Wenn es an Werten im Dax Nachholbedarf gibt,

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  01.02.15 19:27
eröffnet am: 02.04.09 19:03 von: acker Anzahl Beiträge: 23
neuester Beitrag: 01.02.15 19:27 von: Leser gesamt: 18124
davon Heute: 8
bewertet mit 4 Sternen

02.04.09 19:03 #1 Wenn es an Werten im Dax Nachholbedarf gibt,
dann gehört Linde mit Sicherheit dazu.
Der 7 monatige Abwärtstrend wurde heute gebrochen.
Kurse bis 65 Euro in den nächsten Wochen sind ein Muss.  

Bewertung:
4

03.04.09 10:14 #2 tagesziel 57,00 euro
 

Bewertung:

06.04.09 11:17 #3 57 erreicht
mit einem tag verzögerung.
jetzt kommt es darauf an ob,der widerstand bis 58,50 geknackt werden kann.wenn ja,nächstes ziel  65 euro.  

Bewertung:

07.04.09 15:04 #4 konsolidierung bereitet den weg
für einen erneuten angriff über die 57 euro .
kaufinteressnten setzen hier bei 58,20 ein stop-buy limit.  

Bewertung:

09.04.09 11:43 #5 neuer angriff auf 57 läuft
 

Bewertung:

09.04.09 17:38 #6 SK über 58
das eröffnet weiteres potential bis 60 und danch 65 euro.  

Bewertung:

15.04.09 15:22 #7 börse online
empfiehlt linde in der morgigen ausgabe zum kauf mit ziel 70 euro.  

Bewertung:

01.05.09 11:39 #8 60 euro
erstes kursziel erreicht.
aber das nächste ziel 65 euro sollte auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.  

Bewertung:

06.05.09 13:29 #9 Jemand neu Infos/Tips zu Linde...
 

Bewertung:

06.05.09 13:32 #10 *
DJ: ANALYSE/Cheuvreux senkt Linde auf Underperf. (Selected List)
===
Einstufung: Gesenkt auf Underperform (Selected List)
Kursziel:   Gesenkt auf 60 (64) EUR
==

 Die Analysten von Cheuvreux haben ihre Gewinnreihe für Linde aufgrund von
Umstrukturierungskosten und einem verlangsamten Gewinnanstieg gesenkt. Der
Ausblick des Unternehmens für 2009 falle nun verhaltener aus, und bei der
EBITDA-Marge werde es in diesem Jahr voraussichtlich kein Wachstum geben, heißt
es. Kurzfristig halten die Analysten es für wenig wahrscheinlich, dass Linde
die Margen von Air Liquide erreicht. Cheuvreux empfiehlt Anlegern eine
Gewinnmitnahme.

  DJG/bst/gos/ros

 (END) Dow Jones Newswires

 May 06, 2009 07:10 ET (11:10 GMT)
Dow Jones & Company, Inc.2009
-----------
Es ist immer noch besser, die Wirtschaft gesundzubeten, als sie totzureden.
(Ludwig Erhard)

Bewertung:

06.05.09 13:39 #11 Möglichkeit?

schätze dass ich bei etwa 58 auch mal mit einsteigen werde...

mal sehn ob sich das lohnt, was meint ihr?

 

Bewertung:

15.05.09 16:03 #12 Linde noch nicht optimistisch
15.05.2009 13:02
Linde: Werden Mittelfristziele einige Jahre später erreichen

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde geht davon aus, seine Mittelfristziele "einige Jahre" später zu erreichen. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Reitzle am Freitag auf der Hauptversammlung in München. Mitte März hatte Linde angekündigt, die Mittelfristziele für 2010, ein operatives Konzernergebnis von mindestens 3 Mrd EUR und eine Kapitalrendite von 13%, angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise nun erst später zu erreichen.

Um diese Ziele zu erreichen, wäre ein Umsatz von 15 Mrd EUR in etwa die Planung für 2010 "im Schönwetterumfeld" gewesen, sagte der Manager. Nun stelle sich die Frage, wann Linde 15 Mrd EUR Umsatz erreichen könne unter der Vorraussetzung, dass das Unternehmen dann immer noch die gleich gute Marge halten könne [....] http://www.finanznachrichten.de/...ge-jahre-spaeter-erreichen-015.htm  

Bewertung:

15.11.09 10:49 #13 und 5 monate später stehen wir bei 80 euro
 

Bewertung:

01.01.10 10:26 #14 in 2010 sollten die 95 euro
auch  noch erreicht werden.  

