"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11393
neuester Beitrag:  11.08.20 07:47
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 284817
neuester Beitrag: 11.08.20 07:47 von: Annisisia Leser gesamt: 20902339
davon Heute: 1886
bewertet mit 353 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  11393    von   11393     
02.12.08 19:00 #1 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

Bewertung:
353


Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  11393    von   11393     
284791 Postings ausgeblendet.
10.08.20 18:16 #284793 Ich hab das sowas von gefressen
wenn sich hier Leute hinstellen und IM NACHHINEIN, zu Themen die nie dran waren, allmögliche Weisheiten von sich geben  - das ist umfassend und allgemein gemeint.
Keiner weiß hier - dank unserer "freien Medien" des 'Globus D'-  wie es in der Welt, im Libanon aussieht.
Allein die Textzeile: "Washington nutzt die leere Macht" um Regime Change anzuleiern.
Die Fragen wären erstmal:
Was war der Libanon bisher?  Wer randaliert und warum? Und wozu? Was will man eigentlich?
Wohin soll sich das Land entwickeln?  
Gehts um die Hisbolla? Gegen Syrien? Oder Israel?
Bisher scheinen allmöglichen Staaten dort "geholfen" zu haben. Was nu?
Ein Regierungswechsel ist doch nur eine neue Verpackung für das Alte.
 
10.08.20 18:22 #284794 gut anschauen die CORONAfans
10.08.20 19:48 #284795 Ein klares Bsp.
dafür, was für ein Unsinn bezgl. Corona verbreitet wird.
Die Wissenden, wissen dass es als Ereignis benutzt werden wird, um die kommende Finanzkrise zu Erklären.Schlaft ruhig weiter...Tsch,Tsch  
10.08.20 21:12 #284796 Super Vid, Charly.
Silbverfreaky hat alles nötige schon geschrieben.
Die Schlafwandler wollen nicht aufwachen.  

Bewertung:
2

10.08.20 21:16 #284797 vielleicht können sie auch nicht mehr,
zuviel Nebel vom meanstream und WIKI! LOL  
10.08.20 21:22 #284798 na isses denn möglich?
x Wann ist die Pandemie endlich vorbei? Bill Gates gibt Antwort x
Aber denkt nach!  
10.08.20 21:22 #284799 USA:
>Donald Trump verbietet Lohnsteuer – das Ende des Systems ist eingeläutet<
Per Dekret hat Donald Trump auf einer Pressekonferenz am 8. August 2020 die Lohnsteuer bis Ende des Jahres ausgesetzt. Dieses Datum wird historisch werden, denn das bedeutet einen radikalen Systemwechsel, der die ganze Welt betrifft. Sobald die Ökonomen, die der klassischen Lehre huldigen, begriffen haben, was Trump da verkündet hat, wird der US-Dollar rapide an Wert verlieren und damit das gesamte System zusammenbrechen. Wir sind Zeitzeugen des Anfangs einer neuen Weltordnung, die allerdings nicht das sein wird, was die Herren des Geldes geplant haben. Die Macht der Oligarchen wird gebrochen."
The Donald is suupa - genialer Plan . Dieses globale Falschgeld-Dräggs-System wird jetzt abgebrochen . US first , Germany first , Russland first , China first usw. ALLES was möglich ist wird wieder im eigenen Land produziert werden (müssen) . Handelsbilanzdefizite kann sich dann nämlich keiner mehr erlauben , denn diese müssten am Jahresende mit Gold ausgeglichen werden . Die Umwelt würde auch dankbar sein . Nix mehr mit unnötigem Warentransport rund um den Globus , nur weil es wo anders durch Kinderarbeit und Umweltvergiftung um 10 Cent billiger ist . Dann hätten wir auch wieder Vollbeschäftigung !  

