WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 14
neuester Beitrag:  24.09.18 19:49
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 329
neuester Beitrag: 24.09.18 19:49 von: LundA1964 Leser gesamt: 15407
davon Heute: 420
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
11.04.12 11:36 #1 WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
303 Postings ausgeblendet.
20.09.18 23:51 #305 @LundA1964

Es ist doch ganz einfach. Simplify hat es bereits zuvor hier im Forum geschrieben. Nur mit Abschlag könnte man die Bilder kurzfristig veräußern. Das ist auch logisch, denn wenn man die Bilder mit Gewinn verkaufen könnte. würde sie wohl kaum im Lager liegen bzw. hätte der Bestand in der Bilanz nicht das extreme Niveau des 2,8 fachen Jahresumsatzes erreicht.

 
21.09.18 07:19 #306 den Geschmack des Kunst suchenden erkennen
*es gibt Sucher die suchen + Finder, die finden*
Das stimmt vermutlich!? Sehe ich ebenso, das unter Druck ein VK zu niedrigeren
Preisen ausfällt. Herr Weng hat ja gemäß vielen PMs in der ganzen Zeit sehr viel
verkauft und gezeigt das der Gewinn vereizelt/gar mehr recht ordentlich war. Das
soll nicht unerwähnt bleiben. Aber ich glaube nicht, das er immer den Geschmack
aller an Kunst interessierten getroffen hat, sonst wäre nicht ein relativ mittlerer?
((leider konnte ich keine Zahlen finden zur Haltedauer einzelner Stücke!) Waren=
bestand in Hortung. Natürlich kann ein Gegenstand aus 1971 weiter an Wert zulegen.
Aber die Gefahr, die wir sehen, ist halt, das die nachrückende Generation mit so Kunst
a` la 100Wasser weniger anfangen kann- dafür vielleicht eher mit Koons. Das Thema ist
für mich allerdings nun durchgekaut...
 
21.09.18 07:30 #307 Anonymität
Ich möchte NICHT unterstellen, das es sich im Beitrag #284 um einen Klarnamen
handelt, denn sonst wäre ja die Privatsphäre verletzt?!
Kann man den Spott machen, das ich meine Identität
schütze, aber ich lese meinen Namen nicht gerne vor
Million Peoples. Daher fröhlich: Harry Hirsch. Oder so.

Ebenso bin ich der Meinung eines WFA-Aktionärs, der als
User einbrachte, das Gäste oder sonstige Geladene  (ich
meine nicht die, die von null dann auf 100 sind! :-)) nichts
am Teilnehmerverzeichnis der HV-Besucher als AKTIONÄR
zu suchen haben. Als Gast würde ICH (trotz evtl. Neugier)
dies NICHT tun. Da auf Stimmrechtsvertretung zu verweisen
finde ich wenig befriedigend. MMn sollten nur Aktionäre
Einblick in die Stimmrepräsentanz haben.
Wer sich als Aktionär outen, gar mit Namen - wie ja Teils
in GSC-HV-Berichten (( http://www.gsc-research.de )) zu
lesen, kann dies ja gerne tun.
Genug der Worte.
Für heute :-)
Eine schöne, erfolgreiche Zeit!  
22.09.18 10:35 #308 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.09.18 16:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 
22.09.18 10:41 #309 Beitrag spea

Ich habe aktuell keine Zeit und kann nur jedem Raten, sich die Entwicklung der Vorratsbestände und Schulden in allen Abschlussen anzusehen.

Ich verweise auch auf die gute Recherche von User spea, Beitrag 299, Zitat: hier ist alles nur auf Pump!

Ich werde demnächst noch schreiben, wie die Banken zurzeit zur Finanzkraft stehen. 

 
22.09.18 20:09 #310 @spea

HV Bericht:

http://www.gsc-research.de/gsc/research/...77826&cHash=be90d54789

Bei einer HV zeigen Vorstände sich üblicherweise von ihrer besten Seite.

Dennoch sollte man bezüglich der Vorräte einmal nach konkreten HInweisen zu Wertberichtigungen suchten und was mit den Banken tatsächlich vereinbart wurde bzw. was diese wohl geäußert haben.

Hier nur ein exemplarisches Zitat aus dem HV-Bericht:

Zitat aus HV-Bericht: "Die Eigenkapitalquote stieg damit auf 35,9 (34,6) Prozent und liegt deutlich über der Marke von 30 Prozent, die in den Kreditvereinbarungen mit den Banken als Untergrenze festgelegt worden ist." 

