Varta (WKN: A0TGJ5) Analysten

Seite 1 von 7
neuester Beitrag:  20.05.22 14:39
eröffnet am: 29.06.21 19:22 von: wumpe Anzahl Beiträge: 158
neuester Beitrag: 20.05.22 14:39 von: Ballardboy Leser gesamt: 40942
davon Heute: 41
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
29.06.21 19:22 #1 Varta (WKN: A0TGJ5) Analysten
Die Batteriehersteller Varta konnte die Analysten Coverage von 6 auf 8 Analysten erhöhen. (Armin Hessenberger -  VARTA AG – Hauptversammlung 2021)

Die Liste von Analysten findet man auf die Varta Investorenseite:
https://www.varta-ag.com/de/investoren/aktie

Berenberg - Charlotte Friedrichs
Commerzbank - Florian Treisch
DZ Bank - Michael Punzet
EQUI.TS - Thomas Schießle
Hauck & Aufhäuser - Christian Sandherr
Kepler Cheuvreux - William Mackie
Stifel - Florian Pfeilschifter
Warburg Research - Robert-Jan van der Horst

Zusätzlich:
SRH Alsterresearch AG - Thomas Wissler

In diesem Thread werden die Analysten - Empfehlungen als Ergänzung zum Hauptthread diskutiert.  

Bewertung:
3

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
132 Postings ausgeblendet.
05.05.22 14:26 #134 @slim_nesbit ja, mein Ernst
das W:O Forum ist noch halbwegs in Ordnung, du hast dann das BoersenNews Forum noch nicht gelesen... Na dort gibt es wahrlich "Pluralis Majestatis"! Der Aktienlord oder neulich Lordstyle...
Zumindest ab und zu postet Fakülan was interessantes dort.

Sal-Paradise spricht zumindest negative Aspekten an, was leider schon die Hälfte der Forummitgliedern nicht tut. (Logisch: gegen den eigenen Investmententscheidungen spricht man nicht so gerne)
Man muss nicht alles von ihm gut finden, ist aber ein kritisch denkender Mensch mehr, was helfen kann eigene Gedanken und Sichtweisen zu überdenken.

Und @vartawahn: was er geschrieben hat denken viele andere. Ob das stimmt muss jeder für sich selber entscheiden.

Meine bescheidene Versuche heben mich auch nicht aus der Masse, ich bin auch nicht viel näher an meinem Ziel gekommen. Aber auch nicht viel mehr entfernt.

Solange ich meinem Problem nicht löse wäre besser, dass ich aufhöre, somit mein Wunsch hier: bitte gerne mein Account and den Mods melden und löschen lassen. Dann verschwindet all der Quatsch hier.  

Bewertung:
2

05.05.22 15:33 #135 es steigt
 

Bewertung:

05.05.22 16:12 #136 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 05.05.22 19:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Bewertung:

05.05.22 16:25 #137 @Wumpe zu #141 warum es Analystenthread.
manchmal eben doch braucht.
---
@Wumpe
Von wegen Qualität - es geht ja nicht darum, dass Du Dich aus der Masse abhebst.
Du schreibst zumindest schonmal keinen Unsinn, und man sieht, dass Du Dir Mühe gibst.
Allein das Anfertigungen Deiner Tabelle kostet nunmal auch Deine Zeit und Du stellst sie anderen hier kostenfrei zur Verfügung, das ist schonmal eine Leistung (deutlich besser als alles im WO) auch wenn man weiß, dass einem hier nicht die hinreichende Würdigung widerfährt – oder direkt auf einen fachlich kompetenten Post ein maximal flacher folgt.  
(wow, während ich das hier schreiben ist #142 reingekommen, köstlich)

Grundsätzlich bedarf es nicht 3-4 Strängen für ein Wertpapier, aber in Sachen Varta wird soviel Schwachsinn produziert, da kann so Analysethread schon Sinn ergeben.

Heute wurde auf dem Aktionärs-YT-Kanal direkt mit einer Unwahrheit oder Lüge – ja das ist keine Unterstellung oder Mutmaßung daher sollten die Mods das hier auch stehen lassen- eröffnet.
Es hieß, die Märkte (am Bsp. Nasdaq) seien überverkauft. Das stimmt nicht. Das ist entweder eine Lüge oder einer kompletten Inkompetenz geschuldet. Denn man kann an zig Kennzahlen belegen, dass es eben nicht so ist. Bspw. Shiller Ratio oder aus der Volumenauswertung der Market Maker-Shorts im Verhältnis zu den grünen Kerzen.
Aussagen zum Status oversold/ overbought (in Bezug auf assets, stocks, markets, fundamnetalls, value, technical) sind ganz sauber finanzmathematisch belegbar.
Sowas ist auch regelmäßig Gegenstand von Gutachtens, wenn es um D&O-Vorwürfe oder Vermögensschadenklagen geht, also auch gerichtsfest.

