Verdammt kalt heute ...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  12.10.21 00:10
eröffnet am: 20.10.00 23:20 von: short-seller Anzahl Beiträge: 24
neuester Beitrag: 12.10.21 00:10 von: Commander1 Leser gesamt: 6425
davon Heute: 17
bewertet mit 1 Stern

20.10.00 23:20 #1 Verdammt kalt heute ...
denn nun ist mein Bärenfell erheblich dünner geworden - eigentlich ist es so gut wie verschwunden. Ich glaube zwar nicht daß schon alles überstanden ist, aber das schlimmste scheint nun vorbei und die Tiefststände dürften hinter uns liegen. Die Stärke des Marktes ist doch erheblich.

Die Korrektur wurde zwar nicht so stark wie ich es erwartet hatte, aber vermutlich sind Wahlwahre doch die besseren Börsenjahre.

Aus diesem Grunde bin ich seit heute wieder zu 65% investiert. Der Rest bleibt noch für ein paar interessante IPO`s (insbesondere Deutsche Post) und sporadische Zukäufe.

Irgendwie ist es so, daß mich das Leben wieder hat. Bärenstimmung erzeugt in der Tat eine Form von Depression. Meine leicht bullische Stimmung gefällt mir weitaus besser und entspricht auch eher meinem Naturell.

Also, erfreuen wir uns an weiter steigenden Kursen.

Grüße
Shorty  
20.10.00 23:28 #2 Hallo Shorty....
Mir ist auch kalt, allerdings weil es hier in D so lausig kühl ist im Vergleich zu Lanzarote.

Ich bin im Vergleich zu Dir eher noch bearish aber auch erst ganz frisch wieder da und muß erst mal die Lage sondieren.

Einen schönen Abend wünscht,

Tyler Durdan  
20.10.00 23:32 #3 Die Post AG
verkauft sich als Logistikunternehmen und ist doch nicht viel mehr als vorher, als das Wort Logistik noch keine Bedeutung an der Börse hatte.  

Bewertung:

20.10.00 23:58 #4 Hallo Tyler und Estrich
Tyler: Hoffe Du hast Dich kurz erholt. Momentan glauben viele daß es weiter runtergeht - insebesondere die Analystengilde - das ist einer der Gründe warum ich leicht bullish bin.

Estrich: Stimmt nicht ganz. Immerhin gehören Danzas und DHL zum Hause. Weitere Übernahmen sollen in Vorbereitung sein. Außerdem soll die Post eine neue Volksaktie werden, was viel Sympathie bei den Kleinanlegern bringen wird. Von den großen deutschen Werten wird sich dieser Wert mit Sicherheit am besten entwickeln in den nächsten Monaten. (siehe ehemaliger Telekom-Effekt).

Grüße
Shorty  
21.10.00 00:57 #5 Hallo Shorty!
Hab ich Dich doch langsam überzeugt :-))
Der heutige Schluss hat mir allerdings nicht so gut gefallen. Fast alle Werte, die ich mir mal charttechnisch angeguckt habe, haben knapp unterhalb wichtiger Trendlinien geschlossen (der Nasdaq übrigens auch). Die schnelle Erholung hat nämlich oft dazu geführt, dass viele "abgestürzte" Werte in die Nähe der 38Tage-/100Tage- oder 200Tagelinie gekommen sind, ohne diese signifikant nach oben durchbrechen zu können. Meist kein gutes Zeichen.
Ich bin am überlegen, ob es Montag nur einen Rücksetzer gibt, oder ob es sich vielleicht doch noch mal lohnt, Positionen vorrübergehend glattzustellen. Ich werde es mir jedenfalls noch mal durch den Kopf gehen lassen.

Trotzdem schön, dass es wieder einen Bären weniger gibt.

Gruß Dampf  
21.10.00 14:37 #6 Als Bär hast Du mir übrigens auch nicht gefalle.
Bitte tu das nie wieder. Was Du damit angerichtet hast war verheerend.

Dass die Post zur Volksaktie wird bezweifle ich. Die Logistikbranche läuft Gefahr das zu erleiden, was den Medien in den letzten sechs Monaten passiert ist, die Post versucht sich da an einen Trend zu hängen, der eigentlich schon fast wieder Passee ist, das ist zwar verständlcih aber etwas billig. Ich denke aber, daß sich die Post bestenfalls wie die Telekom entwickeln wird, erwarte aber eine Stagnation.
Übrigens: Auch die Telekom brauchte man nicht zu zeichen, es gab keine Zeichnungsgewinne, sie konnte man ein paar Tage später etwas billiger an der Börse bekommen, soviel man wollte.  

Bewertung:

21.10.00 15:56 #7 Dieser Thread macht mir wieder ein wenig Mut
Immer wenn die Ausschläge besonders hart waren folgt doch auch die Umkehr. Ich denke nicht das es die Jahresendrally geben wird aber immerhin ist doch wohl langsam der Boden nah  
21.10.00 17:59 #8 Hi shorty !!
Es ist doch immer schön einen ehemaligen Bären im Bullenlager zu begrüßen.

Also, "Herzlich Willkomen"!!

