Unendeckte Perle

Seite 1 von 19
neuester Beitrag:  06.11.18 16:22
eröffnet am: 30.05.13 01:32 von: zorrro Anzahl Beiträge: 464
neuester Beitrag: 06.11.18 16:22 von: Deutschritter Leser gesamt: 81197
davon Heute: 22
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
30.05.13 01:32 #1 Unendeckte Perle
Kent Exploration überzeugt mit zwei aussichtsreichen Projekten in Amerika und einem wertvollen Aktienpaket.
Eine unentdeckte Perle ist beispielsweise die Aktie von Kent Exploration (ISIN CA4905583015, 0,08 CAD). Die kanadische Gesellschaft wurde bereits 2004 gegründet und bringt derzeit lediglich 0,832 Millionen kanadische Dollar auf die Börsenwaage. Und dies obwohl Kent Exploration 9,98 Millionen Aktien von Archean Star Resources (www.archeanstar.com) besitzt, die zurzeit rund 1,5 Millionen kanadische Dollar wert sind. Langfristig dürfte der Wert dieses Aktienpakets deutlich steigen, da Archean Star Resources aussichtsreiche Gold- und Kupfer-Liegenschaften gehören.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
438 Postings ausgeblendet.
12.02.18 17:36 #440 News vom 08.02
https://www.stockwatch.com/News/...567091&symbol=BHS&region=C

Google Übersetzer:
BAYHORSE SILVER INC. BEGINNT DIE BERGZONE IN DER BAYHORSE SILBERMINE; SCHIFFE ERSTE ORE-SORTED UPGRADED MINERALISATION, OREGON, USA
Bayhorse Silver Inc. hat die erste aufgewertete Mineralisierung vom Erzsortierer der Bayhorse-Mine in Oregon, USA, an Mineral Solutions in Coeur d'Alene, Idaho, USA, zur weiteren Verarbeitung geliefert.
Das Unternehmen hat den Abbau in der vielversprechenden, neu entdeckten und entwickelten Legend-Zone in der Silbermine Bayhorse begonnen. Die Legend-Zone liegt 50 Fuß unterhalb der Sunshine-Zone und dehnt die Mineralisierungsstärke auf 70 Fuß von den vorherigen 20 Fuß aus. Chip-, Kanal- und Probenentnahmen aus der jüngsten Entwicklung in dieser Einheit wurden zum Test eingereicht.
Die Legend-Zone wurde durch XRF (Röntgenfluoreszenz) - Kanonentest auf eine 50 Fuß bis 60 Fuß breite Struktur abgebildet. Der Bergbau der Legend-Zone wird nach dem Slusher-Verfahren von vier Fuß bis fünf Fuß breiten Überschriften ausgeführt, um zu ermöglichen, dass die Entwicklungsarbeiten gleichzeitig in anderen Teilen der Mine fortgesetzt werden. Chip- und Kanalprobenahmen von allen Arbeitsflächen werden den Bergbau leiten.
Die Verarbeitung des in der Legend-Zone abgebauten Materials erfolgt getrennt von dem derzeit gelagerten Entwicklungsmaterial.
Graeme O'Neill, Chief Executive Officer von Bayhorse, erklärte: "Der Beginn des Abbaus der neu identifizierten Legend-Zone, die das vertikale Ausmaß der Mineralisierung erweitert hat, wird die Fähigkeit zur Erhöhung der täglich abgebauten Tonnage bieten und ist ein weiterer großer Schritt für das Unternehmen."
An den westlichen Ausläufern der historisch erschlossenen Big-Dog-Zone wird weiter gebaut. Die Probenahme wurde auch am Boden der Big-Dog-Zone durchgeführt.
Der Brecher-Erzsortierungskreislauf wurde im Januar mit 25 Tonnen bis 50 Tonnen pro Tag gestartet, um potenzielle Materialflussbeschränkungen zu identifizieren, bevor mit einer Verarbeitung von 100 Tonnen pro Tag begonnen wird. Am 7. Februar 2018 hat das Unternehmen den Durchsatz auf 100 Tonnen pro Tag erhöht. Ungefähr 15 Tonnen pro Tag von minus acht Millimetern (fünf-16 Inch) werden abgeschirmt, bevor sie in den Zerkleinerungskreislauf eintreten. Dieses Material wird zusammen mit minus acht Millimeter Material aus dem Brecherkreislauf für die Weiterverarbeitung aufgestapelt.
Um die Grade des Produktflusses aus dem Erzsortierer zu ermitteln, werden drei Proben aus dem Fluss zu jedem Supersack entnommen. Die Proben werden geteilt, die Hälfte in einen Pulverisator gegeben, homogenisiert, getrocknet und einer RFA-Analyse unterzogen. Die andere Hälfte wird als Referenz beibehalten. Diese Art der Probenahme für die Sortenkontrolle und die Etablierung von Sorten wurde von dem in Perth ansässigen Metallurgen Stewart Cole bei der Entwicklung des Gnaweeda-Goldprojekts in Westaustralien, einem Verdienst von Teck Australia, als effektive Methode nachgewiesen.
Das Unternehmen wird zunächst drei Produkte produzieren, die es als Direktversandmaterial von über 100 Unzen pro Tonne Silber, Mahlgrad über 100 Unzen pro Tonne und unter 20 Unzen pro Tonne klassifizieren.
Das Oregon Department of Geology, Mineral Industries (DOGAMI) hat ein Ausschlusszertifikat für die Silbermine Bayhorse Silver (01-020  
13.02.18 11:17 #441 Und der Kurs bewegt sich leider nicht.
warten wir weiter.  
15.03.18 13:17 #442 David Morgan interviews Graeme "the Hood"