Hierbei ist zu beachten, dass Banken die EK-Quote um z. B. immaterielle Vermögenswerte wie Goodwill usw. und andere Posten bereinigen.

Zitat aus HV-Bericht: "Herr Weng erinnerte an seine Aussage im Rahmen der letztjährigen Hauptversammlung, als er gesagt hatte, die Voraussetzung für ein Re-Listing wäre ein skalierbares Geschäftsmodell. Sonst wäre ein solches Unterfangen sinnlos. Im Januar dieses Jahres gab es dann Gespräche mit Banken und es wurde über diese Möglichkeit gesprochen.Eigentlich war die Rückkehr an die Börse eher mittelfristig geplant gewesen."

Zitat: "Im Übrigen bestätigte Herr Weng, dass eine Rückkehr an die Börse ursprünglich eher mittelfristig angedacht war. In verschiedenen Bankgesprächen haben deren Vertreter aber immer in den Raum geworfen, auf was man denn noch warten wolle."


Es folgten nach den Re-Listing Ad hoc Meldungen wie z. B.:

Zitate aus Ad hoc Meldung (vgl. nachstehenden Link): Weng Fine Art AG: Weng Fine Art AG beschließt Veräußerung von weiteren 35.000 eigenen Aktien...

"Erlös bei Veräußerung sämtlicher Aktien beträgt EUR 465.500."

https://www.pressetext.com/news/...rting=DATE&page=1&items=20


Die Zitate sprechen meines Erachtens für sich. Vor dem HIntergrund erspare ich mir weitere Erläuterungen.

 
22.09.18 20:56 #311 Hallo Lund,
mir ist aufgefallen, dass Sie sich zuletzt bemüht haben, wieder sachliche Posts in dieses Forum zu stellen mit teilweise durchaus interessanten Fragestellungen. Und Ihren Hang zu Provokationen, Spitzen und sarkastischen Bemerkungen haben Sie auch im Zaum gehalten.

Unter solchen Voraussetzungen macht eine Auseinandersetzung mit Ihnen Sinn, auch wenn wir ganz sicher nicht immer einer Meinung sein werden. Ich denke, an Ihren Beiträgen, wenn sie denn seriös und sachlich, gerne auch mal witzig sind und der nachfolgenden Diskussion haben sicherlich auch andere Leser Interesse.

 
22.09.18 21:09 #312 Löschung

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 23.09.18 00:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 
22.09.18 21:52 #313 @Weng
Herr Weng, wenn Ihnen dieser sachliche und fundierte Thread nicht gefällt, dann gehen Sie doch bitte in den Nachbarthread und bezichtigen bitte  nicht andere User, dass sie in diesem Thread spamen würden oder meinen Sie ihre Beiträge damit?

Hier im Thread - sind im Gegensatz zu den Nachbarthread - keine User gesperrt. Wer will denn schon einen Thread lesen, in dem jeder sachlich kritische User gleich ausgesperrt wird?

Eine Frage habe ich noch an Sie. Weshalb verbringen sie täglich (einschließlich Wochenenden) Ihre Zeit in diversen Foren und und nutzen diese Zeit nicht für Weng Fine Art? Mir wäre es z. B. lieber, dass die Bilanzen vielleicht einmal besser werden und die Schulden nicht weiter ansteigen.  
23.09.18 10:33 #314 erstaunlich, was so alles in HV-Berichten steh.
... oder auch nicht.
LINK, eingestellt in Beitrag #310. Auch zu suchen unter
http://www.gsc-research.de
oder:
HTTP://WWW.WENGFINEART.COM
Rubrik: IR, Unterpunkt:: Hauptversammlung(en)

[...) Nachdem sich bereits 10 Prozent des Grundkapitals in eigenem Bestand
befinden und diese Anteile > nicht < eingezogen werden >> sollen <<

Die Idee wäre eher, diese Anteile zu veräußern, um den Freefloat zu erweitern
Auch dies ist jedoch > noch > nicht > konkret > geplant

>> Gegebenfalls würde man die Aktien über die Börse ausplatzieren ...

FÜR > die Botschafter, die DIE Botschaft verstanden oder je verstehen*
* words by harry hirsch

*schmankerl* das mit dem >Ausblenden< klappt!  
23.09.18 12:17 #315 zu Beitrag 310

in Beitrag Nr. 310 habe ich nur ein exemplarisches Beispiel dargestellt, dass sicher einen Einblick in die finanzielle Situation der Weng Fine Art erlaubt.

