"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12780
neuester Beitrag:  26.06.22 13:03
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 319496
neuester Beitrag: 26.06.22 13:03 von: Anonym123 Leser gesamt: 32930759
davon Heute: 11018
bewertet mit 367 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  12780    von   12780     
02.12.08 19:00 #1 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

Bewertung:
367


Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  12780    von   12780     
319470 Postings ausgeblendet.
25.06.22 10:51 #319472 Aktuelle Kurse Gold + Silber
Würdet ihr zu den aktuellen Kursen noch Edelmetall physisch kaufen ?

Für mich sieht es so aus, das wir seit Beginn des Russland-Krieges quasi fast Höchstkurse haben. Ich befürchte daher, das man eventuell jetzt zu schlechten Kursen einsteigen würde. Andererseits gibt es das Inflationsproblem....

Oder wie seht ihr das ?  
25.06.22 11:26 #319473 Physische Edelmetalle
Entscheidend ist der Anlagehorizont....wer das Geld übrig hat hat immer einen Anteil in physis hen Edelmetallen. Wer zu Geld gekommen ist in letzter Zeit sollte dies dann auch tun. Alle andere können einem Leid tun.
Physische Edelmetalle kauft man a er nicht um sie in ein oder drei Jahren zu verkaufen....  
25.06.22 11:40 #319474 Gold
Gold ist das Gegenteil vom Tellerwäscher zum Millionär und zurück. Hoch fliegen und tief fallen ist keine Stabilität. Jede Krise hat Profiteure. Zu denen zu gehören ist schön aber risikoreich. Wer es nicht nötig hat und einfach sein  ermögen schützen will ist bei Gold richtig. Keine armen Spekulanten die das Prinzip alles oder nichts spielen und allermeistens Eintagsfliegen sind...Ausnahmen bestätigen die Regel und wenn man denkt man ist the chosen one - bitte...  
25.06.22 12:50 #319475 @Nonprofit
Im letzten Satz wiedersprichst du dich selber was Gold angeht  ;)
Das selbe gilt für Aktien würde ich sagen :p
Nur, dass dort wesentlich höhere Renditen erzielt werden.

Zum Thema Sperren.
Wäre es nicht wesentlich sinnvoller anstatt bei jedem Gejammer eines Opfers das Profil zu sperren, dass nicht die Meinung des Opfers vertritt dazu auf das hinweist, was nicht gerne erwähnt wird.
Wäre es nicht wesentlich sinnvoller sattdessen den Hinweis zu geben, dass es eine Ignore Funktion gibt, für Menschen die nicht die selbe Meinung hören wollen, dazu nicht aus eigenen Fehlern lernen wollen, weil nicht drauf hören und dazu nicht drauf schauen wollen, was wirklich vorgeht?
Macht das nicht wesentlich mehr Sinn, anstatt seine kostbare Zeit mit der Betreuung dieser Opfer zu verplempern?

