Was haltet ihr von der Bco Santander

Seite 1 von 19
neuester Beitrag:  24.10.18 12:03
eröffnet am: 06.10.03 16:20 von: Spuk Anzahl Beiträge: 458
neuester Beitrag: 24.10.18 12:03 von: Fragmich Leser gesamt: 105135
davon Heute: 12
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
06.10.03 16:20 #1 Was haltet ihr von der Bco Santander
Wäre das (jetzt) ein Kauf?  

Bewertung:
9

Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
432 Postings ausgeblendet.
24.07.15 13:12 #434 Divi?
Wann kommt die nächste Divi-Ausschüttung? Wäre die net längst fällig?  
24.07.15 17:57 #435 Warte ich auch drauf
Bis jetzt Januar, April und dann ??

Im financial Calendar auf der Webside von Santander steht irgendwas von November ?? Die schütten doch aber nicht 3 x per anno aus das hab ich noch nie gehört.

Gruss.  
30.07.15 11:15 #436 Warum der Kursverfall
Top Zahlen ,und trotzdem geht der Kurs bergab ???
Was ist da los ??
Wie soll der Kurs dann überhaupt steigen ?
Weiß jemand Bescheid
 
31.07.15 11:02 #437 schau dir mal die ubs als vergleich an...
super zahlen am 27.7. und dann ging es (erst) einmal bergab. die erholung kam aber sehr schnell. könnte also montag hier wieder anziehen, richtung 7 euro, wenn der markt mitspielt...  

Angehängte Grafik:
chart_week_ubsgroupag.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
chart_week_ubsgroupag.png
04.08.15 18:12 #438 Dividende
Dividende ist 0,05 Cent pro Aktie .
Wird direkt aufs Konto überwiesen .
Nochmal eine Frage ,warum der Kurs so nach unten geht ,nach den Zahlen .
Dachte ,diese Aktie hat Potential .
Dieses Jahr schon -15 Prozent .Werde momentan nicht schlau ,was da schief läuft .
Alle andere Bankaktien läufen doch ganz gut .
Würde mich über Fakten oder Informationen freuen .  
10.09.15 20:43 #439 Dividendenentwicklung und Kursverlauf
Hey Leute. Hat jemand eine Idee oder vielleicht etwas Handfestes das den derzeitigen Kursverlauf und erklärt?

Momentan pendeln wir ja sogar um Werte die sich ums Allzeittief bewegen....

Die Dividende wird soweit ich weiß in Aktien ausgegeben?!

Denkt ihr das nächstes Jahr wieder Normalität einkehrt?

Meiner Meinung wurde die Santander zu hart für die Kürzung der Dividende abgestraft.

-35% für durchaus gute Quartalszahlen finde ich doch sehr übertrieben.

Wo seht ihr die Santander in den nächsten zwei bis drei Jahren?

Hoffe das in den Thread hier bald wieder etwas mehr Dynamik reinkommt.

Freue mich auf eine konstruktive Konversation.

MfG und schönen Abend! :)  
07.06.17 13:52 #440 Notübernahme der spanischen Krisenbank Popul.
07.06.2017Diesmal muss der Steuerzahler nicht retten: Die spanische Großbank Santander übernimmt einen notleidenden kleinen Konkurrenten. Zuvor hatte die EZB ihn als nicht überlebensfähig eingestuft.
Die spanische Großbank Santander kauft in einer Notaktion das Kreditinstitut Banco Popular. Als Kaufpreis wurde ein symbolischer Euro vereinbart, wie Santander an diesem Mittwoch mitteilte.
Um das übernommene Geldhaus zu sanieren, erhöht die Bank Santander ihr Kapital um sieben Milliarden Euro. Die Banco Popular wurde von der Europäischen Zentralbank (EZB) als nicht überlebensfähig eingestuft, nachdem sich die Lage in den vergangenen Tagen dramatisch verschlechterte.

Steuerzahler muss nicht zahlen

„Alle Sparer haben weiterhin Zugriff auf alle ihre Einlagen“, betonte die EU-Kommission. Im Jahr 2016 verwaltete Popular nach eigenen Angaben Einlagen in Höhe von insgesamt 96,6 Milliarden Euro. Die Bank sieht sich als führender Kreditgeber für kleine und mittelgroße Unternehmen in Spanien und zählt knapp 1800 Filialen und fast 12.000 Beschäftigte.


