WMI Holdings ! Gibt es eine Alternative ?

Seite 1 von 189
neuester Beitrag:  22.08.19 07:49
eröffnet am: 02.11.14 10:02 von: Card60 Anzahl Beiträge: 4716
neuester Beitrag: 22.08.19 07:49 von: Hawkeye7 Leser gesamt: 532388
davon Heute: 168
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  189    von   189     
02.11.14 10:02 #1 WMI Holdings ! Gibt es eine Alternative ?
Die letzten Seiten, zur Washington Mutual Saga, müssen erst noch geschrieben werden, danach kann man das Buch getrost zuklappen und zur Seite legen.
Was bleibt? Ein fader Nachgeschmack, ohne ein wirkliches Happyend.  Egal, ob man ein Release erteilt hat – also der Auflösung der ehemaligen Washington Mutual zugestimmt hat – oder auch nicht, niemand kann mit der Abwicklung des Vergangenen gänzlich zufrieden sein.
J.P Morgan Chase, hat wohl einen sehr guten Deal durch die Übernahme gemacht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Washington_Mutual

Was bleibt für die ehemaligen Anleger als Alternative, um den entstandenen Verlust durch Aktie zu minimieren ggf. Gewinne zu erzielen. Es wurde durch die WMIH ein neues Buch aufgeschlagen, genauso wie dieser Thread hier, also wird die Zukunft diese/ eine neue Story schreiben.

Eure Gedanken und Ausführungen sind gefragt !

 

Bewertung:
12

Seite:  Zurück   1  |  2    |  189    von   189     
4690 Postings ausgeblendet.
30.04.19 10:39 #4692 @koelner01.......#4684
Zitat...."Wenn ich meine Coops verkauft habe und die Escrowes positiv oder negativ erledigt sind
Dann wirst du von mir kein Post mehr lesen, denn es gibt schönere Dinge im Leben als am PC zu hängen "

Na, dann hoffe ich für dich, das diese Neverending-Story für dich doch noch positiv ausgeht und du deinen Vorsatz (Ausstieg) auch schaffst. Es gibt nämlich wirklich schönere und wichtigere Dinge im
Leben, als sich in diversen Threads seine Zeit tot zuschlagen.

Nur leider lernen die meisten (vorallem jene drüben im "Expertenthread) nichts aus diesen Desaster wie hier passierte und greifen schon demnächst wieder in das nächste Fiasko (weil sie denken, unbedingt die erlittenen Verluste mit Highrisk-Werten wettzumachen, anstatt vielleicht einmal nur in solidere Werte zu investieren !!


Trotzdem .......alles Gute und viel Glück




 
03.05.19 20:16 #4693 Chris
Es wird kein „Ende“ für diesen Prozess geben, meiner Meinung nach. Selbst wenn der Trust seine Arbeit irgendwann abgeschlossen hat, werden die Theorien über das „versteckte Vermögen“ „ausserhalb des BK Prozesses“ etc weiter gehen.

Und da es ja niemals eine offizielle Bestätigung geben kann, dass es ein solches Vermögen natürlich nicht existiert, werden diese Hypothesen noch Jahre weiter gehen.

Und selbst wenn der harte Kern irgendwann einsehen sollte, dass da nichts kommt, wird auch das nicht zur Einsicht führen, sondern nur die nächste Verschwörungstheorie unterstützen in der Art „Obwohl wir so viele Beweise hatten, hat man uns trotzdem um unser Vermögen betrogen“  
03.05.19 21:44 #4694 @Speaker

Da wirst Du mit ziemlicher Sicherheit Recht behalten. Einige werden es akzeptieren, viele aber nicht und diese werden weiter an den Blödsinn glauben. Die Frage ist nur, ob der Selbstbetrug bis zur Selbstaufgabe gehen wird oder nicht... wink

p.s. Interessant auch wieder einmal, dass der Blödsinn der Pampelmusen-Mütze "die Objection IST abgelehnt" von der "Gemeinde" einfach so abgenickt wird, obwohl es ja eigentlich für die "Träumergemeinschaft" negativ wäre. Ich kann mir das nur so erklären, dass die grauen Zellen bei einigen komplett abgeschaltet werden, sobald bestimmte User etwas von sich geben... wink