Das unser Investor (nach eigenen Angaben hier im Forum) Simplify daraufhin nun euphorisch anmutende Beiträge schreibt, war zu erwarten. Allerdings frage ich mich, wie die Weng Fine Art bei dem Schuldenstand und den Banken im Rücken (lt. HV-Bericht) überhaupt noch eine Expansion finanzieren will? "Alles auf Pump"? Wohl kaum.

Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich ein weiteres Problem darstellen.

 
23.09.18 14:20 #316 sorry, ich half eben noch im Nachbar-Thread
... den "roten Teppich" ausrollen. Der  Herr KANN stündlich erscheinen.
Da ich mich nicht mit fremdem geistigen Eigentum schmücken möchte,
etwas (un)genauer: Lukas 12, 38
@Jörg9: wie ich las, hast Du n Problem?  Bitte stelle es dar! :-) Lass` Dir
Zeit. :-))  
23.09.18 23:33 #317 @LundA1964

Leider wurde mein Beitrag erneut moderiert, weil ich die Schuldenentwicklung nicht erneut dargelegt habe. Mangels Zeit, dann hier der Beitrag ohne den Hinweis der für die Moderation maßgeblich sei:

https://wengfineart.com/uploads/Testat.pdf

Die Buchwerte interessieren micht nicht. Ich will konkret wissen, wie hoch die Abschreibungen bzw. Wertberichtigungen auf den alten Warenbestand sind!

Zum 31.12.2017 betrug das Vorratsvermögen bereits rd. das 2,8 fache des Jahresumsatzes! Vgl. meinen Beitrag Nr. 296 hierzu! 

Ich finde keine konkreten Zahlenangaben im Konzernabschluss zum 31.12.2017 (vgl. Link) über angemessenen Abschreibungen bzw. Wertberichtigungen.

Zum 31.12.2017 betrug der Gewinn 1.613.445,40 Euro. Alleine die Verbindlichkeiten ohne Rückstellungen betrugen 16.356.630,38 Euro. Also mehr als das 10-fache des Gewinns!

Wie man die Schulden und Zinszahlungen tilen will, ist mir nicht klar. Die Weng Fine Art AG hat allerdings schon mehrfach Aktien verkauft, vgl. nachfolgenden Link:

https://www.pressetext.com/news/...rting=DATE&page=1&items=20

 
23.09.18 23:36 #318 ...

Ergänzend zu meinem vorherigen Beitrag verweise ich auch auf den Beitrag Nr. 310, der vom System nur verkürzt dargestellt wird und am Ende des sichtbaren Textes "aufgeklappt" werden kann bzw. durch Klick vollständig lesbar ist.

 
24.09.18 14:11 #319 Bestände - Bankverbindlichkeiten

Leider gibt es hier den einen oder anderen Forumteilnehmer, dem grundsätzliche kaufmännische Kenntnisse fehlen, die aber dennoch meinen, sich mit unqualifizierten und pseudo-investigativen Posts in diesem Thread melden zu müssen. Hier eine generelle Klarstellung:

Die Weng Fine Art AG ist ein Handelsunternehmen, das in Teilen wie ein aktiv handelnder Kunst-Investmentfonds tätig ist. Das Umlaufvermögen (die Kunst) wird zu etwa 40 % von der Gesellschaft selbst und zu etwa 60 % von derzeit 8 Banken finanziert. Die Banken stellen ihre Gelder zu einem durchschnittlichen Zins von 1,82 % zur Verfügung. Als Covenant muss die Gesellschaft eine Mindest-EK-Quote von 30 % einhalten. 

Das Umlaufvermögen wird nach dem Niederstwertprinzip bewertet. Das bedeutet, dass die Bewertung zum EK-Preis (nicht zum Marktpreis) erfolgt, es sei denn, wir glauben, dass der Marktpreis unter dem EK-Preis liegt. Nur in diesem Fall dürfen wir eine Abschreibung vornehmen. Die Bewertungen werden von einem vereidigten Wirtschaftsprüfer überprüft. Die Abschreibungen erhöhen den Wareneinsatz und werden dort entsprechend gebucht.

