Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 1 von 57
neuester Beitrag:  20.01.20 15:51
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 1407
neuester Beitrag: 20.01.20 15:51 von: Gonzodererste Leser gesamt: 212689
davon Heute: 144
bewertet mit 10 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
26.11.16 12:04 #1 Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"
Der Batterie-Hersteller Varta strebt Finanzkreisen zufolge zurück an die Börse.

Der Name Varta ist eine Abkürzung für „Vertrieb, Aufladung und Reparatur transportabler Akkumulatoren“. Die Quandts hatten den Batteriekonzern 2002 zerschlagen.

jetzt soll es ein Comeback geben !

bis zum  29.11.16 kann gezeichnet werden.
Start am 02.12.16
Preis: 9,00 - 12,50
Kurse zur Zeit: 11,70 € - 11,89 €  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
1381 Postings ausgeblendet.
19.01.20 16:54 #1383 Gemessen daran, dass wir

ab morgen den Beginn des oberen gaps bei 102,00 Euro ansteuern wollen, ist es hier sehr ruhig :-)



 

Bewertung:
1

19.01.20 16:57 #1384 die Varta Aktionäre haben WE
verwöhnt von ihren Gewinnen ist es doch egal was morgen passiert, mir nicht...ich habe Freitag noch nachgekauft auf den letzten Drücker........  
19.01.20 18:30 #1385 Bei L&S steigt der Kurs - passt
 

Bewertung:

19.01.20 18:48 #1386 War klar oder?
19.01.20 19:03 #1387 Ich
würde bei Varta gerade jetzt einen stärkeren Fokus auf die fundamentalen Daten legen und die sind mittel bis langfristig erstklassig. Man muss sich nur die Stellungnahme bezgl. den Patentverletzungen durchlesen. Marktanteil von mind. 50% für schnurlose Kopfhörer erwartet. Auch besitzt Varta in Europa, USA, Japan und China relevante Patente. Jetzt mag es zwar sein, dass dies für den chinesischen Markt und dortige Hersteller nichts bringt, weil eben China. Zumindest in den anderen Ländern würde ein Erfolg der Klage den Verkauf komplett verhindern.

Vor allem was ist es für ein Luxusproblem. Die Nachfrage steigt so rasant an, dass selbst durch den ständigen Kapazitätenausbau die Nachfrage nicht komplett gedeckt werden kann. Und es ist auch nicht so, dass die Lithium Ionen Batterien nur in Hörgeräte und schnurlose Kopfhörer verbaut werden können. Es gibt noch viele andere Märkte, wo diese Batterien in Zukunft gebraucht werden könnten. Wie medizinische Geräte etc.

Wer hier langfristig investiert bleibt, wird sicher glücklich werden meiner Meinung nach.
 

Bewertung:
3

20.01.20 07:42 #1388 wir machen da weiter,...
wo wir am Freitag aufgehört haben. aktuell 92,70€ bei L&S. sieht doch gut aus.  

Bewertung:
1

20.01.20 08:02 #1389 Tageshoch vom Freitag geknackt
Eigentlich ein Kaufsignal wie im Bilderbuch.  

Bewertung:
1

20.01.20 08:06 #1390 Werde heute nochmal nachlegen
Und das bis 95€. Sieht momentan extrem nach einem Rebound aus. Danke an die Commerzbank für Einstiegskurse unter 100€, hätte ich nicht für möglich gehalten.  

Bewertung:
1

20.01.20 08:07 #1391 Wie nennt sich das hier
Aktionärsstarre? Erst pushen und bangen sie wie die Weltmeister, dann passiert wirklich mal was und alle schlafen noch oder was?  
20.01.20 08:15 #1392 es passiert immer das Gegenteil
die Mehrheit erwartet close der unteren gaps. vermutlich genau deshalb wird erstmal das obere gap angesteuert.  

Bewertung:

20.01.20 08:22 #1393 #1379
Da stimme ich dir zu Kicky  

Bewertung:

20.01.20 09:46 #1394 Gefunden bei lynx
Wir hatten am 9. Januar, als wir den fulminanten Einbruch der VARTA-Aktie unter die Lupe nahmen, bereits festgehalten: Eigentlich war gar nichts passiert. Ein Analyst hatte seine Einschätzung von „Kaufen“ auf „Halten“ zurückgenommen, dabei aber sein Kursziel von 135 Euro beibehalten. Trotzdem brach der Kurs der Aktie weg wie vom Blitz getroffen. Dazu hatten wir damals geschrieben: „… sollte man sich genau überlegen, ob man hier ins fallende Messer greifen möchte. Auch ist nicht sicher, ob nicht auf diesen Abstieg hin viele die Aktie leerverkauft haben und versuchen, den angeschlagenen Kurs jetzt aktiv weiter zu drücken.“ Genau das passierte in den folgenden Tagen: Nach einem zwei Tage währenden Stabilisierungsversuch brach VARTA erneut weg. Aber dann hielt sie genau dort, wo sie halten musste, um die Chance zu wahren, diesen Kurseinbruch zu stoppen:

