WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 60
neuester Beitrag:  19.10.19 20:16
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 1486
neuester Beitrag: 19.10.19 20:16 von: hgschr Leser gesamt: 334418
davon Heute: 228
bewertet mit 15 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  60    von   60     
16.06.15 09:36 #1 WDI Forum für Verantwortungsbewusste
Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  

Bewertung:
15

Seite:  Zurück   1  |  2    |  60    von   60     
1460 Postings ausgeblendet.
18.10.19 17:29 #1462 Einen Shortangriff gegenzuhalten
halte ich nicht für sinnvoll, denn da sind auch 1 Mrd Euro zu wenig. Das ARP ist ja bereits letzte Woche angekündigt worden, respektive eine Ankündigung darüber. Schon gibt es die ersten die darin eine "Verzweiflungstat" von WC sehen. Im Moment ist es einfach unkalkulierbar wo der Kurs ein Ende
sieht. Im Moment  läuft ein kleiner Pullback. Eine wirkliche Entlastung werden wir erst sehen wenn von Wirecard weiteres entlastendes Material liefert. Bis dahin werden wir noch Achterbahn fahren.
Das kann aber noch dauern, denn umfangreiche Vorwürfe auf die sich die FT sicher seit Wochen, wenn nicht Monaten vorbereitet hat, kann Wirecard nicht umfangreich in ein paar Tagen entkräften.

Vermutlich wird eine Veröffentlichung im Juni bereits vorbereitet. Siehe dubiose Homepage mit "Fakten"
 
18.10.19 17:29 #1463 ja, mit Fremdkapital wenn es sein muss
What the fuck. Muss man denn nun auch noch darauf hinweisen, wieviel Liquidität im Unternehmen ist? Ggfs reduziert man die Ausgabe von Lieferantenkrediten, aber das ist hier ne Chance. What the hell. what the fuck machen die jetzt da was draus?  

Bewertung:

18.10.19 17:43 #1464 Das ARP
in dem Umfang, hat den gleichen Effekt, wie eine Salami in den Hauptbahnhof zu werfen.  
18.10.19 17:49 #1465 ARP
hat sicher kurzfristig  keinen Effekt auf den Kurz. Das ist aber kurzfristig auch völlig Wurst.  Voll rein heisst die Devise und dann Aktien einziehen. Damit ginge es von 123,5 Mio -Aktien auf 113 Mio. Und dann hätte jeder geschädigteÁ ktionär was davon. 200 Mio ist lächerlich.  

Bewertung:

18.10.19 17:51 #1466 eine Verzweifelungstat könnte man eher in e.
ARP mit einem Volumen von 200 Mio sehen. Das macht gar keinen Sinn. Die 900 Mio,  die von softbank gekommen sind, wären das mindeste. Da würde man bei diesen Kursen einen guten schnitt machen, wenn man die zurückgekauften Aktien für softbank zurücklegt.  
18.10.19 17:54 #1467 die Verwendung
der Softbank Kohle war doch gedacht zur Schuldentilgung  
18.10.19 17:58 #1468 ARP
Ich hoffe zumindest, dass v.a. kurzfristig, also degressiv und nicht linear gekauft wird. Zum einen des erhofften Effektes wegen und zweitens nicht erst wenn der Kurs wieder bei 150+ steht.

Zur Höhe: grds. besteht ja die Möglichkeit das ARP auch auszuweiten.  

Bewertung:
1

18.10.19 17:59 #1469 Wirecard
Hat der CEO Dr.Braun in letzter Zeit Aktien verkauft? Er hält immerhin über 7%.
Hat er verkauft bei Kursen über 200? Nein.  Dieses Jahr bei Kursen über 140.- ? Nein
Hat der Vorstand verkauft? Nein
Wenn jemand Wirecard kennt ... dann wohl der Gründer selbst und der Vorstand.
Er macht eher einen gelassenen Eindruck. Da sollten sich die Aktionäre mal ein Beispiel dran nehmen.
Verstehe die ganze Aufregung nicht. Wirecard liefert seit Jahren Top Zahlen.
Dr.Braun hat seine Versprechen in den letzten 10 Jahren immer voll eingehalten.

