"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12825
neuester Beitrag:  10.08.22 22:36
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 320621
neuester Beitrag: 10.08.22 22:36 von: pfeifenlümmel Leser gesamt: 33874490
davon Heute: 22252
bewertet mit 368 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  12825    von   12825     
02.12.08 19:00 #1 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

Bewertung:
368


Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  12825    von   12825     
320595 Postings ausgeblendet.
10.08.22 18:07 #320597 17:55 das muss die Oma selbst entscheide.
ob sie sich den Luxus eines Einfamilienhauses weiter leisten will.

Meine Oma und auch meine Eltern haben ebenso von früh bis spät geschuftet, sind aber nie zu einem Einfamilienhaus oder Eigentum gekommen, sondern haben sich in kleinen Wohnungen zur Miete über Jahrzehnte einmieten müssen und stehen obwohl sie ein Haus abgezahlt haben, ohne Eigentum da.

Nur weil es eine alte Frau ist, bedeutet es noch längst nicht, dass sie stets zu bemitleiten sein muss.

 
10.08.22 18:09 #320598 Habeck ist wenigstens ein Mann klarer Wo.
und lässt sich nicht von Putins dieser Welt am Nasenring durch die Manege ziehen.

Es ist richtig, dass wir den Exit aus russischem Gas, etc. vollziehen und von diesem Fanatiker Putin mehr und mehr unabhängiger werden.

Russland in der Form wie es ist, kann bleiben wo der Pfeffer wächst.  
10.08.22 18:29 #320599 zu #597
"Nur weil es eine alte Frau ist, bedeutet es noch längst nicht, dass sie stets zu bemitleiden sein muss."
-----
Es gibt viele Omas, die auch in der Mietwohnung lebend nicht mehr wissen, wie sie die explodierenden Preise bei Energie und auch bei Lebensmitteln stemmen können.
Die hohe Inflationsrate bewirkt die Verarmung der Bevölkerung in Deutschland.
 
10.08.22 18:30 #320600 Ruhe vor dem Sturm
China hat ein neues Weißbuch zu Taiwan vorgelegt – und verschärft damit den Konflikt mit dem Inselstaat.

China hatte in zwei früheren Weißbüchern zu Taiwan in den Jahren 1993 und 2000 erklärt, dass es nach einer „Wiedervereinigung“ keine Truppen oder Verwaltungspersonal nach Taiwan entsenden würde. Dieses Versprechen wurde in der neuen Publikation zurückgenommen.

https://www.handelsblatt.com/politik/...taiwan-manifest/28588018.html  
10.08.22 18:36 #320601 18:29 nicht nur Omas ...
das trifft Jeden und nicht nur Omas.

Das sind letztendlich die Konsequenzen aus den Fehlern der Vergangenheit, die nun korrigiert werden (müssen).

Wäre es Beispielsweise nach den Grünen gegangen, wären wir bereits wesentlich weiter mit der Energiewende und hätten Heute diese Probleme nicht.

Deshalb sollte man jetzt endlich mal auf die Grünen hören und machen lassen, dann wird das auch was mit der Energiewende.  
10.08.22 18:38 #320602 wetten,dass die Oma eventuell auf die Stra.
da gehts ans Eingemachte.
Da werden viele unruhig.  
10.08.22 18:49 #320603 #320598 willst du, dass

die Ukraine auch die Geschäfte mit Rußland einstellt? oder soll das nur Deutschland?
https://www.vol.at/...ltransit-gebuehr-an-ukraine-uebernehmen/7575946

oder willst du, dass nur wir die Arbeitsplätze abbauen?

Also mir ist das egal, denn ich verdiene an den Fehlern der Politik - ob es die durch {(Wind in Energie) = Trockenheit} bringt verteuerte Lebensmittel oder Partikelmaske/ Lungenkrebs oder billige Russen-Rohstoffe an China, Indien,... verschiebt Arbeitsplätze oder Geldschöpfung aus dem Nichts entwertet Währung oder hohe Steuern verscheuchen Steuerzahler oder viele weitere lukrative Fehler sind...

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt




 

Bewertung:
2

10.08.22 19:32 #320604 Die Grünen
sind mir zu braun : deshalb besser nicht sitzen bleiben sondern aufstehen .
Wer bezahlt eigentlich die durch den Krieg erworbene Verschuldung von ( 7 Billionen Dollar ?  Oder ist das Vorabkasse,womit das mit dem Maidan fortgenommene Gold und andere Schätze verrechnet werden sollen, oder wenn das Land in die Eu kommt , übernimmt dann D wenigstens wieviel der Schulden ?
 

Bewertung:
3

10.08.22 19:56 #320605 hoffentlich trifft
Oma beim demonstrieren den Tony Ford.
So richtig in den Hintern soll sie den Pfatzke treten. Demjenigen, dem sie nach beschwerliche Jahren ein schönes Nest gebaut hat. Schämen soll er sich, dieser grüne Fießling.  

Bewertung:
2

10.08.22 19:58 #320606 Selbst drauf gekommen
Politisch grün+rot ergibt wie aus Zauberhand braun.  
10.08.22 20:21 #320607 Toni bist du das ?
 

Bewertung:
4


Angehängte Grafik:
img_20220810_184835_648.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
img_20220810_184835_648.jpg
10.08.22 20:32 #320608 Endstadium!
 
