United Parcel Service Paketdienstleister Nr. 1

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  26.04.22 14:22
eröffnet am: 30.04.09 10:36 von: polkakönig Anzahl Beiträge: 29
neuester Beitrag: 26.04.22 14:22 von: Highländer49 Leser gesamt: 18209
davon Heute: 30
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
30.04.09 10:36 #1 United Parcel Service Paketdienstleister Nr. 1
United Parcel Service UPS hat sich in seiner über hundertjährigen Geschichte zum weltgrößten Paketdienstleister gemausert. Geprägt ist das Unternehmen durch seinen erstklassigen Service und seine Innovationsbereitschaft. Die Firma entwickelt sich mit seinen weltweit fast 100.000 Fahrzeugen, 282 eigenen Flugzeugen, 1788 Niederlassungen und über 425.000 Mitarbeitern prächtig.
Das Unternehmen macht auch in der momentanen Krise Gewinn und wird aus diesen turbolenten Zeiten sicher gestärkt rausgehen. Seine Position als Weltmarktführer wird im Gegensatz zu den Mitbewerbern mit Sicherheit ausgebaut, da man sich auf gewachsene Strukturen und hohe angesammelte Werte stützen kann!  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
3 Postings ausgeblendet.
15.06.09 22:50 #5 Wird der Wettbewerbsnachteil korrigiert?
Quelle KEP-Nachrichten vom 12.06.2009, Seite 000
Quellrubrik aus den unternehmen in übersee


FedEx wittert hinter einer geplanten arbeitsrechtlichen
Gesetzesänderung, welche den USIntegrator
schlechter stellen würde, eine Kampagne
von UPS und schießt daher nun scharf
gegen seinen Hauptkonkurrenten.


FedEx hat die Internetseite BrownBailout.
com ins Leben gerufen. Im Rahmen
der entsprechenden Kampagne bezichtigt
FedEx UPS, sich vom US-Kongress
eine Rettungsaktion erschlichen zu haben
und den Wettbewerb im Overnight-
Geschäft limitieren zu wollen. Hintergrund
für den Zwist ist der FAA Reauthorization
Act of 2009, der derzeit im
Kongress zur Abstimmung liegt. Sollte
dieser den Kongress passieren, würde
FedEx beispielsweise das Privileg verlieren,
Streiks in seiner Expresssparte zu
unterbinden. Dies darf FedEx bisher, da
es unter den Railway Labor Act fällt.
Dieser sieht für gewisse Unternehmen
wie Eisenbahnen, Airlines und Expressdienste
aufgrund ihrer großen Relevanz
für die Wirtschaft und Sicherheit
des Landes gewisse Privilegien vor.
UPS fällt, da es als Straßenkurier gegründet
wurde, seit jeher unter den National
Labor Relations Act und genießt
diese Vorzüge daher nicht.  
02.08.09 21:15 #6 Paketzusteller UPS erneut mit halbiertem Gewinn
Quelle dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten vom 23.07.2009, Seite 0624
Ressort Wirtschaft
dpa-afxp0625

ATLANTA (dpa-AFX) - Beim weltgrößten
Paketzusteller UPS bricht der
Gewinn wegen der Wirtschaftskrise
weiter massiv ein. Der Überschuss halbierte
sich im zweiten Quartal im Vergleich
zum Vorjahr erneut auf 445 Millionen
Dollar (313 Mio Euro). Der Umsatz
stürzte um 17 Prozent auf 10,8 Milliarden
Dollar, wie der Konzern am
Donnerstag in Atlanta (Georgia) bekanntgab.
Das wirtschaftliche Umfeld bleibe
schwierig. Konzernchef Scott Davis betonte
aber: "Wir sind ein Unternehmen,
das diese Rezession überstehen kann."
Für das laufende dritte Quartal rechnet
UPS wie für die vergangenen drei Monate
mit einem Gewinn je Aktie zwischen
0,45 und 0,55 Dollar.
Das Paketvolumen werde vorerst deutlich
unter den Vorjahreswerten bleiben,
warnte Finanzchef Kurt Kuehn. Insgesamt
transportierte UPS in den vergangenen
drei Monaten weltweit 914 Millionen
Pakete, fast fünf Prozent weniger
als ein Jahr zuvor. Auch das internationale
Geschäft lief schlechter und konnte
die Einbußen auf dem Heimatmarkt
nicht wie von manchen Experten erwartet
ausgleichen.
REZESSION
Die Rezession lastet auf allen Logistik-
Unternehmen schwer. Sie sind zugleich
ein wichtiges Barometer für die weitere
Entwicklung der Konjunktur, weil sie
für so gut wie alle Branchen und auch
für Privatkunden arbeiten.
Der Branchenzweite FedEx war zuletzt
wegen der Krise und vor allem auch
durch Sonderbelastungen tief in die roten
Zahlen gerutscht. Die Deutsche Post
hatte sich zuletzt nach
jahrelangen Milliardenverlusten aus
dem inneramerikanischen Express-Geschäft
ihrer Tochter DHL zurückgezogen./
fd/DP/sk