Warum also dieser ganze Zirkus? Weil die financial Times oder dieser Mc.Crum wieder irgendwas behauptet wie in den letzten 5 Jahren auch? Einfach lächerlich.  

Bewertung:
6

18.10.19 18:01 #1470 ARP
Ich verstehe nicht, warum man sich über die 200 Millionen ARP ärgert.
Also wie angekündigt bei dem SB Deal.
Das Wachstum hat höhere Priorität und das sollte es auch!  
18.10.19 18:35 #1471 @ BioTrade
wir sind hier an der Börse und nicht unter Freunden.
Ich bin Investorin und jede Investition muss liefern. Da hat mich WC zwar nicht enttäuscht, aber bereits vor einer Woche sagte ich das in Dubai was nicht stimmt, auch mit den Aussagen von Braun diesbezüglich. Ich habe alle Aktien abgestossen und bin mit Puts rein und habe mehr verdient als je zuvor. Im anderen Forum wird man dafür gesperrt.  Solch Loser wie wie im anderen Forum von Byblos sind der Meinung man muss jeden Dreck mitmachen weil es WC ist, wie lächerlich. Was für Profis.

Schon mal überlegt warum keine einzige Firma für 5 Jahre Prognosen als Statement abgibt?
Selbst große Firmen halten sich damit zurück.
Wer als dem Dailer und Pornoabrechnungsbereich kommt genießt nicht gerade unendliches Vertrauen.
Dem traut man sicherlich auch "krumme" Geschäfte zu um den Erfolg zu erzwingen.
Die Öffentlichkeitsarbeit ist unter aller Sau.
Wer nichts zu verstecken hat, der deckt auf. Nur so ist es möglich Vertrauen zu gewinnen und nur so kann man FT blöd dastehen lassen.

Es geht doch garnicht darum ob was falsch läuft oder nicht. Wenn jemand als CEO da steht und sagt ihn interessiert der Aktienkurs nicht läuten bei mir als Anteilseigner alle Glocken. Dann soll er eine GmbH aufmachen und nicht die Kohle von Millionen Aktionären nehmen.

Wenn ein Investment keine 20% pro Jahr bringt ist es ein Scheißinvestment und muss verkauft werden.
Wenn Ungereimtheiten in der Bilanzierung auftauchen ist Vorsicht geboten.
Ich schaue jetzt von der Seitenlinie zu und steig erst wieder ein wenn die Ungereimtheiten aufgehört haben und der Kurs unter 80 Euro liegt, was wir bald sehen werden.
Ob FT Recht hat oder nicht interessiert mich garnicht. Nur das es was geben könnte reicht schon aus um meine Kohle ins trockene zu bringen. Bin jetzt bei TUI drin, wer hätte das gedacht.
Hatte ich bis letzte Woche ein Riesenbogen drum gemacht, jetzt aber ist mehr Geld zu verdienen als bei WC.
Ich muss noch dazu sagen das ich einen Faible für WC habe weil ich mit denen arbeite und kennen seit dem die Aktie 8 Euro kostete.






 
18.10.19 18:56 #1472 Bist
du die Reinigungskraft in den Büros oder woher kennst du dich so gut aus?  
18.10.19 21:58 #1473 beerdigungsstimmung

zum arp:

ihr habt mit eurem geschreibsel der letzten tage und auch seit monaten mit dafür gesorgt, dass der vorstand sich zu solch einem „unsinnigen“ arp hat treiben lassen!!

jetzt will wr wahrscheinlich dem druck nachgeben und trotzdem noch körner für seine ursprünglich geplante verwendung trocken halten und es ist den meisten wieder nicht recht!