Wirtschaft

Unternehmen
Späte Folgen der Finanzkrise
Notübernahme der spanischen Krisenbank Popular
07.06.2017Diesmal muss der Steuerzahler nicht retten: Die spanische Großbank Santander übernimmt einen notleidenden kleinen Konkurrenten. Zuvor hatte die EZB ihn als nicht überlebensfähig eingestuft.
  WhatsApp  Facebook   Twitter       SMS      Mail          
   Google+ Xing
Sharing
§
© REUTERS, ALA./REUTERS
Die spanische Großbank Santander kauft in einer Notaktion das Kreditinstitut Banco Popular. Als Kaufpreis wurde ein symbolischer Euro vereinbart, wie Santander an diesem Mittwoch mitteilte.


Um das übernommene Geldhaus zu sanieren, erhöht die Bank Santander ihr Kapital um sieben Milliarden Euro. Die Banco Popular wurde von der Europäischen Zentralbank (EZB) als nicht überlebensfähig eingestuft, nachdem sich die Lage in den vergangenen Tagen dramatisch verschlechterte.

Steuerzahler muss nicht zahlen

„Alle Sparer haben weiterhin Zugriff auf alle ihre Einlagen“, betonte die EU-Kommission. Im Jahr 2016 verwaltete Popular nach eigenen Angaben Einlagen in Höhe von insgesamt 96,6 Milliarden Euro. Die Bank sieht sich als führender Kreditgeber für kleine und mittelgroße Unternehmen in Spanien und zählt knapp 1800 Filialen und fast 12.000 Beschäftigte.


Es ist das erste Mal, dass die neuen Regeln zur Bankenabwicklung (BRRD) zum Einsatz kommen, die seit Anfang des vergangenen Jahres in Kraft sind. Der Steuerzahler müsse mit keinem Cent für die Rettung der Bank aufkommen. Dies zeige, dass die nach der Finanzkrise eingeführten neuen Regeln den Steuerzahler wirksam schützen, sagte die Chefin der europäischen Bankenabwicklungsbehörde SRB, Elke König. Mit dem Notverkauf würden negative Folgen für die Finanzstabilität und die Realwirtschaft verhindert.

Popular bekam Probleme durch die Immobilienkrise in Spanien, die sie letztendlich nicht mehr in den Griff bekam. Auf der Bank lasteten 37 Milliarden Euro an faulen Immobilienkrediten. Santander muss nun die Schulden der Banco Popular übernehmen und erhöht ihre Vorsorge für Problemkredite um 7,9 Milliarden Euro. Die Bank bittet daher ihre Aktionäre um frisches Geld. Wegen der sieben Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung verlor die Santander-Aktie im frühen Handel zwei Prozent ihres Wertes.

Der Zukauf komme zur richtigen Zeit, warb Santander um das Vertrauen ihrer Anteilseigner. Durch den Zukauf werde man ab dem Jahr 2019 Einnahmen und Gewinn beschleunigen. Santander hatte während der spanischen Bankenkrise keine ins Schlingern geratene Konkurrenten übernommen.

Quelle: ala./Reuters  
07.06.17 14:24 #441 Mir wäre es lieber,
Santander hätte hier nicht zugegriffen.

Am Ende geht es ihr mit ihrem Größenwahn so, wie der CoBa mit dem Schlucken der Dresdner Bank. Nur, dass Santander halt schon bedeutend größer ist, als es die CoBa je war.

Dennoch wäre mir organisches Wachstum hier lieber. Mit ihrer brasilianischen Tochter ist ja auch unklar, wie sich dort das Geschäft bei dem ausuferndem Korruptionsskandal entwickeln wird....  
08.06.17 18:36 #442 sicher, organisch wär besser,
aber der markt honoriert es mit über +5 %
CBK + BBK dümpeln nur  rum nach draghi heute - ich denke also, wir können uns vorerst nicht beschweren!  
09.06.17 12:13 #443 Rettung von Banco Popular
Warnschuss für die Anleger
Die europäische Zentralbank überbringt die Hiobsbotschaft: Das spanische Finanzhaus Banco Popular ist nicht überlebensfähig. Doch die Rettung durch Santander hat fatale Konsequenzen.
09.06.2017, von DANIEL MOHR

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/...ut-banco-popular-15052700.html