10.08.22 21:27 #320609 zu #601
"Wäre es Beispielsweise nach den Grünen gegangen, wären wir bereits wesentlich weiter mit der Energiewende und hätten Heute diese Probleme nicht."
----------
Paul und Madame Inflation hätte man vielleicht "grün anstreichen" lassen, im Kern sind das aber die Verantwortlichen für die Inflationsspirale, die uns ( fast alle ) verarmen lässt.
Gewinner sind die Eliten mit ihren Aktienpaketen, nicht das hier jemand meint, ich wäre nun ein Linker, aber die Umverteilung von unten nach oben geht nun rasend schnell.
Die Inflation verarmt die Masse der Bevölkerung. Manche schreien dazu ja noch hurra.
 
10.08.22 21:31 #320610 zu #607
Oben in der Maske stecken anscheined die Dollarnoten.
Nix hören, nix sehen, aber Geld quillt schon oben raus.
 
10.08.22 21:32 #320611 Pfeifenlümmel
1. Es gibt keinen Menschengemachten Klimawandel, nir Umweltverschmutzung z.b 30 Milliarden masken angeordnet von der Regierung
2. Überbevölkert sind wir auch nicht ,damit wollen sie nur die giftspritzen rechtfertigen
3. Es gibt keine freien Parteien, sie werden alle regiert vom groskapital und von Firmen, zumindest in Europa, größtenteils,  Ungarn und paar andere vielleicht nicht .
Die gendernummer wurde auch von den selben erfunden
Man nennt es Agenda

Das corona ein riesen hoax ist dürften ja mittlerweile 90 Prozent kapieren!  

Bewertung:
3

10.08.22 21:33 #320612 Der letzte Buchstabe im Alphabet
Z. Darum ist mit Sicherheit geplant das sie wieder bei A anfangen werden. Meine Theorie ist bestimmt zu simple.  
10.08.22 21:39 #320613 Der euro-bund
erweist wieder seine Beliebtheit,  fällt nicht groß, immer noch sehr stark gestiegen gegenüber Mitte Juni, Renditen also weiter unten, von Zinssatzerhöhungen hat er nix gemerkt.
S&P 500  geht fast um 2% hoch, wer glaubt noch an Zinssatzerhöhungen zur Bekämpfung der Inflation?
Im Schlaraffenland sitzen Mache oben, der große Anteil der Bevölkerung  darf sie füttern. Wie im Zoo.
 
10.08.22 21:59 #320614 19:32 die Grünen ...
sind der Erzfeind der Braunen.
Sowas wüsste man, wenn man nicht nur in Märchenwelten schwelgen würde.

Wohlstand macht wie man sieht, scheinbar ziemlich ...  
10.08.22 22:00 #320615 hoffentlich trifft Oma den Hauböck
und Bia Böckerl und den Klabuster mit den Spaghetti -Fäden - Haaren.
Wenn die Oma Mut hat , könnte das andere animieren ihr zu helfen und dabei selber aufzuwachen, wie mit der Mischpoke umzugehen ist. Ich würde der Oma einen Teppichklopfer leihen , ja sogar schenken.
Mutige Omas , die die Gasrechnung nicht bezahlen  können , sind nicht zu unterschätzen. Dort ist oft noch handybefreiter Hausverstand  zu finden.  

Bewertung:
3

10.08.22 22:04 #320616 Einer noch heute, dann wünsche ich eine
AUFWACHENDE NACHT  

Bewertung:
3


Angehängte Grafik:
img_20220810_220257_543.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
img_20220810_220257_543.jpg
10.08.22 22:06 #320617 Tony,
ich schlage dir vor die Oma einfach vor die Tür zusetzen. So wie früher, vor 45 einige Personen ihre Häuser verlassen mussten.
Dann wäre der Weg frei für die Ökofaschisten zum Neubezug.
 

Bewertung:
1

10.08.22 22:08 #320618 Bin sehr enttäuscht von den Grünen
Von den Grünen bin ich am stärksten enttäuscht. Früher war ich ein großer Fan der Grünen und hab sie unterstützt, weil sie für mich die letzte Hoffnung für Anstand und Intelligenz waren. Jetzt beweisen sie leider das genaue Gegenteil, deshalb ist Schluss mit Unterstützung der Grünen. Keinen Cent kriegen sie mehr von mir.  
10.08.22 22:09 #320619 Bitte Herr wirf Hirn vom Himmel
So wie bei diesem Mann  

Bewertung:
2


Angehängte Grafik:
img_20220810_220832_179.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
img_20220810_220832_179.jpg
10.08.22 22:34 #320620 Einfach so tun
als ob man nix von einem russischen Angriffspfeil wusste…

als ob man nix davon wusste von einem ungedeckten System…

als ob man nix von einem gedeckten System wissen wollte…

 
10.08.22 22:36 #320621 Nun ist das Öl
ein wenig billiger geworden, die Inflationsrate in den USA ist dadurch zwar gesunken, aber die Rate ist immer noch bei 8,5%.
Die Ursache der Inflation ist der Minizinssatz, der zur Überschuldung führt, weil das geliehene Geld ja nichts mehr kostet und in Unmengen aufgenommen wird. Die Folge ist eine ausufernde Nachfrage, das Angebot kann überhaupt nicht mehr mithalten, die Preise explodieren als Folge.
Dieses Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage kann nur durch eine drastische Leitzinssatzerhöhung bekämpft werden.
Möglicherweise feiert nun die Fed bereits ihren "Erfolg" der etwas geringeren Inflationsrate, aber ohne erhebliche Leitzinserhöhungen kommen sie nicht auf die angeblich noch angepeilte 2% Inflationsrate.
Um die Aktienkurse nicht einbrechen zu lassen, werden die  angepeilten 2% wohl eine Luftnummer sein. Persönlich erwarte ich Kurssteigerung bei Aktien mit weiterhin hoher Inflationsrate.
Im Schlaraffenland sitzen Mache oben, der große Anteil der Bevölkerung  darf sie füttern. Wie im Zoo.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  12825    von   12825     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...