(Und eben nicht wie es gern ugs. dargestellt wird und auch im Web zu finden ist, eine subjektive Einschätzung. Da hat sich über die Jahre eine von Verkäufern gerne genutzte Formulierung verselbständig. Es wird anders geschult und Gerichte sehen das grundsätzlich anders.)    

Und wem das zu komplex ist, der sollte einfach nur das lesen und hören, was die Ökonomen staatl. akkreditierter Institute rund um die Zentralbanken sagen.
Einfacher geht es ja im Augenblick nicht. Ausgerechnet die Vorgänger von Powell haben genau die gegenteilige Auswertung zur Nasdaq vorgelegt. Und es wurde auf jedem US-Kanal gesendet.

Aber dieses YT-Format fängt direkt mit einer Falschaussage an, die sich durch alle nachfolgend vorgestellten Aktien zieht und am Ende wird im Zusammenhang mit Varta  über Kepler eine abfällige Bemerkung gemacht.

Und sowas passiert jede Rechts- oder Inhaltskontrolle? Und darf trotzdem Sentinent bilden.

Genau dann/ deswegen braucht es einen Thread, der das geraderückt. (ich meine jetzt nicht diese permanente Rufschädigung, im angelsächsischen Recht hätte es dafür schon längst eine Kelle gegeben)
Also etwas das öffentlich zum Ausdruck bringt, was bspw. in einem Aktienverein sowieso Konsens, weil wissenschaftlich belegbar, ist.
Etwas das völlig analytisch, unpolemisch das zugängliche Material nachrechnet und damit Aussagen stützt oder widerlegt.

Von mir aus mach ne Pause aber lass (hier) den Kopf nicht hängen!  
 
05.05.22 16:48 #138 Hier das was meine: Darkindex-Analyse
Grün der SP500 / dadrunter die Market-Maker-Shorts. D. h. die boughts werden gar nicht mehr mit shorts abgesichert.

In Ansehung der heutigen YT Sendung würde es also bedeuten, dass alle Market Maker den Markt komplett falsch einschätzen. Also alle doof sind und regelmäßig pleite gehen.
Tatsächlich ist es die einzige Garde, die immer Geld verdient und historisch durch alle Stürme hindurch Geld verdient hat.  

Also weitermachen.  

Angehängte Grafik:
smectrics_sp500.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
smectrics_sp500.png
05.05.22 18:05 #139 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 06.05.22 09:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Nachfolge-ID

 

 

Bewertung:

05.05.22 18:07 #140 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 06.05.22 09:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Nachfolge-ID

 

 

Bewertung:

05.05.22 18:20 #141 Maybe
Maybe... Bye  
12.05.22 11:52 #142 Darkindex-Analyse
Im Anschluss an das am 05.05. gepostete Bild sind in den folgende Tagen die Shorts auf den S&P angestiegen und von Montag bis Dienstag wurden wie blöde Shorts auf den Index mit Ziel  i. R. 3750 gekauft.
Für Laien: diese Shorts sind nicht nur dafür da, um den Markt zu kippen, sondern zur Absicherung eines Freefloats oder von großen Depots.
Also Versicherungsprämien der Market Maker oder Institutionelle.

Für die Zeitachse, was ja das schwierigste an den Prognosen ist, hat sich das diesmal als der zuverlässigste Indikator herausgestellt.
Am Dienstagabend wurde der erste Dominostein umgeworfen, heute reagieren die EU-Märkte auf die gestrigen US-Märkte.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dem nächsten Nachschlag eine ähnlich Reaktion an den großen Börsen vorausgehen. Wenn es heute nochmal in den US nachlässt, kann man an den anderen Märkte keine Pausetaste drücken.
 
12.05.22 15:04 #143 Angebot
Es gibt so viele Aktien im Moment in Angebot, wie kann man da wählen?
Können wir mehr hierüber austauschen? Bei Varta fehlt mir im Moment die Glaube, nachdem ich heute den Q1 Bericht gelesen habe, dass es schnell hochläuft. Vllt. in 2023?