 
15.03.18 13:20 #443 Results from the resubmission.....................

 
19.04.18 19:44 #444 Trading Halt bei Bayhorse!
Wer weiss mehr?  
20.04.18 10:07 #445 Ich leider auch nicht.
Interessiert mich aber auch sehr.  
23.04.18 17:48 #446 Nicht mehr handelbar in Deutschland?
23.04.18 19:19 #447 Was da los?
Ich trau dem Braten leider nicht mehr....  
23.04.18 20:20 #448 Die Kanadier trommeln weiter
für Bayhorse.Was soll man davon halten?  
24.04.18 09:21 #449 Robin Hood Report:-)
https://www.stockwatch.com/News/...596601&symbol=BHS&region=C

Google Übersetzer:
Bayhorse Silver Inc. zieht in seiner Gesamtheit den Fundamental Research Report vom 12. April 2018 zurück und kauft eine Empfehlung und klärt die Offenlegung, die in einer Pressemitteilung von Investment Pitch Media vom 19. April 2018 zum Fundamental Research Report dargelegt wurde. An Fundamental wurde eine Gebühr von $ 22.000 gezahlt, um den Bericht zu veröffentlichen. Investment Pitch Media erhält vierteljährlich 3.000 US-Dollar zur Verbreitung der offiziellen Pressemitteilungen des Unternehmens im Videoformat.
Die Offenbarung entspricht nicht den Anforderungen von National Instrument NI 43-101 oder National Instrument NI 51-502.
Das Unternehmen weist darauf hin, dass die Offenlegung eines Zielkurses und von Produktionsprognosen im Fundamental Research-Bericht, ohne dass zugrunde liegende Annahmen oder wesentliche Risikofaktoren angegeben werden, nicht den Offenlegungsvorschriften von NI 51-502 entsprechen. Die Gesellschaft weist darauf hin, dass Fundamental Research nicht als von der Gesellschaft unabhängig angesehen wird. Daher werden die Kaufempfehlung und der Zielkurs der Fundamental Research zurückgezogen.
Das Unternehmen weist darauf hin, dass die Pressemitteilung von Investment Pitch nicht den folgenden Haftungsausschluss enthält, wie von National Instrument NI 51-502 gefordert. "Das Unternehmen stützt sich nicht auf eine Machbarkeitsstudie für Mineralreserven, die die wirtschaftliche und technische Machbarkeit belegen, und rät außerdem zu erhöhter Unsicherheit und spezifischen wirtschaftlichen und technischen Ausfallrisiken im Zusammenhang mit Produktionsentscheidungen." Das Unternehmen weist darauf hin, dass die Pressemitteilung von Investment Pitch Media eine wesentliche falsche Darstellung einer Mineralreservenschätzung enthielt. Diese Erklärung ist falsch und widerspricht den Offenlegungspflichten der Abschnitte 2.2 und 2.3 von National Instrument 43-101 und enthielt nicht den erforderlichen Disclaimer. Das Unternehmen weist darauf hin, dass es in der Bayhorse-Silbermine keine Mineralressourcen oder Mineralreserven gibt und dass es in seiner fortlaufenden Offenlegung die historische Schätzung auf der Bayhorse-Mine vollständig veröffentlicht hat von Herdrick (1981) begleitet mit dem erforderlichen Disclaimer.
"Das Unternehmen weist darauf hin, dass diese Informationen historischer Natur sind. Historische Produktionsschätzungen, Bohrinformationen und gemeldete Gehalte wurden nicht verifiziert; eine qualifizierte Person hat nicht genügend Arbeit geleistet, um die historischen Schätzungen zu überprüfen oder die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen einzustufen Mineralreserven und das Unternehmen behandelt die historischen Schätzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven. " Die Investment-Pitch-Pressemitteilung enthüllte eine Aussage, dass das Unternehmen die Schätzung der historischen Reserve entlang des Strike erheblich verlängert hatte. Dies ist eine falsche Darstellung und widerspricht den Offenlegungsanforderungen der Abschnitte 2.2 und 2.3 von National Instrument NI 43-10. Das Unternehmen hat in seiner kontinuierlichen Offenlegung mit den erforderlichen Disclaimern übereinstimmend erklärt, dass historische Informationen ein potenzielles Explorationsziel von zwischen 500.000 und einer Million Tonnen mit einem Gehalt zwischen 17 und 20 Unzen Silber pro Tonne nahelegen. Dieses potenzielle Explorationsziel ist konzeptueller Natur, es gab nicht genügend Exploration, um eine Mineralressource zu definieren, und es ist ungewiss, ob eine weitere Exploration dazu führen wird, dass das Ziel als Mineralressource abgegrenzt wird.
Die Pressemitteilung von Investment Pitch enthielt eine Aussage, dass das Unternehmen in den nächsten 12 Monaten zwischen 640.000 und 1,2 Millionen Unzen Silber aus der Mine Bayhorse schätzte.
Das Unternehmen weist darauf hin, dass Produktionsschätzungen durch eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung, eine Machbarkeitsstudie oder eine Machbarkeitsstudie unterstützt werden müssen. Das Unternehmen hat keine PEA, PFS oder FS zur Unterstützung dieser Offenlegung abgeschlossen oder eingereicht.
Diese Pressemitteilung wurde unter der Aufsicht von Dr. Stewart Jackson, PGeo, einer qualifizierten Person gemäß National Instrument 43-101, erstellt oder genehmigt.
 