zu buchhhaltung: ich habe zum einem eine wohl erfolgreiche karriere als buchhalter. dann bilanzbuchhalter. dann steuerberater, dann finanzvorstand, dann gründer, dann aufbau eines firmenkonplexes mit über 3.000 mitarbeiter hinter mir.  und wisst ihr warum ich mich dem allen entledigt habe?!

nicht weil ich keine lust mehr hatte zu arbeiten. weil ich keine lust mehr hatte mich von kapitalgebern, mitgesesellschaftern etc. zu suboptimalen handlungen treiben lassen. tag ein, tag aus. ich war müde. dabei war meine firma in privaten händen. nicht wie wtc an der börse. ich musste nur einen bruchteil von dem aushalten was braun aushalten muss.

das ist ein grund warum ich vor braun den hut ziehe. mich hätten schon längst alle am a... lecken können.

meine firma wurde ständig immer wieder von allen möglichen leuten vor tot oder zombiefirma bezeichnet. komischerweise immer dann wenn die gebrumt hat und ich disese erfolge selbst nicht glauben konnte.

aus meiner buchhalter und steuerberaterzeit habe ich über die jahre immer mehr zu schätzen gelernt wie beachtenswert es ist eine firma ( zahlenmässig) in die finger zu bekommen die ein über 10 jahre stetig kontinuierliches geschäft betreibt. das sind winzelfälle. darüber hinaus an eine firma zu geraten deren erfolg neben innovationen auch noch auf auf lesbare skalierung basiert ist das sahnehäubchen eines geschäftsmodels.

deshalb bin ich in wtc investiert.  ich bin nicht in wtc investiert weil ich wtc unterstelle, dass die das backoffice ohne defizite analog mit hochziehen können. auch wenn sie jetzt im dax gelistet ist und man allgemein davon ausgehen sollte.

das ist nonsens!!!!

ich gehe nicht von einer deutschen enron aus. das unter dem scheinwerferlicht wie wtc steht über jahre hinweg, attacke für attacke tu verheimlichen wäre die grösste kriminellste leistung der letzten mind 100 jahre. ich halte braun für intelligent aber nicht für den teufel und 3 einsteins in person. das ist lächerlich.

zu buchhaltung. nicht nur ich auch andere verwiesen bereits auf den cash flow. schaut euch den halt einfach ma an, wenn ihr solch kennzahlen versteht.

zu buchhaltungsabweichungen:

ich habe oft stunden benötigt um zu ergründen wer hinter dem namen eines debitors/ kreditors steht. war mir dann sehr ift auch egal, weil die forderung dann schon debitor bezahlt war. mein glück im vergleich zu wtc. ich war nicht an der börse und dem finanzamt und den wp s wars auch wurscht so lange das steuerlich und handelsrechtlich richtig erfasst wurde.

ich habe jährlich hunderte ungeklärte zuflüsse nicht aufgeklärt, weil der wirtschaftliche aufwand und das eonführen eines prozesses hierfür jeder wirtschaftlichkeit entgegen stand. ich habe zuflüsse steierpflichtig erfasst und basta.  aufwändee habe ich als aufwände erfasst und die ungeklärten aufwendungen als steuerlichte nichtabzugsfähige aufwendungen erfasst.... und basta.

so sieht die praxis aus. wenn du natürlich an der börse notiert bist hast du viele von aussen die daraus versuchen wollen etwas zu stricken. hört sich ja erst mal nach viel an ist aber letztendlich nur schall und rauch da rechtlich alles jonform erfasst wurde.  in der grössenordnung von wtc wird immer eine handvoll oder mehrerere handvoll erfassungen finden die aus unwissendheit , bequemlichkeit, etc bicht richtig erfasst wurden. aber das ist bei allen gleich. ob die firma wirecard heisst, sap, adyen, oder selbst bei der buchhaltung der IG- metal oder selbst bei der kirche.

wer hier von einer 2. enron geschichte ausgeht, der soll es tun. ich tue es nicht.  

ich für mich schätze es sehr mit wtc an einer firma beteiligt zu sein die oben genanntes geschäftsmodel ihr eigen nennt.

