Varta (WKN: A0TGJ5) Analysten

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  14.09.21 15:12
eröffnet am: 29.06.21 19:22 von: wumpe Anzahl Beiträge: 55
neuester Beitrag: 14.09.21 15:12 von: slim_nesbit Leser gesamt: 12066
davon Heute: 31
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
29.06.21 19:22 #1 Varta (WKN: A0TGJ5) Analysten
Die Batteriehersteller Varta konnte die Analysten Coverage von 6 auf 8 Analysten erhöhen. (Armin Hessenberger -  VARTA AG – Hauptversammlung 2021)

Die Liste von Analysten findet man auf die Varta Investorenseite:
https://www.varta-ag.com/de/investoren/aktie

Berenberg - Charlotte Friedrichs
Commerzbank - Florian Treisch
DZ Bank - Michael Punzet
EQUI.TS - Thomas Schießle
Hauck & Aufhäuser - Christian Sandherr
Kepler Cheuvreux - William Mackie
Stifel - Florian Pfeilschifter
Warburg Research - Robert-Jan van der Horst

Zusätzlich:
SRH Alsterresearch AG - Thomas Wissler

In diesem Thread werden die Analysten - Empfehlungen als Ergänzung zum Hauptthread diskutiert.  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
29 Postings ausgeblendet.
26.08.21 21:46 #31 Berechnungsrohlinge
Allererster Entwurf, nur meine Meinung und als weitere Diskussionsgrundlage.

Während die Erstellung habe ich folgenden interessanten Satz gefunden, ist also 7,7% von Micro zusätzlich auf Lager und wird in zweite Jahreshälfte verkauft?
Der Umsatz im Segment Lithium-Ion Solutions & Microbatteries erreichte in den ersten sechs Monaten 2021 233,2 Mio. € und liegt damit 2,7 % unter dem Vorjahreszeitraum. Berücksichtigt man hierbei den erhöhten Bestandsaufbau an unfertigen und fertigen Erzeugnissen, liegt der diesjährige Umsatz einschließlich Bestandsaufbau um 5 % über dem entsprechenden Vorjahreswert. Dieser deutliche Bestandsaufbau bei den wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Zellen für Hightech-Consumerprodukte, insbesondere für kabellose Premium-Kopfhörer (Hearables) erfolgt, um die bereits angekündigten Kundenprojekte in der zweiten Jahreshälfte erfüllen zu können und entspricht den Erwartungen.
( https://www.varta-ag.com/fileadmin/varta_ag/...s_H1_2021_final_dt.pdf )  

Bewertung:


Angehängte Grafik:
meinung2021.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
meinung2021.jpg
26.08.21 22:31 #32 News müssen her
Wenn jetzt bald keine News kommen sehen wir die 100 bald wieder hoffe das Daimler bald mit an Board ist ?  
27.08.21 13:57 #33 Allmählich nähert sich der Kurs
den Analystenmeinungen. Was langsam währt, wird endlich schlecht. Viel wird’s nächstes Jahr besser wenn Varta von 90 aufstehen muss  
27.08.21 14:02 #34 Varta & Tojner ...Verkauft Varta Aktienpaket
....wenn Tojner an weitere steigenden Kurs von Varta glauben würde....

...dann wären nicht diese Meldungen und Verkäufe notwendig

https://www.ariva.de/news/dgap-dd-varta-ag-deutsch-9738220

https://www.wiwo.de/my/unternehmen/industrie/...yBJluc9YaU9GdnMkf-ap2

 
27.08.21 14:08 #35 @Zoro Mitarbeiterbeteiligung
wenn man die Mitteilungen über Tojners "Verkäufe" richtig liest, erfährt man, dass es sich hier um Mitarbeiterbeteiligungsprogramme handelt.  
27.08.21 14:20 #36 Wieso schlecht zu #33

Wenn Varta, nach dem starken 2019 und 2020, in dem alle Welt Kopfhörer gekauft hat, jetzt korrigiert und es nach eigener Auffassung des Konzerns ein bis zwei Jahre mit schwachen oder unwesentlichem Wachstum folgen, und dann der Wert so wächst wie der Markt,
hat man von 03.2018 bis 12.2025 einen Tenbagger und ggf. sogar einen twelveandahalfbagger.
Das ist natürlich nüscht im Vergleich zu Maydorns 500.- in 2025. Seine Aktien müssen ab Januar noch 53% p.a. zulegen.
Man kann ja mal Wumpes zuletzt gepostete Zahlen schön aufzinsen und um 3 verschiedene Modelle zum Wachstum aus den 21700er ab 2023/24 ergänzen.
Nur der Nachvollziehbarkeit dieser beiden Polaritäten wegen.  
Das ist Stoff der JhrgSt 8 – 9.
Nicht der Stoff den Börsenexperte raucht …..  

