.    
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...