"Wie sieht es dann bei anderen und deren Reboundqualitäten aus? (...)
gehen i. D. R. erst Rohstoffe, dann Finanzmarktplatzbetreiber, ggf. Versorger und später erst besondere, wirklich besonders spezialisierte Techs wieder rauf. Varta aber auch der ganze EV-Sektor wurde die letzten Jahre ordentlich bespielt, daher wäre es durchaus denkbar, dass dieser Sektor sich in davon abweichenden Mustern stabilisiert."

Mit Rohstoffen kenne ich mich überhaupt nicht aus, Finanzmarkt würde ich evtl. anschauen (steigende Zinsen müssen was bringen), Tech vielleicht.  

Bewertung:

12.05.22 17:12 #144 @Wumpe
Sowas geht immer nur im Zusammenhang mit der persönlichen Allokation. Wie hoch ist der Einmalbetrag und die hinzukommenden Sparraten. Lebensalter, Anlagedauer?

Ich würde eine solche Gelegenheit nutzen, das Ankerdepot anzureichern, also um an Aktien ranzukommen, bei denen man sonst nur schwer nachkaufen kann. Und diese Flagships sind immer noch recht stabil.

Es wird sicherlich noch ein paarmal runtergehen. Also mit Besonnenheit rangehen und versuchen, gemachte Fehler nicht zu wiederholen. Wenn Stabilität im Depot ist, kann man Growthwerte beimischen.
Aber jetzt vorrangig nach Growthwerten oder big-call-Jumpern zu suchen, wäre mEn genauso falsch wie die Einschätzung der meisten bei Varta.
So Werte wie Unitedhealth haben noch nicht mal richtig gezuckt geschweige denn sich geschüttelt. Adobe ist schon wieder in den Trendkanal zurückgekommen aber immer teuer.
Also ist erstmal noch Zeit. Rohstoffe ist nix für Anfänger, Finanzplatzbetreiber (hat also nix mit Zinsen oder Banken zu tun) sind bspw. CME oder Nasdaq.


Mein wesentlicher Tipp:
Auch wenn mans nicht hören will, so Werte wie Varta sind noch keine Substanzwerte und daher gehören sie erstmal nur – wenn überhaupt - mit einem einstelligen prozentualen Anteil ins Depot.
Es ist nichts überraschendes passiert, alles was sich gerade und in mittelfristiger Zukunft ereignet, wurde lang genug tw. über zwei Jahre angekündigt. Das hat auch nix damit zu tun, dass Pessimisten mal zur Abwechslung bestätigt werden, oder es Krieg in Ukraine gibt, sondern mit einer Vielzahl von makroökonomische Faktoren, die auch regelmäßig - allerdings auch unaufgeregt - in der Öffentlichkeit erläutert und diskutiert worden sind.  
Wenn man das nicht so gesehen bzw. erkannt hat, sollte man nicht mit demselben Blick auf die Dinge erneut rangehen. Sondern ersteinmal in Ruhe analysieren. Das Gefühl des Verpassens sollte man als aller erstes ablegen. Und als zweites überprüfen, ob man nicht unter eine Informationsglocke gefangen ist, und dann eine ordentliche Vorbereitung gehen.

Dieses Forum ist wie man unschwer erkennen kann , einer der ungeeignetsten Orte, sich Wissen anzueignen.

Eine V-Förmige Erholung wird es nur bei ganz wenigen Aktien geben. Daher würde ich mich nicht darauf versteifen, das man ausgerechnet diese trifft.  
13.05.22 06:18 #145 lieber keine Varta kaufen
Besser einen ETF auf den Futsi all world oder MSCI world oder MSCI all country world kaufen.

Da ist man auf der sicheren Seite, schließlich decken diese ETF 1.600 bis 3.800 Einzelwerte ab.
Und dann noch einen ETF auf die emerging markets
und noch einen auf die world small caps mit ca. 3.500 Einzelwerten.

Damit deckt man alles ab und zahlt je ETF eine TER von 0,2 bis 0,35 % p.a. Günstiger gehts ja wohl nicht!
Von Vanguard, iShares oder Xtracker. Werden börsentäglich gehandelt.

