Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 377
neuester Beitrag:  27.06.22 20:17
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 9402
neuester Beitrag: 27.06.22 20:17 von: gornik Leser gesamt: 1967535
davon Heute: 762
bewertet mit 24 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  377    von   377     
29.05.13 20:22 #1 Vivalis + Intercell = Valneva
Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  

Bewertung:
24

Seite:  Zurück   1  |  2    |  377    von   377     
9376 Postings ausgeblendet.
26.06.22 22:14 #9378 @Term
Angesichts der Pandemie, der möglichen und tatsächlichen Toten war man natürlich froh, den Impfstoff mRNA zu haben, auch wenn der sich mehr und mehr als weniger tauglich erweist, was sowohl die Dauer der Wirkung als auch die Wirkung gegenüber Mutanten anbelangt. Beides scheint - so man das jetzt sagen kann - mit Valneva viel besser zu sein, vor allem die Wirksamkeit gegen Mutanten wird entscheidend besser sein. Wer will sich schon alle 3 Monate mit dem Zeug impfen lassen, von dem so nach und nach mehr NW bekannt werden? Ich nicht.  

Bewertung:
5

27.06.22 07:04 #9379 Guten Morgen,
habe bisher immer brav MRNA geboostert.
Jetzt nicht mehr. Valneva oder gar nicht.
So einfach mache ich mir das.

Grüße  

Bewertung:
7

27.06.22 07:31 #9380 Ewige Anpasserei bei mRNA
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ron-impfstoffen-11477727

Ich stelle die aktuellen mRNA-Impfstoffe doch sehr in Frage, ob der Fokussierung auf das Spikeprotein, wie man sieht schützen sogar die angepassten mRNA-Impfstoffe nur gering gegen neue Subvarianten :-)!!
Jetzt möchten BT und Co das Zulassungsverfahren beschleunigen damit sie ihren Ka..-Impfstoff noch unter die Leute bringen können...
VLA 2001 hat mMn den Vorteil deutlich besser bei Varianten zu wirken, wegen der viel breiteren Immunantwort.  

Bewertung:
2

27.06.22 07:38 #9381 etwas Off-Topic
Hallo allerseits. Ich habe die ultimative Argumentierung gegenüber der EU für VLA2001. Bei den explodierenden Energiepreisen sollte doch wohl klar sein, dass jede Regierung mit gutem Beispiel voran geht und selber Energie spart. Was frisst mehr Strom und Gas? VLA2001 bei 3 bis 8 Grad lagern oder mRNA-Suppe bei hohen Minusgraden kühlen? Von der Haltbarkeit will ich gar nicht erst anfangen...
So - und gucken wir mal, was der Montag so bringt... Bei LUS geht es tendenziell ja schon leicht hoch. Schöne Woche euch allen.  
27.06.22 07:46 #9382 Nach meine Meinung.
In Medien zu wenig von valneva auf Thema Impfstoff steht.
 

Bewertung:
2

27.06.22 07:49 #9383 @Börsenspekulatius
Was Du sagst ist absolut nicht off topic, die klima- und energiefreundlichere Lagerung von VLA 2001 (der echte Name sollte bald verkündet werden) wird gerade momentan ein nicht unwichtiger Faktor sein!  

Bewertung:

27.06.22 07:54 #9384 @Gornik
gebe ich dir absolut Recht. Es wird "ständig" darauf hingewiesen, dass BT und Moderna an etwas arbeiten um im Herbst gewappnet zu sein.

Aber Valneva wird einfach übergangen.

Kennt hier zufällig einer jemanden aus der Presse? *g*

 
27.06.22 08:20 #9385 verkehrte welt
Manager bei BMW werden nie einen Mercedes fahren.
Aber Manager von Valneva sind doch sicher mit einem mRNA Mittel geboostert.
Glaubhaft ist die ganze Sache daher für mich nicht.
Nur mal so ein Gedanke.  
27.06.22 08:27 #9386 Das ist
Äpfel mit Birnen verglichen.

Es gab keinen anderen Impfstoff, jedoch einen zumindest "subtilen" Impfzwang. Ich hätte z. B. meinen im Wachkoma liegenden Vater nicht im KH besuchen dürfen. Was bleibt einem da also übrig?  

Bewertung:
3

27.06.22 09:21 #9387 Solider Start,
dachte, dass es stärker nach oben hin beginnt. Bin wirklich gespannt, wann Valneva etwas zu dem Lieferumfang sagt.

Letztendlich, da lege ich mich fest, wird es erst dann signifikant steigen, sobald die Q2 Zahlen in gut 4 Wochen, sowie weitere News zu der Pipline kommen.  

Bewertung:

27.06.22 12:51 #9388 Hier ist alles spekulativ.
auch EU mit dem Auftrag zurückhaltend ist.
Die warten wie covid-19 in Europa weiter geht.
Können auch einzelne Länder direkt bei valneva kaufen? Oder nur über EU ,weiß jemand?  