24.04.18 09:28 #450 Und jetzt zum letzten mal........
legt euch diese Seiten unter Favoriten ab !
https://www.stockwatch.com/Quote/Detail.aspx?symbol=BHS&region=C
Ich bin hier nicht schon lange nicht mehr investiert und schaue hier nur noch wegen der Sonderdividende aus 2014 rein  
25.04.18 08:17 #451 Nicht mehr handelbar in Deutschland
kann mir das einer erklären, was für ein Grund, oder habe ich was verpasst? Danke.  
25.04.18 08:28 #452 Habe schon an Bayhorse geschrieben.
Sie wollen angeblich Nachforschungen anstellen.Das war gestern.
Heute habe ich ihnen geschrieben, ich werde mich selbst drum kümmern.

Zur Not bei der Aufsichtsbehörde.Warte noch ab bis die wieder die emails lesen und ich eine Antwort bekomme.Ansonsten frage ich bei der Behörde nach.
 
25.04.18 15:06 #453 Wieder handelbar.
03.05.18 12:17 #454 was geht ab?
Hi,
was geht ab bei bayhorse?
Bin zwar nicht mehr investiert, aber es interessiert mich trotzdem.
Habe ich das weiter oben richtig gelesen und verstanden, dass eine Ratingagentur unterstellt, Bayhorse sei ein potemkisches Dorf, also vorne hui und hinten pfui?  
04.05.18 13:07 #455 derzeit unsicher
ich bin hier vor ca. einer Woche raus und werde mal abwarten.
Derzeit bin ich auf der Suche nach stichaltigen Infos, habe aber bisher nix gefunden!
.  
20.06.18 20:34 #456 Bayhorse - irgendetwas neues?
Die letzten News lesen sich ja nicht so schlecht, der Kurs ist ziemlich eingebrochen, was ist da los? Weiß jemand genaueres?
Überlege mir jetzt einzusteigen, wenn es so weitergeht werden die bald ordentlich Geld verdienen.  
04.07.18 14:01 #457 Untergang???
Jetzt beginnt doch wohl das kursmassaker...weiss jemand mehr?  
17.08.18 22:00 #458 oje
da hab ich ja nochmal richtig Glück gehabt.
Was sagt der Mann mit Hut dazu?
gibts den noch?  
12.09.18 21:06 #459 News von August 2,2Kilo Ag/Tonne
...und 1,2 g Au/t.
Da kann man sicher was mit anfangen.
-----------
wewewe.diesistkeineaufforderungzuirgendetwas.de
20.09.18 11:32 #460 Bayhorse Silver halted at 12:14 p.m. PT 2018.
GO GO GO, MONEY MONEY MONEY!!!  
24.09.18 14:55 #461 News
War leider nur ein Flatus.
Das ist einfach nur lächerlich.  
27.09.18 08:26 #462 Interview mit dem G-man
Aus www.mothrelodetv.net

Q&A: Bayhorse Silver Maiden Resource Estimate
September 26, 2018 JayCurrie
Canada gold, junior mining companies

Bayhorse Silver put out its maiden 43-101 compliant resource estimate on September 24, 2018. We had questions and Graeme O’Neill, CEO of Bayhorse (V.BHS) was kind enough to have answers:

Bayhorse reported a 6 million ounce 43-101 compliant inferred Why not measured and indicated?