 
31.08.21 15:57 #37 Analystenschätzung bis 2024
Heute hat Maydorn eine Forecastgrafik bis 2024 der Analysten auf YT verwendet, die schön zeigt, dass die Analysten eben nicht pessimistisch sind.
Man muss allerdings den Ton wegdrehen, weil er auch die Aussage dieser Grafik wieder für seinen Sermon umdichtet, anstelle es einfach mal bei finanzwissenschaftlichen Aussage zu belassen. Denn die Grafik allein lässt schon Tripledigits in der Performance zu, aber auch da muss er noch was oben draufdichten, was letztens Endes wieder zu Erwartungen führt, die das Unternehmen nicht aus eigener Kraft erfüllen kann.

 
 
01.09.21 12:08 #38 VARTA Schätzung 2.
Es wird immer komplexer. Trotz mangeldes Feedback habe ich die Schätzungstabelle weiterentwickelt. Es enthält immer noch kein V4Drive und es ist relativ konservativ aber auch so komme ich auf einem guten Wachstum. Die Zahlen passen an manche Stellen noch nicht, zB. EBITDA / EBIT und die Margen...  

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
meinung2021v2.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
meinung2021v2.jpg
02.09.21 13:27 #39 Wumpe genauso
Ist das der richtige Ansatz. Du kannst ja gar nicht anders als mit einer statischen Entwicklung anfangen und die dann updaten.
So kannst Du jetzt das Sektorenwachstum und die Kostenquoten auf Basis der Konzernveröffentlichungen anpassen.
Und auch an Marktfaktoren: Wenn bspw. in 2024 ein KGV von 28 das heutige 40 wäre, kann mit einer solchen Tabelle schnell erkennen, wo die Aktie stehen müsste..

Der Einstieg in den Automotivesektor, so wie es manchen Forenuser propagieren, wird enorme Investitionen verlangen. Die müsste man separieren und die Ergebnisse bereinigen.

Wenn Varta dort aber nur eine Nische ausfüllt und weiter in den übrigen Sektoren wächst kann man deine Tabelle simpel ergänzen.

Nur mal am Rande: Heutiger Artikel aus dem TGA-Fachplaner
https://www.tga-fachplaner.de/klimaschutzprogramm/...al_nl_tga_202131

Sollte es so kommen, würde Varta selbst ohne Erweiterung der Marktanteile oder gar bei einem kleinen Rückgang weiter bei den Stacks wachsen.

 
02.09.21 23:31 #40 VARTA Schätzung 3.
Slim, bzgl. Ansatz bin ich hin- und hergerissen: aus den bisherigen und aktuellen Zahlen kann man nur ein Basis rechnen, der wird aber nur den organischen Wachstum beinhalten. Zusätzlich muss man entweder gut informiert sein und/oder Phantasie haben um die richtigen Optionen erarbeiten zu können.
Bei der Heimspeicher/Stacks sehe ich auch Potenzial, vor allem bei günstigen politischen Entwicklungen. Varta macht es aber mir nicht einfach die Storage Zahlen zu ermitteln, die sind zusammengepackt mit den Consumer Zahlen...

Während die Erstellung der Tabelle ist mir aber erst der Abschreibung- und Schuldenzuwachs, aber auch die erhöhte fertige und unfertige Warenvorrat aufgefallen, die versuche ich irgendwie auch einarbeiten.
Der Schuldenzuwachs ist in diesem Video auch erwähnt:

"Varta: Maydorns falsche Meinung"
https://youtu.be/9K4hl031IfI

(Bitte keine Maydorn/Esnaashari Bashing hier, ich finde es toll wie in dem Video mit Respekt kritisch nachgedacht wird.)  