Bewertung:
1

27.06.22 13:46 #9389 @MDinvest #9380
..breitere Immunantwort deiner Meinung nach..

Schön, gibt es ausser deiner Meinung auch Daten bzgl. Omikron BA4 & BA5? Habe hier nichts gefunden.

Die Grippeimpfstoffe sind ja auch Totimpfstoffe, werden aber auch jedes Jahr angepasst. Wieso glaubst du, es wäre hier anders?

Waschpulver werden auch für diverse Temperaturbereiche formuliert, dafür wirkt bei einer Temperatur eben nur ein Teil des Pulvers, das entspräche dann einer schwächeren Immunantwort auf eine Variante, im Gegensatz zu angepassten Wirkstoffen. Was nützt mir denn eine breite Immunantwort, wenn die zu schwach ausfällt?

Hast du hier harte Daten?  

Bewertung:

27.06.22 13:54 #9390 @Wolf
Die breitere Immunität von VLA 2001 muss man relativ zu der durch die mRNA-Vakzine erzeugten Immunität sehen.
Natürlich würde eine Anpassung -vor allem in Form eines bivalenten Impfstoffes- Sinn machen, jedoch kann man Dank der breiteren Immunität von VLA 2001  auf eine nennenswerte Kreuzimmunität zu neuen Varianten schließen.  

Bewertung:
1

27.06.22 14:03 #9391 Oddo BHF bestätigt
Oddo BHF bestätigt für Valneva die Empfehlung Neutral - und erhöht das Kursziel von 16,3 auf 17,0 Euro.

Letzter Schlusskurs: 12,56 Euro - durchschnittliches Kursziel: 14,23 Euro.

(Bloomberg/red)  
27.06.22 14:04 #9392 Stifel reduziert
Stifel reduziert für Valneva die Empfehlung von Kaufen auf Halten - und erhöht das Kursziel von 11,2 auf 12,0 Euro.

Letzter Schlusskurs: 12,56 Euro - durchschnittliches Kursziel: 14,23 Euro.

(Bloomberg/red)  
27.06.22 14:24 #9393 ein Schelm wer dabei böses denkt,..............
Aktuell sind leider keine Put-Produkte auf diesen Basiswert vorhanden.
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !
27.06.22 14:27 #9394 Überlege auch zu verkaufen
Biontech springt auch nicht an obwohl man der neue Impfstoff gegen Variante blaxyz wirksam ist. Das GEschäft ist wohl erstmal gelaufen. Sitzen auch einfach auf zu viel bestellten Impfstoffen.  Das ZEckenzeugs dauert mir zu lange. Bin da nicht so geduldig Jahre zu warten.  
27.06.22 15:48 #9395 User
Nicht lange überlegen
Die Börse ist keine Einbahnstraße
In 2 Wochen sind wir vielleicht bei 22 oder doch bei 10
Schade das man hier vor eine forum Zulassung keinen Intelligenz test durchführt.Alles wäre dann einfacher.
 

Bewertung:
4

27.06.22 16:19 #9396 alle verkaufen
los los schnell....  
27.06.22 16:41 #9397 User229401871
kaufen, verkaufen, nachkaufen, verkaufen

Sorry, du weißt auch nicht was du willst. Vielleicht ein anderes Hobby suchen?  
27.06.22 17:20 #9398 mRNA NW möglicherweise schlimmer als Co.
Hier ist von einer neuen Studie die Rede, die erschreckenderweise aussagen könnte, die NW bei mRNA sind heftiger als die Covid-Auswirkungen. Würde noch viel mehr für Valneva sprechen...

https://www.heise.de/tp/features/...der-Hospitalisierung-7154930.html  

Bewertung:
2

27.06.22 17:25 #9399 Niko
Wenn dem tatsächlich so wäre würde sich wohl kaum noch jemand überhaupt impfen lassen.  

Bewertung:

27.06.22 17:28 #9400 das
weiß man doch noch nicht! Man weiß nur, dass es auch zu heftigen NW kommen kann, aber die Abschätzung, ob der Nutzen überwiegt oder nicht ,ist eben schwierig in diesem Fall, weil es immer undeutlicher zu werden scheint (Nutzen/möglicher Schaden).  

Bewertung:
1

27.06.22 17:43 #9401 @Niko
Der Verfasser der Studie scheint zumindest ein ernst zu nehmender Akademiker zu sein, werde mir die Studie bei Zeiten durchlesen.  

Bewertung:
2

27.06.22 20:17 #9402 Das nervt.
Ständige Fragen schon wieder,nach der Zulassung ?.
https://www.sn.at/panorama/wissen/...arkeit-noch-ungeklaert-123394429  

Bewertung:
3

Seite:  Zurück   1  |  2    |  377    von   377     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...