Warum Metro und nicht Tesco?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  21.01.14 13:27
eröffnet am: 27.10.12 10:13 von: mejustme Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 21.01.14 13:27 von: dax_mark Leser gesamt: 11673
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

27.10.12 10:13 #1 Warum Metro und nicht Tesco?

 Moin alle,

alle die in Metro investiert sind, was hat euch dazu bewegt? Warum habt ihr Metro der Tesco vorgezogen?

Um das vorher klar zu stellen, ich finde die Metro ist ein gutes, unterbewertetes Papier und eine Investition ist sicher profitabel, dennoch finde ich die Tesco in vielen Punkten besser.

Ich möchte das mal insgesamt aufführen und ich bitte um Ergänzungen:

 

Vorteile Metro: 

-leicht niedrigere Kennzahlen als Tesco

-Insiderkäufe

Nachteile Metro:

-niedriges EK, hohe Verschuldung

-Baustellen Media/Saturn (Zukunft gegen Amazon und co?), Kaufhof, Real

-stillen Reserven stehen vielen Verpflichtungen gegenüber 

-MDax hoch bewertet, ergo kann sich auch die Metro einer Korrektur niemals entziehen.  

 

Vorteile Tesco:

-Seit 10 Jahren kontinuierliches Gewinnwachstum (2013 jedoch vorraussichtlich nicht)

-stille Reserven, ergo KBV real niedriger

-gute EK Quote

-Warren Buffett ist investiert ;)

-Internetlebensmittelverkauft ist in GB etabliert und funktioniert profitabel

Nachteile Tesco:

-Großbritannien steht schlechter da als Deutschland?

 

Vorteile Beide:

-Beide Historisch niedrig bewertet

-Beide schöne Dividende (selbst wenn Metro kürzen sollte)

-Meiner Meinung nach sehr schöne relativ Krisenresistente Branche

 

So das fällt mir spontan ein. Beides sind gute Papiere. Jetzt bitte ich nur um Ergänzungen. Und Antworten warum ihr wo investiert seid.

Habs ins Metroforum geschrieben, weil bei Tesco nix los is.

 

 
27.10.12 11:29 #2 Vorschlag

Ok eine gute Idee mit diesem Thread. Man könnte ja in beides investieren.

Im Moment habe ich 1 Teil Metro und 0,5 Teil Tesco. Also das doppelte an Metro

 
27.10.12 12:03 #3 tesco oder metro

ansichtssache!

egal wen man vorzieht, eine aktie ist eine risiko, so oder so.

aber mal zum wesentlichen, ich finde metro auch sehr gut. ob sie jetzt verschuldet sind oder nicht, wen interessierts;)

banken sind auch verschuldet und man kann sehr gute gewinne mit denen machen.

wenn ein unternehmen so viel dividente auszahlen kann wie metro, kann die aktie nicht so schlecht sein.

langfristig wird sie irgendwann bei 40-55 euro landen, sie wie alle 3-4 jahre, siehe chart;)

wenn ich da eine option laufen habe, ohne ko und laufzeitbegrenzung, mache ich genügend kohle :)

tesco werde ich mir mal anschauen...

 
11.11.12 10:35 #4 Metro vs. Tesco

 Nachvollziehbare bisherige Zusammenfassung der Vor- und Nachteile, wie ich finde.
Bin auch in beiden Titeln investiert, jedoch deutlich überproportional in Metro, aus folgendem Grund:

Hohe stille Reserven für 4 mehr odern weniger wertvolle Marken, die jüngst in vielen Märkten wieder Marktanteile gewinnen.

Insbesondere Metro Cash & Carry besitzt weltweit eine starke Positionierung, deren künftiges weltweites Potenzial nicht im Kurs enthalten ist.

Die Strategie des neuen VV Olaf Koch ist nachvollziehbar und erfolgversprechend.
Das bringt natüprlich nichts, wenn diese nicht auch gut umgesetzt wird.

Deshalb muss parallel zur Rückeroberung der Preisführerschaft und Vernetzung der Online-Offline-Aktivitäten auch eine qualitative Aufwertung der Einkaufserlebnisse gelingen. In diesem Punkt investiert Tesco für meinen Geschmack konsequenter, das will ich auch bei den Metro-Marken noch viel deutlicher sehen!!! 

Wenn jetzt sinnvoll in den Kundennutzen und die Marken investiert wird, wird auch die Konjunktur in Europa irgenwann wieder drehen.
Dann wird der Metro Kurs nachhalti drehen, Olaf Koch intern viel Vertrauen gewinnen und die Metro Group voll in den griff bekommen.
Ich bin relativ zuversichtlich.

Gruss
Brandinvestor

 

 
14.11.12 16:41 #5 METRO/ ändert sich

brandinvestor:  Dafür einen Stern. Die Argumentationsreihe ist sehr überzeugend!

 
12.12.13 16:20 #6 Gegerichtung zur Commerzbank Analysten
in letzter Zeit habe ich immer gewisse Abneigung zur Commerzbank Analysten, bei METRO gilt dasselbe !  
09.01.14 14:58 #7 analysen zum Kursziel bei METRO
habe ich in letzter Zeit die aktuellen Analysen zu METRO angeschaut und dabei wundere ich mich, dass der Kurs gerade nicht explodiert !! ( Barclays 42€, Coba 47€, u.a. ähnlich )  
16.01.14 10:26 #8 Distanz zu METRO
ich schließe mich zur Analyse Lampe an, die russische Tochter wird erst nächstes Jahr zur Börse geführt, daher ist mir die Aktie zu teuer ....


Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Metro AG von 26 auf 32 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen. Das erhöhte Kursziel gehe insbesondere aus der niedrigeren Nettoverschuldung hervor, schrieb Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Dienstag. Im ersten Geschäftsquartal habe der Handelskonzern seine Erwartungen erfüllt. Dennoch seien die Zahlen gemessen an insgesamt positiven Konsumklimaindizes schwach. Eine Aufwärtstendenz der Markterwartungen sei wenig wahrscheinlich./men/mis  
21.01.14 13:27 #9 Russische METRO bald an der Börse, hmmm
.
Russland-Sparte - Metro stellt Weichen für Börsengang

.




Bewerten  






(0)




da nutzt jemand die Gelegenheit noch günstig einzusteigen ....


.
METRO zu myNews hinzufügen Was ist das?

Quelle: N24



Deutschlands größter Handelskonzern Metro will noch in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bis zu 25 Prozent seines russischen Großhandelsgeschäfts an die Börse bringen.
 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...