Bewertung:
8

10.08.20 21:24 #284800 Wie man wird was man ist

Es ist kein Verdienst irgendwo geboren zu sein, sondern Glück oder Pech. Hatte man das Glück in einem Land wie Deutschland geboren zu sein, so wird daraus nichts Chauvinistisches abgeleitet. Nun wird dieser im Glück geborene Mensch in der Gesellschaft in der er lebt sozialisiert, d.h. er wird ein Teil der Seele dieses Volkes. Er lernt die Geschichte, die Sagen und Mythen des Volkes. Ob größte Erfindungen, Ideen und Genialitäten oder die schwersten Verfehlungen, er lernt damit zu leben. Er kann sein Land hassen oder er kann es lieben. Er kann es mit aufbauen oder es zerstören. Er kann stolz sein, das Glück einem ruhmreichen Volk anzugehören oder sich selbst als lebensunwert betrachten, eben weil er da geboren wurde wo er es eben wurde.

Die Nationen sind in Europa ein über die tausenden Jahre geschaffenes territoriales System verschiedener spezifischer (Sprache, Kultur, Architektur...) gesellschaftlicher Systeme mit eigenem Steuer-Renten-und Krankensystem. Dies ist auf das jeweilige Volk, also dem Bürger der es durch die Steuern und Abgaben finanziert berechnet. Dabei steht jeder für seine Rechnung. Ist ein anderer Staat bereit zu helfen so ist dies nichts anderes als kulant und kann keine Dauerverpflichtung sein. Er kann auch darauf hoffen, wenn es den Nachbarn besser geht, selbst mal etwas zu erhalten, nähme man an.

Natürlich macht es einen besser wenn man in einem entwickelten (aufgeklärten) Bildungssystem aufwächst und zudem eine moralische Bildung bekommt. Und natürlich macht ein offenes System die Menschen besser die darin leben, denn auch der einfache Bürger kann in jeder Hinsicht grundsätzlich eine Verbesserung der finanziellen und geistigen Lage darin erlangen.

Der Stolz auf seine eigene Nation ist ein Teil seiner Seele oder Geistes auch wenn er es sich selbst verleugnet. Ganz richtig , ob ein Mensch human und nett ist, ist viel wichtiger als die Frage was für eine Nationalität in seinem Pass steht, Hauptsache er meint nicht man müsste das wovor angeblich geflohen wurde nun hier installieren.

 
10.08.20 21:29 #284801 Die Republik Resie
wer läuft schneller die Treppe runter? Warum nimmt niemand außer einer Handvoll die Goldleuchtende Tür und das vollkommen entspannt. Haste eine Antwort darauf? Oder sollte ich mich auf die Sofas-Schauspieler verlassen? <✨  
10.08.20 21:36 #284802 Zur Bildung
äh, Verbildung solltest aber noch mal in die Tasten hauen, Force Majeure, da stimmt so einiges nicht und nicht mehr, aber wer soll das Korrigieren?  
10.08.20 21:44 #284803 Das ist eine ganz große
linke Schweinerei!
Es lohnt sich anzuschauen.

https://www.heikoschrang.de/de/neuigkeiten/2020/...agt-heiko-schrang/
 
10.08.20 22:07 #284804 Ja , die Rolle ...
des US-Dollar als weltweite Reservewährung wird bald Geschichte sein . Diesen Platz wird Gold einnehmen . Das was einst ein US-Privileg war, war eigentlich nur eine Last . Positiv war es nur für die Kriegstreiber der früheren US-Regierungen mit ihrer Rüstungsindustrie, denn die ganze Welt hat deren Kriege durch das Dollarsystem mitfinanziert .  Deren Reservewährung hat aber schlussendlich ihr Arbeitsplatzwachstum untergraben, Bilanz- und Handelsdefizite erhöht und Finanzblasen aufgebläht .  

Bewertung:
6

10.08.20 22:17 #284805 #800 Nation als große Familie begreifen
Robbi hat es treffend beschrieben:
"Nationalismus entwickelt sich  entsprechend erst,wenn jemand eine Gruppe in Frage stellt, vorher nicht."
Wenn sich dieser Nationalismus sich gegen andere Nationen oder Ethnien richtet.
Nationalismus im anfänglichen Sinn ist lediglich die Großfamilie, der große Clan eines Volkes, dessen Geist vom Schutz nach außen geprägt ist, niemals von Hass. Die Grenzen der Nationen sind durch Bevölkerungswachstum entstanden, in unbesiedelten Gebieten auch durch wirtschaftliche Interessen.