Bewertung:

08.01.10 07:47 #15 Linde erhält bedeutende Aufträge
Pressemitteilung
Linde erhält bedeutende Aufträge für Anlagenbau- und Gaseversorgungs-projekte in Russland
München, 22. Dezember 2009 – Der Technologiekonzern The Linde Group hat mehrere bedeutende Aufträge für Anlagenbau- und Gaseversorgungsprojekte in Russland erhalten. Im Zuge der unabhängig voneinander geschlossenen Vereinbarungen wird Linde je eine Olefin-Anlage für zwei Kunden aus der chemischen Industrie in Westsibirien errichten und zudem ein Stahl-Unternehmen in der Region um Moskau künftig langfristig mit Industriegasen versorgen. Hierfür wird Linde eine neue Luftzerlegungs-Anlage (LZA) bauen. Das gesamte Auftragsvolumen für alle drei Projekte beträgt gut 530 Millionen Euro.
Linde wird über seine Konzerngesellschaft Linde-KCA-Dresden GmbH für den Kunststoffhersteller Tobolsk-Polymer LLC, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der russischen SIBUR Holding JSC, eine Polypropylen-Anlage mit einer Jahreskapazität von 500.000 Tonnen in Tobolsk, Westsibirien, errichten. Sie wird Teil eines neuen Anlagenkomplexes zur Propandehydrierung und Polypropylenerzeugung von SIBUR in Tobolsk sein. LKCA hat mit der Vertragsumsetzung bereits begonnen. Es ist geplant, wesentliche Anlagenteile in den Jahren 2010 und 2011 nach Tobolsk zu liefern und die Anlage etwa Mitte 2012 in Betrieb zu nehmen. Mit einem Auftragswert von rund 450 Millionen Euro zählt dieses Projekt derzeit zu den Schlüsselinvestitionen in der petrochemischen Industrie Russlands.
Für das Chemie-Unternehmen Novy Urengoy Gas and Chemical Complex (NGCC), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der russischen Gazprom, wird Linde eine Gastrenn- und Ethylen-Anlage im westsibirischen Novy Urengoy planen und die Montage beratend begleiten. Das Projekt hat für Linde einen Auftragswert von etwa 47 Millionen Euro. Der Ethan-Cracker wird über eine Kapazität von 420.000 Tonnen Ethylen pro Jahr verfügen. Die Errichtung der Anlage ist bereits angelaufen. Ethylen ist ein wichtiger chemischer Grundstoff, beispielsweise für die Kunststoffproduktion. NGCC baut derzeit in Novy Urengoy einen Chemiekomplex, in dem das mit der Linde Anlage erzeugte Ethylen zum Kunststoff Polyethylen weiterverarbeitet wird.
Seite 2
Darüber hinaus wird Linde das Stahl-Unternehmen ZAO „Elektrohüttenwerk für Forschung und Produktion Kaluga“ (KNPEMZ), an dessen Produktionsstandort in Vorsino (80 km südwestlich von Moskau) langfristig mit Industriegasen versorgen. Hierfür wird Linde vor Ort (on-site) eine Luftzerlegungs-Anlage mit einem Investitionsvolumen von 37 Millionen Euro errichten. Die neue LZA wird über eine Produktionskapazität von 9.000 Nm3/h gasförmigem Sauerstoff verfügen und zudem tiefkalt verflüssigte Gase zur Versorgung des regionalen Gasemarkts, vorwiegend in Zentralrussland, erzeugen. Die On-site-Anlage wird KNPEMZ voraussichtlich ab Mitte 2011 mit gasförmigem Sauerstoff sowie Stickstoff und Argon für dessen Stahlproduktion in Vorsino beliefern. KNPEMZ gehört zu Novolipetsk Steel (NLMK), einem der weltweit größten Stahlhersteller.
„Gazprom, Sibur und NLMK sind derzeit die bedeutendsten Unternehmen auf dem Energie-, Petrochemie- und Stahlmarkt Russlands“, sagte Dr. Aldo Belloni, Mitglied des Vorstands der Linde AG. „Wir freuen uns, Partner bei diesen drei wichtigen Projekten zu sein – als Anbieter schlüsselfertiger Anlagenbaulösungen genauso wie als das führende Gaseunternehmen in Russland.“
The  
10.02.10 11:14 #16 Klingt gut
Schöne Nachrichten, der Chart hat auch gleich einen Hammer gebildet und Fast und MACD
zeigen auch in die richtige Richtung.

Na wollen wir hoffen das dies ein eindeutiges Signal in Richtung Norden ist.  

Bewertung:

14.12.10 15:39 #17 mittlerweile mutiert linde zum überflieger ;-))
wird zeit die kursgewinne abzusichern!  

Bewertung:

28.12.10 13:41 #18 moin
bin damals unmittelbar nach meiner anmeldung hier eingestiegen, d.h. zu nem kurs von 65€. ab 120€ werde ich verkaufen!
-----------
Nichts an dir ist nichts zu kritisieren !

Bewertung:

30.01.11 12:48 #19 #17
war bisher ganz nützlich, die absicherung,denke sie kann noch ein weilchen bestehen bleiben. ;-)  

Bewertung:

07.02.11 00:56 #20 Löschung

Moderation
Moderator: Happy End
Zeitpunkt: 07.02.11 01:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

Bewertung:

09.02.11 15:18 #21 Weiterhin stark.
 

Bewertung:

04.09.14 23:22 #22 180% Kurszuwachs
seit Thread-open. Gratulation.  

Bewertung:
1

01.02.15 19:27 #23 Linde: Norwegen mischt kräftig mit
Linde: Norwegen mischt kräftig mit | 4investors
Bei Linde gibt es eine Veränderung in der Aktionärsstruktur. Ein Investor überschreitet am 26. Januar die meldepflichtige Schwelle von 5 Prozent. D...
 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...