Da brauche ich mir keinen dt. Einzelwert wie Varta kaufen.  
13.05.22 16:26 #146 slim_nesbit
"Wenn Stabilität­ im Depot ist, kann man Growthwert­e beimischen"

Für Stabilität sorgen meine Immobilien und mein ständig verfügbares Cash
Depot entweder nichts oder Growth. Langweiler brauche ich da nicht
Im schlechtesten Fall geht so ein Langweiler am Ende noch Pleite weil er vom Growth überrollt wurde. Das wäre dann ein Totalverlust  

Bewertung:

16.05.22 12:38 #147 hab mal nachgerechnet
Meine Immobilien haben sich seit 1999 im Wert verdrei- bis ver4,3-facht, (der Vollständigkeit halber nicht alle meine Immos waren rentabel ) .
In selben Zeitraum haben sich die Langweiler wie untitedheatlh verneunzigfacht, Old dominion verdreihundertzehnfacht,
Church Dwight verdreißigfacht. Das wesentliche liegt aber im Chartverlauf,
die hatten damals schon value, so dass es immer nur eine Frage der Zeit war, bis die sich aus den Tälern freischaufeln.

 
16.05.22 12:51 #148 @slim_nesbit
Guten Tag Herr slim_nesbit,

und Ihre Verluste anne Börse, wie hoch waren die?
Bezogen Sie Ihre Verluste zwischen UnitedHealth, Old Dominion Freight Line und Church & Dwight in Ihre Immo-Vergleichsrechnung ein?  
16.05.22 12:51 #149 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 17.05.22 07:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
17.05.22 12:11 #150 Zum Einbau von Korrekturfaktoren
die EU rechnet mit einem Inflationsrückgang auf 2,7% in 2023. Ich glaube aber eher, dass wir in diesem Jahr eine Stabilisierung der Inflation sehen und in 2023 eine Rezession.
Die Herstellerpreise gehen nicht zurück, wie sollten sie das auch?  Deutschland hat aktuell 7,39% %. Italien 6,5%. Portugal ist noch unter 3%. An Automotiveproduktionsstätten: Slowakei 10,49%, Ungarn 9,49%.
Bei einem Rückgang auf 4 - 4,5 % im nächsten Jahr wäre eine Rezession möglich.  
Die EZB unterstellt, dass der private Konsum gut ist und bleibt. Bei aktuell einem Rückgang von 30% beim Autokauf?
Der Immobilienmarkt ist ausgetrocknet und die Eigentümer müssen oder sollen kostspielig renovieren.
Wer nicht weiß, wann er wo für wieviel Geld wohnen soll, kauft kein Auto. Das war schon immer so. Wer also den EV-Business einpreisen will, muss auch auch die Dämpfung desselben mit einrechnen.

Charttechnisch ist das Tor für 57 - 65 € bereits offen. Bei einer Übertreibung könnte das sogar noch auf die von Maydorn selbst ins spiel gebrachte 50.-€  (50,16 - 50,42 € stehen im Chart) sehen.


 
17.05.22 12:19 #151 @slim_nesbit
Ja, in diesem Bereich (45 / 57) liegt auch mein lila Rechteck, also das Wörst-Käs-Szenario.

Wenn ihr wollt, dann lade ich gern meine Chartanalyse hoch.

 
17.05.22 12:58 #152 Bitte nicht!
17.05.22 13:04 #153 Nickel
Wie viel Nickel benötigt Varta eigentlich für die Produktion?

Und wie viel Nickel importiert die EU aus Russland?

Ach, das wenn wir nur wüssten.

Da muss ich wohl mal eine Anfrage starten. Mal sehen, was meine Freunde aus dem Bundestag und dem Statistischen Bundesamt vermelden.  
17.05.22 14:40 #154 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 18.05.22 11:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Bewertung:

17.05.22 14:50 #155 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 18.05.22 11:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Bewertung:

17.05.22 18:13 #156 @ellschär
Kann's mal bitte wieder um Varta gehen.
Das ist das Varta-Analysten-Forum und nicht ellchärs Portfoliomanagement Beratungsstelle.

Was meinst du zu einer Kapitalerhöhung Vartas?
Falls ein großer Auftrag zustande kommt, dann brauchen sie Geld zum Aufbau neuer Werke.  
18.05.22 21:52 #157 Salzgitter Thyssi17.05.22 18:13
Erst seit 4 Tagen an der Börse würde ich die Finger von Varta lassen.
Kauf Dir einen guten Global World ETF zum Börseneinstieg
Varta ist nur was für ausgebuffte Vollprofis.  

Bewertung:
1

20.05.22 14:39 #158 This way is up
Das interessanteste an der Varta Aktie, sind doch tatsächlich die aktuell über 5% leerverkauften Scheinchen.

https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp?2

Wenn hier jetzt mal jeder ein paar Scheinchen kauft und anschließend eine Verkaufsorder mit einem Kurs von 150,- einsetzt, dann geht es ab 🤓

Ein paar Leute müssen schon mitmachen.
Wann starten wir 🚀?
   

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...