ich bin 2015/ 2016 rein in die wtc.hab bei 180 überlegt zu verkaufen. habe es aber nicht getan, da ich dies nir deshalb getan hätte in der hoffnung um bei ca 100 wieder rein zu kommen.

der grund warum ich es nicht getan habe ist, dass ich niemals mehr die gleiche summe eingesetzt hätte die ich zuvor erlöst hätte. was daran liegt das ich wohl mehr stücke in meinem depot habe als alle schreiberlinge in allen ariva foren zusammmen.

ich sag nicht das das restrisiko bei null ist. aber bei unter 2 % sicher.

ich wollte damit auch keine trader angreifen. nur für mich scheidet traden aus beschriebenen grund aus, auch wenn es nich einmal 25% tiefer geht.

ich kann nach 3 jähriger ständiger wöchentlicher betrachtung des operativen!!!! geschäfts nicht fundamentales oder anrüchige zahlen finden die einen beschiss ableiten liessen.

deshalb ist auch nur meine laune im ar... aber nicht meine einstellung gegenüber wtc, deren geschäftsmodel oder strategie.

für mich immer noch ein, wenn kch es geglättet betrachte ein glöckliches invest. auch wenn sie nich auf 85 runter rauscht. allen longies, tradern etc vieö erfolg. vielleicht haben wir ja in 3 jahren rückblickend alle!!! gut von wtc partipiziert.

 

Bewertung:
20

18.10.19 22:02 #1474 Difi
du bist noch nicht einmal der Rechtschreibung mächtig...lächerlich..  
18.10.19 22:04 #1475 ps
schreibfehler sind vor free, war zu bequem es zu überarbeiten  
18.10.19 22:13 #1476 derbezocker
fast richtig.

ich kann es mir auch erlauben ohne pc drei monate an den strand zu fliegen und den laptop zuhause zu lassen und zw . kaffee und champagner ins handy zu klopfen. :)  
18.10.19 22:51 #1477 derbestezock
Mein Gott bist du ein A‘schloch  

Bewertung:
4

19.10.19 00:08 #1478 difigiano
Kann mich deiner Meinung anschließen! Sehe ich genauso ! Danke für deine Klarstellung.  
19.10.19 00:37 #1479 hgschr

mit 1 mrd. fremd finanziertes arp gegen eine short- attacke gegenhalten.

vll würde das kurzfristig den aktienkurs stützen. es würde aber wahrscheinlich auch den reportingaufwand gegenüber den banken exorbitant erhöhen und dies dauerhaft. wieder kompetente ressourcen die ohnehin wichtig für das operative wachstum sind dem operativen entziehen und dem zuordnen was das geschäft nicht wirklich nach vorne bringt. ich weiss nicht, ob ich das wollte wenn dadurch an allen ecken dünnes personelles know how rar ist.

wenn das ergebnis ist, dass dem operativen know how entzogen wird und zu lasten des operativen geschäfts führt, wie wachstum oder entscheidungskompetenz, dann hätte ich schlaflose nächte. weil ich diese entscheidung gegen meine innere überzeugung treffen würde. aber manchmal hat man keine andere wahl.  es sei denn braun sagt sich: sche.... auf die shareholder die das geschäftsmodel nicht verstehen oder die das als kurzfristigen zock verstehen.

auch wenn ich jetzt shitstorm ernten werde. ich würde, wenn ich frei entscheiden könnte, ein fremdfinanziertes arp in dieser situation nicht befürworten. mir ist die verwendung von ressourcen zur verbesserung, steigerung eines nachhaltigen geschäftserfolg des operativen wichtiger. es dei denn wtc hat kein ressourcen- problem. das kann ich mir aber beim besten willen nicht vorstellen.

meine vielleicht unverständliche sichtweise liegt wahrscheinlich daran, dass ich mein arrangement bei wtc nicht als kurzfristiger aktionär betrachte. auch nicht wie zwetsche als mitunternehmer ( hierfür fehlt es mir an mitspracherecht) für mich stellt das arrangement eine langjährige industriebeteiligung dar.