Leider versteht der Schlafmichel nicht, was in Russland und Amerika vor sich geht, weil er diese Länder und ihre Führer als Schreckgespenster von 'seinen' Medien präsentiert bekommt. Dieser Hass und Verblendung lässt ihn nicht begreifen, dass diese Länder sich in der Ausbildung der eigenständigen, souveränen Nation neu befinden, da sie vorher globalisiert fremdgesteuert waren, wie die BRD es noch immer ist.
Jeder denkfähige Mensch, der sich die Frage stellt, wo all die Steuereinnahmen der BRD hinwandern, in welche internationalen Systeme und Geldsenken, muss sich eines Tages die Frage stellen, ob D wirklich souverän ist und nachdem er diese Frage verneinen musste, nach einem Ausweg suchen oder fragen.  

Bewertung:
6

10.08.20 22:21 #284806 Polizist nach Rede bei Corona-Demo verset.
"In seiner Rede habe er gängige Verschwörungstheorien bemüht. Der Polizist habe unter anderem gesagt, dass er bedrückt sei, wie sich der Staat "durch die Verbreitung von Angst und Schrecken durch die Medien und die Politik" in einen "Denunziantenstaat" verwandelt habe. Die Presse unterdrücke ihm zufolge wesentliche Informationen."

"Der Beamte werde ab sofort nicht mehr als Führungskraft oder im Dienst mit Bürgerkontakt eingesetzt. Das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung sei wichtig, es gebe allerdings beamtenrechtliche Grenzen, zitiert der BR einen Polizeisprecher."

Der Mann hat nur die Wahrheit gesagt. Die Wahrheit zu sagen, ist eine Pflicht!
Die Ironie ist, dass man auf Regierungsseiten folgendes findet:

"Wer in der DDR "anders dachte", wer frei leben wollte, wurde in den Augen der SED zur Gefahr und kriminalisiert. Gesetzgebung und Justiz wurden zu Werkzeugen der Machthaber. Die Betroffenen waren von einem Netzwerk aus Bespitzelung und Denunziation umgeben."

"Im Mittelpunkt des mit zahlreichen Fotos und Dokumenten versehenen Buches stehen Struktur, Methoden und Wirkungsweise des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR. Es gibt Aufschluss über die Täter auf der einen und die Opfer auf der anderen Seite, und erzählt von den Menschen, die es wagten, Widerstand zu leisten."

Quelle:
https://www.bstu.de/informationen-zur-stasi/...-ist-wer-anders-denkt/  

Bewertung:
6

10.08.20 22:27 #284807 So verbreitet man Angst und Panik
Söder: "Corona wird jeden Tag gefährlicher"

Erstens - das ist schlicht gelogen! Viren mutieren immer zu ungefährlicheren Varianten, da die gefährlicheren Varianten immer mit dem Wirt aussterben.
Also glatte Lüge! Corona wird jeden Tag ungefährlicher.

Zweitens - anstelle die Bevölkerung zu beruhigen, wird gezielt und bewusst Schrecken und Panik verbreitet.  

Bewertung:
6

10.08.20 22:33 #284808 Beiruts Revolution geht weiter
Da heizen sie der Polizei etwas ein:
https://youtu.be/ew_r1b9EVCs?t=2793

Sind auch "arme Schweine". Sie müssen das ausbaden, was die korrupte Politik verzapft hat.
Ich hoffe sie haben gegen die Steine Schienbeindeckel montiert.
Ist nicht ganz so friedlich wie in Berlin!


 

Bewertung:
5

10.08.20 23:00 #284809 Wird dieser Traum sich realisieren lassen?
10.08.20 23:03 #284810 Ja Wo wird sie nur stattfinden
die Revolution. In D<? Resie?? Sie meinen es findet in der VSA statt? Der $^^wird nochmals richtig  aufleuchten und der €  im römischen Imperium brennend untergehen. Passt gut zum letzteren Cover. Daher Re <<✨  
10.08.20 23:34 #284811 Die Autismus Pandemie
Die Autismus-Zahlen steigen seit Jahren. Eine Pandemie, die nicht die ganz Alten betrifft, sondern die ganz Kleinen.

