Wacker Neuson AG

Seite 3 von 8
neuester Beitrag:  23.10.18 16:08
eröffnet am: 25.06.08 09:57 von: sebastianms Anzahl Beiträge: 183
neuester Beitrag: 23.10.18 16:08 von: 7thguest Leser gesamt: 63756
davon Heute: 19
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   8     
18.09.15 15:34 #51 klare Einstiegskurse
 
18.09.15 16:38 #52 Wir
Werden noch mal die 9300 sehen und Wacker Neuson bei 12,dann schlag ich zu!!!!  
20.09.15 13:07 #53 Bin nun auch drin
Mit 12,80 ist drin, wenn die durchbrochen werden, ging es noch unten durch. Wacker Neuson leidet wohl mit der Branche. Baumaschinen haben es derzeit schwer, heftiger Wettbewerb, merkte ja auch Wacker, haben trotz sehr gutem Umsatz, weniger Gewinn gemacht. Dies wird sich fortsetzen. Aber dennoch bin ich eingestiegen. Sind einfach ein gutes Basisinvestment. 65% Eigenkapital und wenn ich bedenke 1045 Mio. Eigenkapital, gute Gewinne und Dividende, dann so eine Bewertung, da muss sich diese Aktien einfach ins Depot legen.
Die 20 € hielt ich auch für übertrieben, aber zum Jahresende werden sie wieder kräftig ansteigen. Dann sind wieder 18 drin. Da kann man neu überlegen, drin bleiben oder raus.
 
20.09.15 16:02 #54 12,80
so tief war die Aktie noch gar nicht    

Bewertung:

21.09.15 09:19 #55 tja, die Leute reden sich immer etwas ein
auch Fantasie_Einstiegspreise ...  
21.09.15 17:32 #56 Ab jetzt müsste es hochgehen
 

Bewertung:

21.09.15 22:02 #57 Super interessantes Unternehmen!
Bin auch der Ansicht, dass sich die Aktie von Wacker Neuson früher oder später wieder erholen wird. Ich warte noch ab. Das KBV ist mir noch etwas zu hoch und mir fehlt noch etwas der abschließende Rutsch. Ab EUR 12,50 oder weniger könnte ich mir einen Einstieg vorstellen.  
23.09.15 12:25 #58 aus technischer Sicht wäre es vielleicht
denkbar, daß man sich jetzt langsam weiter der Unterseite des langjährigen Auf.trend annähern wird, um dann von dort am Ende wieder nach oben abzuprallen. Das wäre wohl dann ein klares Signal was massentauglich sein würde. Wo und wann das genau passieren könnte ist natürlich schwer abzuschätzen und es könnte zwischendurch auch immer nochmal kleine Zwischenerholungen geben. Wäre aber dann in jedem Fall klar oberhalb von 10€. Wenn man darauf baut, daß anschließend wieder eine längere Aufwärtsbewegung einsetzen würde Richtung Oberseite des Trendkanals, dann könnte man natürlich auch schon vorher erste Stücke einsammeln. Allerdings ist es noch überzeugender, wenn man den Bounce nach oben an der Unterseite wirklich sehen kann. Daher vielleicht Zukäufe staffeln und je nach Entwicklung reagieren. Unschön würde es, wenn der längjährige Aufw.trend brechen würde. Dafür müßte aber wohl der Gesamtmarkt schon um ein weiteres großes Stück noch einbrechen und Wacker Neuson zuzsätzlich harte Bad News rausbringen. Auf Beides kann man aber gerne verzichten.  

Angehängte Grafik:
chart_free_wackerneuson.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
chart_free_wackerneuson.png
23.09.15 22:33 #59 Unabhängig vom Chart
wäre Wacker Neuson SE aber auch so recht interessant. Das Unternehmen wäre allein im Hinblick auf den Buchwert günstig. Zudem kann man damit rechnen, dass die Dividendenrendite auch in den kommenden Jahren bei knapp 2,00% liegen wird. Sollte die EZB weiter ihre expansive Geldpolitik verfolgen, werden die Märkte ohnehin beflügelt. Allein das Eigenkapital spricht für sich. Gemäß HGB-Bilanz sogar noch etwas höher. Aktuell stört mich nur der negative Cash flow und die genehmigte KE bis spätestens 2017. Ich werde mit aber in den kommenden Tagen einmal mit Wacker in Verbindung setzen und das klären.