zudem wird wohl jegliche massnahme seitens wirecard derzeit zerissen. bei allen massnahmen seitens wirecard würden sich konstruierte haare in der suppe finden lassen. so kreativ sind die schreiberlinge allemal.

ich würde dafür plädieren, wtc zieht sein ding durch und und geht da durch. natürlich auch mit verbesserung der accounting und finanzprozesse. aber nicht um jeden preis.  denn eines ist auch klar. fehlbuchungen werden sich niemals auch nur annähernd zu 100 % vermeiden lassen, auch wenn man noch so viel know how rein steckt oder prozesse einführt.

selbst beim strengen HGB findet man verständnis für dem grundsatz: eine wirtschaftliche ungenauigkeit ist einer unwirtschaftlichen genauigkeit vorzuziehen.

persönliche ergänzung: auch wenn es noch einmal zu einem kurseinbruch führt.

wenn dadurch das jährliche ebitda um 2% + x höher ausfällt, würde ich das für meinen teil einen kurzfristigen kurs von zb 170 bevorzugen

wenn jemand diese sichtweise nicht gefällt, verstehe ich das auch. bitte keine schwarzen sternchen, setzt mich lieber auf die ignore- liste.

müssen ja nicht alle die gleiche anlagestrategie verfolgen. mit ausnahme des geld verdienens....  

Bewertung:
10

19.10.19 07:19 #1480 Arp
Ich sehe ein Arp nicht als Kurspflege. Das würde unter gegebenen Umständen nicht helfen. Aber mit 1 Mrd Einsatz erhalten wir ca 10 Mio Aktien, die dann eingezogen werden sollten und damit die ausgegebenen Aktien um ca 8% senken. Oder einen Teil zurückbehalten um die Softbank bedienen zu können, ohne eine Kapitalerhöhung durchzuführen.  Für mich ist der faire Wert der Aktie derzeit um 160 Euro. Und kostet gerade 110. Liquidität ist ausreichend vorhanden.    

Bewertung:
1

19.10.19 08:42 #1481 Sonderpruefung
19.10.19 09:09 #1482 Marcel und ich

sind super Wirecard fans - Investiert waren auf der HV und haben es natürlich wieder im Thema im Podcast der Woche! :-)

https://modernvalueinvesting.de/...anleger-zum-aktionaer-schritt-5-6/

 

Bewertung:

19.10.19 18:17 #1483 arp
@hgschr: wahrscheinlich wirst irgendwann einmal rückblickend mit deiner auffassung recht behalten, insbesondere auch deshalb da braun ja mehrmals betont hat, man habe alles was man benötigt um nun organisch zu wachsen.

genügend cash kann man in solch einer entwicklungsphase und wachstumsmarkt wie sich wtc befindet wohl nie haben. es sei denn man hätte verhältnismässig so viel liquidität wie zb. boeing oder apple. erste wäre ohne dieses cashpolster derzeit auch ziemlich im a....

sich durch ein jetzt umgesetztes arp ihv von zb. 1 oder 1,5 mrd die ablösung der späteren fälligen sb anleihe günstig zu sichern, ist sicherlich keine falsche massnahme.

ärgerlich könnte es nur dann werden wenn sich zb. ( jetzt hole ich ma weit und vll für einige verwirrend klingend aus).

man stelle sich vor der markt konsolidiert und zb. paypal kommt in zb. 2 jahren auf die idee square übernehmen zu müssen. zudem hebt das kartellamt dann hierzu den zeigefinger und sagt. so nicht liebe paypal und belegt die beteiligten mit auflagen sich von gewissen sachen zu trennen. bei solch , zugegeben unwahrscheinlichen ereignissen könnte es für wtc durchaus ärgerlich sein, freies cash in arp gebunden zu haben. ( dies ist nur ein willkürliches bsp. bei dem ich auch technische inhalte aussen vor gelassen habe, bzw ausgeblendet habe.)