With respect to the Bayhorse Mine, we built the mine first, based upon the extraordinary amount of solid geological data we obtained, paid for by someone else I might add. Then, using that additional data we developed during building the mine, we established the inferred resource.

Taking an inferred resource to a reserve would cost us an enormous amount of money.

We have built the Bayhorse Silver Mine and developed the resource for just on US$5,000,000. Peanuts compared to many other mines. Not only that, but we have state of the art processing facilities at the mine

We are in the middle of a silver jewellery box, where the previous operators drilled out and defined 26,000 tons of high-grade silver. Based upon our anticipated daily mining rate of 100 ton/day, that is close to one year’s mining available to us at right at our fingertips. The old-timers rarely had more than a year of blocked out ore ready for mining ahead, and during that year of mining, they replenished it so they always had that year of operations ahead of them. So do we need to develop ten years of ore ahead at a huge upfront cost? Or should we keep developing a year of ore ahead of us at a minor cost? We are practical people and we don’t spend money we don’t have to.

I am sure everyone knows about the Pareto Principle. It says that 80% of results come from 20% of effort, or expenditures. It is true for pretty much everything. Typically, a company raises money to explore, finds mineralization, explores some more, drills and drills and drills, and comes up with a resource, which it takes to a measured and indicated reserve and then does a PEA and then a full feasibility study. Then, once financing is secured, after spending a substantial amount more money, and lots more time, they permit and build the mine. Then, a year after they open the mine, they probably start to generate revenue.

We did it backwards. Built the mine, with a brand new 900-foot haulage way, a 100 ton a day, state of the art upgrading facility,  and then we established the resource, and are already mining: all for $5 million. It would cost another minimum $5 million to bring the resource to measured and indicated reserve status. We would rather spend that money mining, upgrading, and getting cash flow. There is still a lot of work to do, such as getting ready for winter, but we are well advanced at that, so we have no disruptions during the winter months.

Everyone wants a guarantee. What we guarantee our shareholders and investors is that we are doing what we said we were going to do, and delivering on it. Maybe late, but delivered nonetheless. But proper funding is required to get anything done.

Does Bayhorse have a processor available to ship material to?

We do, and we have indicative proposals to sell any concentrate we make to smelters, with proposed payment at the mine gate when picked up. But we are constantly looking to improve our bottom line. For example, using flotation, typical recovery is 90%, and our testing has shown that we will get the typical flotation recovery. Then the smelter will pay us 90% of the spot price of silver for the concentrate. Deductions after deductions. That reduces the bottom line. In the event we build a Total Metals Recovery processing facility as proposed by Metals US, we will get pure silver, and eliminate sending concentrate to smelters and refiners, and the attendant costs of shipping to the smelter and refinery.

At this point what does Bayhorse have to do to begin mining out its 1000 ton block?

We are right now increasing an existing 30-foot raise installed in1984  into the first mining block, from 7 x 7 dimension to 10 x 10, and timbering it to meet MSHA safety requirements. This raise is in high grade mineralization and into the mining block. We expect this to be completed in the next two weeks. Then we start dropping the mined material down this raise and we will be upgrading it straight away

What are your plans to extend the resource?

Apex Geoscience is drafting up a drilling program so we can bring the conceptual exploration target into a resource category. A number of 200-foot holes from inside the workings extending outside the known mineralized envelope. There is sufficient geological data to believe the zone dips to the south and to depth. The old-timers mined used hand steel, not today’s pneumatic drills, very labour intensive, to open the workings up. They were very experienced and would not have done it if they didn’t believe something was there.

Once you begin mining what is your estimated throughput per day? Can that be increased?

We are set up to do 100 tons/day, 300 days a year. We built the haulage way for a 200/ton a day operation, and our miners are confident we can achieve that throughput. We want to make sure we have consistent throughput though, so we will gradually ramp up to it

You are using a “Conceptual mining and processing costs were estimated at $US100 per ton of mineralized material” and an “average grade of 21.65 troy ounces per ton (opt) silver (Ag)”. If I divide 100 by 21.65 I get a cost per ounce of $4.60. Is that roughly correct and what does it say about the profitability of the Bayhorse Mine?

We have a substantial amount of cost data developed during this past year. Mining costs, maintenance costs, upgrading costs, however, it is only after operating for a year that we can say with certainty what the actual costs are. Of course, we have a good handle on the mining costs, that are under $50/ton, but again, taking out large blocks is a little different from driving a haulage way, and we have to support a much larger back.

For reference though, the average all-in sustaining costs (AISC)  for primary silver mine is around US$10.25 per ounce. That should be used as a rough rule of thumb until accurate numbers are developed after the first year of operations.  
27.09.18 08:28 #463 Korrektur
06.11.18 16:22 #464 Immerhin arbeiten sie noch
Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...