Bewertung:
2

03.09.21 08:17 #41 Metzler
startet mit SELL EUro 106 . Geht wohl runter  - 200 Tage LInie bei Euro 128,7. Supportbereich geht bis EUro  127  

Bewertung:

03.09.21 10:23 #42 Eher sehen wir die 102-105 € nochmal
deshalb werden wir gerne nochmal verkaufen  
03.09.21 10:29 #43 Wir
Werden auch gerne wieder kaufen ;)  
03.09.21 10:47 #44 Der Link bei wumpe ist gut
Hatte erwogen schon einzusteigen.
Nun auch neue Analysten Meinungen mit Kursziel 106€ Stimmt die V4 Zelle wird sich erst später bemerkbar machen. Die gestiegene Verschuldung und das hohe kgv von 50 ist aber nun schon da.
200€ wie maydorn sehe ich zu Jahresende auch nicht. Bleibe also an der Seiten Linie.
 
03.09.21 10:59 #45 zu 40 @Wumpe
Wie Du merkst, kannst Du eigentlich nur bis 2022 einigermaßen vorausberechnen.
Danach kippt die Treffsicherheit. Das wird in dem Video auch (leider nur zu kurz) angesprochen. Es ist nicht so, dass eine Bilanzanalyse und Vorausschau die Meinung des Verfassers widergibt. Die färbt das Ding nur -  nicht mehr und nicht weniger.
Es gibt ganz klare Bewertungskriterien, und für jedes Kriterium gibt es Vorgaben oder es muss hergeleitet werden.
Bedeutet: Wenn der Analyst davon ausgeht, dass der Markt in 2022 oder 24 bereit ist, ein bestimmtes KGV zu bezahlen, muss er die Argumentation durch die Vorausschau globaler Entwicklungen sowie auch des Anleihenmarktes als auch der Stützkäufe begründen.
Das wird in dem Video leider nur grob angesprochen ist aber ein Faktor mit der größten Hebelwirkung. In der detaillierten Analyse werden i. d. R. drei Szenarien durchgespielt, bei denen aus dem Zusammenwirken aus Zinsmarkt und Leverage die Auswirkung der Investitionen simuliert werden. Das würde hier zwar den Thread sprengen, sind aber Gegenstand der Analysen, die im Hauptthread immer wieder abgebasht werden, ohne dass man diese je zu Gesicht bekommen hat.
Das Ergebnis des Videos kommt ziemlich genau da aus, was sich sowohl in diesem Thread als auch im Chart-Thread abzeichnet. Das hat mEn nix mit Meinung oder Zufall zu tun.
Wenn Du einzelne Effekte in Deine xls-Übersicht  einbringen willst, muss Du das konkret herleiten und isolieren, gehst Du bspw. an Teile der Afa, musst Du begründen warum Du hier bereinigst, bspw. weil warum die AfA nicht kongruent zur Nutzungs- oder Effektdauer ist.
Nur als eingeladener Analyst oder als Buyside mit eigenem Research kannst Du Beulen oder Dellen in den F&E ausfindig machen, etwas zur deren Auswirkung/ Entwicklung in den nächsten 24 Monaten schätzen. Alle anderen haben da keinerlei Chance.

Was man aber sehen kann, ist: Varta braucht den Kickback aus den Förderungen (und auch noch eine 2. und 3. Tranche) oder einen Partner. Das ist übrigens bei den großen (Samsung SDI , LG Chem auch bei CATL) auch nicht anders, nur schau Dir mal an, mit wieviel Frischgeld Südkorea seine großen 4 stützt.
Ich kann mir aktuell keinen Ausgang der nächsten BT-Wahl zusammenreimen, der ein ähnliches Büschel Fördermittel generiert.

