WMI Holdings ! Gibt es eine Alternative ?

Seite 1 von 180
neuester Beitrag:  16.11.18 08:26
eröffnet am: 02.11.14 10:02 von: Card60 Anzahl Beiträge: 4478
neuester Beitrag: 16.11.18 08:26 von: Staylongstaycool Leser gesamt: 493615
davon Heute: 55
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  180    von   180     
02.11.14 10:02 #1 WMI Holdings ! Gibt es eine Alternative ?
Die letzten Seiten, zur Washington Mutual Saga, müssen erst noch geschrieben werden, danach kann man das Buch getrost zuklappen und zur Seite legen.
Was bleibt? Ein fader Nachgeschmack, ohne ein wirkliches Happyend.  Egal, ob man ein Release erteilt hat – also der Auflösung der ehemaligen Washington Mutual zugestimmt hat – oder auch nicht, niemand kann mit der Abwicklung des Vergangenen gänzlich zufrieden sein.
J.P Morgan Chase, hat wohl einen sehr guten Deal durch die Übernahme gemacht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Washington_Mutual

Was bleibt für die ehemaligen Anleger als Alternative, um den entstandenen Verlust durch Aktie zu minimieren ggf. Gewinne zu erzielen. Es wurde durch die WMIH ein neues Buch aufgeschlagen, genauso wie dieser Thread hier, also wird die Zukunft diese/ eine neue Story schreiben.

Eure Gedanken und Ausführungen sind gefragt !

 

Bewertung:
12

Seite:  Zurück   1  |  2    |  180    von   180     
4452 Postings ausgeblendet.
09.11.18 13:52 #4454 mal etwas...
in der Vergangenheit gestöbert , und bin dabei auf folgendes gestossen:

https://de.scribd.com/document/72673784/...d-by-Dr-Sankarshan-Acharya

Frage:  Wo sind die Milliarden geblieben??

Ist zwar schon ca. 8 Jahre alt, aber ich erinnere mich dunkel, dass die 'IHUB'-ler  damals wohl dieses Dokument für ihre "Milliarden"-Theorien ausgeschlachtet haben.
Ich habe allerdings nie wirklich begriffen, woher dieser Doktor der 'Ökonomie' seine Zahlen hatte...
(auf Ihub wurde er wohl als "FDIC-Insider" gehandelt!)

Aber nach 8 Jahren ist auch das nur heisse Luft...

Allen ein schönes Wochenende!
 
09.11.18 14:53 #4455 @Chris

Das GRUNDPROBLEM - sowohl hier als auch bei den US-Boys - sind GRUNDLEGENDE Verständnisprobleme.

Beispiel: WMB-Assets. Es wird suggeriert, dass JPM für einen "Hungerlohn" 300 Milliarden $ an Assets gekauft hätte. Die Liabilities lässt man dabei geflissentlich unter den Tisch fallen. Dabei kann JEDER auf Edgar die alten WMI-Quartalsberichte einsehen und aufschlüsseln, wie sich die Assets zusammensetzen und welche Liabilities den Assets gegenüberstehen. Macht aber niemand. Stattdessen wird fortlaufend gepostet, dass es doch nicht sein könne, dass JPM 300 Milliarden $ an Vermögenswerten für 1,9 Milliarden $ kaufen konnte...

Beispiel Escrows: Das Wort "Escrow" hat mehrere Bedeutungen.Sobald das Wort irgendwo im Zusammenhang mit WMI, Nationstar oder Mr. Cooper auftaucht, geraten die "Rosaroten" sofort in Ekstase. Die eindeutige PR des Trusts zu der Funktion der Escrow-CUSIPS wird als "Blödsinn", "Ablenkungsmanöver" etc. abgetan.