 
25.06.22 12:55 #319476 Atomstrom aus Ukraine
Ja genau.
Also wenn wir jetzt noch aus der Ukraine Atomstrom beziehen, statt von unseren Europäern, wo kommen wir bitte dann noch hin.
Also wenn die drei Jamaikaner nicht langsam Stop sagen wird nicht nur Russland über diese dummen Deutschen spotten, sondern die ganze Welt, die davon profitiert, dass Nordstream2 nicht genehmigt und genutzt, dazu ganz Europa darüber versorgt wird.
Wird wirklich Zeit, dass die hiesigen Bürger, Unternehmer, Politiker usw...und selbst Ausländer usw...die zunehmend mehr und mehr darunter leiden, den drei Jamaikanern einen Besuch abstatten und diese zur Vernunft bringen, damit dieser Schwachsinn endlich ein Ende hat.
Habe ich Recht?  
25.06.22 13:26 #319477 Gold ist der König
oder auch das Geld von Ihm. Er wartet ja auch ab, bis die Blubberblasen platzen und greift beherzt zu. Er muss die Ruhe bewahren. Die Teller blitzen danach fein weiß. Im Sumpfland vom ganzen Getier ist es für Gold auch nicht so einfach denn der Fiatzauberer ,,Der Schöpfer aus dem nichts ohne Gegenwert“ hat noch die Macht. Lustig wird’s wenn die Zauberer beider Seiten mal Urlaub machen. #74  
25.06.22 14:55 #319478 @Scheinwerfer
In der Zeit wurde mit Aktien aus dem Öl und Gas viel Geld verdient ;)  
25.06.22 15:47 #319479 Öl und Gas ist schon vorbei
Diese Aktien legen schon den Rückwärtsgang ein. Blöd wenn man dafür Alles verpfändet hat. Gold ist in 8 Jahren ca. 80% gestiegen und das steuerfrei besser als 0% Zinsen. Und ohne Gas-Gerd läufts schlecht auch mit dem Gasherd. Bin gespannt ob Putin den Gashahn nochmal aufdreht europäische Sanktionen sind erlaubt russische Sanktionen nicht. Unsere Politiker in Berlin und Brüssel haben keine Weitsicht geschweige denn eine Strategie dafür fehlts einfach an gesunden Menschenverstand.  

Bewertung:
3

25.06.22 17:00 #319480 Für uns Goldwissenden
Man kann auch mal nebenbei auf die Seiten von: Goldreporter/news und  Goldseiten / aktuelles gehen.
Ist immer interessant…aber das weiß man ja…  

Bewertung:
1

25.06.22 18:16 #319481 die Jamaikaner haben aber einen Türsteher
der heißt USA.
Die lassen da niemanden rein und sagen denen auch noch was zu tun ist.

Nicht vergessen:
NS2 hat die USA VERBOTEN
als Olaf mit den Waffen zögerte, kamen ein paar Militärs nach Ramstein, dann gings

Solange die Medien weiter trommeln, merkt es halt keiner, was läuft.
D. hat für die USA nur eine geostrategische Bedeutung als Brückenkopf. Alles andere ist denen egal.  
25.06.22 18:19 #319482 p.s. jetzt kann man wieder USA sagen
und jeder weiß, was gemeint ist: Die NATO, die CIA, deren Ölmagnaten, Finanzindustrie, Medien
zu Trumps Zeiten war das nicht so einfach.
4 friedliche Jahre damals  
25.06.22 18:24 #319483 Gold
In der Tat ist Gold eine stabile Investition  
25.06.22 19:57 #319484 Geschlechtergerechtigkeit
Nach der umstrittenen Entscheidung des obersten US-Gerichts zur Beschränkung des Rechts auf Schwangerschaftsabbrüche hat sich Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) besorgt geäußert. Bis zur Geschlechtergerechtigkeit sei es noch ein langer Weg, schrieb Scholz auf Twitter. Das gelte für Deutschland und viele andere Teile der Welt. "Frauenrechte sind bedroht. Wir müssen sie konsequent verteidigen."
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-06/...news.google.com%2F
----------
Scholz sollte nun den lieben Gott verklagen wegen des Kinderkriegens nur bei Frauen.
"Frauenrechte sind bedroht" ?
 
25.06.22 22:56 #319485 Moderation erforderlich

Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

Bewertung:

25.06.22 22:58 #319486 Er fragt für einen "Freund"
Ich werde diesen Winter nicht frieren. Ihr vielleicht?  

Bewertung:


Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_vom_2022-06-25_22-58-06.png
bildschirmfoto_vom_2022-06-25_22-58-06.png
26.06.22 08:11 #319487 Zeit zu handeln
sagt Prof. Dr. Eberhard Hamer vom Mittelstandsinstitut Niedersachsen e.V.

https://www.goldseiten.de/artikel/...nflation-nur-voruebergehend.html

"Lassen Sie uns in diesem Sinne handeln, solange die Inflation noch einstellig ist. Sie wird nicht "nur vorübergehend" einstellig bleiben, ist längst nicht mehr "unter Kontrolle" und führt erfahrungsgemäß über die Zweistelligkeit zum sicheren Knall."  