aber immerhin Gewinn!  
15.04.10 11:21 #7 vorläufige Zahlen zum ersten Quartal 15.04.10
Atlanta (aktiencheck.de AG) - Der amerikanische Logistikkonzern United Parcel Service Inc. (UPS) (Profil) teilte am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit, dass er sein Ergebnis pro Aktie im ersten Quartal nach vorläufigen Zahlen deutlich steigern konnte. Zudem wurde der Ausblick nach oben korrigiert.

Den Angaben zufolge erhöhte sich das Ergebnis pro Aktie von 40 Cents im Vorjahr auf nun 53 Cents, was einer Steigerung um 33 Prozent entspricht. Auf bereinigter Basis wurde ein EPS-Ergebnis von 71 Cents (Vorjahr: 52 Cents) erzielt. Analysten hatten hier bisher einen Gewinn von 58 Cents pro Aktie erwartet. Der Umsatz kletterte im Berichtszeitraum nach vorläufigen Zahlen um 7 Prozent.

Für das laufende Geschäftsjahr geht der Konzern nun von einem bereinigten EPS-Ergebnis von 3,05 bis 3,30 Dollar (zuvor: 2,70 bis 3,05 Dollar) aus, während Analysten hier einen Gewinn von 2,95 Dollar pro Aktie prognostizieren.

Die endgültigen Zahlen für das erste Quartal werden am 27. April 2010 veröffentlicht, hieß es.

Die Aktie von UPS beendete den Handel gestern an der NYSE bei 65,45 Dollar. (15.04.2010/ac/n/a)  
30.04.10 11:02 #8 Umsatzplus 7 Prozent im ersten Quartal
UPS gewinnt Zuversicht zurück - Umsatzplus 7 Prozent im ersten Quartal
14:42 27.04.10

ATLANTA (dpa-AFX) - Nach einem Einbruch des Geschäfts im vergangenen Jahr läuft es beim US-Paketdienst UPS (Profil) wieder rund. Denn mit der Erholung der Wirtschaft kommen auch die Kunden zurück. "Wir sind optimistisch für dieses Jahr und die Zukunft", sagte Konzernchef Scott Davis am Dienstag in Atlanta. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 7 Prozent auf 11,7 Milliarden Dollar (8,7 Mrd Euro). Vor allem das internationale Geschäft legte zu. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 33 Prozent auf unterm Strich 533 Millionen Dollar. Für das Gesamtjahr 2010 rechnet das Unternehmen mit einem Gewinn je Aktie zwischen 3,05 und 3,30 Dollar.