Nach offiziellen Angaben sind 3,72% der Kinder in Hong Kong und 2.22% der Kinder in den USA Autisten.
Dabei sind Jungen stärker betroffen als Mädchen, z.B. in den USA 3,63% der Jungen und 1,25% der Mädchen.

Quelle:
https://www.statista.com/statistics/676354/...ct-countries-worldwide/

Weltweit sind Millionen Kinder betroffen.

Im Jahr 2015 wollte die britische Regierung 27 neue Sonderschulen in England eröffnen. Diese Schulen würden 2.000 Schülern dienen. Von den 27 Schulen wären 22 speziell für Kinder mit Autismus gedacht. Leider reichten 27 Schulen nicht aus, so dass aufgrund der „steigenden Nachfrage“ mehr getan werden musste.

2020: 37 neue Sonderschulen mit 49 weiteren Schulen in Planung

Anscheinend kann uns niemand sagen, wann es aufhören wird. Gleichzeitig ist niemand alarmiert. Zu den Geschichten gehören beruhigende Fotos von Lehrern und Beamten, die lächeln und mit Worten wie "entzückt", "fantastisch" und "aufregend" zitiert werden.

Die Wahrheit ist, dass die britische Regierung dies tun muss. Sie haben keine Wahl. Die örtlichen Bezirksräte können die enormen Kosten für die Entsendung von Schülern mit kritischen besonderen Bedürfnissen außerhalb ihrer Heimatgebiete zur Schule einfach nicht bezahlen. Die Regierung muss Finanzmittel bereitstellen, die sich auf Milliarden summieren.

Ich habe den Verdacht, dass alles, was die Epidemie des Autismus grundlegend betrifft, an den Rand gedrängt werden muss. Autismus kann in Großbritannien niemals ein echtes Problem sein, unabhängig davon, wie viel er kostet oder wie viel er zunimmt. Wenn jemand in Großbritannien anerkennt, dass die Explosion autistischer Kinder überall eine drohende Katastrophe darstellt, öffnet dies die Tür für die Kontroverse um Dr. Andrew Wakefield und die Masern-Impfung. Es ist viel einfacher, für die Gruppenfotos zu lächeln und weiter zu zahlen und zu zahlen und zu zahlen.

Quelle:
https://childrenshealthdefense.org/news/...ciety-costs/?itm_term=home  

Bewertung:
1

10.08.20 23:38 #284812 das Nonaffektationsprinzip

Als Steuer (früher auch Taxe) wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich-rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen steuerpflichtigen Personen – was sowohl natürliche als auch juristische Personen einschließt – auferlegt.
Das Hauptunterscheidungsmerkmal zu anderen öffentlichen Abgaben liegt darin, dass die Zahlung von Steuern grundsätzlich keinen Anspruch auf Gegenleistung begründet. Während also der Beitrag für die bloße Möglichkeit, eine Leistung in Anspruch zu nehmen, und eine Gebühr oder Maut für die tatsächliche Leistungsinanspruchnahme erhoben wird, gilt bei der Steuer das Nonaffektationsprinzip. Demnach „erkauft“ man sich mit Steuern keinen Anspruch auf eine konkrete staatliche Gegenleistung. Die Energiesteuer beispielsweise ist keine Gebühr für die Straßenbenutzung und die Hundesteuer ist keine Gebühr für die Beseitigung des Hundekots.
Aus der Definition der Steuer als Abgabe, die dem Steuerpflichtigen „auferlegt“ wird, lassen sich zwei weitere Merkmale ableiten:

   Die steuerliche Abgabe wird dem Zahlungspflichtigen ohne Rücksicht auf seinen möglicherweise entgegenstehenden Willen auferlegt. Spenden und fiskalische Betriebseinnahmen scheiden damit aus. Zudem ist eine Steuerverweigerung auch dann nicht zulässig, wenn ein Steuerzahler aus Gewissensgründen die Verwendung seiner Steuern für Kriegszwecke ablehnt.
   Da Steuern nicht immer freiwillig bezahlt werden, sind als Ungehorsamsfolgen vorgesehen: Säumniszuschlag, Zwangsgeld, Geldstrafe, Freiheitsstrafe. Diese können von der Staatsgewalt zur zwangsweisen Durchführung der Besteuerung auch kumulativ angewendet werden. (quelle wikipedia

kurzum ...wir sind Steuersubjekte die auch Steuerobjekte bezahlen müssen...

sollte wirklich ein zweiter Lockdown vollzogen und durchgeführt werden, dann sollte den Staatsbedienstenten klar sein, dass sie am eigenen Ast sägen...und nicht nur die Privatwirtschaft abgewürgt wird, sondern auch der Großteil der Steuereinnahmen...

Angela, Jens, Markus... dann gibts auch kein Salär mehr für euch....und Bill wird euch auf einmal nicht mehr kennen....  
11.08.20 00:13 #284813 Das große Bild
und nicht das kleine Rechteck IN Tv  sehen Silbermine ^^. Warum nennen sie es ,,Lockdown‘‘ und nicht ,,herunterfahren aller Systeme‘‘ Da ich keiner Kaputzenverschwöhrung glaube aber nach meinem Zahlensystem denke wird es wird noch bis 23 dahin..<  
11.08.20 01:07 #284814 Die EU will Belarus demokratisieren.
Kommt einen sofort bekannt vor und denkt sofort an die Ukraine. Die Medien zeigen wahrlich in Bilder die Weissrussische Bevölkerungsschnitt der wohl bei 18 Jahren liegen dürfte wenn man den Bilder trauen darf.

Aus dem Amt gejagt zu werden aber muss der 65-jährige Machthaber nicht fürchten. Dafür garantiert allein schon Russlands Präsident Vladimir Putin. Der Kremlherr gratulierte Lukaschenko als Allererster und sandte damit die unmissverständliche Botschaft: „Einen revolutionsartigen Regimewechsel wird Russland nicht erlauben. Dann würde Russland höchstwahrscheinlich in Weißrussland intervenieren“, ist man sich auch in der EU sicher.

Ursula von der Leyen hat die Behörden in Weißrussland zu einer Prüfung des Ergebnisses der Präsidentenwahl aufgefordert.  Wenn man an die undemokratische Wahl der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen denkt wird ihre Aussagen bestimmt Gehör finden

Und nun kommen die deutschen Moral: Um deutlich zu machen, dass es sich bei Belarus um einen souveränen Staat handelt, der nicht Teil Russlands ist, hat das Auswärtige Amt seit geraumer Zeit begonnen den offiziellen und zeitgemäßen Namen zu verwenden. Künftig werden alle Berichte von den Moralapostel gelöscht die nicht Belarus statt Weißrussland schreiben, Weißrussinnen und Weißrussen sind nun als Belarussinnen und Belarussen bezeichnen.