Bewertung:
1

26.06.22 08:13 #319488 Ray Dalio: Sollten sie Gold und Silber kauf.
26.06.22 09:52 #319489 G7 importsverbot
26.06.22 09:56 #319490 Unbedingt
sollten Sie Ihr Herz in Goldenen Strahlen einwickeln, damit auch kein idiotisches Kriegshetzen hereinkommt. " liebe Deinen nächsten wie Dich selbst " " stecke Dein Schwert in die Scheide,sonst wirst  Du dadurch umkommen "  .   Wo sind eigentlich die ganzen Friedensbewegungen geblieben ?
Wenn die Wahlbeteiligung bei 50% liegt , und die Regierungsparteien etwas über 50%  erhalten haben,hat
jeder 4te ,25%, für die Regierung gestimmt.  Es kann ja jeder die Prozentzahlen selber ausrechnen.
Fazit : es bleibt zweifelhaft, ob die Regierung unter solchen Umständen wirklich die Bevölkerung repräsentiert. Der Aufruf
" unsere Freiheit und unsere Werte verteidigen"  läßt folglich fragen , was und wer mit "uns " gemeint ist.  Wenn ich ständig Angst haben muss, meine Meinung zu sagen, kann ich mich mit diesem "uns" nicht identifizieren. Und Tatsache ist, daß Geschehnisse, die einen totalitären Staat auszeichnen , in D geschehen.   Eine Umkehr ist immer schwer, vor allem wenn man schon korrumpiert ist.  

Bewertung:
3

26.06.22 11:26 #319491 Rente mit 63,65,(67 J ?). vor dem AUS ?
Neuerdings hört man immer öfter,  man müsste das Renteneintrittsalter auf 70 J. anheben ... ???

Tja, das wird erwartungsgemäß wohl doch noch eetwas länger auf sich warten lassen...
Offizielles "Renten(eintritts)alter" 63 / 65 J.  bedeutet  n.  Ansicht der "erfrischenden" links-grün-
ideologischen, divers-bunten Jugendgang im Plenarsaal lediglich nur ... N O C H  ... ! Diese
Politselbsttest- und findungsgruppe muß sich eben auch erst einmal neu orientieren !
Also in den Sphären der neuen Gehaltsklassen der Studienabsolventen u. -abbrecher...

Über das nächste RE-Alter von 67 J., manchen die Milliarden-in-alle-Welt - Hobbyisten k. Hehl.
Vielmehr schielen diese clever Gewählten ja schon auf das neue RE-Alter von dann notwendiger-
weise 70 J. ... Also ich hätte eigentlich mit 75 J. gerechnet  ! :-) Man will ja lediglich das einrosten
der letzten starken Steuer- u. Sozialkassenfüller, -auch für unsere "neuen Nachbarn und bald dicken Freunde"-, verhindern. "Politik F Ü R  D E." eben ! Und dabei haben doch tatsächlich einige Leicht-
gläubige gedacht, sie könnten ebenso wie bisher, im spätjugendlichen Alter von 63 oder 65 auch
in Zukunft den diversen berliner Steuer- und Beitragshydra`s entkommen ? Gerade für diese
wurde ja jetzt vorsorglich auch schon eine ganz spezielle "Nichtzuhause-Sterbeversicherung" für länger Werktätige, ganz nach dem Motto, zahle jetzt, sterbe dafür später am Leistungslohn- Aufwandentschädigungs-Arbeitsplatz, in`s (Über-?) Leben gerufen.  

Dieses Angebot soll wohl auch für eventuell baldige ? Kolchosen oder auch ebenso erfolgreichen Sowchosen-Mitarbeitern ergo den neuen "Helden der Arbeit" (z.B. dann Lokomotive vorwärts
Berlin) in Anspuch genommen werden können, wenn der sozialist., links-grüne "great reset",
der Deindustrialisierung, CO2-freiem Verkehr mittel Lastenfahrräder ÖNVP, gerade in ländlichen-
oder Bergregionen beliebt-, erst einmal abgeschlossen sein wird. :-)  Die Umsetzung in die vielfach früher bis heute bewährte "neue" Hochleistungs-Planwirtschaft hat ja bereits schon begonnen...