Beispiel LTI's: Man freut sich "kugelrund", dass z.B. die "bösen" Ex-Piers-Besitzer "nur" LTI's haben, die "guten" Ex-Aktionäre aber "Escrows". Dass die Escrow-CUSIPS nur für die Verteilung der Aktien aus der Reserve für die Ex-Angestellten da sind, wird ausgeblendet. Denn, sollte noch genügend Cash vorhanden sein, würde eine etwaige Cash-Auszahlung natürlich auch bei den Ex-Aktionären via LTI's laufen. Steht zwar seit Jahren im FAQ und wurde auch noch mehrmals auf der Trust-Seite klar gestellt, angekommen ist das in den meisten Köpfen aber nicht. Darum auch der fortlaufende Blödsinn mit dem W8-Formular: Ich habe es schon x-mal erklärt, aber es kommen seit zig Jahren immer die selben dämlichen Fragen.

Und so kann man das endlos fortführen, mit "Safe Harbour" etc. Interessant ist auch, dass offiziellen Aussagen z.B. von der FDIC und vom Trust keinen Glauben geschenkt wird, dafür aber sämtliche (w)irren Theorien von "LG" und "AZC" bejubelt werden. Man kann wirklich nicht glauben, dass man es hier mit erwachsenen Menschen zu tun haben soll. Die Naivität ist absolut grenzenlos und steht bei vielen offenkundig im krassen Gegensatz zum Intellekt..


 
09.11.18 15:23 #4456 @Chris
Da hast du was angerichtet ;-) Jetzt wird der Zahnarzt Blödsinn auch wieder aktuell (siehe Union).  
09.11.18 15:38 #4457 @Hawk
Ja, da sind die Dollarzeichen wieder in den Augen... ;-)

p.s. Und die Milliarden-Strafe nebst Milliarden-Anwaltskosten von JPM für die faulen Wamu-Kredite wird natürlich auch ausgeblendet. Ist doch einfacher und so träumt es sich auch "schöner"... ;-)

p.p.s. Ups, habe ja noch vergessen, dass "Jamie" im Gegensatz zu den Ex-Wamu-Aktionären ja noch ordentlich Cash aus dem FDIC-Settlement mit der Deutschen Bank erhalten hat. Also können wir bei den Doktor-Zahlen noch eine knappe halbe Milliarde oben drauflegen. Liest sich dann noch schöner, lol... ;-)  
09.11.18 16:20 #4458 Apropos "Intellekt" Hawky & Stay nochmals .
....Wo, Was und Wie lange habt Ihr studiert?

Gruß Poly  
09.11.18 16:34 #4459 @Poly
Ich wüsste nicht, was Dich das angeht. Richte doch Dein Augenmerk einmal auf die Aktien oder den Trust betreffende Tatsachen, anstatt weitere überflüssige "Personaldiskussionen" anzustoßen.  
09.11.18 16:46 #4460 Mich hätte halt Euer Bildungsweg interessiert.
So ein "Geballtes Wissen" muß ja auf einem solidem Fundament gewachsen sein...hmmm
Nix für ungut!  
09.11.18 18:08 #4461 Dr-Sankarshan-Acharya // Meinungen ?
Jetzt habt Ihr mich auch wieder aufgeweckt :-)

Ich kann mir den Namen zwar nie merken, aber immer wenn ich ihn lese weiß ich dass ich ihn schon öfters gelesen habe und er anscheinend auch eine geschätzte Persönlichkeit mit höherem Bildungsgrad ist.

Wie ist Dr-Sankarshan-Acharya aus Sicht von Stay, Hawkeye etc einzustufen ?
Der AZC oder der Große Grüne wird es ja wohl nicht sein ? :-)

Stay: Hawkeye: Wie denkt Ihr über Dr-Sankarshan-Acharya ?
Ist Euch dieser besser gesonnen als AZC und / oder Large Green ?

Ich träume trotzdem weiter :-) bin aber an Eurer Meinung interessiert. Danke  
09.11.18 19:17 #4462 @hawkeye
Du bist schon ein Lügenbaron erster Klasse.
Ich habe dich nicht sperren lassen, ich habe
Noch nie jemanden sperren lassen ich habe auch
deine Post nicht gemeldet,
ich weiß noch nicht mal wie es geht.
Aber das ist typisch für dich, irgend etwas schreiben
was nicht stimmt und dann mit Lügen argumentieren.