Am vergangenen Dienstag setzte VARTA auf der wichtigen 200-Tage-Linie (74,80 Euro) auf, die zusammen mit der mittelfristigen, im Dezember 2018 etablierten Aufwärtstrendlinie (68,90 Euro) die letzte, aber auch die bedeutsamste aller potenziellen Auffangzonen bildet. Das ist die Chance, diesen Crash auszubügeln. Denn als solchen darf man diese „Korrektur“ allemal ansehen, immerhin ging es von 122 Euro im Hoch des 7. Januar auf 72,60 Euro am 14. Januar nach unten, ein Kurseinbruch um 40 Prozent. Also, ist Entwarnung angesagt? Vorsicht, das kann die Basis der Wende sein. Aber sie ist noch nicht wirklich vollzogen, denn:

graph Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Varta Aktie finden Sie hier.
Expertenmeinung: Die Aktie war derart schnell derart weit gelaufen, dass sie hinsichtlich des Kurs/Gewinn-Verhältnisses (KGV) äußerst „teuer“ geworden war. Und selbst auf dem aktuellen Niveau von 91,70 Euro läge das KGV mit knapp 40 recht hoch … denn das wäre das KGV für die erwarteten Gewinne des gerade erst begonnenen Jahres, nicht das für die Gewinne des Jahres 2019. Das, vorbehaltlich der noch ausstehenden Ergebnisse des vierten Quartals, um 70 liegt. So etwas interessiert die meisten Trader nicht, solange die Aktie stabil in einem Aufwärtstrend unterwegs ist. Aber genau das ist VARTA jetzt nicht mehr. Und dann können Aspekte wie ein ungewöhnlich hohes KGV bremsen. Also?

Es ist in jedem Fall eine Chance, dass VARTA genau auf Höhe der 200-Tage-Linie und oberhalb der übergeordneten Aufwärtstrendlinie nach oben drehte. Aber Unterstützungen zu verteidigen ist eine Sache, Widerstände zu bezwingen, die von den Leerverkäufern, d.h. den Bären aktiv verteidigt werden, eine andere. Und genau da kommt es jetzt zum Schwur: VARTA ist am Freitag an den Kreuzwiderstand aus der Juni-Aufwärtstrendlinie und zwei Zwischenhochs vom September und Oktober im Bereich 91/95 Euro herangelaufen. Das ist die Nagelprobe: Gelingt es, diesen Bereich zu überwinden, wäre der Weg zumindest bis 110 Euro frei, darüber wäre dann sogar das bisherige Rekordhoch bei 128 Euro aus charttechnischer Sicht erreichbar. Die Markttechnik, hier der Stochastik-Oszillator, ist durch den vorherigen Absturz derart überverkauft, dass sie ausreichend Spielraum nach oben offerieren würde. Aber Hürden zu überwinden, das bewirken überverkaufte Indikatoren nicht automatisch, das müssten die bullischen Trader schon selbst zuwege bringen  

Bewertung:

20.01.20 09:47 #1395 Fehlende Grafik zum artikel
 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
var1_2020_01_20.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
var1_2020_01_20.jpg
20.01.20 09:59 #1396 Jetzt explodiert es - passt
 

Bewertung:
1

20.01.20 10:12 #1397 Was manche für eine "Explosion" halten?!
-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

Bewertung:
1

20.01.20 10:35 #1398 Guoxan Batteriehersteller Kooperation m.VW
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...kooperation/25450918.html
VW und der chinesische Batteriehersteller Guoxuan verhandeln derzeit über eine strategische Zusammenarbeit. Die mögliche Kooperation soll Technologie, Produkte und Kapital umfassen.....„Es herrscht bedeutende Unsicherheit über die genannten Angelegenheiten“, hieß es in der Erklärung zu Medienberichten, wonach Volkswagen einen 20-prozentigen Anteil an Guoxuan erwerben und damit nach dem Gründer Li Zhen zweitgrößter Anteilseigner werden wolle...."

klappt wohl nicht so mit dem Forschungsvorhaben in Münster ? Altmaiers Lieblingskind  

Bewertung:

20.01.20 10:54 #1399 Ich habe meinen Long kurz nach dem kurzen .
... jedenfalls erst mal verkauft. Gewinn realisieren statt Nibelungentreue. Und wie man sieht, war das vorerst auch richtig. Wenn die 95,00 geknackt wird, könnte ich ja noch mal aufspringen ...
Mein "Long" war übrgens der hier - falls es jemanden interessiert: https://zertifikate.morganstanley.com/Produktdetails/DE000MC5UTN1  

Bewertung:
1

20.01.20 11:14 #1400 Varta Aktie: Das Comeback und nun? -Chart.
https://www.4investors.de/nachrichten/...=stock&ID=139105#ref=rss

"...Nach dem Comeback stehen nun wichtige charttechnische Hürden für die Varta Aktie im Blickpunkt. Zu nennen ist hier insbesondere die Zone bei 94,10/95,70 Euro mit dem Kern-Widerstandsbereich bei 94,80 Euro. Kommt es an dieser Stelle zu einem neuen Kaufsignal, könnte Vartas Aktienkurs in Richtung der nächsten, nicht weit entfernten Hürden bei 96,70/98,40 Euro und 102,00 Euro klettern. Letztgenannte Marke ist das obere Ende eines großen Abwärtsgaps, das vom 7. auf den 8. Januar aufgerissen wurde und dessen oberes Ende sich bei 117,60 Euro befindet. Grund für den dramatischen Einbrich, der damit eingeleitet wurde, waren Sorgen um wachsende Konkurrenz für Varta aus Asien. Mittlerweile hält der Konzern mit einer Vergrößerung der Expansions-Investitionen dagegen.
Bleiben allerdings weitere charttechnische Kaufsignale bei der Varta Aktie aus, kann die Erholungsrallye schnell wieder in sich zusammen brechen...."  

Bewertung:
1

20.01.20 11:20 #1401 #1400
Am Ende gehts um den Preis immer - auf aktuellen Level 93 EUR ist Varta rein nach Kennzahlen eine teure Aktie. Ob der Preis hier noch stimmt, werden spätestens die nächsten Q-Zahlen zeigen. wir kleinanleger bewegen den Kurs nicht nennenswert, es sind institutionelle Investoren, die darüber entscheiden, wann eine Aktie zu teuer wird.  
20.01.20 12:49 #1402 Re: #1387
Ich frage mich, ob Varta tatsächlich soviel gegen die chinesischen Wettbewerber in der Hand hat. In dem Satz in der Unternehmensmitteilung sxhwingt eine Menge Unsicherheit mit.  

Bewertung:
2

20.01.20 15:27 #1403 Lefish
Am Ende stellt sich Varta den Marktgesetzen.
Was aber ein Thema wird - wie bei allen Apple Zulieferern-
Bringt Apple enttäuschende zahlen werden die Zulieferer mit abgestraft.  
20.01.20 15:30 #1404 viel schlimmeres Szenario
apple will Geld verdienen, Varta ist teuer, die Konkurrenz schläft nicht und kann liefern, die Gefahr ist groß das apple sich zumindest zum Teil umorientiert, das hätte fatale Folgen, wieviel Umsatz bleibt wenn apple geht? sorry, nur so Gedanken die auch Maydorn schon geäussert hat....  
20.01.20 15:36 #1405 Gonzo
Das ist das was ich auch mit sich den Marktgesetzen stellen meinte.
Es ist gerade eine super Zeit für Varta Aktionäre.
Nur auf aktuellem Niveau würde ich keine Aktien mehr neu kaufen.
Shorten würde ich aber auch nicht ohne Signale.
Für mich ist der Titel derzeit schon sehr teuer.

 
20.01.20 15:47 #1406 Habe nix gegen Chinesen aber
die Akkus sind qualitativ nicht vergleichbar. Möchte auch nicht so einen Chinakracher im  Ohrstecker haben. Warte auf die Meldung, dass so ein Akku hoch geht und Schaden anrichtet. Schlimm, dass immer erst  was passieren muss, damit die Leute aufwachen.

Habe hier chinesische Akkus Typ 16850 es sollen 1200mAh drin sein. Solche Akkus wiegen üblicher weise  43 gr. Diese wiegen nur 37gr. und nehmen auch nur knapp die Hälfte der zugesagten Kapazität auf. Danke nein so was kommt mir nicht mehr ins Haus.  

Bewertung:
1

20.01.20 15:51 #1407 @1406
es ist nicht das Problem der Chinesen oder anderer asiatischer Länder sondern der Auftraggeber, wer nix zahlen will bekommt minderwertige Ware, wer zahlen will und kann ist zb. Apple, und ich wette die bekommen die Dinger genau so gut wenn nicht besser hin und sind unterm Strich auf Grund der Niedriglöhne günstiger, aber ich höre sofort wieder auf schlechte Stimmung zu machen , bin ja auch investiert....  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  57    von   57     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...