Ich denke auch, dass wir das Schlimmste hinter uns haben, denn die Märkte scheinen sich langsam zu stabilisieren und sich nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen zulassen. Das konnte man am Freitag sehr gut beobachten.

Du hast geschrieben, das Du wieder zu 65% investiert bist. Welche Positionen bist Du eingegangen ??

Die Post werde ich auf jeden Fall zeichnen und sie mir ins langfrist Depot packen, denn da hat die "kleine" Post eine gute Gesellschaft. Die andere Volksaktie wartet schon seit der Emission darauf, Besuch vom "postmännchen" zu bekommen.


bye Peet  

Bewertung:

21.10.00 20:05 #9 Estrich, du hast den verdammten knackpunkt get.
en.
die post ist (und das ist nicht nur meine meinung) kein logistik-unternehmen (auch wenn uns der gute tommy und sein bruder im TV genau das verklickern). die briefpost ist wohl immernoch das markenzeichen der deutschen post. und was wird wohl aus der briefpost werden, wenn erstmal die behörden und ämter ins netz gehen und solche sachen wie die elektronische unterschrift kommen.
und die post ist auch kein internetunternehmen. auch wenn man seit kurzer zeit mit der post eMail-adresse werbung macht (@epost.de). andere firmen waren da einfach schneller. da endert auch die umbenennung in DeutschePostWorldNet nichts mehr daran. Aber mit dem Titel Internetunternehmen ist zur zeit eh nicht viel gewinn rauszuschlagen.

Und um nochmal auf das "world" in der bezeichnung "...WorldNet" einzugehen. Bevor ich mir Postaktien kaufe würd ich mir erstmal den chart der UPS-aktien von der NYSE ansehen. und um den kontrast zu stärken nochmal ein logistikunternehmen vom neuen markt daneben legen.

Gruß, Lyrical

 

Bewertung:

21.10.00 20:12 #10 so:
teledata.de

teledata.de

Trotzdem: die post hat potential. aber erst, wenn sie nach dem börsengang ordentlich in den keller gegangen ist. Eigentlich sollte ich ja alle auf die postaktie hetzen. bekommt ja alles der staat. und der teert mir dann endlich die strasse vor dem haus. aber was solls. muss der briefträger halt weiterhin mit dem Radl raufkommen.

Gruß, Lyrical
 

Bewertung:

22.10.00 00:19 #11 @an alle (hier)
Hans Dampf: Dazu hatte ich Dir schon gestern etwas im Chat gesagt.

Estrich: Weißt Du warum sich eine bestimmte Biersorte besser verkauft, als eine andere ? Weil die Werbung emotioneller - und dadurch besser - ist. Denn schließich ist das Produkt nahezu homogen. Genau deshalb wir die Post ein "Renner" werden. Im Konsortium werden die größten dt. Banken und internationalen Investmenthäuser sitzen und für einen ordentlichen Verlauf sorgen. Erinnerst Du Dich noch an unseren Disput, hinsichtlich Viva ?

Kleiner Fisch: Genau das erwarten die meisten und daher behaupte ich das Gegenteil.

Peet: Erstmal herzlichen Glückwunsch. Irgendwie hatte ich den Markt schwächer eingeschätzt. Außer Cisco, MPC, TFG, Ericsson noch jede Menge NM-Titel.

Lyrical: Ich sehe die Post schon als Logistik-Wert an. Eine Ware von A nach B zu transportieren, planen, etc. ist nunmal Logistik - was auch sonst ?

D-Logistics ist eine andere Form von Logistik. Ob die Bewertung gerechtfertigt ist, sei dahingestellt.

Grüße
Shorty  
22.10.00 09:47 #12 @short-seller
wie gesagt. beim reinen Waren-Transport von A nach B würde ich eher auf UPS setzen. Die sind der Post meiner Meinung nach technisch weit voraus und beschränken sich auch hauptsächlich auf diesen bereich.

aber die post versucht ja wohl eher sich als ein logistikunternehmen im neueren sinne dieser bezeichnung zu verkaufen. vielleicht versteht es die PR-abteilung aber einfach nur besonders gut die unklarheiten in bezug auf den begriff "logistik" auszunutzen. denn an den deutschen handelsplätzen hat dieser begriff zur zeit einfach eine weitaus vielversprechendere bedeutung als briefchenstempeln. ob das und die damit verbundenen bewertungen gerechtfertigt sind kann ich auch nicht einfach so bejahen. wir werdens sehen.

Gruß, Lyrical  

Bewertung:

22.10.00 12:19 #13 Deutsche Post ????
Ich glaube, dass sich viele Kleinanleger, gerade mit der T-"Volksaktie", insbesondere der 3. Tranche gehörig die Finger verbrannt haben, so dass das Gelbe Ding wohl nicht so laufen wird, langfristig vielleicht o.k., aber es gibt Bessere.
@shorty - vielen Dank zu Deinen aeco-Postings, hat mir viel Geld gespart.
Schön wäre es, wenn Du Deine NM-Titel noch näher beziffern könntest.  