Als Unterstützung sollte im Übrigen der stetige Ausbau des Asiengeschäfts sein. Könnte sich ähnlich wie bei Palfinger entwickeln :-)

Also noch einiges zu klären bevor ich hier einsteig. Der Grundriss stimmt aber.  
28.09.15 08:55 #60 negativer Cash-Flow
Habe da schon 2014 mal nachgefragt. Habe die Antwortmail nicht zur Hand(bin auf Arbeit). Es wurde mit dem Aufbau des Fuhrparks an den Servicestellen, also der Bagger,... die man ausleihen kann, begründet. Dies sind zwar Bagger aus eigener Produktion. Aber die verkauft man quasi an die kleinen Stellen, die den Service anbieten, also letztlich an sich selbst um sie mit der Zeit abzuschreiben. Es ist also kein negativer Cash-Flow in dem Sinne, sondern ein Investment um das Geschäft anzukurbeln und es lohnt sich scheinbar. Ist nun auch klar, bei den Walzen hat man da auch im Fuhrpark kräftig nachzuholen.
Ich finde die Sache gut, ist eine Möglichkeit um Löcher wie derzeit zu überbrücken, verkauft man Kunden keine Maschinen verkauft man sie an Servicestellen und man wird präsenter. Der Cash-Flow wird positiv, wenn man genug Maschinen hat und man die Maschinen gut verleihen kann. Hält man den Absatz der neuen Maschinen dann noch stabil, war es super.  
05.10.15 11:53 #61 Noch eine Sache zum neg. Cash-Flow
Ich weiß es nicht, aber es ist möglich.
"Um gleich die dazu passenden Zahlen sprechen zu lassen: Die Unternehmensberatung Towers Watson hat errechnet, dass allein die Pensionsverpflichtungen der Dax-Konzerne im vergangenen Jahr um 29 Prozent auf nahezu 392 Milliarden Euro gestiegen sind – wahrhaft eine Klatsche für die Aktionäre. Demgegenüber hat das Pensionsvermögen der Dax-Konzerne nur um 8 Prozent auf gut 213 Milliarden Euro zugenommen. Die weit klaffende Lücke zwischen beiden Zahlen ist im Wesentlichen auf die gesunkenen Zinsen zurückzuführen. Denn Pensionsverpflichtungen müssen abdiskontiert werden. Je geringer der dazu verwendete Zinssatz ist, desto höher steigen sie...Pensionsverpflichtungen gehören zu den Rückstellungen, also zum Fremdkapital. Steigen sie, ohne dass das Pensionsvermögen mithalten kann, steigt auch der Anteil des Fremdkapitals an der Bilanzsumme und sinkt der Anteil des Eigenkapitals." http://www.rolandtichy.de/kolumnen/...das-dicke-ende-kommt-erst-noch/  
13.10.15 10:37 #62 Komisch ....
Gibt es neue Fundamental-News zu Wacker Neuson?  
13.10.15 19:39 #63 Nein habe nichts mitbekommen.
Kam wohl heute etwas viel zusammen. Leoni minus 34%, dann die China Krise, dazu die noch köchelnde Dieselproblematik, wo grüne Fürze durch ganz Deutschland treiben, plus der erstarkende Euro. Und die etwas schwächeren Werte aus dem 2. Quartal. Aber darauf gebe ich erst einmal nicht viel, habe kräftig aufgestockt. Erhoffe mir ein starkes drittes Quartal. Und dann ist alles in Butter, dann sehen wir zum Jahresende wieder 18 €. Dazu evtl. noch ein positiver Ausblick für 2016 und 20 wären drin.  
14.10.15 19:53 #64 ohoh
Prognosesenkung. Finde diese aber nicht so wild, wie der Kurs im Verhältnis dazu abschmiert.  
14.10.15 19:57 #65 Ebit Marge geht aber ganz schön in den Keller.
14.10.15 20:07 #66 das
stimmt schon. Aber man muss bedenken das der Kurs vorher schon stark gefallen ist und jetzt auch schon minus 12 Prozent.
Habe heute glücklicherweise ne tradingposition verkauft und mir grade zurückgekauft.
 