Auch die linksgrüne diverse Vielfaltsampel glaubt alles Ernstes, "Wir schaffen das !" ... :-)
was sie immer noch nicht kapiert haben: Merkel hat Deutschland schon "geschafft" !!  

   
26.06.22 11:39 #319492 die Akteure am Papier-(Gold-)Markt
werden zu starke Anstiege sicherlich (noch) verhindern (können). Noch ist die Zeit nicht reif. Meine Meinung. Aber 5-stellig Gold in Euro sehen wir noch. Wenn nicht in diesem Jahr, dann spätestens im nächsten. Lacht noch jemand darüber?  

Bewertung:

26.06.22 12:24 #319493 Steigende Preise
Steigende Preise beim Gold bedeutet ja nicht `Rendite` oder `Wertsteigerung`.

Im Prinzip spiegelt es nur den Kaufpreis-Verlust wieder.

Da die Geldmengen bzw. die Schulden auch weiterhin steigen werden (neue Schulden = neues Geld) ....so wie ja immer schon....
sind fünfstellige Kurse irgendwann sicherlich keine Überrraschung .

Solange man im Tafelgeschäft in Deutschland noch anonym eine Unze erwerben kann, sind das vielleicht letzte Gelegenheiten....

 
26.06.22 12:32 #319494 Warum nicht die Löhne/Gehälter wie in de.
DDR festlegen? Hat sich der Scholz wohl dabei gedacht:

https://www.focus.de/politik/deutschland/...chlagen_id_107991479.html

Aber es steigen ja nicht nur die Energiekosten. Warum also lenkt der Staat dann nicht gleich die komplette Wirtschaft? Die meisten meinen doch eh, der Staat kann es besser als sie, die Bürger.

Je mehr der Staat rumpfuscht, desto mehr muss er danach rumpfuschen. Das ist Sozialismus.

Der Staat sollte also auch die Brotpreise festlegen, oder?  

Bewertung:

26.06.22 12:32 #319495 Importverbot für russisches Gold
Die G7 will wohl den Import russischen Goldes in die G7-Staaten verbieten. Mal sehen, ob andere folgen. Dann bleiben natürlich trotzdem als Handelspartner die BRICS und viele andere Staaten in Afrika und Südamerika. Die Frage ist, ob/wie sich das Importverbot nächste Woche auswirken wird? Ich vermute ja, es ändert sich nicht so viel am Kurs, weil das Gold über andere Wege verkauft werden kann. Schließlich sind die Kritiker in der Welt, die nicht einverstanden sind mit dem Vorgehen des Westens und vor allem der NATO und den USA, in der Mehrzahl - zählt man die Menschen in den Staaten zusammen...  

Bewertung:
1

26.06.22 13:03 #319496 Erststaunlich wie beratungsresistent
die USA und EU sind!
Jetzt versuchen sie beim Gold das gleiche was bei Öl und Gas schon grandios gescheitert ist.

Sie zwingen sich selbst in eine Angebotsknappheit. Das bedeutet, die Rohstoffpreise werden steigen (da man auf weniger Zulieferer zugreifen muss).
Russland muss mit Abschlag verkaufen, der aber dann geringer ausfällt als die Weltmarktpreise steigen. Zudem kommt es zu Zwischenhändler aus Ländern die nicht dem Sanktionspaket zustimmen.
Am Ende wird jeder im Westen die Preissteigerungen für den Bürger beklagen, die westlichen Unternehmen werden zusätzlich besteuert.

Und der einzige der lacht, ist Russland. Denn die verdienen am Ende trotz Sanktionen mehr als vorher.

Das ist so eine Idiotenpolitik, das ist schon fast zum Lachen. Die begreifen gar nichts, das sich nur die EU hier (wieder!) selbst sanktioniert.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  12780    von   12780     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...