Bewertung:

11.10.21 10:36 #14 Verdammt kalt heute ...

jetzt geht's dem Winter entgegen.

Heute war der erste Nachtfrost und Schnee wurde auch schon angesagt.

 
11.10.21 11:05 #15 @Mr. Millionäre
War das der erste Post nach 20 Jahren hier im Forum???

Wenn ja, scheint ja nicht viel passiert zu sein...in den letzten 20 Jahren!  
11.10.21 11:16 #16 @Commander1
Ich glaube das Forum war eingefroren :-D  
11.10.21 12:03 #17 Verdammt kalt heute
Stimmt, da brauchts schon die passende Kleidung. Ich bin bloss froh, dass ich im Moment kein zusätzliches Geld brauch und verkaufen muss. Meine Einstiegskurse helfen mir das hoffentlich vorübergehende Tief geduldig auszusitzen. Allerdings bieten hervorragend geführte Unternehmen wie die Post, Fielmann u.a. zu Einstiegskursen von 60.- oder 52.- Euro nur eine Verzinsung die unter der Inflation liegt. Wenn dann der Lindner (FDP) auch noch die Staatsanteile an der Post verkaufen möchte, dann dauert es vielleicht nochein bisschen bis zu schwindelerregenden Höhen (318.-).

Wird schon wieder, oldsaeck68  
11.10.21 12:28 #18 Kursverluste, was ist der Grund?
Also, vom Hoch bei ca. 61,50 jetzt schon auf < 53,00 Euro, das ist schon eine Ansage. Und dieses trotz positiven Nachrichten "am laufenden Band", zuletzt wieder eine Prognoseerhöhung angekündigt.

Also, was passiert hier? Eins ist klar, es sind keine Kleinanleger die unsere Aktie auf den Markt werfen. In den letzten Tagen des ARP gingen täglich Aktien für ca. 35-40 Mio Euro über den Tisch. Einer oder mehrere GROSSE müssen hier verkaufen, sonst würde der Kurs bei den guten Aussichten nicht so abschmieren.

Verkauft die KfW schon ihre Staatsbeteiligung; schmeißt Olaf Scholz sein Tafelsilber auf den Markt? Müsste er das vorher ankündigen? Vielleicht möchte er das nicht Christian Lindner überlassen. Wenn der Finanzminister wird sollte es einer seiner ersten Handlungen sein die Staatsbeteiligungen abzustoßen. Evtl. sehen die großen Fonds diese Situation bereits vorweg, denn die FDP wird wohl Teil der Regierung, es sein den es kommt zu einer großen Koalition die keiner möchte...das wäre eine Erklärung.

Wobei meine Vorstellung wäre dass der Staat über z.B. Morgan Stanley versucht die Prozente in Paketen still an Investoren mit Abschlag zu verteilen, evtl. kommt es aber anders?

Sind nur so meine Gedanken, da ich für die aktuellen Kursverluste keine passende Erklärung finde.

Grüße!  
11.10.21 12:38 #19 Den Grund
sehe ich in Umschichtungen, z.B. laufen die Autoaktien ziemlich gut trotz Chip-Krise.
Ich denke, dass viele keine wirklichen Perspektiven mehr im Post-Titel sehen:
Corona Effekte sind nicht mehr da, das ARP ist abgeschlossen.
Kaufanreize sind also nicht mehr vorhanden.  

Bewertung:
1

11.10.21 12:48 #20 Ich hoffe,
dass sich der Kurs bei 51-52 einzupendeln beginnt,
Rückgänge auf Kurse unter 50 Euro wären nicht schön,
aber keineswegs auszuschließen  

Bewertung:

11.10.21 13:11 #21 DHLer2020
Warum sollte Lindner, nach diesem Kursverfall, trotz vieler positiven Meldungen die Postaktien verkaufen?
Das kann nicht der Grund dieses Kursrutsches sein.
Dann müsste die Telekom genauso abschmieren. Macht sie aber nicht.
Was passiert denn, wenn es negative Nachrichten zur Postaktie geben würde?
Diese Großen, die hier seit Wochen, trotz bester Nachrichten verkaufen, wünsche ich viel Erfolg!
Wenn der DAX noch einmal unter die 15000 läuft, wird die Postaktie, bald für 40 - 45 Euro zu haben sein.
Ist mir aber egal... ich halte meine 4000 Aktien und werde nicht eine einzige verkaufen.
Alleine durch die Dividende, die einigermaßen sicher ist, erhalte ich ein schönes Taschengeld.
 

Bewertung:

11.10.21 13:29 #22 Ich besitze
8000 Postaktien, die mir im Jahr nach Abzug von Steuern mindestens 8000 Euro einbringen.
Für mich ist und bleibt die Deutsche Post eine lukrative Geldanlage!  

Bewertung:

11.10.21 15:08 #23 @Lionboy
Lindner hat schon öffentlich angekündigt die Staatsbeteiligungen zu veräußern!

Grüße!  
12.10.21 00:10 #24 Mit diesem Post...
sind wir bei 11 nach 20 Jahren...hoffentlich dauert es jetzt nicht wieder 20 Jahre...   :)))  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...