 
04.08.17 12:31 #444 Hat hier noch jemand an der KE teilgenommen.
und alles auch so eingebucht im Verhältnis 10:1 wie angegeben sowie Spitzenreglulierung?
Die Frage stellt sich nur, sieht bei mir ein wenig seltsam aus....  
04.08.17 14:47 #445 Was sieht seltsam aus bei dir?
KE ist durch und heute kam die Dividende auch für die neuen Aktien.  
04.08.17 15:51 #446 Im Moment schöner
Wert um die Dollarschwäche auszugleichen, da Santander quartalsweise bezahlt wie die Amis. Ich glaube das werden die deutschen AG`s nie hinkriegen. (Kopfschüttel)

Ich bin long bei Banco Santander - gute Company.  
05.08.17 00:03 #447 ach Mist...
Broker hat es gemerkt... Hatte die doppelte Menge an "günstigen" neuen Aktizen bezogen als mir zustand. Ist aber nun storniert :(  - Schade drum....  
07.08.17 19:30 #448 bin zuversichtlich
habe sogar mit Call-OS investiert.  
12.08.17 06:57 #449 Dividende auf Aktien aus Kapitalerhöhung ( KE.
Ich habe die KE mitgemacht.
Die war laut meiner Bank (Consors) zum 31.7.2017 abgeschlossen und die neuen Stück im Depot gutgeschrieben.

Ich bekomme allerdings die Dividende ( EX Tag 2.8) nur auf den ALTEN Bestand.
Also nicht für die Aktien aus der KE.

Auf Nachfrage gabe es noch keine vernünftige Antwort.

Wer hat ein ähnliches Thema, bzw. wer hat die Dividende  auch auf die Aktien der KE bekommen.?  
05.10.17 09:25 #450 hab mich heute hier mal eingekauft
07.11.17 11:47 #451 @Roterfranz
bissl spät, aber ich hab mal bei mir geschaut,
da passt alles. am 1.8. wurden die rechte in junge aktien getauscht, danach:
Dividende  0,06  
Devisenkurs 1,00000  
Schlusstag / Zahltag 04.08.2017  
Valuta 04.08.2017    
Zahltag 02.08.2017  
 
05.08.18 19:24 #452 Gute
Dividendenerhöhung zum 01.08. erhalten. Hatte ich gar nicht auf dem Schirm, ein plus 8,3% gg. den letzten Vorjahresquartalen. Banco Santander ist eine der wenigen nichtamerikanischen Aktien in meinem Depot und entwickelt sich solide und gut !

Glück Auf !  
27.08.18 18:02 #453 Banco Santander
Für mich passen die Fundermental Daten. Die Firma ist 70 Millarden Wert und machen 7 Millarden Gewinn. Finde die Firma gut finde auch kein anderes Investment zur zeit das mir solche Zahlen liefert.

Aber keine Ahnung warum keiner kauft.

Vielleicht weiß jemand anderes an was es liegt

LG
 
31.08.18 14:56 #454 achtung
hohe kredite in der türkei und argentinien
durch die abwertung von peso und lira drohen enorme abschreibungen  
03.10.18 13:42 #455 jup, santander ist in 'schwellenländern' engagier.
also künstlich angeschwollenen volkswirtschaften ;)
wenn der usd weiter aufwerten sollten oder zumindest so hart wie derzeit bleibt und die us-börse einfach weitersteigt, dann flieht alles geld aus den schwellenländern in die usa und den euro.

mfg
-----------
AMD, CRR, Daido Steel, DHT Holdings, FCEL, Hecla Mining, Safe Bulkers, Singulus, Solarworld, UMC
23.10.18 09:06 #456 Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln
Habe von meiner Bank eine Mitteilung über Kapitalmassnahmen erhalten.
"Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln"
Außer abgeführter Kapitalertragsteuer + Soli ist nichts zu sehen.
Im Depot tauchten neue Aktien auf
https://www.finanzen.net/kurse/ES06139009R7

Im Internet ist nichts darüber zu finden.  
23.10.18 16:01 #457 machen die fast jedes jahr :)
schau mal aif die Gebühren bei deiner verwahrstelle, kann sein dass sich das bei geringen Stückzahlen nur lohnt die zu verscherbeln....  
24.10.18 12:03 #458 ich hatte das noch nie ;)
Die OnVista teilte mir folgendes mit:
Depotbestand: ES0113900J37   850 Stück
Einbuchung:    ES06139009R7   850 Stück
...und dafür wurde dann Kapitalertragssteuer und Soli fällig :(

Mehr passierte nicht. Keine Gebühren, nix.

Was passiert nun mit diesen neuen "Aktien"?
Werden die irgendwann automatisch in die "Originalaktien" im Verhältnis 123:1 getauscht?
Behalte ich die, bis ich sie verkaufe?
Was macht Sinn?  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...