 
03.09.21 22:25 #46 Analysten - Metzler
Wie schon hier und in dem Hauptthread berichtet hat Metzler angefangen bei VARTA...

https://www.onvista.de/news/...agsrisiken-fuer-varta-aktien-481334413

Stephan Bonhage sieht mehr Risiken als Chancen und gibt eine Kaufempfehlung "SELL" mit Kursziel 106 EUR an.

https://www.metzler.com/de/metzler/...arkets/research/ansprechpartner

Wie bei anderen Analysten kommt die Kaufempfehlung wahrscheinlich in Kürze auf der Rating History Seite an, im Moment ist es noch nicht aktualisiert:
https://capm-research.metzler.com/delegate/ratingHistory?language=en

Die Kriterien sind wie gewohnt:
https://www.metzler.com/en/metzler/bank/...s-compliance/disclaimer-cm

"BUY: The price of the analysed financial instrument is expected to rise in the next 12 months.
HOLD: The price of the analysed financial instrument is expected to largely remain stable in the next 12 months.
SELL: The price of the analysed financial instrument is expected to fall in the next 12 months"
 

Bewertung:

03.09.21 22:58 #47 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 04.09.21 13:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Bewertung:

03.09.21 23:04 #48 Metzler
schon interessante Konstellation, wenn es ein Metzler Restaurant im Varta Guide gibt und Varta ein Sell Rating bekommt vom Bankhaus Metzler.

Also in den nächsten 12 Monaten unter den Aktienpreis von 2019 fallen soll, obwohl Varta schon durch seine Bilanzen nachweisen konnte, dass es in Zukunft eben nicht schrumpfen wird, sondern in einen absoluten Wachstumsmarkt einsteigt. Mit Logik hat das jedenfalls nichts zu tun ;)

 

Bewertung:

05.09.21 07:56 #49 Nochmal Metzler
https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/a-601187.html

Ist das noch so? Oder hat sich hier wieder was geändert? Die Meldung ist ja schon älter, aber dennoch interessant im Zusammenhang mit Varta.


 

Bewertung:
1

06.09.21 15:49 #50 Metzler
Sie beraten nicht nur Instis, sie sind selber einer. Daher ist es egal, wie hoch die Beteiligung an Conti derzeit ist.
Ich habe bis zur Einstellungen des Privatkundegeschäfts mit denen beruflich zusammengearbeitet. Sie haben regelmäßig ein eigenes Research und bewerten nicht grundsätzlich restriktiv, sondern stellen manche Faktoren mit Vorsicht ein. Wenn sie bspw. die Konjunkturzyklen etwas anders einschätzen, kommt es schon zu anderen Werten. Es muss also nicht zwingend eine Insiderinfo sein, die hier zu einem geringeren Wert führt. Trotzdem sollte man das auf dem Radar haben.
     
 
11.09.21 22:43 #51 VARTA Schätzungen 3.
Die Tabelle wächst weiter: Abschreibungen, V4Drive, GJ 2018 und Heimspeicher Schätzungen wurden hinzugefügt. Über konstruktive Kritik bzgl. Wachstumsprozenten würde ich mich freuen.  

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
meinung2021v3.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
meinung2021v3.jpg
14.09.21 10:47 #52 Analysten - Berenberg
14.09.21 13:42 #53 wumpe
kannst du Disclosure (2) etwas erklären?  

Bewertung:

14.09.21 14:49 #54 sg-1
Es gibt viele andere, die das besser formulieren können. zB. hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Market-Maker

Wie Du siehst für uns Kleinanleger ist es fast unmöglich ein klares Bild über die Firma zu erstellen (siehe meinen Versuch mit den Schätzungen). Man muss die eigene Halbinformationen mit den Analysen vergleichen und sich entscheiden, wen man vertraut. Sollte man Berenberg als Market Maker ausschliessen und lieber auf Warburg oder Kepler hören?  

Bewertung:

14.09.21 15:12 #55 Hinter der Frage
scheinen sich noch viel mehr Wissenslücken zur verbergen. Das sind Grundbegrifflichkeiten, die man für den Handel mit WP kennen sollte. Bitte nicht als negative Kritik auffassen, aber das ist nichts Gesellschaftspezifisches sondern das sind Stellgrößen für die Grundsätzlich Funktionalität einer Exchange. Daher sollte sich @SG-1 das Wissen auf jeden Fall selbst draufschaufeln. Und so ein Forum ist dafür regelmäßig der maximal falscheste Ort.

Bei Xetra mal in der Liste der designates Sponsoren und dort bei den betreuten Werten nachsehen.
Diese Disclorsure sollen zwar nur auf möglich Kontrahierungen hinweisen, aber J. Behrenberg ist i. S. Varta hier auch als Buyside Analyst tätig. Allein schon aus diesen beiden Umständen wären deren Einschätzung wichtig.
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...