 
08.05.19 15:04 #4695 "Insiderkauf"
Informationen sind viel wert, wenn man sie versteht:
“In connection with Mr. Marshall's employment with the Company, Mr. Marshall will receive (i) a base salary of $700,000, (ii) a maximum bonus opportunity of 375% of his base salary with a target bonus of 60% of his maximum bonus opportunity under the Executive Management Incentive Plan and (iii) target annual equity awards valued at $1,000,000.”
https://last10k.com/sec-filings/coop/0000933136-18-000027.htm
Issuer's Board of Directors approved a special restricted stock unit ("RSU") retention award to the Reporting Person pursuant to the Nationstar Mortgage Holdings Inc. Second Amended and Restated 2012 Incentive Compensation Plan and subject to the terms and conditions of the award agreement. Each RSU represents a contingent right to receive one share of Issuer's Common Stock. The RSUs vest over a five-year period, with 20% vesting on each of March 1, 2020, March 1, 2021, March 1, 2022, March 1, 2023 and March 1, 2024, subject to the Reporting Person's continued service as an employee of Issuer.

https://ih.advfn.com/stock-market/NASDAQ/...in-beneficial-ownership-4
wie die Amis jetzt wieder auf die Idee kommen, das wären keine Incentives, keine Ahnung.
Aber der glaube der „WamuGläubigen“ drüben ist immer noch stark.

 
07.06.19 07:33 #4696 Analysen
Der gemeine Bewertungsansatz der WaMu Gläubigen am Beispiel der Paprika.
Derjenige, der bullish ist wird gefeiert:
https://www.ariva.de/forum/...wamu-wmih-461347?page=3238#jumppos80967
der, der bearish ist “gefeuert”:
https://www.ariva.de/forum/...wamu-wmih-461347?page=3239#jumppos80982

Und wie man unschwer erkennen kann, diese Bewertung beruht nicht darauf, WER etwas schreibt sondern WAS er schreibt.
P.S. Wer NOLs in einen Aktienpreis umrechnet hat nicht viel Ahnung
 
07.06.19 09:09 #4697 @Hawk

Naja, den Fehler mit der NOL-Berechnung hat ja seinerzeit (u.a.) schon faster gemacht. Ohne Cash ist es eben schwer, eine Firma zu erwerben, die genügend Gewinne generiert, um die NOL's nutzen zu können. Für faster war das in der Theorie damals alles ganz einfach, die Praxis sieht aber natürlich anders aus. Ich erinnere mich noch gut an einen Beitrag von Pfandi, der seinerzeit sinngemäß gesagt hatte, dass eine Firma, die die WMI-H kaufen müsse, eben auch für andere Firmen äußerst interessant wäre, auch ohne den "NOL-Vorteil". Das war letztlich ja auch das ganz große Problem. Und bez. der NOL's verweise ich einmal auf einen älteren Beitrag von mir:

Man könnte es auch ganz anders ausdrücken: Ohne Kapital haben die NOL's einen "Wert" von 0,00 $, weil man sie schlichtweg nicht nutzen kann. Was nutzt einem ein Verlustvortrag, wenn man nichts eindreht, ergo keine Steuern zahlen muss? Richtig, nix...! ;-)

Quelle: https://www.ariva.de/forum/...alternative-510408?page=132#jumppos3308

Das gilt eben nicht nur für den Kauf, sondern auch für die Zeit nach dem Kauf. Solange "Mr. Proper" keine nennenswerte Gewinne eindreht, sind die NOL's schlicht und ergreifend nur Makulatur. Und die Zeit zur Nutzung der NOL's tickt unerbittlich. Habe ich auch schon vor Jahren (2013!) geschrieben, was natürlich stets belächelt wurde... wink

Quelle: https://www.ariva.de/forum/...wamu-wmih-461347?page=1106#jumppos27674

 
07.06.19 14:23 #4698 Korrekt @stay
Weshalb das „feiern“ dieser Analyse noch witziger ist.
Es fehlen immer noch die Basics des Finanzwesens, dass man zumindest in Grundzügen Texte nicht nur lesen sondern auch verstehen kann.

Und es hat überhaupt nicht mit „besser wissen“ zu tun sondern mit überhaupt wissen.