Logistikkonzerne gelten als wichtiges Barometer für die Konjunkturentwicklung. Sie arbeiten für so gut wie alle Branchen und für Privatkunden. Die Wirtschaftskrise hatte sie entsprechend hart getroffen. Die Lage bei UPS und dem größten Konkurrent FedEx (Profil) entspannt sich seit der Weihnachtszeit aber wieder. UPS hatte jüngst bereits Eckdaten und einen positiven Ausblick veröffentlicht./das/DP/edh  
30.04.10 22:12 #9 Neues Drehkreuz in China
Quelle VerkehrsRundschau.de vom 29.04.2010, Seite online
China: UPS verteilt in Shenzhen
Der US-amerikanische Expressdienstleister
weiht neues Drehkreuz in China
ein
Shenzhen. Der Expressdienst UPS hat
ein Shenzhen, der von rund 11 Millionen
Einwohner bewohnten Nachbarmetropole
Hongkongs, ein neues Drehkreuz
für den innerasiatischen Expressumschlag
eingeweiht. In dem für 180
Mio. US-Dollar errichteten Distributionszentrum
am örtlichen Bao'an International
Airport können stündlich bis zu
18.000 Packstücke sortiert und umgeschlagen
werden. Das Gebäude ist von
den Dimensionen her so konzipiert, dass
eine Verdoppelung dieser Menge möglich
ist, sollte die Marktentwicklung
dies erfordern. Mit der jetzt erfolgten
Inbetriebnahme der Anlage in Shenzhen
stärkt UPS sein Engagement in China,
wo der US-Paketdienst bereits ein internationales
Drehkreuz auf dem Flughafen
Pudong in Shanghai betreibt. Zugleich
reduziert der Integrator damit
sein Engagement auf den Philippinen,
dem bisherigen Asien-Drehkreuz für
Expresssendungen. "Mit der Verlagerung
unserer Verkehre nach Shenzhen
verkürzen wir die Lieferzeiten, da wir
näher an unsere Kundschaft heranrücken",
so Dan Brutto, der Chef von
UPS International, anlässlich der Inbetriebnahme
des Sortierzentrums. (hs)  
07.05.10 01:20 #10 UPS startet gut ins Geschäftsjahr
DVZ Deutsche Logistik-Zeitung vom 06.05.2010, Seite 4

Umsatz und Gewinn steigen im ersten Quartal/Kapazität aufgestockt
Nach einem guten ersten Quartal
herrscht beim weltweit größten Paketdienst
UPS Hochstimmung. "Mit Blick
auf das laufende Jahr und die weitere
Zukunft sind wir optimistisch", sagte
CEO Scott Davis bei der Vorlage der
Bilanz am Dienstag vergangener Woche.
Unter dem Strich verdiente das Unternehmen
mit 0,71USD je Aktie gut ein
Drittel mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
Dabei wurde der Nettogewinn
noch durch einen Vorsteuerverlust
in Höhe von 38Mio.USD aus dem
Verkauf des Bereichs Spezialtransporte
in Deutschland belastet. Hinzu kommen
fast 100Mio.USD Restrukturierungskosten
aus dem US-Geschäft. Der Umsatz
des Integrators verbesserte sich um
7Prozent auf 11,7Mrd.USD. Dabei beförderte
UPS 940Mio. Pakete (plus 3
Prozent). Auch der Durchschnittserlös
je Paket verbesserte sich um 3 Prozent.
Hintergrund sind höhere Preise und
Treibstoffzuschläge als im Vorjahreszeitraum.
Das operative Ergebnis erreichte
1,2Mrd.USD (Vorjahr
899Mio.USD). UPS hat ferner erstmals
seit zwei Jahren auf seinem Heimatmarkt
pro Tag mehr Pakete befördert als
im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
Das tägliche Volumen stieg um 2 Prozent
auf 12,73Mio. Stück. Der Durchschnittserlös
verbesserte sich ebenfalls
um 2Prozent, der Spartenumsatz erreichte
7,1Mrd.USD (2009:
6,95Mrd.USD). Das operative Ergebnis
legte um 17Prozent auf 660Mio.USD
zu. Auch im internationalen Paketgeschäft
spürte UPS eine deutliche Belebung.
2,2Mio. Pakete, die pro Tag verschickt
wurden, bedeuten einen Zuwachs
von 18 Prozent gegenüber dem
vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der
Umsatz legte ebenfalls um knapp ein
Fünftel zu - auf 2,64Mrd.USD. Das operative
Ergebnis erreichte 427Mio.USD
(plus 45 Prozent). Angesichts der Erholungssignale
im ersten Quartal hat UPS
die Kapazität deutlich aufgestockt. So
hat das Unternehmen sein Hub im chinesischen
Shenzhen in Betrieb genommen.
Die 89000 m2 große Anlage hat
180Mio.USD gekostet. Pro Stunde können
derzeit 18000 Pakete sortiert werden,
wobei die Kapazität auf bis zu
36000 Stück pro Stunde aufgestockt
werden kann. Außerdem hat UPS sein
globales Hub in Louisville, Kentucky,
ausgebaut. Die Anlage ist nun so groß
wie 90 Fußballfelder, pro Stunde können
416000 Pakete abgefertigt werden
(vorher 350000). UPS hat für die Erweiterung
1Mrd.USD auf den Tisch gelegt.  
23.06.10 02:39 #11 Erweiterung
UPS
Rubrik UPS
Quelle DVZ Deutsche Logistik-Zeitung vom 22.06.2010, Seite 8
UPS schließt Ausbau des US-Hubs ab
Luftfracht UPS hat die Erweiterung seines
US-Zentralhubs in Louisville
(US-Bundesstaat Kentucky) abgeschlossen.

