Volkswagen Vorzüge

Seite 1 von 355
neuester Beitrag:  13.02.18 10:34
eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 8869
neuester Beitrag: 13.02.18 10:34 von: RPM1974 Leser gesamt: 1583969
davon Heute: 113
bewertet mit 13 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  355    von   355     
29.10.08 14:39 #1 Volkswagen Vorzüge
Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklung der VW-Vorzugsaktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,- € den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?

- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situation zw. PORSCHE und Niedersachsen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.


FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?

Vielen Dank für eure Meinungen!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  355    von   355     
8843 Postings ausgeblendet.
05.02.18 11:09 #8845 Na solange ist Müller nun auch nicht in Amt.
Würden.
Auch wenn er davon wusste.
Er hat es nicht eingeleihert.
Da trink ich lieber im Winter Korn.

Und VW Fahrern ist das auch egal. Habe sicher schon mit meinen VW's mehr Katzen überfahren als der ganze VW Konzern Affen "vergast".

Meine Meinung  
05.02.18 13:45 #8846 Hab die Liste genommen.
Und Energiewende?
Es bleibt dabei.
Diese  Euro6d Autos interessieren keine Sau.
Ökufuzzis wollen ein Elektroauto und Umweltschweine wie ich lassen ihre Drecksdiesel, zur Not, hinter der Deutschen Grenze zu und fahren dann damit auf Deutschen Straßen.
Nur wo ich nicht ohne Blaue Plakette rein darf, hat die 6dNorm Auswirkungen auf mich und die anderen PkW Fahrer Auswirkung.

Solange 99% der Weltbevölkerung nicht nach München, Stuttgart und Hamburg mit ihren eigenen Autos befahren, interessiert Euro6d keine Sau, ausser Dich Energiewende und Hr. Resch.

Zwei Leute die für die VW Aktie wohl nicht die entscheidende Wirkung haben.
Meine Meinung  
05.02.18 18:34 #8847 Romeo 237:
Und wartest du noch auf dein Upgap?

RPM1974: Weiss ich doch, dass es einen VW-Fahrer nicht interessiert, was hinten rauskommt. Es mach ihm Spass, seinen Wertverlust zu ignorieren und ist stolz auf seinen VW oder Audi. Er versteht auch eigentlich NULL von Autos und am Fahrstil der VW-Fahrer merkt man sofort, welche Intelligenzbestien da dumm aus dem Fenster gucken.
Und einer wie du prahlt auch noch damit jede Menge Katzen überfahren zu haben. Klar so einer wie du bekommt hier Beifall. Da weiss man doch, das man in Deutschland ist.
VolksWürg eben.

Tatsache ist allerdings, wer in den letzten Jahren das Hirn eingeschaltet hat und sich einen Euro6 Diesel mit SCR-Kat gekauft hat, hat alles richtig gemacht. Ohne Harnstoffreinigung ist die Karre bald wieder ein Fall für die Eintauschprämie. Selber schuld. Dummheit schützt vor Strafe nicht.  
05.02.18 19:39 #8848 zukunft
06.02.18 04:37 #8849 @Energiewende sofo
sein wir ehrlich,  VW ist nicht alleine, nur wurde es (zuerst) erwischt.

Jeder weiß , daß die test syntetisch sind und ignoriert es auch.

Und ein elektroauto ist auch nicht sauber, solange  die energie nicht aus 100% öko kommt.  Der Auspuff steht einfach nur woanders.

Und ob die produktionsbilanz besser ist, sei auch noch in frage gestellt.

Vw hat einfach den vorteil, modisch modern zu sein.

Ehrlich würde ich einen VW , den fahrbaren Warzen von Mercedes und co , vorziehen.
Ein VW sieht , nach jahren, nicht so altbacken aus.

Gruß  Michael  
 
06.02.18 07:46 #8850 jetzt gehts ab
06.02.18 09:15 #8851 @ Energiewende
Gut das Du meinen Wertverlust kennst.

Zur Orientierung Kaufpreis meines Passat 2,0 TDI bluemotion Neu lag bei 25 TEUR.
Also mein absoluter Wertverlust liegt maximal bei 25 TEUR.
Jetzt liegt meiner im 4ten Jahr. Hat sicher schon 50% an Wert verloren. Nach einem Jahr wurde er mit 20 TEUR gehandelt. Heute keine Ahnung aber 12,5 TEUR wird er wohl noch bringen.
Zumindest lt. Kurzcheck was kostet meine  Auto.
Ich kenne meinen Wertverlust. Aber das Du ihn kennst ist mir neu.
Nicht zu vergessen. Neben den Kundendiensten hatte ich auf 4 Jahre und 100 000 km folgende Schäden. Angefahrener Aussenspiegel 85 EUR ink Lackierung
110 EuR angefahrener Kotflügel. Ja mein Auto ist etwas groß für meine Garage
und kaputte Zuleitung Scheibenwischer hinten. 125 EUR nach Abzug von 50% Kulanz. 250 original.
Sonst nichts kaputt und ausser den Filtern wurde noch nichts gewechselt.
Der erste Reifensatz (Originalsatz Alljahresreifen Conti) ist im Oktober gegen  Winterreifen gewechselt worden.
Soweit das Thema Qualität trotz Sofwareupdates.
Alle Katzen und Igel die ich überfahren habe tun mir leid.
Was hinten rauskommt aus dem Auspuff ist mir auch nicht egal.
Ich will nicht in Großstädten wie Beijing und Shangehi leben.