Und auch dass erklärt ein wenig das hartnäckige Festhalten und immer wieder Improvisieren der Milliardenescrowideen.
Ohne Wissen, rät man einfach wieder auf‘s Neue drauf los und freut sich auf die zuküntigen aber nie eintretenden Erträge.
 
07.06.19 14:36 #4699 Aber wieso
Wieso hat man für Nationstar $18+ bezahlt und es soll jetzt nur noch $6 wert sein?
Das wurde doch von "Profis" inkl. Beraterstab geprüft und durchgerechnet?
Das kann doch nicht an den weiteren Zukäufen liegen von Xome oder Pacific Union?
Auch das muss doch durchgerechnet und auf Gewinnbringung geprüft worden sein?
Oder ist es tatsächlich so, dass das wmih+kkr bod sich da vertan hat und schlichtweg zu viel bezahlt hat für diesen Merger? Würde man heute mergen würde das ganze ja nur ein Drittel kosten? Also weniger Verwässerung gewesen für die alten wmihler.. ?
wo liegt mein denkfehler?
Oder von Fortress tatsächlich über den Tisch gezogen worden?
Und die Frage wenn explizit fast 3Milliarden equity angegeben wird, warum man das nicht durch die Aktienanzahl rechnet?  
07.06.19 15:12 #4700 neverenough..genau viele Fragen u. keine An.
aber dieses Spiel geht nun schon seit 7 Jahren ... NSM zb. hätte man vor 2 -3 Jahren wesentlich billiger bekommen, warum wurde da nicht gehandelt... KKR war schon lange in Verantwortung für Kapital und Know How...!

Für mich haben diese Kurse ,eine nur kurze Zeit an Haltbarkeit.

Ende 2019 werden wir es sehen.  
07.06.19 15:20 #4701 @Never
Ein Aufschlag auf den Preis beim „Kauf“ ist normal.
Desweiteren ist zunächst eine etwas schwächere Phase auch normal – immerhin hat man ja mehr bezahlt als es Wert ist, die Schulden haben sich erhöht.
Plus die Verwässerung für die Vorzugsaktien.

Alleine drei Faktoren die schon fundamental den Kurs belasten.

Das Weitere ist eine Übertreibung des Marktes, so etwas ist auch (Börsen) normal.
Die Übertreibung auf damals über 3 $ wurde ja auch nicht in Frage gestellt.
 
07.06.19 15:31 #4702 @never

Die meisten Fragen davon hätte man sich VOR dem Merger stellen sollen...
Zuallererst: Warum wollte Fortress unbedingt verkaufen und warum wollten sie unbedingt Cash und keine Aktien? Wollten sie nur Gelder für ein neues Investment loseisen, oder hatten sie bereits eine Ahnung, dass die nahe Zukunft nicht so rosig aussehen würde?
Warum hätte der Kurs steigen sollen? Der Merger hat - bis jetzt - nur Nachteile gebracht, da der einzige durch die WMI-H eingebrachte Vorteil, die NOL-Nutzung, nicht ausgespielt werden konnte. Ohne Gewinne sind NOL's hat nutzlos. Dazu ein schwaches Marktumfeld sowie eher düstere Aussichten hinsichtlich der Zinsen. Dennoch ist der Kurseinbruch natürlich krasser, als alle es im Vorfeld vermutet hätten und vermutlich auch nicht "gerechtfertigt".
Und bez. Deiner Bemerkung zu den "Profis" inkl. Beraterstab: Trifft das denn nicht auf so ziemlich jedes größere Unternehmen zu? Oder meinst Du, die fällen Entscheidungen aus dem Bauch heraus? Darauf kann man sich leider nicht verlassen, denn wenn das so einfach wäre, würden ja alle Firmen immer mit allen Entscheidungen richtig liegen und stets die Gewinne maximieren... wink

 
07.06.19 16:47 #4703 Ok
Danke. So dacht ich's mir auch.
Und ja trifft natürlich auf jedes Unternehmen mit laufendem Geschäftsfeld zu. Ich dachte halt wmih leere Hülle mit nols, 5 Jahre Zeit zu suchen, mit angeblich Top Leuten, einzige Aufgabe erstmal einen günstigen, gewinnbringenden Deal zu suchen um die nols zu nutzen und es kommt sowas raus. Preisaufschlag klar, aber dieses Ausmass ist ja fast schon vernichtend. Und schulden wegen zukäufen ok, aber der Markt bewertet doch auch die zukunftsaussichten mit, die durch die zukäufe ja verbessert werden sollten, sonst hätte man es ja nicht gemacht.
Naja. Jetzt heisst es erstmal abwarten.  
14.06.19 10:27 #4704 Lernfähigkeit
Es gehört eine gewisse Intelligenz dazu seine Meinung ändern zu können.
Es zeigt, dass man lernfähig ist und sich weiter entwickelt.
(Alters)Starrsinn macht blind.