Wie jedes seriöse Wirtschaftsunternehmen leveragen wir unsere Bestände und damit auch die Gewinne mit Bankkrediten in einem angemessenen Rahmen. Damit sich diese Finanzierungen für uns rechnen, muss der Handelsgewinn (incl. Wertzuwachs) eines Kunstwerkes höher als 2 % p.a. sein.

Ein Handelsunternehmen führt seine Verbindlichkeiten nicht durch thesaurierte Gewinne, sondern durch den Verkauf von Umlaufvermögen zurück. Von daher stellt man den Jahresumsatz (und nicht den Gewinn) in ein Verhältnis zur Fremdverschuldung, wenn man die Rückzahlungsfähigkeit errechnen möchte. Nur bei produzierenden oder Dienstleistungsunternehmen macht die Korrelation Gewinn:Verbindlichkeiten Sinn. 

 
24.09.18 14:25 #320 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.09.18 14:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 
24.09.18 15:06 #321 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.09.18 15:42
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung - Unbelegte Aussage.

 

 
24.09.18 15:11 #322 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.09.18 16:00
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 
24.09.18 15:14 #323 bitte kleine Fehler entschuldigen
Ein paar sprachliche Fehler haben sich leider in den vorherigen Beiträgen eingeschlichen. Doch der Inhalt scheint noch verständlich zu sein.  
24.09.18 15:17 #324 Unterstellung
Ich bitte Unterstellungen sein zu lassen.

In dem neuen Thread sind keine qualifizierten User ausgesperrt. In dem neuen Thread geht es nicht um Animosittrn, Anfeindungen, Behauptungen, sondern um Sachlichkeit und Informationen. Im neuen Thread wird auch CEO Weng schreiben. Im alten Thread hat er dies beendet, wie angekündigt.  
24.09.18 15:21 #325 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.09.18 16:58
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet - Unbelegte Aussage.

 

 
24.09.18 15:28 #326 Löschung

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.09.18 16:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 
24.09.18 16:37 #327 ich heb` ab, nichts hält mich am Boden
@simplify
Unabhängig, das Du es -so scheint es- trotz Ankündigung: hier NICHT mehr
zu schreiben, es nicht lassen kannst... in Deinem Beitrag  #324 schreibst Du
(liest Du eigentlich, WAS Du schreibst?)  [...] In dem neuen Thread sind keine
qualifizierten User ausgesperrt.
Gemäß freier Meinungsäußerung kannst Du alles mögliche schreiben.
@ all:  ICH möchte darauf hinweisen, das ich im Nachbar-Thread aus=
gesperrt bin. (unwichtig)
b) ich zähle mich zu den qualifizierten Usern. Ist MIR wichtig, dies den Lesern
HIER Kund zu tun.
 
24.09.18 17:45 #328 Lund
Es war nur eine Reaktion auf die Aussage von Jörg9. Ich würde niemals User mit qualifizierten Beiträgen aussperren, selbst wenn diese Beiträge meinen Ansichten zu wider laufen würden. Ich würde dich nicht aussperren, wenn du mich nicht mit deinem Verhalten dazu gezwungen hättest. Ansonsten finde ich es schade, dass ich es eben musste. Du hast durchaus oft Tiefe in deinen Beuträgen. Auch dein Beitrag zuletzt, wo du einen Gegenpart zu den Wiederholungen von Jörg9 eingenommen hast. Jörg9 widersprochen hast. Leider sind viel deiner Beiträge eben einer anderen Kategorie zuzuordnen gewesen in der Vergangenheit. Mir ist dies nicht erklärlich, da es nicht so sein müsste. Das Hintergrundwissen und den Intellekt hast du schon. Ich habe dich also nicht ausgesperrt wegen deiner Qualifikation, sondern wegen der Art deiner Beiträge.  
24.09.18 19:49 #329 erstaunlich, welch` Mühe sich so Manche/r gibt
meine + Jörg9 Beiträge zu melden.... Wenns befriedigt?

Trotzdem bleibt der CEO der WFA bei mir auf >ignore<!

Das er sich schon zu Beleidigungen hinreißen läßt :-)))
(betr. Beitrag 320)

Vielleicht zeigt er sich ja im neuen WFA-Thread von der
"besseren" Seite?
Vor allem: alles Löschen nützt wenig weil wir uns von den
PROlern nicht am tippen hindern lassen werden. Und nun
genau diesen Post auf Schwachstellen überprüfen!?? *LOL*


 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...