Volkswagen Vorzüge

Seite 1 von 581
neuester Beitrag:  12.08.22 12:31
eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 14516
neuester Beitrag: 12.08.22 12:31 von: sudo Leser gesamt: 3461457
davon Heute: 1095
bewertet mit 15 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  581    von   581     
29.10.08 14:39 #1 Volkswagen Vorzüge
Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklung der VW-Vorzugsaktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,- € den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?

- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situation zw. PORSCHE und Niedersachsen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.


FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?

Vielen Dank für eure Meinungen!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  581    von   581     
14490 Postings ausgeblendet.
02.08.22 14:31 #14492 ja...
an die 501 Mio. Stammaktien und an die 501 Mio. Vorzugsaktien.
 
02.08.22 14:40 #14493 welche 501 Mio Stammaktien...?
GrußdeSade  
02.08.22 14:48 #14494 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 03.08.22 11:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
02.08.22 14:57 #14495 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 03.08.22 11:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
02.08.22 14:58 #14496 brauerov: @ Holzfeld
Hallo Brauerov,

..vielen Dank für Deine Info, das wäre ja super wenn wir hier von 25-30 Euro je Aktie sprechen würden. Habe 300 stck., würde sich lohnen. Wäre schön wenn das bis Ende 2022 durchgezogen wäre. Allen Investierten viel Erfolg.  
03.08.22 08:31 #14497 @ de Sade
ja das habe ich wohl versemmelt.

295 Mio Stammaktien + 206 Mio Vorzugsaktien = 501 Mio Gesammt und nicht jeweils 501 Mio.

Damit passt dann auch die Rechnung. 20-25 Mrd erwartete Einnahmen aus dem Porsche IPO, davon 49 % Ausschüttung an die 501 Mio. Aktien macht 20-25 Euro Sonderdividende pro Aktie. Damit wäre man dann auch bei den 25 Euro die schon monatelang durch die Foren geistern bzw. wie man zu diesem Betrag kommt.  
03.08.22 10:13 #14498 porsche
sehe ich auch so, den porsche chef blume hat man mit klarem auftrag zum vw chef befördert: den porsche börsengang zügig über die bühne zu bringen. ist das vollbracht dürfte auch das doppelmandat von blume wegfallen.

(ps: bei ford hat man elektro und klassisches geschäft komplett getrennt bis hin zu eigenen budgets. der vorteil, die zwei lager blockieren sich nicht mehr, sondern konkurrieren. eine klare trennung von petrolheads und e-boys könnte auch bei vw konflikte entschärfen, könnt ich mir zumindest vorstellen..)  
03.08.22 12:55 #14499 Sonderdividende
Was bringt mir denn eine hohe Sonderdividende, die ich auch noch versteuern muss, wenn dann gleichzeitig der Kurs um den Betrag der Dividende entsprechend reduziert wird???  
03.08.22 13:45 #14500 @ Rastamann
das passiert bei der normalen Dividende auch jedes Jahr und bietet viele Möglichkeiten.

Mal sehen was man als Normalsterblicher beim Porsche IPO so abbekommt vielleicht nützen ja VW ST etwas, den Rest ( inkl. Sonderdividende ) lege ich dann aber direkt wieder in VW VZ an ( wenn die Aktie dann 25 Euro billiger ist - umso besser ).
 
03.08.22 16:09 #14501 bmw schwach
ausstieg deshalb hier  
03.08.22 17:03 #14502 @Rasta
Das bringt Dir natürlich was. Der Aktienkurs vermindert um die Sonderdividende bedeutet billigere Kennzahlen für die Aktie.

 
03.08.22 18:45 #14503 Sonderdividende
Ja schon, das verstehe ich schon alles, aber die Beteiligung an Porsche ist doch dann auch nur noch bei 50%? Entprechend also auch der Gewinnbeitrag durch Porsche nur noch bei der Hälfte. VW ist doch ohne  100%Porsche auch deutlich weniger wert!? Wo liegt also mein Vorteil?  
03.08.22 19:10 #14504 @Rasta
VW investiert   e i n e n   T e i l   der Erlöse aus dem IPO in Elektromobilität und Software. Eigentlich ist das eine win win win Situation. Für VW, für die Aktionäre und für Porsche selbst, da unabhängiger von VW.
 