14.10.15 22:38 #67 Bin ich ja zum ungünstigen Zeitpunkt eingestieg.
Ich halte die Senkung der Prognose auch nicht für sehr dramatisch, wird wohl morgen noch etws runtergehen. Nun 1,3 - 1, Mrd. Umsatz ist immer noch tüchtig und die Marge von 7-8% sind immer noch über 100 Mio. Mit dem positiven Cash-Flow wird es dieses Jahr dann aber nichts werden. Kann sich auf die Dividende auswirken.
Ich frage mich, was dies so plötzlich ausmachte? Haben Konkurrenten reagiert und ihre Preise reduziert? Bei den Walzen kann ich mir dies vorstellen. Die werden das Terrain nicht einfach so hergeben.
Die schneiden derzeit alle Werte mit Korrekturen tüchtig zurecht.
Aber abgesehen, hätte eine Woche warten sollen. Dachte Ergebnismeldung ist November, nun schon Anfang Oktber und spät abends, da muss aber tüchtig etwas im Argen liegen.  
14.10.15 23:00 #68 Baumaschinenhersteller Wacker Neuson senkt Pr.
15.10.15 11:17 #69 Erdverkabelung
Statt einer überirdischen Stromtrasse quer durch Deutschland sollen die Kabel in der Erde verlaufen.

Das ist ein gigantisches Vorhaben. Wacker müsste hiervon profitieren.  

Bewertung:
1

15.10.15 11:25 #70 Langfristige Ziele
Ich hoffe, dass das Geschäftsfeld im Agrarbereich mit der Marke Weidemann - und der Emanzipierung von Claas in 2018 Früchte trägt. Solange halte ich [...]

Der Agrar-Bereich ist momentan am Boden. Der Kurssturz hat mich jetzt dennoch kalt erwischt. Hätte nicht gedacht, dass es so bergab geht.

Eigentlich gute Chance für einen Nachkauf [...]  

Bewertung:
1

15.10.15 12:35 #71 totaler überzogener Kursverlust...
Wenn man sich den Kursverlauf anschaut war diese Nachricht die eigentlich klar war schon lange im Kurs drinnen. Und wenn man ehrlich ist war die Reduzierung kaum der Rede wert.
Wer Wacker Neuson kennt und schon mit Maschinen davon gearbeitet hat weiß das hier mehr dahinter ist als nur warme Luft wie bei so vielen anderen Firmen an der Börse.
Nicht normal sollte man Nachkaufen, eher eine super Gelegenheit zum kaufen ;-)  
15.10.15 13:37 #72 ja
Sehe ich ähnlich! - Große Verwunderung, wieso die Investoren fliehen. Bei näherer Betrachtung des Geschäftfeldes von Wacker Neuson - so sollte man meinen, dass dies bereits eingepreist wurde.

Spannend wird es nochmal - wenn es um die Dividende geht.
 

Bewertung:
1

15.10.15 13:50 #73 Ist halt ein Zykliker
und die gehen halt stark hoch und auch wieder runter wenn die konjunktr nicht mehr läuft, Baubranche triff Abschwung meisst zuerst, die kommen aber auch früher wieder raus.
Da die Firma substantiell in Ordnung zu sein scheint, kann man anfangen einzusammeln, im aktuellen generellen konjunkturellen Abschwung sind aber kurzfirstig Kurse unter 10 durchaus einzuplanen - habe mal ein Tranche zu 11,50 gekauft.  
15.10.15 14:18 #74 Habe mir die Zahlen und Senkungen jetzt noch
einmal genauer angeschaut:

Ergebnis:
2015 wird es auf ca. 100 Mio Ebit hinauslaufen (+-5 %)
Ergo bewegen wir uns somit nur ganz leicht über 2013er Niveau mit einem EPS von 0,87 Cent/Aktie.

Heißt 2015 also about 0,90-0,92 Cent/Aktie.

2013 in einem wachsenden Markt wurde Wacker mit 9-11 Euro bewertet.
2015 sind wir in einer schwächeren Segmentphase und somt sind 11 Euro für mich garantiert keine Einstiegskurse!

Bilanz des Unternehmens ist grundsolide, Divende akzeptabel.

Trotzdem, bei sachlicher Betrachtung und Pick eines guten Chance/Risiko Verhältnises sind Kaufkurse für mich im Berreich 8,50-9,50 zu finden.

Ob das realsierbar ist steht auf einem anderen Blatt.

...dann suchen wir halt nach anderen schönen Töchtern :-)  
15.10.15 15:23 #75 @onkel james
Kanst du bitte mal deine EPS Berechnung erläutern? Ich bekomme bei 100Mio EBIT und 70140000 Aktien einen deutlich höheren Wert.

Danke!  
Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   8     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...