Die Arbeiten haben rund vier Jahre
gedauert. Der Integrator hat rund
1Mrd.USD in das Projekt investiert. Anstelle
von bisher 350000 können nun
416000 Pakete pro Stunde umgeschlagen
werden. Durch den Ausbau stieg die
Zahl der Flugzeug-Parkpositionen an
der Anlage auf 70. Mit der Erweiterung
vergrößerte das Hub seine Betriebsfläche
um 100000 auf knapp 500000 m2 -
das entspricht einer Fläche von etwa 70
Fußballfeldern. Darüber hinaus verfügt
das Hub jetzt über Förderbänder mit einer
Länge von insgesamt knapp 250km.
Die urspüngliche Anlage war 2002 in
Betrieb gegangen. Das UPS-Hub ist die
Heimat von UPS Airlines. Das UPSNetz
umfasst gut 1700 Flugstrecken.
Der Paketdienstriese fliegt rund 835
Flughäfen rund um den Globus an. Als
europäisches Hub nutzt UPS den Flughafen
Köln/Bonn. DVZ 22.6.2010 (ma)  
23.07.10 10:40 #12 UPS erhöht Prognose
DJ UPS erhöht nach starkem Quartal Prognose für 2010 deutlich
09:30 23.07.10

DJ UPS erhöht nach starkem Quartal Prognose für 2010 deutlich

ATLANTA (Dow Jones)--Das US-Logistikunternehmen United Parcel Services (UPS) hat im zweiten Quartal von der wieder anziehenden Weltweltwirtschaft profitiert und die Markterwartungen übertroffen. Für das Gesamtjahr ist UPS nun optimistischer als bisher und erhöhte die Gewinnprognose deutlich. Dies ist bereits das zweiten Mal in diesem Jahr. Wie der Konzern aus Atlanta am Donnerstag mitteilte, kletterte das Nettoergebnis in den drei Monaten auf 845 Mio USD nach 445 Mio USD im Vorjahreszeitraum. Je Aktie ergab sich ein Gewinn von 0,84 (Vorjahr: 0,44) USD. Die Erlöse stiegen um 13% auf 12,2 Mrd USD.

Von Thomson Reuters befragte Analysten hatten nur mit einem Ergebnis je Aktie von 0,77 USD und einer Zunahme des Umsatzes auf 11,98 Mrd USD gerechnet. Die Zahlen des gemessen am Auslieferungsaufkommen größten Logistikkonzerns werden als Stimmungsbarometer für den weltweiten Handel gesehen.

Profitieren konnte der Konzern in den drei Monaten besonders von seinem Geschäft außerhalb des Heimatmarktes. Während die Erlöse in den USA um 7% auf 7,27 Mrd USD stiegen, kletterte der Umsatz außerhalb der Vereinigten Staaten um 23% auf 2,77 Mrd USD. Vor allem in Asien sei es sehr gut gelaufen. Hier habe das Plus des Exportvolumens bei über 40% gelegen, während es auf den Auslandsmärkten im Schnitt um 15% zunahm. Die Erlöse der Frachtsparte und Logistikkette verbesserte UPS um 21% auf 2,16 Mrd USD.

"Wir erwarten weiter ein sehr starkes Wachstum", sagte CFO Kurt Kuehn mit Blick auf die Exporte aus Asien in die USA und Europa. Er warnte aber gleichzeitig davor, dass sich das Wachstum in Asien etwas abschwächen könnte. Das Geschäft in Europa sei in den drei Monaten eine "erfreuliche Überraschung" gewesen, sagte UPS-CEO Scott Davis. Insgesamt sei das Unternehmen nun optimistischer als noch früher im Jahr, erklärte CFO Kuehn zum Ausblick. Diese Einschätzung sei aber primär der erfreulich laufenden internen Restrukturierung und Kostensenkungsmaßnahmen geschuldet als einer erheblich geänderten Einschätzung des Wirtschaftsumfeldes. UPS sehe weiter schleppende Verbesserungen in der Wirtschaft, fügte der Manager hinzu.

