Wann platzt die Wachstumsblase?

Seite 2 von 9
neuester Beitrag:  12.04.20 09:37
eröffnet am: 16.05.13 18:00 von: Randomness Anzahl Beiträge: 209
neuester Beitrag: 12.04.20 09:37 von: afila10 Leser gesamt: 196004
davon Heute: 2
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   9     
28.05.13 20:42 #26 @stefan1977
Du denkst weil eine Homepage hast bist ein Super Analyst.

Jeder mit gesunden Menschenverstand steigt jetzt aus und sichert seine Gewinne.
So wie du redest, kannst nicht viel Geld verdienen.

Habe 80% Bar und nur noch Aktien die nicht gelaufen sind, wie Wacker und Klöckner.  

Bewertung:

28.05.13 21:01 #27 lars das würde ich bei einer Einzelaktie
auch differenziert betrachten. Für den Gesamtmarkt gilt dies schon. Um krasse Verzerrungen wie bspw. die grottige Situation 2009 außen vorzulassen nutze ich halt auch das Shilller-KGV.

Es gab auch mal einen Fonds, der versucht hat mit Shiller-KGV Aktien auszuwählen. Das war ne Scheißidee: Der Starcapital Priamos (WKN: 805784) lief in den letzten drei Jahren über 30 Prozentpunkte (!!!) schlechter als der Vergleichsindex MSCI World.  

Bewertung:
1

28.05.13 21:07 #28 Zur Zeit schreibt man in jeden Beitrag
das der KGV noch recht Tief ist und deshalb alles weiter steigt.

Sorry das ist Müll.

Alle anderen Indikatoren stehen alle auf verkaufen.  

Bewertung:
3

28.05.13 21:33 #29 Hoffen wir mal das der Dax sich nicht wie der
Nikkei verhält. Das wären dann auf den Dax 500 Punkte an einen Tag.

Verlust! Und wie schnell so etwas geht hat man ja gesehen.  

Bewertung:

28.05.13 21:39 #30 Und was hat der Dax mit dem Nikkei gemeinsa.
-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

Bewertung:
1

28.05.13 21:53 #31 Oh der Herr ist auch da
Was er gemeinsam hat!?

Er kann genauso schnell fallen wie der Nikkei.  

Bewertung:

28.05.13 21:55 #32 Da werden einige dumme Augen machen.
An einem Tag 10% von ihrem Geld wech.  

Bewertung:

28.05.13 22:16 #33 Ahso das hat er gemeinsam
Sehr intelligent.
Kann dann bei uns auch mal ein Tsunami kommen wie in Japan..wir haben ja auch ein Meer
-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

Bewertung:
1

28.05.13 22:21 #34 Hat der Dax auch , so wie der Nikkei
seit Jahresanfang 50% zu gelegt?  
-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

Bewertung:
1

28.05.13 23:57 #35 Das klassische KGV hat in der Krise versagt
Nie sah das KGV des S&P 500 schlechter aus als 2009. Heute kostet der Leitindex das Doppelte und alles ist wieder im Lot? Bullshit! Da hat das Shiller-KGV schon ne deutlich bessere Aussagekraft.

Beim Nikkei muss ich lars zustimmen. Für den jüngsten Absturz gab es keinen Grund. Da muss man sich schon fragen, ob unser Bullenmarkt auf ähnlich wackeligen Beinen steht. Ein Markt, der nur auf mehr Unterstützung durch die Geldpolitik schielt, ist reif für eine Korrektur.  

Bewertung:
1

29.05.13 10:07 #36 @meingott
Ich werde dich bald an deine Post erinnern.  

Bewertung:

29.05.13 10:48 #37 An welchen Post?
-----------
Die März PA Schäfchen wurden nun geschlachtet
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

Bewertung:

29.05.13 23:19 #38 Denke,
nun sollte der Abverkauf bald losgehen ;)  
30.05.13 11:42 #39 @Lars

Meine Homepage dient vor allem mir selbst. Das wichtigste an der Börse ist langfristig wohl die Disziplin, egal ob Growth, value, charttechnik oder was auch immer.

 

Ich kann einen 10%-Crash auch nicht ausschließen, ein solcher "Crash" interessiert mich aber auch nicht, da ich langfristig anlege.

 

Bei 10% wird man kein perfektes Market-Timing hinbekommen. Dann kommen noch Gebühren hinzu, dann erspart man sich evtl. 5%. Dann bleibt noch das "Risiko" weiter steigender Kurse wenn man falsch liegt.

 

Und langfristig erwarte ich noch steigende Kurse.

 

 

www.kostolany-analyse.de

 

Bewertung:
1

30.05.13 12:27 #40 Geldentwertung
Brasilien hebt Leitzins auf 8,0 Prozent an

http://www.manager-magazin.de/politik/...schaft/0,2828,902751,00.html  

Bewertung:
1

30.05.13 12:36 #41 @stefan1977
Habe fast alles verkauft, da mir der Gewinn reicht.

Wer jetzt noch einsteigt ist selber Schuld.

Würde die Wirtschaft zur Geldmenge mit wachsen, würde ich auch noch im Markt bleiben, macht sie aber nicht.
Im Gegenteil!

Es kann auch langfristig "lang" nach unten gehen, gut zu sehen am Momentum im Dax.  

Bewertung:
1

30.05.13 14:48 #42 Im übrigen werden viele die eigentlich
nicht in Aktien investieren würden in den Markt getrieben, was wiederum eine Blase bildet. Ich sage wir haben sie schon.

