Was haltet ihr von der Bco Santander

Seite 1 von 20
neuester Beitrag:  18.09.20 14:09
eröffnet am: 06.10.03 16:20 von: Spuk Anzahl Beiträge: 484
neuester Beitrag: 18.09.20 14:09 von: telev1 Leser gesamt: 120954
davon Heute: 205
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  20    von   20     
06.10.03 16:20 #1 Was haltet ihr von der Bco Santander
Wäre das (jetzt) ein Kauf?  

Bewertung:
9

Seite:  Zurück   1  |  2    |  20    von   20     
458 Postings ausgeblendet.
18.04.20 20:32 #460 Bin am Freitag mit kleiner Position zu 2,02 €
eingestiegen. Ausschlaggebender Grund hierfür war das positive Rating von Moodys.
Ich glaube auch, dass die Banken anders als 2008 nicht das Problem, sondern Teil der Lösung zur Behebung der wirtschaftlichen Folgen von Corona und insofern systemrelevant sind, in Spanien wie auch in Deutschland oder Griechenland etc. Inhaltlich gebe ich für mich selbst zwar auf die Ratings amerikanischer Agenturen nicht viel - ich halte diese im Zweifelsfall für politisch gesteuert und deren Ratings für undurchsichtig - nehme aber zur Kenntnis, dass diese bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit/Bonität herangezogen werden und über den Zins bei Refinanzierungen entscheiden, ebenso über den Einstieg von Investoren/Fonds.

https://www.finanzen.net/nachricht/anleihen/...-covered-bonds-8756189  
20.04.20 15:15 #461 Jetzt einsteigen?
Zu 1,89€ gibt ja auch jährlich Dividende
 
20.04.20 18:42 #462 Dividende
Und die ist nicht zu verachten. Die zwei deutschen "Platzhirsche" beispielsweise wären froh, wenn sie überhaupt eine Dividende zahlen könnten. Gut, ob das bei Santander auch nach Corona so bleibt, muss man abwarten. Ärgerlich wäre nur, wenn die europäischen Banken von den Rating-Agenturen in USA wieder ein Downgrade nach dem anderen reingedrückt kriegen, damit sie sich von amerikanischen Banken im Gegenzug zu überhöhten Zinssätzen durch Anleihen/Kredite refinanzieren können oder sich irgendwelche anglo-amerikanischen Pensionsfonds zu Billig-Kursen in europäische Banken einkaufen. M. E. haben die Ratings der 3 großen Agenturen System! Umso erstaunlicher fand ich das Rating von Moody`s zu Santander.  
21.04.20 11:44 #463 Divi
dürfte für dieses Frühjahr schon noch fließen.  Die BBVA hat schon gezahlt, kann mir kaum vorstellen, dass der Primus in Spanien dann ausscheren wird.  
21.04.20 15:45 #464 Dividende
Hallo zusammen,
bin neu hier, deshalb meine Frage:
Wurde die HV verschoben? Ansonsten müßte die Divi doch feststehen?
Wann wäre, falls HV verschoben, die Auszahlung?
Danke schon mal für eine Antwort!
Gruß Bronto
 
21.04.20 19:57 #465 Das war`s also mit der Divi...
Wird aber sicherlich auch für alle anderen Banken/Kreditinstitute gelten.

https://www.finanznachrichten.de/...htet-auf-schlussdividende-015.htm  
28.04.20 07:41 #466 Q1 /20
bin zufrieden.

Kein Verlust und 1, 6 Milliarden abgeschrieben.

Q2 erwarte ich einen Verlust auch wegen Real Abwertung Brasiliengeschäft und England/SPanien die es heftigst mit Corovid erwischt.

2020 erwarte ich Endergebnis 0,05-0,10 Euro
2021                                     0,15-0,25 je nachdem ob es noc einen zweiten lockdown gibt oder nicht  
28.04.20 11:23 #467 Rückstellungen
Recht hohe Rückstellungen im ersten Quartal vorgenommen.  Ansonsten eigentlich recht stabil und Kosten im Griff.  Finde die operativen Zahlen gar nicht so schlecht. Die Kernfrage sind natürlich die möglichen Kreditausfälle durch Corona in der Zukunft.

 
28.04.20 12:08 #468 Santander
Really difficult to assess impact of coronavirus across multiple regions, Santander CFO says

https://www.cnbc.com/video/2020/04/28/...s-impact-of-coronavirus.html  
25.05.20 10:33 #469 Talsohle?
Auf watchlist...
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
10.07.20 17:43 #470 Short bei 2,21
17.07.20 18:58 #471 also ich finde den Kurs günstig ?
die Zahlen werden wohl nicht so schlecht sein ?
bin mal mit 5000 Stück zu 2,22 € rein......  
23.07.20 21:57 #472 Santander
ich geselle mich dann auch zur leidens gemeinschaft, 2,12€ ek ;)  
29.07.20 13:57 #473 10 Mrd Verlust in H1 2020
"Economic consequences of COVID-19 crisis, ongoing lower for longer interest rate environment and higher discount rates reflecting volatility and risk premiums have led to impairments of goodwill and DTAs of EUR -12.6 bn, principally relating our business in the UK (EUR -6.1 bn) and in the US (EUR -2.3 bn). These write downs do not impact our capital ratios."
Nebeneffekt, wenn nicht der beabsichtigte Haupteffekt dieser Abschreibungen könnte sein, in 2020 die Zahlung von Steuern zu vermeiden und Liquidität zu erhalten.