Das Ergebnis je Aktie sieht der US-Konzern im Gesamtjahr nun bei 3,35 USD bis 3,45 USD. Im April hatte UPS nach einem starken Auftaktquartal seine Prognosespanne bereits auf 3,05 USD bis 3,30 USD angehoben. Im Februar hatte der Logistiker noch 2,70 USD bis 3,05 USD in Aussicht gestellt.



Webseite: www.ups.com  
03.09.10 21:00 #13 Jumbo-Jet von UPS stürzt nach Start ab
02.12.14 16:23 #14 UPS profitiert
jetzt durch seine große Fahrzeugflotte drastisch von niedrigen Energiekosten.
Hat hier jemand UPS auf dem Radar?  
04.05.15 13:41 #15 Bin seit Anfang März
dabei und warte die HV am 7.5. ab und entscheide dann, ob ich drin bleibe oder aussteige.  
28.05.15 01:39 #16 Also ich bleibe hier weiter drin
Einfach als Gegenpol zu meinen Investments im DAX.

Liegen lassen und in 10 Jahren nochmal reinsehen.

Bin nicht auf die Kohle angewiesen.  
23.07.15 09:38 #17 Evtl. Zukauf von Logistiker Coyote
http://boerse.ard.de/marktberichte/...hmen-bilanzen-aufs-korn100.html

"Der Deutsche-Post -Konkurrent UPS will einem Insider zufolge den US-Logistikanbieter Coyote für mindestens 1,8 Milliarden Dollar kaufen. Derzeit liefen Verhandlungen, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person. Die Beteiligungsgesellschaft Warburg Pincus, die hinter Coyote steht, könnte aber auch über einen Börsengang aussteigen, sagte der Insider weiter. Vertreter von UPS und Warburg Pincus lehnten Stellungnahmen ab, Coyote war zunächst nicht zu erreichen. Coyote erwirtschaftet einen Jahresumsatz von etwa zwei Milliarden Dollar."  
27.11.17 12:21 #19 *Hust*
:-) ist hier vielleicht jemand investiert?  
14.09.18 16:12 #20 UPS
UPS CEO: Technology is the fuel for our transformation

https://goo.gl/uDuHJB  
04.11.19 10:46 #21 Neue Analyse
04.12.19 10:58 #22 UPS

Bekommt ein neues Update zum Chart und zu den fundamentalen Daten! 

https://modernvalueinvesting.de/...lthineers-campari-sixt-ups-update/

 
30.01.20 01:09 #23 UPS steigt bei britischem E-Fahrzeugbauer Arri.
12.02.20 10:26 #24 UPS
26.03.20 10:11 #25 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 26.03.20 11:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
30.07.20 14:09 #26 UPS-Aktie springt vorbörslich an: UPS überrasc.
Eine Sendungsflut infolge der Coronavirus-Krise hat dem US-Paketdienst UPS im zweiten Quartal überraschend Sprünge bei Umsatz und Gewinn beschert. 30.07.2020
 
27.04.21 15:52 #27 UPS steigt und steigt
UPS-Aktie legt stark zu: Starke Nachfrage beflügelt UPS
Starker Anstieg: UPS-Aktie legt stark zu: Starke Nachfrage beflügelt UPS | Nachricht | finanzen.net


Der Umsatz sprang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 27 Prozent auf 22,9 Milliarden US-Dollar (18,9 Mrd Euro) nach oben, wie United Parcel Service am Dienstag in Atlanta mitteilte. Der Überschuss verfünffachte sich sogar auf 4,8 Milliarden Dollar. Dies lag jedoch vor allem an einem staatlichen Rettungsprogramm für die Pensionen der Mitarbeiter, das UPS von teuren Verpflichtungen entlastet. Ohne Sondereffekte wäre der Gewinn auf 2,4 Milliarden Dollar gestiegen, und auch dies war mehr als von Analysten im Schnitt erwartet.

Quelle: finanzen.net


geht einfach immer weiter...
 
01.02.22 14:33 #28 UPS
26.04.22 14:22 #29 UPS
UPS Releases 1Q 2022 Earnings
https://about.ups.com/us/en/newsroom/...eleases-1q-2022-earnings.html
Wie schätzt ihr die weiteren Aussichten ein?  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...