03.08.22 19:29 #14505 @Rasta
An die Börse will VW etwa 20 bis 30 % der Porsche Aktien bringen. Die restlichen Anteile verbleiben bei VW. So ist gewährleistet, dass VW auch in der Zukunft über eine satte Mehrheitsbeteiligung an Porsche verfügt.  
04.08.22 07:46 #14506 @ Rastaman
Man geht davon aus das Porsche an der Börse seinen Wert vervielfacht und nimmt hierfür immer Ferrari als Beispiel. In dem Anteilsverhältnis wie Commander1 es beschreibt sollte das mehr positive Effekte auf den Kurs/Wert der VW Aktie als negative haben.

Offensichtlich hat Porsche jetzt auch eine 50% Beteiligung an Redbull Racing. Mit Audi strebt eine 2. VW Marke in die Formel 1 man darf gespannt sein.  
08.08.22 09:05 #14507 aussage von diess
der Erfolg von VW hängt davon ab wie die Geschäfte in China laufen.
Vor dem Hintergrund des Taiwan Konflikts sieht das aber nicht gut aus.
Puts könnten die Lösung sein, meine Meinung  
08.08.22 11:24 #14508 @Bilderberg
Nicht nur VW. Mercedes, BMW, die Chemie, Siemens etc. etc.....  
08.08.22 11:50 #14509 @Bilderberg
...eigentlich kannst den gesamten DAX nehmen....  
08.08.22 15:46 #14510 China OMG
Wenn die USA sagen los sanktionieren wir China, dann denken die in Berlin hoffentlich nach bevor sie wieder reflexartig  "JAWOHL" schreien.

Zugegeben über Gasmangel brauchen wir uns dann keine Gedanken mehr zu machen... die Industrie kommt ab dann ohne Energie aus.  
09.08.22 17:36 #14511 familien machiavelli
das wirken der familien piech und porsche erinnert an die machiavellis: es geht nur um macht und machterhalt..
Die Ablösung von Konzern-Chef Herbert Diess bringt die Machtverhältnisse bei Volkswagen in Bewegung: Die Familien Porsche und Piech wollen sich bei Entscheidungen stärker einmischen als bisher, sagen Insider.
 
10.08.22 15:41 #14512 @ isostar100
Ja, das war schon legendär wie sie Wendelin Wiedeking den Stecker gezogen haben.  
11.08.22 06:28 #14513 Vorstand
Was haltet ihr vom neuen CEO?  
11.08.22 09:07 #14514 der mann den alle mögen..
ich finde blume ist sicher ein guter ceo, zeigte er ja schon bei porsche. ausserdem scheint er mit allen gut auszukommen, von beschäftigten, besitzerfamilien bis zu politikern. so eine verbindende figur ist vielleicht gar nicht so schlecht für vw, nach all den streitereien.

negative punkte sind hingegen das doppelmandat vw und porsche ceo sowie das kommunikationsdesaster wegen den lindner-telefonaten.  
11.08.22 09:41 #14515 Taktikspiele von Familie Porsche und Piech
Ich denke er ist nur Interims CEO bei VW bis der Porsche IPO über die Bühne gebracht ist. Dafür ist er genau der richtige Mann. Ich hätte ja gerne eine Wiedeking als neuen CEO bei VW - das war schon eine Meisterleistung wie der damals Porsche in die Spur gebracht hat. Wie ein Blume ein Doppelmandat bewältigen will wäre wirklich interessant - vor allem sehe ich hier schon einen Interessenskonflikt.  
12.08.22 12:31 #14516 Habe immer noch Hoffung
dass VW seinen Aktionären die Gelegenheit gibt beim Porsche Börsengang ein paar Aktien erwerben zu können.

Ansonsten nehmen wir halt die Sonderdividende, die sollte dann aber recht großzügig ausfallen.  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  581    von   581     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...