Bist schon ein lustiges Kerlchen  
10.11.18 15:17 #4463 Kölner
Es war Kommunikation mit dir. Ob du oder einer deiner "Freunde" ist nebensächlich  und unwichtig. Dass du nicht weißt wie man das macht, glaube ich sogar.

@Keykey
Der Zahnarzt hat keine Ahnung von daher ist er auf LG Niveau

@Poly
Morgen, denn es wird immer morgen sein  
10.11.18 15:40 #4464 @Keykey
Da sämtliche Objections des Dr. von Judge Walrath overruled worden sind, kannst Du Dir selbst ein Urteil darüber bilden. Ich weiß auch nicht, wie man sich an fast zehn Jahre alten Texten hochziehen kann. Was aktuell noch im Topf ist, kannst Du fein säuberlich in den Trust- und FDIC-Berichten nachlesen. Mehr gibt es nicht. Das werden auch noch Melönchen, Cubber, Paprika & Co. begreifen. So etwas nennt sich dann Realität... ;-)  
10.11.18 19:00 #4465 #4455 Fake News

Stay, jetzt verbreite doch nicht die Unwahrheit, dass JPMC die 300 Mrd. Assets für $1.9 Mrd. übernommen hätte. Sie haben nur $258.6 Mrd. übernommen. Sagt die FDIC. Sollen wir jetzt dir, oder der FDIC glauben?

Ungefähr in der Mitte:

https://www.fdic.gov/bank/individual/merger/2008/closebmerger.html


 
10.11.18 19:31 #4466 @jww

1. Offizielle FDIC-Pressemitteilung: "Washington Mutual Bank also has a subsidiary, Washington Mutual FSB, Park City, Utah. They have combined assets of $307 billion and total deposits of $188 billion."

Quelle: https://www.fdic.gov/news/news/press/2008/pr08085.html

2. Ich hoffe doch sehr, Du hast den eigentlichen Sinn meines Beitrages verstanden und begreifst endlich, dass den Assets auch Liabilities gegenüberstanden. Falls nicht, tut es mir sehr leid für Dich, dann wärst Du der nächste, den ich völlig überschätzt hätte.

p.s. Schönen Abend noch... ;-)

 
10.11.18 19:40 #4467 Natürlich HATTEN Sie so viele Assets,
oder zumindest $298.7 Milliarden, was die FDIC Inception Balance Sheet sagt, aber JPMC hat $258.6 Mrd. Assets sowie $258.6 Mrd. Liabilities übernommen, und dafür $1.9 Mrd. Premium gezahlt, oder kannst es von mir aus auch Kaufpreis nennen. Es war für ein gleich großes Paket an Vermögenswerten und Schulden.  
10.11.18 19:42 #4468 Oder willst du sagen, die FDIC lügt...
10.11.18 19:49 #4469 @hawkeye
Für dich mag das eine Nebensächlichkeit gewesen sein,
für mich ist das eine bodenlose Frechheit eine Lüge zu
begehen und dann so zu verharmlosen.
Hab doch mal die Eier und steh zu dem was du schreibst.

Das müsste mal raus  
12.11.18 08:40 #4470 Kölner
Hey Spassvogel, nein es ist keine Lüge es war eine Annahem. Ist wahrschienlich wie immer zu schwierig für dich.

Ah Justice Ist jetzt wieder die FIDC dran? GS war schon lange nicht mehr dran, wann kommen die mal wieder? Hier is ja nach dem Motto: they always come back.
 
