Warum Goldman Sachs in Wayfair investiert

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  24.04.21 22:53
eröffnet am: 21.01.21 22:21 von: InvestmentKing Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 24.04.21 22:53 von: Marinacgqja Leser gesamt: 2424
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

21.01.21 22:21 #1 Warum Goldman Sachs in Wayfair investiert
Seit dem Corona-Tief im März hat die Aktie von Wayfair 872% zugelegt. Auch Goldman Sachs ist eingestiegen, weil das Unternehmen seit 2016 ein Umsatzwachstum von 44% pro Jahr erzielt. Damit hat das Unternehmen die Konkurrenz weit hinter sich gelassen. Otto, Home24 oder Build.com wachsen noch nicht mal halb so schnell. Aber das wirklich große Wachstum steht noch bevor. Die Millenials, die überwiegend online einkaufen, werden erst noch in den nächsten Jahren berufstätig. Dadurch könnte das Unternehmen weiterhin so starke Wachstumsraten schreiben. Hier in Deutschland hat wahrscheinlich noch keiner von Wayfair gehört, aber in USA kennen 87% der Bevölkerung den Namen Wayfair. Mit einem Umsatz von 9 Mrd. Dollar ist es auch das größte Onlinemöbelhaus weltweit. Das Betreiben von Online-Möbelhäusern ist sehr kapitalintensiv. Durch das hohe Wachstum im Jahr 2020 ist Wayfair das erste profitable Onlinemöbelhaus geworden. Mein Bewertungsmodell hat gezeigt, wenn Wayfair bis 2024 weiterhin 20% p.a. wächst (bei einer Gewinnmarge von 8%) ist die Aktie DEUTLICH unterbewertet. Das Video zur Unternehmensbewertung gibt’s auch auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=E-92peJGXis&t=310s  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...