Hoppla, stimmt. Ich lebe ja glücklicherweise nicht dort und die Deutschen Schadstoffgrenzen sind mir persönlich viel zu pingelig.
Selbst bei 200 mg NOx an den Messtationen oder an meinem Arbeitsplatz hätte ich persönlich kein Problem.
Ich habe die 80er überlebt.
Was sollte ich dann Angst vor der Überschreitung der Grenzwerte von 2010 um 100% haben.

Und Eintauschprämie?
Sorry, meine Schwiegereltern nehmen mir den Wagen jederzeit ab.
EUR2 Norm ist bei denen das  Maß aller Dinge, selbst in der 5 Mio Stadt.
Also falls wirklich die Deutschen meinen Wagen verbieten sollten, oder ich eine eingeschränkte Mobilität hätte.
Südamerika, Osteuropa und Afrika sind Märkte, die ihn jederzeit mit Handkuss nehmen.
Meine Meinung
 
06.02.18 10:13 #8852 Staatsanwaltschaft
München durchsucht Audi wegen Abgasbetrug.

"Vorsprung durch Betrügen"

http://www.deutschlandfunk.de/...rken.1939.de.html?drn:news_id=847731  
06.02.18 11:18 #8853 Krise der Autoindustrie
ist nicht seit gestern. Die haben seit Jahren viele Probleme, die einfach ignoriert werden. Billiges Geld hat es ermöglicht, dass die Autoaktien trotz kreditfinanzierten Produktion extrem hoch steigen. Überkapazitäten sind extrem hochgestiegen, harter Preiskampf der Anbieter drückt die Preise runter usw. Überproduktion trotz krise wird weiter hochgefahren. Die Verkaufszahlen werden über Tageszullasungen künstlich nach oben getrieben. Das wäre halb so schlimm wenn wir solche Zustände nur bei Autoproduzenten hätten. in jeder Branche haben wir gleiche Verhältnisse.

Schauen wir kurz US-Daten an. Hr Trump hat versprochen ein Mauer uwischen Mexico und USA zu bauen. Sofort haben die Börsen reagiert. Nun heute stehen dort nur noch Prototypen des Mauers. Also davon wurde nicht. Das ist nur ein Beispiel. Überall haben zentralbanken diese chaotische Zustände mit billig geld bewirkt. Wir haben seit jahren Probleme die einfach ignoriert werden. Die Medien, politiker und Zentralbanken tragen schuld daran. Ich befürchte einen Chaos weoltweit. Die Russen sind nicht blöd weil sie ununterbrochen Gold kaufen. Sie wissen was auf uns zukommt. Sie haben wenig Schuldenn und sichern sich mit Gold ab. Wenn USD und EURO zusammenbrechen, sie können einfach Goldrubel einführen und sich vor dem Untergang zu retten. Westen und andere Industriestaaten produzieren nur noch auf Kredit, machen hohe Defizite, führen nur die kriege weltweit um sich vor dem Untergang zu retten. Einmal ist aber schluss. Das kann nicht ewig so laufenn, denn sie sind nicht mehr alleine. jetzt haben wir andere Weltspieler wie Russen, Chinesen, Inder, etc. die zu sagen haben.

Die Lügen des Westens waren möglich über ewigen Dollar-Produktion und über NATO erpressung. Langsam geht Kapitalismus und diese blöde gelddrücken zu ende. Niemand will mehr daran teilnehmen mehr, weil mitlerweile jeder weiß das es auf Dauer nicht mehr laufen kann  

Bewertung:
4

06.02.18 11:30 #8854 Ich würde gerne deine Krise sehen MM41
Es sind ja gerade die Inder und die Chinesen, die
a) Autos kaufen
b) Autos westeuropäischer Produzenten kaufen.

In Deutschland haste als 4 Personenhaushalt 2 Autos
Gleiches gilt für die USA.
Aber wieviele Inder haben bei welcher Familiengröße wieviele Autos?
Seit Indien und China auch Geld hat, ist der Boom bei Autos (auf Weltsicht) ungebrochen.

Ich finde die gute alte Liste, wo Menschen leben und wieviele Menschen davon in Industrienationen mit gesättigten Märkten leben einfach toll.