12.11.18 10:08 #4471 @Hawk

Jetzt wird im Escrow-Thread auch Opa Bonderman als "Beweis" wieder ausgebuddelt. Es ist wirklich unglaublich... ;-)

p.s. Übrigens: Er ist wieder da... ;-)

 
12.11.18 10:24 #4472 Köstlich bez. AZCowboy

Da hat sich doch tatsächlich ein deutscher Shareholder bei Ihub angemeldet, um seinem Idol AZCowboy zu huldigen. Dazu gibt es dann köstliche Kommentare von User "jerrylev":

"I don't understand him either as well as most if not all people. Most people see billions and performing trusts flying all over the place and they think that they understand when they don't. I think he writes some kind of special English such that English speaking people don't understand either. This is all designed to be cryptic like I used to do when I was a kid and I have to write a paper for school. I will write a 10 pages long paper that says nothing because I have nothing to say."

Quelle: https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=144801692

und User "clawmann":

"MaPi:

"over time I've been able to understand your research better and better"

No. You haven't. You only think you have. No one understands what he writes. Not even he."

Quelle: https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=144805328

 
13.11.18 00:53 #4473 Arizona Cowboy
You have a better chance of winning the lottery than getting truth from AZ… LoL  
13.11.18 18:04 #4474 Melonen-Mützes-Thread
Ach ja, so kennen wir sie doch, unsere "lieben Mitstreiter": Schreiben nur Blödsinn, man weist sie darauf hin und prompt erhält man keine Entschuldigung für den verzapften Blödsinn, sondern eine Sperre, lol... ;-)

p.s. @union: Kann so bleiben, da ich dort definitiv nicht mehr schreiben werde. Ich habe leider eine Abneigung gegen Despoten. Darum müssen Deine Leser mit Deinen falschen Statements zum W8 leider leben müssen.... ;-)  
14.11.18 00:12 #4475 ETF mit Mr. Cooper

https://www.nasdaq.com/symbol/spsm

p.s. Wohlgemerkt ist Mr. Cooper in diesem ETF der "Top Stock"... ;-)

 
15.11.18 22:47 #4476 Staylongstaycool: Form W-8 Renewal Reques.
Kam Dein W-8 Dokument beim WMI LT an ?

Ich hatte heute ein "Second Request" Schreiben im Briefkasten.
Dachte zuerst dass es die Mitteilung zu den Zahlungen ist auf die alle warten :-)

Na jedenfalls geht es um das W-8, das anscheinend noch nicht angekommen ist.
Losgeschickt Mitte September 2018.

Und mit USPS Tracking bekomme ich die folgende Information:
In Transit:
Inbound Out of Customs
Your item cleared United States Customs on September 23, 2018.

Kann es sein dass es seit dem 23.09.2018 immer noch irgendwo rum liegt ??
Mal schauen was der WMI LT dazu meint. Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern wie es damals ablief. Die Post sagte irgendwas von einer Woche, aber wahrscheinlich nur bis es mal in Amerika ist. Keine Ahnung mit welcher Schneckenpost es danach weiter transportiert wird.
Danke
 
15.11.18 23:40 #4477 Das ging flott ..
Also der WMI LT frägt mich nun, ob ich das W-8 einscannen und per Email schicken kann.
Dann mache ich das eben so :-).
 
16.11.18 08:26 #4478 @keykey
Moin,
keine Ahnung, ich habe keinen Brief vom Trust erhalten, auch noch nicht das neue LTI-Statement. Aber ich maile diese Sachen grundsätzlich immer vorab zum Trust. Die sagen es nicht offiziell, aber es langt Ihnen per E-Mail, Originale benötigen die nicht unbedingt... ;-)
Schöne Grüße,
stay
p.s. Daraus ableiten, dass es in diesem Jahr noch eine Zahlung geben wird, würde ich aber nicht. Die melden sich immer, kurz bevor die drei Jahre um sind. Ist halt darin begründet, dass sie ansonsten gezwungen sind, die Steuern abzuführen. Und das muss ja rechtzeitig "buchhalterisch" erfasst werden. Wäre natürlich schön, wenn es mit einer nicht-turnusmäßigen Zahlung klappen würde, aber ich frage mich, warum der Trust dann noch keine PR herausgegeben hat...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  180    von   180     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...