dann könnte verfügbares cash und verfügbare linien sehr schnell ein wichtiges thema werden.

wirecard könnte dann ja auch mit den zurück gekauften aktien bezahlen wollen oder als sicherheit anbieten können. und dann kommt einer daher und sagt, ne, ne eure aktien wollen wir nicht, diese sind uns zu volatil. in diesem unwahrscheinlichen fall würde ein arp zum kurs von zb 110 sich als ärgernis und teuer erweisen, könnte....

hgschr, du wirst an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit recht behalten aber mir persönlich wäre cash in der kasse lieber, auch wenn es zu 95 % nicht zu solch einer oder ähnlichen situation kommt.


arp und kurspflege:

sehe ich wie du, völliger nonsens.

hier würde ich mir wünschen man würde aktien- übliche und eingesessene gepflogenheiten nicht voll umfänglich als unumstösslich betrachten.

nur 1 idee die man rechtlich auf umsetzbarkeit prüfen lassen könnte und ggf. noch eine überschaubare studie in auftrag geben könnte mit welchen folgen bei den aktionären zu rechnen wäre ( ich beschreibe diese idee und bitte zu berücksichtigen, dass ich weder kenntnisse von der satzung von wtc habe und auch nicht über aktienrechtliche expertise verfüge um dies rechtlich beurteilen zu können)

aktiengesellschaften, in unserem fall wirecard ,gestalten die höhe der dividende nicht zu 100 % nach anzahl der aktien, sondern zb nur 80% der gesamten dividende. die übrigen 20 % erhalten die *treuen* aktionäre zusätzlich. ich nenns ma treuebonus. 10% oben drauf wenn der aktionär die aktien innerhalb von zb 3 jahre nicht wesentlich verringert hat und nochmal 10% für die die sie innerhalb zb der letzten 5 jahre nicht wesentlich verringert haben.  absurde idee? warum? bin für kritik an sowas offen und dankbar.

auch wenn dies cashmässig bei anderen firmen grössere auswirkungen hätte, aber mit solch einer massnahme seitens der ag‘s insbesondere hier wirecard würde wohl einige ungesunde ausschläge glätten, wenn auch nicht gänzlich verschwinden lassen.
aber eindämmen würde es kurskapriolen die NICHT fundamental begründet wären, allemal.

on das das aktienrecht hergäbe weiss ich nicht, werd es auch nicht ergründen, vll doch.

ich würde hier ohnehin den gesetzgeber eher in der pflicht sehen, solch massnahmen dem aktienrecht zu ermöglichen. die bafin würds sicherlich auch freuen. hätten bestimmt einige kurskapriolen mit weniger auschlägen zu prüfen.

das wär doch ma ein thema für unseren überschaubar vermögenden friedrich merz.

da würde er sich ma nützlich machen und  wäre wohl auch eine wirksame massnahme nicht nur um übertriebene kapriolen einzudämmen sondern auch insbseonders der deutschen altienkultur gut tun und obendrein könnte es ein kleiner baustein sein die deutschen mehr in richtung privater altersversorgung zu schieben. besser als riester wäre es allemal.

zum fairen kurs:

ich hab einen wunschkurs. ein fairer kurs, gibt es den? du sagst 160, richtig?

angenommen, nur ma angenommen boris johnson würde vor irland bei einer besichtigung der zollkontrolle auf hoher see ertrinken. donald trump stirbt an herzversgagen weil er sich in hotel ritz in moskau während eines golden showers einer russischen prostitu.... an deren vorher eingenommenen drogen oral überschätzt. und erdogan wird fälschlicherweise für einen kurden gehalten und mit wüstensand zum platzen gefüttert.

läge dann der faire wert von wirecard bei 190 euro?