Genauso sieht es bei den Immobilien aus. Wer denkt das er durch die niedrigen Zinsen günstig ein Haus gekauft hat liegt falsch und das böse Erwachen kommt bald.

Von 2010 bis 2013 sind die Preise um etwa 10% gestiegen.

http://www.immobilienscout24.de/de/...rtung/immobilienindex/index.jsp

Der Sturz im Nikkei war der Anfang und viele haben ihr Geld verloren.
Hoffen wir das uns die Schockwelle nicht so hart trifft.  

Bewertung:

31.05.13 08:45 #43 Nervosität an den Finanzmärkten
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2013/05/52459/
-----------
Ablaufdatum Onshore kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

Bewertung:
3

31.05.13 10:29 #44 Höhepunkt offenbar erreicht
http://www.t-online.de/wirtschaft/immobilien/...ffenbar-erreicht.html

Die nächste Wertvernichtung. Wer in den letzten 2 Jahren gekauft hat, wird einiges an Geld verlieren.  

Bewertung:

31.05.13 17:00 #45 Immobilien
Ebenfalls kein Spekulationsobjekt sollte das selbst genutzte Eigenheim sein. Vorsorge-Sparer müssen auch und gerade in Zeiten der Niedrig-Zinsen der Versuchung widerstehen, sich beim Hausbau- oder -kauf finanziell zu überladen. Gerade Eigentumswohnungen in deutschen Großstädten haben sich dramatisch verteuert, im Berliner Stadtteil Pankow binnen eines Jahres zum Beispiel um 21 Prozent, wie aus Daten des Online-Portals Immobilienscout24 hervorgeht. An exponierten Lagen werden Mondpreise bezahlt.

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/...jetzt-Ihr-Geld-retten.html  

Bewertung:

01.06.13 09:30 #46 @stefan1977
Ich gehe davon aus das wir bis auf ca 6000 fallen. Was dann geschieht kann ich jetzt noch nicht sagen.

Natürlich können wir noch die 10000 im dax sehen aber nicht mehr dieses Jahr.

Es können auch 2000 werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Weltwirtschaftskrise

Die Welt hängt am Tropf  

Bewertung:
1

01.06.13 09:45 #47 hab ich da oben
richtig gelesen ...   FONDS
indexfonds

fonds sind ein produkt der finanzindustrie
mit denen die feiglinge bescheissen wollen iund koennen ,
schon alleine deshalb , weil in 90% der faelle offene fonds
angeboten werden , wo man als anleger ueberhaupt null einfluss hat ,
was der fondmanager da treibt, kauft , verkauft...
was glaubst den wer im voellig ueberkauften slowstoch , macd
nach oben weiter kauft ,
bzw. wer die stoploss mit millionen aktien ausfuehrt in einer
sich anzeichnenden abwaertsbewegung , die dann erst recht zum preisverfall
fuehrt.
..dafuer noch horrende gebuehren verlangt
und stolz ist am jahresende 7% rendite zu verkuenden
wenn der gleiche index 30% zugelegt hat...

und dann willste von denen indizesfonds das kgV ausrechnen..

nee, nee..  ich lass jetzt gut sein...

bei aktien haste wenigstens die kontrolle...
am ticker
und direkt zu den news aus der entsprechenden bude...  

Bewertung:

01.06.13 09:55 #48 lars3
lars_3: @stefan1977  09:30 #46
Ich gehe davon aus das wir bis auf ca 6000 fallen. Was dann geschieht kann ich jetzt noch nicht sagen.

Natürlich können wir noch die 10000 im dax sehen aber nicht mehr dieses Jahr.

Es können auch 2000 werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Weltwirtschaftskrise

Die Welt hängt am Tropf



Na da kann ja fast nix mehr schief gehen bei dir
Von 10 000 bis 2000 hast jetzt alles dabei
Aber leider ist das wichtigste an der Börse nicht ob, sondern wann.
Hast auch ein Datum dazu..?
-----------
Ablaufdatum Onshore kommt immer näher
Nordexkursziel Semper von 40 nun auf 1,44€ reduziert

Bewertung:

01.06.13 10:03 #49 #1
das meint toni, anderer thread
quelle hab ich nicht mehr

Im Grunde drehen wir uns seit mehr als 10 Jahren stets im Kreis und Aktienindizes erreichen zwar immer mal wieder ihre Hochs, doch tauchen danach stets crashartig wieder ab.
Gleichzeitig sinken die KGVs und steigen die Dividentenrenditen, was mittlerweile eine riesige Divergenz zwischen Performance- und Kursindizes erzeugt hat, ja im Grunde erreichen die Aktienkurse ihre Höhen, weil sie gute Dividendenrenditen bieten (müssen), damit darin noch Jemand investiert, denn die Masse der Aktien stagniert seit über 10 Jahren mehr oder weniger und Aktienfonds verloren zu etwa 80% an Wert.
Gewinnen konnte im Grunde nur Derjenige, der gut selektiert hat oder immer wieder ein- und ausgestiegen ist.

Aber dies könnte sich bald ändern und Aktien wieder ein fulminantes Comeback feiern, doch hierzu muss die Divergenz zwischen Wirtschafts- und Schuldenwachstum wieder geschlossen und teils signifikant korrigiert werden.  

Bewertung:
1

01.06.13 11:36 #50 lars hat natürlich recht
eine blendende Analyse

2000
6000
10000

Kennst du auch noch die Zeitpunkte dafür?
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   9     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...