"Underlying attributable profit in H1’20 of EUR 1,908 mn (EUR 1,531 mn in Q2) impacted by higher LLPs, totalling EUR 7 bn" ( LLP: Loan Loss Prevention, Rückstellungen für möglicherweise faule Kredite)

"Board’s intention is to propose to shareholders the payment of a scrip dividend (payable in new shares) against 2019 results, equivalent to EUR 0.10 per share."  

Bewertung:
1

30.07.20 10:31 #474 Ja ja
da fällt es.
sollte schon bis einsfuffzig gehen  
31.07.20 13:32 #475 Die von JP Morgan sind ja auch lustig.
Eine Dividende in Form von Aktien verwässert nicht die Aktie. Es  werden zwar neue Aktien ausgegeben, aber in Höhe der eigentlich vorgesehenen Dividende. Das ist nichts anderes als eine Kapitalerhöhung - und führt eben (im Vergleich zum Ist-Zustand) >nicht< zur Verwässerung, schont aber die Liquidität .
Im aktuellen Umfeld erscheint mir das als recht sinnvoll.
Wenn man nur wüsste, dass die gebildeten LLPs ausreichen...

 
31.07.20 16:54 #476 und immer schön runter
weitermachen bitte
bald hat er das Jahrestief und könnte mal durchatmen  
31.07.20 18:19 #477 Mein Posting vom 28.04.2020
"2020 erwarte ich Endergebnis 0,05-0,10 Euro
2021                                     0,15-0,25 je nachdem ob es noc einen zweiten lockdown gibt oder nicht  "


Stehe nach wie vor dazu und finde die Kurse absolut emotional übertrieben - erst Recht, wenn ich mit Unicredit usw vergleiche.

Santander ist schon weit weg vom Alltimelow Bankenkrise mit 2,80 Euro.

Bei 1,50 wird nachgekauft

Bevor Santander Konkurs geht - tun es andere

 
01.08.20 08:47 #478 Verlust
bin zwar noch nicht so lange dabei, lese aber schon einige Zeit Eure Infos. Ich find es erschreckend, dass Santander einen 11 Mrd Nettoverlust bekannt gibt. Hallo, wir reden hier von der größten Bank in der Eurozone.  Das macht mir Angst.     Sicherlich, ist die Begründung fundiert, aber wir reden hier nicht von 1-2 Mrd Nettoverlust, sondern von 11,1 Mrd.  Zumal auch me.E. nicht unterschieden wird, was davon Firmenwertabschreibungen oder auf Konsumentenkredite entfallen. Abschr. Firmenwert: na gut, auf Kredite: Ups. Risikovorsorge:?  
07.08.20 13:45 #479 Santander...
ich bin mal mit 50K eingestiegen, denke wir sehen nächstes wieder Kurse über 2.00 €...  
07.08.20 13:47 #480 CEO...
Jose Antonio Álvarez ist ein fähiger Mann, der den Konzern sicher durch den Sturm bringen wird...  
21.08.20 22:44 #481 Bevor Santander Konkurs geht - tun es andere
Korrekt. Man möge sich mal vor Augen führen, wer die Kreditvergabe eines Kfz übernimmt in x beliebigen Autohäusern. Die Kreditvergabe im Bereich
Auto, Motorrad, und (Motor-)Caravan ist enorm. Wie wird sich dieser Bereich in Zukunft entwickeln?  :)  
18.09.20 12:36 #482 1.70 euro
das ist Rekort tief.. was für ein shit aktie..  
18.09.20 13:17 #483 Schwierig
Halte die Bank und generell den Bankensektor für stark unterbewertet. Wenn man sich anschaut, was Santander die letzten Jahre für Gewinne gemacht hat und sie annähernd wieder in den Bereich kommt, sind 1,70 Euro lächerlich günstig.

Das der Boden scheinbar nicht halten könnte ist narürlich ein Problem. Das ich hier einen so langen Atem haben muss, hatte ich aber auch nicht gedacht.  
18.09.20 14:09 #484 Santander
habe mir den reingelegt, kann ja nicht immer gegen norden gehen ;)

https://www.onvista.de/derivate/knockout/...DER-DE000GF138F5?custom=c  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  20    von   20     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...