mit fairen wert habe ich für meinen teil anfreundungsschwierigkeiten. ebenso mit bilanziertem good will. letzteres ist meines erachtens ohnehin eine diskriminierung von aktionären, ob gross oder klein.  jedes kleine und mittlere unternehmen bilanziert nach HGB. der grundsatz dem das hgb folgt ist das gläubigerschutzprinzip, bedeutet goodwill gibt es nicht, max. ansatz in der bilanz sind die herstellungs bzw anschaffungskosten. darüber hinaus geht nix.

unsere börsenfirmen pumpen in den goodwill alles rein was darstellbar ist, ist es plausibel erklärbar gibts nach oben keine grenzen. daran sieht man das gläubiger wie banken und andere gläubiger     einen weit umfangreicheren gesetzlichen schutz geniessen als aktionäre. gehts noch......

jetzt bin ich abgeglitten, na ja, auch wenns a schmarn ist der laune tuts ma gut.  

Bewertung:
2

19.10.19 18:32 #1484 fairer wert
was ich eigentlich mitteilen wollte aber vor lauter gewäsch schreiben vergessen habe:

fairer wert, gibts m. e. nicht.

ich baue auf folgende börsenregel:

es gibt zeiten in denen solch firmen wie wtc mit einem kgv von 30 vis 35 gehandelt werden.  es gibt auch zeiten in denen solch firmen mit einem kgv von rd. 20 gehandelt weden. in solch einer situation befindet sich wtc derzeit.  ich warte auf den zeitpunkt wenn sich der markt für wtc in der erst genannten phase befindet. ich hoffe nur das dann wtc zu diesem zeitpunkt ähnliche parameter aufweisen kann wie in den letzten jahren, hinsichtlich wachstumschancen, markt. marktstellung und marge.    

Bewertung:
1

19.10.19 19:07 #1485 @difigiano
Einen objektiven fairen Wert gibt es natürlich nicht - was wir alle allerdings auch machen ist das wir selbst ein Unternehmen bewerten und dann entscheiden ob wir eine Aktie kaufen oder nicht. Das heißt jeder bildet für sich einen eigenen "fairen Wert".
Diesen auszurechnen ist oft sehr schwierig - gerade bei Wirecard finde ich aber dass dies vllt sogar ganz gut gelingen kann. Das liegt daran, dass das Wachstum in den letzten Jahren nahezu konstant war und auch für die folgenden Jahre so bleiben soll.
Ich persönlich gehe dann noch davon aus, dass das Wachstum mit der Zeit langsamer wird (nicht in den nächsten 2-3 Jahren, aber vllt danach) - z.B. durch eine geringere Marge.

In eine Bewertung der Aktie fließen natürlich viele Faktoren ein, der Einfachheit halber aber hier nur mal der KGV:
Ende 2012: 27 ->im Folgejahr ist die Aktie um >50% gestiegen
Ende 2013: 38
Ende 2014: 40 ->für mich überbewertet, dennoch stieg die Aktie weiter und der KGV blieb am Ende des Jahres gleich
Ende 2015:40
Ende 2016: 19 -> erscheint stark unterbewertet..im folgejahr ist die AKtie um 127% gestiegen!
Ende 2017: 44
Ende 2018: 47 -> für mich schon eine sehr sehr starke Überbewertung für ein deutsches Unternehmen
Ende 2019: XXXX -> wir können aber fast sicher sein dass der KGV im Vergleich zu 2018 stark gefallen ist. Beispiel: Jahresendkurs 140 -> KGV von 33 bei einem Ergebnis/Aktie von 4.22.

Ich persönlich würde sagen dass wir uns aktuell unter dem fairen Wert befinden. Meine PERSÖNLICHEN Kriterien und Berechnungen ergeben aktuell einen fairen Preis um die 135.
Wie alle investierten hoffe ich natürlich, dass der Kurs von WDI in den nächsten Jahren dann weiter steigt.
 

Bewertung:
1

19.10.19 20:16 #1486 Mein fairer Wert
Berechnet sich aus einem Nettogewinn 2019 von 4,5 und KGV von 35. Könnte aber sogar bei über 50 liegen.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  60    von   60     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...