Eine Signatur: Fakten statt leere Rhetorik (Schwachsinn /Geschwätz/inhaltlose Phantasterei) ist in der Rosawelt etwas schlimmes. Sehr interessant.
 
14.06.19 17:10 #4705 Hawkeye
In den Augen der Märchenerzähler gibt es eben nichts Schlimmeres, als jemand der in den letzten 11 Jahren (!) mal seine Meinung geändert hat. Dafür KANN es ja gar keine andere Begründung geben als vom Grossraumbüro gekauft zu sein...

:-)  
15.06.19 17:13 #4706 Speaker
Besonders witzig ist, dass Fakten statt leerer Phrasen negativ für die "Besserinformierten" ist.  
29.06.19 18:42 #4707 Kommentar zum Thema...
29.06.19 21:27 #4708 Jau; passt total zu euch
endlich mal ein gute Posting von dir!
iCH OFFE DU SIEHST DICH MIT DEINEN GESINNTEN SELBST DARIN !

Solange kein offizielles Ende verkündet wird ,so ist noch alles möglich.
 
01.07.19 13:59 #4710 Odins comedy - echt vernünftig
"Schreibt doch mal was vernünftiges was zu dem Fall "Wamu/WMIH" beiträgt"

Vernunft und Phantasilliarden schließen sich aus, vor allem Phantasilliarden die 11 Jahre versteckt wurden und von denen nur ein erlauchter Forumskreis weiß und berichtet. Besonders "vernünftig" sind auch die abwechselnden und wandelnden "Auszahlungstheorien" mit wechselnden und wandelnden "Auszahlern" - nur der Begünstigte bleibt immer gleich.

Echt vernünftig so was ;-) . Aber Odin will ja auch User dienicht genehm bewerten sperren(lassen)  - auch äusserst vernünftig.  
03.07.19 08:31 #4711 ihr ignoriert jeden Nachweis

Odin möchte, dass man nachweist, was man schreibt?

Ist das dann so wie mit den Escrows? Es wird eingestellt, für was sie sind, es ist nämlich eindeutig beschrieben.
Odin und Co ignorieren das dann und behaupten einfach, die Escrows sind für das da, was sie behaupten.

Wenn Trust und POR nichts mit den Phantasilliarden zu tun haben – weshalb aber dann die releases?

 
25.07.19 09:30 #4712 @stay
Ist doch nur einweiterer Ausfall  inklusive Beleidigung von diesem Murphy.
Das mit dem Holocaust war noch eine Nummer schlimmer, aber der Typ zeigt deutlich, aus welcher Ecke er kommt.
 
25.07.19 10:21 #4713 @Hawk
So ist es. Man stelle sich vor, solche Äußerungen wären von einem "Bösen" gekommen... ;-)
So aber herrscht wie gewohnt das "Schweigen im Walde", kennt man ja nicht anders von den vermeintlich "Guten"... ;-)  
25.07.19 10:28 #4714 @Hawk
Auch User union findet den "Beitrag" von J.Murphy "gut analysiert". Soviel zu unserem "Wanderprediger"... ;-)  
25.07.19 13:38 #4715 @Asiaboy
11 Kommentare sind ein Geheimcode für 111 geheime Milliarden die geheim auf eure Geimkonten fließen in 11 geheimen Jahren.  
22.08.19 07:49 #4716 Theoriewechsel die 723te
und da ist es wieder so weit - jetzt kommen die Phantastilliarden wieder von JPM.

https://www.ariva.de/forum/...alternative-510408?page=188#jumppos4710

Das Lieblingsthema von JWW, dann wird der auch bald wieder schreiben.

Was mich interessiert - kennt einer der phantastischen Phantasiemilliardenbringer auch die kumulierte Endsumme aller Phantastilliardentheorien?  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  189    von   189     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...