Die Absatzzahlen sprechen einfach nicht für eine Krise in der Automobilindustrie.
Sie sprechen von gesättigten Märkten in
USA
Japan
und dem Teil Westeuropas, der gleichzeitig in der EU ist.
Selbst in Ozeanien (was zu 80% landmäßig Australien entspricht) spricht man wegen Indonesien nicht von gesättigten Märkten.
Die Anzahl der abgesetzen Autos bis 2030 wird sich verdoppeln.
Wie die Autos aussehen werden, das ist, was in den Sternen steht.
Meine Meinung  
06.02.18 13:39 #8855 Schon vor 3 Jahren
hat man über Überproduktion berichtet. heute muss die Lage schlimmer sein als damals

https://www.youtube.com/watch?v=Ev4LQnLZStI

Über Google kann man noch mehr Autos ausfindig machen

na ja jeder hat 1 oder 2 Autos natürlich meistens davon auf Kredit oder Leasing, Chinesen kaufen auch Autos aber welche Chinesen???? Die reihe Chinesen haben schon mehrere Autos andere haben kaum ein Fahrrad; vllt werden sie irgendwann mal einen Fahrrad kaufen und das wars. Die Chinesen sind arm, Inder auch etc. Es wird viel zu viel produziert, verkaufen aber immer schwieriger!!! Nicht mur Autoindustrie hat Absatzprobleme (Tageszulassungen zähle ich nicht ). Tricksereien sind überall, weil die Börsen IFRS Bilanzierung erfunden haben womit man täuschen, fälschen etc ganz legal machen kann. Das soll jedem schon längst bekannt, aber solange geld billig ist, kümmert sich kein Sau darüber. Erst wenn die Aktienblase platzt, werden wir alle vieles erfahren und das wird sehr unangenehm. Solange die Kurse extrem hoch sind, können die börsengelistete Firmen machen was sie wollen...es war immer so und solange Kapitalismus von Börsencasino lebt solange muss man sich darüber keine sorge machen, aber jedes System ist nicht auf Dauer geschafft

 

Bewertung:
2

07.02.18 09:28 #8856 Laß uns Absatzzahlen der letzten 3 Jahre
googeln.
Für China und Indien.
Macht sicher jede Menge Spaß.
Danach sollten wir doch einen Konsens haben.
Entweder deine Theorie stimmt, oder meine.

Das in der USA nix geht, wissen wir alle.
Nur gut das VW im US Markt kaum vertreten ist.
Diesen Dreck haben Ford, Chrysler, GM an der Backe.
Bischen auch Toyota.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...utoabsatz-in-china/
Indien hab ich leider nicht gefunden.

24,7 Mio PkW + 4,2 Mio Nutz in china 2017 ist doch eine Aussage.
Oder etwa nicht?
Meine Meinung  
07.02.18 15:55 #8857 https://de.statista.com...
Außer der Info dass ich 49 Euronen pro Monat zahlen soll kann ich hier keine Zahlen rauslesen.
Gibt es auch eine seriöse Quelle die mich nicht abzocken will?  
08.02.18 08:08 #8858 VW
die Marke mit den Affen.  
08.02.18 09:12 #8859 W229006120
Warum nimmst nicht einfach die Zahlen Rechts von der Premiumaufforderung.
Beschreibung Quelle Weitere Infos
Die Statistik zeigt den Absatz von Automobilen in China von 2008 bis 2017. Im Jahr 2017 wurden in China rund 24,7 Millionen Pkw und rund 4,2 Millionen Nutzfahrzeuge verkauft.

Wenn du unbedingt zahlen möchtest, nur damit Du die Balken sehen darfst?
 
08.02.18 09:15 #8860 bei VW läuft es
kann man nicht anders sagen  
08.02.18 10:54 #8861 Leider stehen aber noch immer die 6 Mrd
Vergleichzahlung für die verspätete  Börseninfo aus.

Ich kann mir nicht vorstellen, das VW da vorbei kommt.

Will ich auch nicht. Immerhin bin ich einer der Kläger.
Meine Meinung  
08.02.18 18:11 #8862 Produktcheck
War heute im Autohaus. Neue Bullis (Cali) für 78.000 im Verkaufsraum. Die Tageszulassungen haben sie gestrichen. Die Qualität, am Kühlergrill die Lackierung so dünn das schon der Kunstofff durchschaute... Ohne Worte. Das ist niemals Nr.1.  
08.02.18 21:02 #8863 Romeo
Wie lange läuft es noch? Denkst du an eine Insel voll mit Arroganten Typen?  
08.02.18 21:03 #8864 Es geht erst noch los
So langsam aus der Krise raus  
08.02.18 21:19 #8865 was ist wenn China
allein sein Markt für ausländische Verbrenner zu macht?

















 
09.02.18 09:33 #8866 wir haben einen Lauf, dass ist der Wahnsinn
schaut euch mal die stabile Aktie an  
09.02.18 12:45 #8867 stolpert mehr ...
13.02.18 10:30 #8868 Ja das wäre schlimm clever.
A passiert aber nicht
Und b will VW die Hälfte der Absätze in China bis 2025 Elektrifizieren.
Sind zwar nur die Kleinwagen.  
Aber was solls.  Flottenquoten müssen passen.  Mehr ist da nicht.

Zur Nox  Thematik.  Jetzt sagen sogar Profs 100er nOx ist ein Witz.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  355    von   355     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...