Sternzeichen  
11.08.20 07:00 #284815 Manchmal bin ich fassungslos baff
was hier analysiert wird, bzw "interessant" gefunden wird.
Dass Resie aus Sicht des vor-vorigen Jahrhundert Lohnsteuer-Verzicht als "Untergang und Hoffnung" sieht, entschuldigt ja ihre Vorstellung von "Ökonomie Heute", durch ihr längst vergangenes Finanzsystem.
Wie sich Nörgler des Heute - in Scharen! - an Uralt-Meinungen berauschen, ist unverständlich.
Wer mal Finanzen und Ökonomie  bzw die Staatshaushalte (ohne Jahr- Weiß -Schwarz-Bücher) ansieht, dem dürften zB in den USA pausenlose "Schulden-Grenz-Erhöhungen", andere Kreditaufnahmen und deren Umschichtungen auffallen.
Wer - obwohl man iG permanent darüber schimpft - einmal begriffen hat, dass Steuersysteme nur EINEN Teil der Staatseinkommen darstellen und der fehlende Teil immer stärker einfach gedruckt wird, fällt schon halb vom dussligen "WIR sind die Steuerzahler"-Ross.
In einer völlig ausgeuferten $-Wirtschaft braucht man sie iG nicht mehr. Mit Öffnung der Schuldenobergrenze bräche ein neues Zeitalter an. Wobei - es wird ja schon notwendigerweise  grenzenlos erhöht, wenn auch formal per "Verhandlungen".
Zum 2.  Die "Heimarbeit"
Ob Lohnerhöhungen (hier durch Steuerwegfall) eine "Eigenproduktion vieler Dinge" und dadurch den Wegfall der Halbzeugtransporte oder Kinderarbeit erreichen, dürfte naivgrüner Traumwunsch sein.
Erstmal dürften die Flexibilität, die Geschicklichkeit und der simple Einfallsreichtum fehlen.
Eine Gesellschaft des "Denkens und Überwachens" zu Tätigen zu formen, ist schwieriger, als man denkt.
Schaut Euch die Gurken im TV an, die plötzlich nicht nur reden, sondern "was machen" müssen. Glänzend scheitern tun sie - stets peinlich albern lachend....
Zweitens funktioniert "mehr Lohn" nur in Konkurrenz!
Ein Ami in den Staaten ist kein Konkurrent zu einem Inder in Indien, Bengalesen oder Chinesen.
Der nimmt das Geld und albert seinen Stiefel weiter.
Ich weiß nicht wie oft ich es noch ungelesen an die Wand des Westens schreiben muß:
"Triebkraft ist DER MANGEL!"   Ein voller Bauch studiert nicht gern - von "arbeiten" ganz zu schweigen.
Not - oder ein Ziel - weckt Kräfte.
Was sich Trump vorstellt, was er hofft, macht er mit den 600$/week "Hilfsgeldern" zunichte.
Wie oft muß man noch Grundeinkommens- "Experimente" machen?
Kommt der Mensch einfach an Mittel zum leben, wird er sich eher einschränken und SEINEN Weg gehen, statt noch mehr Geld durch noch mehr Arbeit anzustreben.
Dem System fehlt es an den elementarsten Grundlagen von Psychologie, Ökonomie und Finanzen.
Ob nun durch Corona eh keine Steuern reinkommen oder Lohnsteuerverzicht ist doch wurscht.
Es wird einfach mehr gedruckt.
Und das führt nicht zur Reduzierung der Oligarchen, sondern zu deren Freude!

 
11.08.20 07:20 #284816 Wie grotesk ausgeufert das
amerikanische System ist, sieht man an der Börse.
Apple ist soviel wie halb Deutschland wert.
Ein Blackout und Apple verschwindet wie Rumpelstilzchen - und mehr ist es auch nicht.
Auch bei den anderen Nasdaq - Zauberern reicht ein Eimer Wasser, um sie aufzulösen.
Dort stecken die Billionen der permanenten "Schuldenaufnahme".
Die Volkswirtschaften sind momentan vllt 2/3 leistungsfähig.
Die Börsenwerte sind höher. Keinen wunderts...   Blasen überall.

Wir werden noch mehr solche absurden "Maßnahmen" erleben.
Richtig ist: Regeln gibt es keine mehr. Keine Grenzen, keine Scham.
Recht wird gebogen und gezerrt. Gesetze werden angepaßt.
Auch hier ist plötzlich grenzenlose Schuldenaufnahme "GG konform".
Die Frage für mich ist: Wie lange wird der Euro noch was wert sein?
Soll ich noch mehr irgenwo anlegen, statt in bar zu halten?
Das Problem: Wer nimmt mir was, wann und wofür wieder ab?


 
11.08.20 07:47 #284817 PUTA.BEST
❤️ Fotografiert nackt! Wer bewertet?  Sehen - W­­­W­­­W.P­­­­­­UT­­­A.B­­­E­­­ST  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  11393    von   11393     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...